Welten-Umstrukturierung — Guild Wars 2 Foren

Welten-Umstrukturierung

bearbeitet Februar 1, 2018 in WvW

Eine Nachricht von McKenna Berdrow:

Ich möchte euch alle auf dem Laufenden halten über den Entwurf, den wir gerade untersuchen, um zur Verbesserung der Bevölkerungsbalance der Welten beizutragen. Zudem möchte ich erläutern, welche Ziele wir mit diesem neuen System zur Welten-Umstrukturierung zu erreichen hoffen.

Die Ziele des Systems zur Welten-Umstrukturierung sind:

  • Erschaffung großartiger Matches
  • Bewältigung von Bevölkerungsfluktuationen
  • Ausgleichen von Teams
  • Vielfältigere WvW-Erfahrungen

Bitte denkt daran, dass wir dieses System zurzeit noch überprüfen und daran arbeiten. Es kann sein, dass sich das System dabei weiterentwickelt. Wir werden kontinuierlich Tests durchführen, um sicherzustellen, dass das System unseren Zielen und Qualitätsanforderungen gerecht wird. Dieser Beitrag bietet uns die Gelegenheit, euch an unseren Plänen für das neue System teilhaben zu lassen. Zudem können wir Fragen beantworten, bevor der Entwicklungsprozess des Systems zu weit fortgeschritten ist.

Umstrukturieren der Welten

Obwohl die Welten-Verbindung die Bevölkerung der Welten einander annäherte, ist es uns jedoch nicht möglich, die Bevölkerung und Abdeckung der Welten noch weiter anzugleichen. In ihrer derzeitigen Form fehlt den Welten einfach die nötige Granularität für dieses Unterfangen. In Nordamerika hat Schwarztor zum Beispiel eine ordentliche Spielerpräsenz in allen Zeitzonen. Welten wie Kristallwüste hingegen verfügen über stärkere Spitzenzeiten und schwächere Nebenzeiten. Da die Granularität der Welten-Verbindung nicht ausreicht, haben wir keine ideale Verbindung, um in der Kristallwüste eine ähnlich hohe Spielerpräsenz wie die von Schwarztor zu ermöglichen.

Aus diesem Grund werden wir im neuen System zur Welten-Umstrukturierung alle Spieler aus ihren aktuellen Welten entfernen und alle acht Wochen neue Welten erstellen. So entstehen detailliertere Stücke, mit denen sich Situationen wie in der Kristallwüste vermeiden lassen.

Da es die Welten nicht mehr geben wird, wird die „Welten-Auswahl", die derzeit bei der Charakterauswahl erscheint, aus dem Spiel entfernt. Stattdessen werden die Spieler aussuchen können, ob sie in Nordamerika oder Europa spielen möchten.

Welten-Erstellung

Das System erstellt neue Welten und weist ihnen zu Beginn jeder Saison einen zuvor generierten Namen zu. Mit „Saison" meinen wir die Zeit zwischen den Welten-Umstrukturierungen. Geplant sind achtwöchige Saisons. Diese Dauer entspricht dem Zeitraum zwischen den derzeitigen Welten-Verbindungen. Später werden wir noch näher auf die Saisons eingehen.

Bei der Welten-Erstellung werden Teams so zusammengestellt, dass sie sich in ihrer voraussichtlichen Teilnahme, den Fertigkeiten, der Spielerpräsenz und Sprache ähneln. Das System errechnet bei der Zuweisung den Beitragswert eines Spielers. Anhand dieses Wertes werden die Spieler dann gerecht auf die einzelnen Teams aufgeteilt. Wir haben vor, Statistik über Werte wie etwa die Spielstunden im WvW, die Zeit als Kommandeur, die Größe des Einsatztrupps, die Tageszeit und die Teilnahme-Stufen zu führen. Die genauen Werte stehen noch nicht fest. Ihr könnt uns gerne andere Werte vorschlagen, die in diesem System verwendet werden sollen. Das neue System wird auf die aktuelle Berechnung aufbauen, die Spielstunden für die Verbindung heranzieht.

Wenn ein Spieler zuvor im WvW gespielt hat, können wir die Statistik seines Accounts verwenden, um den Spieler einer neuen Welt zuzuweisen. Das System ist auch für die Zuweisung von Welten an Spieler verantwortlich, die zum ersten Mal am WvW teilnehmen. Idealerweise teilt das System einem neuen Spieler eine Welt zu, in der seine Freunde oder Gilden-Kameraden spielen. Im Gegensatz zum derzeit verwendeten System wird es somit leichter, gemeinsam mit Freunden am WvW teilzunehmen.

Mit Gilden-Kameraden spielen

Das neue System soll es euch erleichtern, mit euren Gilden-Kameraden im WvW zu spielen. Gilden können dann angeben, ob sie eine WvW-Gilde sind. Das bedeutet, dass das System zur Welten-Umstrukturierung diesen Faktor zu Beginn jeder Saison berücksichtigt, wenn es die Gilde einer Welt zuweist. Für den einzelnen Spieler hat das zur Folge, dass er EINE seiner Gilden als persönliche WvW-Gilde festlegen kann, sobald diese Gilde sich zu einer WvV-Gilde erklärt hat. Bei der Welten-Umstrukturierung zu Beginn der Saison werdet ihr derselben Welt zugewiesen wie alle anderen Spieler eurer WvW-Gilde, sofern ihr diese Gilde angegeben habt. Ihr könnt also garantiert mit euren Gilden-Kameraden spielen.

Allianzen schmieden

Wir möchten außerdem sicherstellen, dass bestehende WvW-Gemeinschaften im neuen System zusammen spielen können. Eine WvW-Gilde wird andere WvW-Gilden in ihre WvW-Allianz einladen können. WvW-Allianzen funktionieren wie eine Art Gruppe für Gilden. Bei der Welten-Umstrukturierung weist das System alle Mitglieder der WvW-Gilden einer WvW-Allianz derselben Welt zu. Es wird einige Einschränkungen für diese WvW-Allianzen geben, wie zum Beispiel eine begrenzte Anzahl an Gilden oder Spielern. Momentan ist für Allianzen eine Größe von 500 bis 1.000 Mitgliedern geplant. Bei der Festlegung auf eine Zahl wägen wir immer noch die technischen Auswirkungen und die Konsequenzen für das Matchmaking ab.

Zusammenfassung der Welten-Erstellung

Die Welten-Erstellung lässt sich wie folgt zusammenfassen: Zu Beginn jeder Saison zieht unser neues System zur Welten-Umstrukturierung die aktuellen Statistiken heran, denen die voraussichtliche Teilnahme, die Fertigkeiten und Spielerpräsenz zugrunde liegen, um Welten mit Allianzen, Gilden und unabhängigen Spielern zu erstellen.

Die Grafik oben veranschaulicht beispielhaft, wie sich eine Welt im neuen System zur Welten-Umstrukturierung zusammensetzt. Aufgrund des Algorithmus, der die Welten im Gleichgewicht hält, kann die Anzahl der Allianzen, Gilden und einzelnen Spieler sich von Welt zu Welt stark unterscheiden. Die Teilnahme und Spielzeit sollten jedoch annähernd gleich sein.

Saisons

Das WvW ist in Saisons unterteilt, in denen mehrere Matches stattfinden. Zurzeit sind achtwöchige Saisons vorgesehen, wir sind jedoch offen für Vorschläge. Die Matches dauern nach wie vor eine Woche. Im oben beschriebenen Szenario würde es also acht Matches pro Saison geben. Während der Saison kommt weiterhin das Prinzip „eins rauf/eins runter" zum Einsatz.

Stufen:

  1. Saison
    1. Sobald neue Welten erstellt und alle Spieler ihren WvW-Welten zugewiesen wurden, hat die neue Saison offiziell begonnen.
    2. Während einer Saison können die Spieler ihre WvW-Gilden und WvW-Allianzen nach der Zurücksetzung bis zum Ende von Woche 7 verwalten. Ihre WvW-Gilden und WvW-Allianzen werden jedoch erst beim Start der Folgesaison aktualisiert.
    3. Beispiel: Wenn ihr in der aktuellen Saison im WvW mit Gilde A spielt und mitten in der Saison Gilde B als eure WvW-Gilde einstellt, dann könnt ihr erst in der nachfolgenden Saison mit Gilde B spielen, es sei denn, ihr macht einen Transfer (dazu später mehr).
  2. Ende der Saison
    1. Eine Woche vor dem Ende der Saison, also während der achten Woche, könnt ihr eure WvW-Gilden oder WvW-Allianzen nicht mehr verwalten. Sie stehen zu diesem Zeitpunkt fest.
    2. Alle Spieler werden aus dem WvW geworfen, genau wie bei jeder Zurücksetzung. Das WvW läuft danach weiter, wie es auch jetzt nach der Zurücksetzung der Fall ist, und alle Spieler werden ihren neuen Welten zugeteilt.
  3. Welten-Erstellung
    1. Allianzen, Gilden und einzelne Spieler werden einer Welt zugeteilt.
    2. Das passiert zur selben Zeit wie die derzeitige WvW-Zurücksetzung.

Transfers

Regionen-Transfers

Es wird weiterhin Transfers zwischen den Regionen (NA nach EU) geben. Die Kosten für Transfers haben wir noch nicht festgelegt. In der Charakterauswahl wird es aber eine Option zur Auswahl der Region geben, die Transfers ermöglicht.

Welten-Transfers

Dieses System versucht zwar, Gilden und Allianzen zusammenzuhalten, dennoch wird es während der Saison vorkommen, dass Spieler die Teams wechseln möchten. Aus diesem Grund planen wir, den Transfer zwischen Welten während einer Saison zu erlauben. Das bedeutet, dass es Beschränkungen für die Größe neuer Welten geben wird, wie es bereits jetzt der Fall ist.

Die Spieler können in der WvW-Übersicht im Spiel Welten auswählen. Welten, zu denen Transfers möglich sind, werden in der neuen Übersicht der WvW-Welten angezeigt. Welten können sich in diesen drei Zuständen befinden:

Die Kosten für Welten-Transfers stehen noch nicht fest.

Übergang zum neuen System

Die Entwicklung dieses Systems wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Wie bereits im WvW-FAQ erwähnt, war die Tatsache, dass die Welten-Verbindung viel vorhandene Technologie verwendete und nicht übermäßig Zeit benötigte, einer der Gründe, warum wir uns für sie entschieden haben. Dank ihr konnten wir das wachsende Bevölkerungsproblem schnell in Angriff nehmen und uns gleichzeitig um andere Probleme des WvW kümmern. Die Entwicklung des neuen Systems wird deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ein Termin für die Veröffentlichung steht noch nicht fest, die Entwicklung wird jedoch mehrere Monate dauern. Zudem müssen wir unsere Ressourcen auch für andere Änderungen am WvW einsetzen, an denen wir zurzeit arbeiten.

Der Übergang zum neuen System wird langsam verlaufen und soll so reibungslos wie möglich vonstattengehen. Sobald das neue System bereit steht, wollen wir den Spielern mehrere Wochen Zeit zum Erstellen ihrer WvW-Gilden und WvW-Allianzen lassen. Des Weiteren möchten wir den Spielern bei der Einführung des Systems zur Welten-Umstrukturierung Titel verleihen, die auf den Welten basieren, in denen sie gerade spielen. Wenn ihr andere Vorschläge für die Übergangsphase habt, könnt ihr sie uns gerne mitteilen.

Wir werden die Welten-Verbindung weiter nutzen, bis die Welten-Umstrukturierung bereit für die Einführung ist.

Feedback

Das waren jetzt jede Menge Informationen und ich bin mir sicher, dass ihr viele Fragen habt. Das Team wird versuchen, all diese Fragen zu beantworten. Wir freuen uns auf jeden Fall auf euer Feedback zu diesem System. Eure Meinung zu diesem System und die Reaktionen der Community werden bei unserer Herangehensweise an dieses Projekt eine wichtige Rolle spielen.

Falls das System nicht gut ankommt, ist die einzige Alternative vermutlich die Fortsetzung der Welten-Verbindung. Die Wahl zwischen diesen beiden Systemen mag manchen vielleicht etwas drastisch erscheinen, wir haben uns jedoch über mehrere Jahre hinweg andere Ansätze für die WvW-Bevölkerung angesehen und glauben, dass die Welten-Umstrukturierung oder die Welten-Verbindung die einzigen beiden Lösungen sind, die unseren Anforderungen gerecht werden. Welten einfach „aufzublasen" oder Spieler aus Welten zu entfernen, in denen sie gerade spielen, ist sehr riskant (weshalb wir es lange Zeit vermieden haben). Der einzige Grund, warum wir die Welten-Umstrukturierung in Erwägung ziehen, ist die Tatsache, dass sie es Spielern ermöglicht, Gemeinschaften, die sie im Laufe der Jahre aufgebaut haben, zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Getaggt:
<13456710

Kommentare

  • Keinen "dauertoten" Welten mehr und erheblich mehr Dynamik durch immer wieder frische Welten? Hört sich doch echt prima an!

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Also manchmal weiss man echt nicht, was man sagen soll.
    Da jammern die "Soeldner"-Welten (also die Welten, die in Verbindungen den kleineren Partner stellen), dass die Serveridentitaet verloren geht.
    Da wird euer Vorschlag, viele kleine Mini-"Soeldner"-Welten zu bilden, von der Comm in der Luft zerrissen, ua eben wegen fehlender Serveridentitaet.
    Und was faellt euch dazu ein?
    Ihr schafft die Welten einfach ganz ab...
    Erhoeht die Serveridentifikation bestimmt ungemein...

    Der Übergang zum neuen System wird langsam verlaufen

    Ja, bitte lasst euch ganz viel Zeit damit - am Besten bis zum Sanktnimmerleinstag!

    Keinen "dauertoten" Welten mehr und erheblich mehr Dynamik durch immer wieder frische Welten?

    Ich bin auf Aba, also genauso einer "dauertoten" Welt.
    Und weisst du was: mir gefaellt`s da und ich moechte da bleiben.
    Aba bietet mir genau die Form von Spiel, die ich moechte - nicht so bierernst und verkniffen und nur am Erfolg orientiert bzw fightorientiert.
    Genau dies werde ich im neuen System nicht mehr finden, sondern bestenfalls zwei Fraktionen, die genau darueber sich staendig in den Haaren liegen.
    Fuer mich wird, sollte dieses System wirklich kommen, das wohl mein Abschied vom WvW bedeuten.
    Und da das WvW das ist, was mich an diesem Spiel haelt, waere das wohl auch das Ende fuer GW2 fuer mich.
    Schade.

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • ... Wow. Das ist ein Hammer. Muss man erstmal sacken lassen - dein Server wird weg sein.
    Aber ich muss anerkennen, dass die Herangehensweise vernünftig ist. Gerade das Missverhältnis zwischen Spitzenzeiten-Servern und denen, die rund um die Uhr einen Zerg voll bekommen, ist nicht sehr angenehm. Mir ist nur noch nicht ganz klar, inwiefern das behoben wird: Schließlich werden die meisten der jetzigen Server nah beieinanderbleiben, besonders die nicht-englischsprachigen, wie ja auch gewollt. Der deutschsprachige Raum hat nun mal eine sehr klar umrissene Hauptzeit, während man munkelt, dass bspw. Spanisch und natürlich auch Englisch auch auf anderen Teilen der Erde gesprochen wird und deshalb auch dieser oder jener Server (auch als EU) gewählt wurde. Ich finde den Ansatz schon vernünftig, mir ist nur noch nicht die Abhilfe bei gerade diesem Problem klar. Das Auflisten der Onlinezeiten verschiedener Spieler würde wohl auch keinen Sinn machen, da gerade Gilden oft ähnliche Onlinezeiten haben.

    Den Ansatz bzgl. der Gilden fand ich im ersten Moment sehr schlüssig, doch es gibt in meinen Augen direkt zwei Probleme: Ein Server ist idR. gewachsen, hat seine stets treuen Spieler, Serverhopper und natürlich auch die Kommandeure. Jeder Server hat bestimmte Kommandeure, die den Squad immer vollkriegen, und sogar Kommandeure, auf die zu bestimmten Zeiten extra gewartet wird. Ein bekannter Kommandeur meines Servers hat angekündigt für gewisse Zeit den Server gewechselt und eine nicht geringe Anzahl an Spielern ist direkt mitgegangen, diese Leute spielen teilweise wegen einem Kommandeur WvW. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass daraus dann "Kommandeursgilden" entstehen. Das zweite Problem ist, dass die Gemeinschaften gewachsen sind: Man hat vielleicht nicht oft miteinander zu tun, aber liest diesen oder jenen Namen immer wieder, beredet dummes oder nicht so dummes Zeug - hat auch jede Menge ungeliebte Mitspieler, Trolle, Flamer und jemanden, der immer sofort einen Schuldigen findet, wenns mal nicht so läuft. Diese Spieler würde man nie mitnehmen, wenn man spielen will (und sie einen nicht), aber man gehört doch irgendwie zusammen. Kann sich in einem Moment streiten und den nächsten steht man beieinander und kann sich aufeinander verlassen, romantisch ausgedrückt (und schon oft passiert). In solch kurzen Zusammensetzungen würde also ein nicht geringer Teil, den das WvW mit ausmacht, flöten gehen; ich könnte mir schlimmstenfalls PvP-artige Zustände vorstellen, in denen meist jeder sein Ding macht und Flames weniger Grenzen gesetzt sind, oder wie im LFG direkt nach xy-Meta mit bestimmtem Rang verlangt wird, um mitmachen zu können. Jeder will ja der Beste sein. Auch ein gildeninterner Streit kann einen schnell völlig allein dastehen lassen und eine eigentlich gute Verbindung, die sich vielleicht wieder einbekommen hätte, beenden. Das Gilden-/Allianzsystem ist sicher sehr sinnvoll, nur scheint mir das Risiko des "Ich wähle aus, wer mir passt und gut genug ist." doch ein wenig zu groß, weil es mMn. einen wichtigen Teil des..ich nenns mal Sozialsystems "Server" auslöschen könnte, der aus einer bunten Mischung besteht. In meiner Gilde sind bspw. hauptsächlich PPTler, aber ohne unsere Fight-Gilden wären wir trotzdem nicht die, die wir sind. Würde nur keine dieser Gilden für eine Allianz nutzen, denn jeder meint ja, der Beste für den Server zu sein.

    Für die Auswahl der Zusammensetzungen würde ich gerade deshalb auch anregen, nicht nur Spiel- und Onlinezeiten oder Teilnahme zu beachten, sondern auch die Art des Beitrags. Das mag sicher schwerer zu messen sein, aber ich sehe eben ganz klar die "Gefahr", dass PPT-Allianzen gegen Fight-Allianzen gegen Karmatrain-Allianzen antreten - das würde keine Seite glücklich machen, weil alle einen anderen Grund fürs WvW-spielen haben. Und dann gibts noch die ganzen Einzelspieler, die mal gerne roamen, sich duellieren oder einfach überall machen, was gerade notwendig scheint, vom Dolly schubsen bis zum kommandieren. Hier wäre sicher wichtig, wo genau sich die Spieler auf der jeweiligen Karte aufgehalten haben, welche Eventbeteiligungen genau sie hatten, wie viele gegnerische und verbündete Spieler bei ihnen waren, ob sie Taktiken verteilen, etc. - ich kann mir vorstellen, dass das eine riesige Datenmenge darstellt, bei der schon sehr aufwendig wird, sie überhaupt richtig erfassen zu können. (Im übrigen würde ich mir in dem Rahmen auch eine Überarbeitung der Beteiligung und Events wünschen, denn es gibt eine Menge "undankbarer" Kleinigkeiten, für die sich immer wieder jemand finden lassen muss.)
    Ja, auch jetzt gibt es einige Server, bei denen es einen Fokus auf bestimmte Aktivitäten gibt, das ist mir bewusst. Ich kann mir nur vorstellen, dass sich das noch weiter steigert und gerade in weniger flame-freien Zusammenschlüssen einzelne Spieler das Nachsehen haben könnten. Zumal es bereits jetzt merklich genossen wird, wenn der Server auf Server mit ähnlichem Fokus trifft.
    Für neue Spieler sehe ich da auch ein Problem, da Ahnungslose das WvW schon jetzt allzu häufig bspw. damit gleichsetzen, im Zerg mitzulaufen. In einer bunten Mischung finden sie am ehesten das, was ihnen zusagt, in den oben beschriebenen möglichen Verhältnissen könnte das ganze aber Neulinge womöglich eher verschrecken als locken.

    Das waren meine ersten Gedanken, die nun vor allem die Spielzeiten und das Miteinander innerhalb der Server betreffen.
    Ich möchte übrigens nach all der eher negativen Kritik auch anmerken, wie toll ich finde, dass ihr euch bei Arenanet eine konstruktive Lösung einfallen lassen wollt. Das jetzige System ist durch viele Umstände frustrierend, egal welcher Sache oder Person man die Schuld dafür gibt. Aber das jetzige System ist eben auch ein Grund, überhaupt WvW zu spielen, trotz all seiner Mängel. Ich hoffe, viele WvW-Spieler fühlen sich künftig nicht mehr so stiefmütterlich in ihrem Spielbereich behandelt. :)

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭

    Ich möchte übrigens nach all der eher negativen Kritik auch anmerken, wie toll ich finde, dass ihr euch bei Arenanet eine konstruktive Lösung einfallen lassen wollt.

    Ganz ehrlich: da waere es mir lieber, sie wuerden garnichts dran machen, als so nen Murks, der hinten und vorne nicht durchdacht ist.
    Das Gegenteil von "gut gemacht" ist eben nicht "schlecht gemacht", sondern "gut gemeint"!

    Das jetzige System ist durch viele Umstände frustrierend, egal welcher Sache oder Person man die Schuld dafür gibt.

    Ich fuerchte, das geplante System wird noch deutlich frustrierender werden - nur eben aus anderen Gruenden.

    Aber das jetzige System ist eben auch ein Grund, überhaupt WvW zu spielen, trotz all seiner Mängel.

    This!

    Ich hoffe, viele WvW-Spieler fühlen sich künftig nicht mehr so stiefmütterlich in ihrem Spielbereich behandelt.

    Das Gefuehl, das sich bei mir gerade breit macht ist weitaus schlimmer, als "stiefmuetterlich" - als waere ich gerade (fuer dumm) verkauft worden....

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • Ich habe das eben nur kurz überflogen, da ich gleich hzur Arbeit muss,

    aber heißt das auf gut Deutsch, dass die dämlichen Verlinkungen per se abgeschafft werden?

    Ich bitte euch mich mal schnell und kurz mit Imput voll zu Liebsche, damit ich das am Tagesende auch in mein Kopf bekomme, danke :3

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭

    Na ja, da alle Welten abgeschafft werden, werden damit auch "die daemlichen Verlinkungen" abgeschafft, ja.

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • Dayra.7405Dayra.7405 Member ✭✭✭

    Ach Rima, immer das gleiche hier im Forum, wenn nix geändert wird, wird man Stiefmütterlich behandelt, wenn etwas geändert werden soll, wird man über den Tisch gezogen.

    Zur Identifikation: Dafür gibt es ja neu die Allianz und das halte ich sogar für die viel bessere Identifikation als Server oder Server-Links, den sie wird von Spielern aktiv gebildet, als durch Zufall zusammen zu kommen.

    Ich denke das ist eine ziemlich durchdachte Verbesserung die zumindest meiner Meinung nach seit 5 Jahren überfällig ist.

  • Also das system versucht mich mit meinen freunden auf eine welt zuhauen und als gilde bleibt man auch zusammen auf einer welt? hab ich das richtig verstanden? dann ist es ja geil

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Ach Dayra, das stimmt doch garnicht.
    Ich wettere doch nicht gegen Veraenderungen an sich.
    Sondern nur gegen wenig bis garnicht durchdachte Veraenderungen, bei denen die Verschlechterungen die Verbesserungen bei weitem ueberwiegen.
    Zumal wenn die dann auch noch marketingtechnisch als das Nonplusultra angepriesen werden.
    Und nein: die Allianz wiegt bei weitem nicht den Server auf.
    Zum Server gehoert zB auch der namenlose Roamer, den ich immer nachts um halb vier beim Lager drehen treffe und mit dem ich gemeinsam meine Runden drehe.
    Zum Server gehoert zB auch der ewige Noergler, der mir ab und an auf den Sack geht, der aber was das tappen und scouten angeht, wertvolle Arbeit leistet, auf die ich mich verlassen kann.
    Und zum Server gehoert zB auch die Stimmung: zB die auf Aba, wo, wie ich weiter oben schon schrob, nicht alles so bierernst genommen wird und wo man nicht extrem auf Erfolg fixiert, bzw fightorientiert ist.
    All dies kann die Allianz nicht bieten.
    Den namenlosen Roamer werd ich nach acht Wochen nicht mehr wiedersehen.
    Und den nervigen Tapp-Scout werd ich nur dann in Zukunft noch ertragen muessen, falls er Teil der Allianz ist.
    Stattdessen werde ich mit Spielern zusammenspielen muessen, die eindeutig eine diametral andere Vorstellung davon haben, wie WvW auszusehen hat, als ich.
    Wie ich weiter oben schrob, ist das beste, auf das ich hoffen kann, dass ich mit meiner Aba-Art das Spiel zu spielen, nicht alleine da stehe - dass aber der ganze Server Ueberlauf (denn um nichts anderes handelt es sich - das Ganze ist der "Mega"server heruntergebrochen aufs WvW - hat ja auch so super da funktioniert...) so denkt wie ich, den Gedanken kann ich mir abschmieren.
    Das Beste auf das ich hoffen kann ist also eine nervige Diskussion zwischen a) Spielern wie mir, b) PPT-Extremisten und c) Fight-Fanatikern.
    Und das alle acht Wochen neu - na darauf doch ein dreifaches "Hallelujah"!
    Und was soll daran "durchdacht" sein?

    Edit:
    @ Dietzsch:

    und als gilde bleibt man auch zusammen auf einer welt? hab ich das richtig verstanden?

    Nur falls deine Allymember auch alle die gleiche Ally als persoenliche WvW-Ally angegeben haben.
    Haben sie eine andere Ally dort angegeben, dann kann es passieren, dass ihr nicht zusammen auf dem gleichen Ueberlauf landet.
    Und auch wenn sie garkeine Ally angegen haben.
    Der Algorithmus soll sowas zwar angeblich eigendlich verhindern, aber wir wissen alle, wie gut das funktioniert seitdem wir mit dem "Mega"server beglueckt wurden.

    Also das system versucht mich mit meinen freunden auf eine welt zuhauen

    Wie gesagt: versuchen - jo.
    Obs auch gelingen wird, kann sich ja jeder seine Gedanken zu machen, wenn man auf die eigenen Erfahrungen mit dem "Mega"server zurueckgreift...

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • Dayra.7405Dayra.7405 Member ✭✭✭

    @Rima.5314 schrieb:
    Und nein: die Allianz wiegt bei weitem nicht den Server auf.
    Zum Server gehoert zB auch der namenlose Roamer, den ich immer nachts um halb vier beim Lager drehen treffe und mit dem ich gemeinsam meine Runden drehe.
    Zum Server gehoert zB auch der ewige Noergler, der mir ab und an auf den Sack geht, der aber was das tappen und scouten angeht, wertvolle Arbeit leistet, auf die ich mich verlassen kann.
    Und zum Server gehoert zB auch die Stimmung: zB die auf Aba, wo, wie ich weiter oben schon schrob, nicht alles so bierernst genommen wird und wo man nicht extrem auf Erfolg fixiert, bzw fightorientiert ist.
    All dies kann die Allianz nicht bieten.
    Den namenlosen Roamer werd ich nach acht Wochen nicht mehr wiedersehen.
    Und den nervigen Tapp-Scout werd ich nur dann in Zukunft noch ertragen muessen, falls er Teil der Allianz ist.

    Niemand hindert dich daran eine "Aba-Allianz" zu gründen und dort genau diese Leute einzuladen. Und genau wie heute: diese Leute können mitmachen oder auch nicht (wegtransen oder aufhören)

    Stattdessen werde ich mit Spielern zusammenspielen muessen, die eindeutig eine diametral andere Vorstellung davon haben, wie WvW auszusehen hat, als ich.

    Weniger als heute. Wenn heute 100 Leute beschliessen Aba zum fight/PPT server der Zukunft zu machen, können sie nach Aba transen, ihr eigenes TS aufmachen
    und in den Tiers so weit aufsteigen, das die ursprüngliche Aba-bevölkerung den Spass verliert. Und im Server system kannst du absolut nix dagegen machen.
    Das ist bei Allianzen besser.

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Das ist bei Allianzen besser.

    Jo, das ist mit Allianzen besser - weil das in-der-Allianz-sein auch so gut davor schuetzt, mit diesen von dir beschriebenen Leuten zusammen auf einem Ueberlauf spielen zu muessen.
    Es schuetzt... garnicht... *huch *
    Ich werde definitiv, zu 100%, garantiert, absolut sicher, zweifellos, unweigerlich mit diesen Leuten im neuen System zusammen auf einem Ueberlauf landen.
    Es gibt nichts, was ich dagegen tun kann - und es gibt nichts, was die dagegen tun koennen.
    Deswegen ist die Gefahr auf die zu treffen dann "weniger als heute"...
    *kopfkratz *
    *gruebel *

    Niemand hindert dich daran eine "Aba-Allianz" zu gründen und dort genau diese Leute einzuladen.

    Also da weiss ich ja schon garnicht wo ich anfangen soll

    • man wird wohl kaum alle die einem wichtig waeren einladen koennen
    • schon garnicht alle, die "den Geist" eines Servers ausmachen
    • viele werden solch eine Einladung ignorieren - sei es, weil es ihnen nicht wichtig ist, sei es, weil sie aus Prinzip in keiner grossen Gilde sein wollen
    • ich soll mir also viel, viel Arbei machen, weil ANet in ihrem Wahn uns mit einem "Mega"server fuers WvW meinen begluecken zu muessen, ohne das vorher richtig durchdacht zu haben
    • ich soll also, weil ANet es versaubeutelt hat, mir viel, viel Arbeit machen, um die negativsten Auswirkungen etwas ertraeglicher zu machen
    • Auch wenn viele nach Allianzen geschrieen haben - Allianzen, zumindestens in dieser Form, sind nur eine erbaermliche Kruecke
    • Der Versuch "Server-Allianzen" zu bilden ist noch erbaermlicher und traegt schon in sich die Garantie des Scheiterns
    • schon alleine, weil keine Allianz verhindern kann, dass zu 100% Leute mit auf dem Ueberlauf landen werden, die der Einstellung zB eines Aba-Servers diametral entgegen stehen
    • Leute, welche von sich aus nie auf die Idee gekommen waeren freiwillig nach Aba zu transen

    Wenn heute 100 Leute beschliessen Aba zum fight/PPT server der Zukunft zu machen, können sie nach Aba transen, ihr eigenes TS aufmachen und in den Tiers so weit aufsteigen, das die ursprüngliche Aba-bevölkerung den Spass verliert.

    • Mit 100 Leuten kommt man nicht weit. Alleine, ohne die Mithilfe des restlichen Servers werden die kaum mehrere Tiers aufsteigen koennen, einfach weil die Abdeckung fehlen wuerde
    • Wenn sich also die 100 Neuen nicht einfuegen, dann wuedre man ihnen erstmal nahelegen sich anzupassen, danach nahelegen zu gehen, und dann wuedre man sie einfach auflaufen lassen - wie gesagt: ohne die Mithilfe des restlichen Servers, kommen 100 Leute nicht weit, weil einfach die Abdeckung fehlt
    • Unterschaetze bitte nicht die Leidensfaehigkeit von uns Abas. Vor den Verlinkungen und auch in der ersten Zeit danach haben wir monatelang(!) gegen zu hohe Gegner gespielt. Ok, nach nem halben Jahr geht man dann auf dem Zahnfleisch, aber ich zweifel mal stark an, dass "Transen" (sorry das Wortspiel) auch nur im entferntesten so ein Durchhaltevermoegen haben, wie wir Abas

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • VersionX.6187VersionX.6187 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Freue mich auf mehr Details. Frischer Wind im WvW schadet nicht, und so wie ich das verstanden habe, gibt dieses System Anet deutlich flexiblere Werkzeuge, den ungleichen Spielerverteilungen entgegen zu wirken, was ja das absolute Kernproblem des aktuellen Linking-Systems ist. Dass dabei Kompromisse eingegangen werden müssen, sollte klar sein.
    Im Endeffekt wird es auch nur eine Frage der Gewohnheit sein, wenn es um den Community Aspekt geht. Und nach mehr als 5 Jahren, finde ich die Idee einer neuen Struktur total sinnvoll, auch wenn es für viele eine Umstellung wird.
    Über mögliche Probleme soll hier ja konstruktiv diskutiert werden, aber von vornherein das komplette System abzulehnen, finde ich den komplett falschen Weg.
    Wir können sicherlich nicht nachvollziehen, wie unmöglich es ist, es allen Spielern recht zu machen.

  • Endlich! Kann ich kaum erwarten!

  • CCCC.8749CCCC.8749 Member ✭✭

    Wie soll man die Aussage verstehen, dass zu Beginn jeder Saison die Allianzen neu generiert werden und die Namen neu erstellt?
    Sind die Namen komplett neu oder beziehen sich diese auf die aktuell bestehenden Server?

  • Mal eine Frage dazu @Gaile Gray.6029

    Das WvW besteht aus Kommunikation. Die Kommunikation ist mehrheitlich auf einem Teamspeak / Discrod Server.

    Wie stellt ihr euch das vor, sollen das die Allianzen / Welten machen ?
    Ohne Kommunikation funktioniert das WvW nicht ( ausser PPT ).

  • VersionX.6187VersionX.6187 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    @CCCC.8749 schrieb:
    Wie soll man die Aussage verstehen, dass zu Beginn jeder Saison die Allianzen neu generiert werden und die Namen neu erstellt?
    Sind die Namen komplett neu oder beziehen sich diese auf die aktuell bestehenden Server?

    Die Allianzen werden nicht neu generiert. Die Allianzen können während einer Season für die nächste Season neue Gilden in ihre Allianz aufnehmen oder andere kicken.
    Die Welten werden alle 8 Wochen neu aus mehreren Allianzen/Gildenlosen Spielern/Allianzlosen Gilden gebildet.

    Allianz =/= Welt bzw. Server

    Die Servernamen wie wir sie bisher kennen, werden laut Post gelöscht.

  • Und wer bestimmt denn die Aufnahme und den Kick von Gilden?
    Irgendein Wahnsinniger der meint der King zu sein. Ich seh das WvW so leider den Bach runter gehen.
    Geschweige denn die WS zur Primetime, die Kommunikation, der Zusammenhalt wenn man alle 8 Wochen transen kann usw.

  • @Skodanatic.1037 schrieb:
    Und wer bestimmt denn die Aufnahme und den Kick von Gilden?
    Irgendein Wahnsinniger der meint der King zu sein. Ich seh das WvW so leider den Bach runter gehen.
    Geschweige denn die WS zur Primetime, die Kommunikation, der Zusammenhalt wenn man alle 8 Wochen transen kann usw.

    Dazu gibt es dann eine Doodle Umfrage x)

  • Hagbard.7192Hagbard.7192 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Hallo,

    schön das sich ANet wieder mit WvW beschäfftigt.
    Auf die schnelle fallen mir folgenden Punkte ein.

    • Erinnert mich irgendwie an die "komischen" Automatching und Autobalancing Versuche von div. 3D Shootern. Die es einem fast unmöglich machen mit Freunden zusammenzuspielen, besonders bei den Shooter die keine privaten Server erlauben.
    • Um dem Automatching entgegenzuwirken muss man sich jede Saison (8 Wochen) entscheiden mit welchen Freunden man zusammenspielen will und dann den kostenpflichtigen Welten-Transfer Service nutzen. Vermutlich haben viel nicht alle Freunde in der gleichen Gilde oder Freunde die in keiner Gilde sein wollen.
    • Das Wir-Gefühl wird wohl abgeschafft und durch ein Ich-Gefühl ersetzt was ich schade finde. Man setzt sich nicht mit den Spielern auseinander mit denen man evtl. Probleme hat sondern flamt und jammert diese Saision (8 Wochen) rum weil man in der nächste Saison (8 Wochen) vermutlich einer anderen Welt zugeordnet wird. Zusätzlich kann man versuchen seine Beitragswert zu beeinflussen.
    • "Das System errechnet bei der Zuweisung den Beitragswert eines Spielers." hört sich nach einer Art "Arcdps" für WvW an. Hoffe ANet hält diesen Wert geheim.
    • Wird die geheime max. Anzahl der Spieler pro Map erhöht ?
    • Die WvW Rangliste ist wohl auch sinnlos, weil sich ja pro Saison (8 Wochen) die Spieler auf den Welten ändern oder wird die pro Saison (8 Wochen) auf 0 gesetzt?
    • Es muss eine Welt Community organisiert werden welche sich jede Saison (8 Wochen) ändert z.B. Benutzer/Berechtigungen auf der jeweiligen Web-Seite/Forum, TeamSpeak, Discord usw. und auch die jeweiligen Rollen und Aufgaben in der Welt Community z.B. wer macht die Wochenbesprechung, wieviele wollen/können Kommi's machen.
    • Es muss auch eine Allianz Community organisiert werden weil diese nicht an die Saison (8 Wochen) gebunden ist.
    • Hoffentlich fügt ANet zusätzlichen Plätze zu den Account-Gliden hinzu, viele sind bereits in 5 Gilden.
  • TJsan.3647TJsan.3647 Member
    bearbeitet Februar 1, 2018

    WvW besteht aus Kommunikation, ich denke darüber sind wir uns einig. So wie ich das verstanden habe gibt es aber dann keine rein deutschsprachigen-Server mehr weil alle Gilden, Allianzen oder Spieler der EU "wild" zusammengewürfelt werden. Ich denke mal das dann Englisch die einzige Sprache sein wird. Ja, englisch sollten alle können, aber da steht eben SOLLTE und nicht KANN JEDER.
    Bitte denkt auch daran das viele Spieler kein Englisch beherrschen! Und manche wollen auch einfach nicht englisch sprechen im TS...

  • Malfrador.3615Malfrador.3615 Member ✭✭✭

    Einziges Problem was ich aktuell an dem System sehe, ist das es das es mit TS-Servern für Publics schwierig wird, da es dann nicht mehr einen einzelnen Anlaufpunkt pro Server gibt. Eventuell gibts dann Allianz-TS oder ähnliches, Mal schauen

  • @TJsan.3647 schrieb:
    WvW besteht aus Kommunikation, ich denke darüber sind wir uns einig. So wie ich das verstanden habe gibt es aber dann keine rein deutschsprachigen-Server mehr weil alle Gilden, Allianzen oder Spieler der EU "wild" zusammengewürfelt werden. Ich denke mal das dann Englisch die einzige Sprache sein wird. Ja, englisch sollten alle können, aber da steht eben SOLLTE und nicht KANN JEDER.
    Bitte denkt auch daran das viele Spieler kein Englisch beherrschen! Und manche wollen auch einfach nicht englisch sprechen im TS...

    Doch, es wird weiterhin deutschsprachige Server geben. Die Allianzsprache wird von der Gründergilde bestimmt. Somit kann Anet nur deutsche/französische/internationale Allianzen zusammenwürfeln.

  • Ich bin mal gespannt, es hört sich ein wenig Übel an aber man sollte diesem System mal eine Chance geben.

  • Deaths.9165Deaths.9165 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Wie wir alle wissen, ist es ja mit den zuweisungen so "toll" gelaufen als die Megaserver im PvE eingeführt wurden. Und da wirds im WvW auch nicht anders sein. Zumindestens hat man über die join funktion im PvE ein mass anfreiheit. Und wenn dieses system eingeführt wird. erwarte ich eben dieses mass an freiheit auch im wvw. Der servertransefer sollte nichts kosten. Sondern nur limitiert werden auf bis zu 1-2 pro season.

    Wie toll das matchmaking im PvP funktioniert wissen wir ja auch alle.

    Wie nicht manipulative die PvP Liga auch ist wissen wir ja auch alle.

    Insgesamt finde ich diese idee allerdings miserabel. Besser wäre ein Servermerge wie bei BNS.

  • Eine eher nebensächliche Frage drängt sich mir auch auf: Wenn man nur noch eine Gilde auswählt und wohl auch repräsentiert, was wird aus dem Beanspruchen werden? Bisher ist das Beanspruchen eine taktisch wichtige Maßnahme, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden kann. Nicht wenige haben richtiggehend "Claimgilden", bspw. für Lager, wenn sie bereits größere Ziele halten und zu wenig andere Spieler online sind.
    Wenn das abgeschafft wird, was wird aus den Zielauren? Das sind mit die teuersten Erweiterungen in den Gilden, der Gedanke ist zumindest für mich sehr frustrierend, wenn ~900-1000G Investition pro Gilde mit ausgebauter Zielaura plötzlich einfach sinnlos werden.

  • Dayra.7405Dayra.7405 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2018

    Ihr nehmt das mit den Gilden als Gilden zu ernst. Man muss seine „WvW-Gilde“ nicht repräsentieren, man muss sie auch nicht ausbauen, man kann sie doch auch einfach als die Gruppe von Leuten sehen mit denen ihr 8 Wochen (oder länger) zusammen WvW spielen wollt und die es einfach zusätzlich zu euren normalen Gilden gibt. Und wenn ihr mit mehreren Gilden zusammen spielen wollt eine Allianz gründen.

<13456710
Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.