Zum Inhalt springen

Welche Skills sind einfach OP und Klassen Eure Meinung


Marc.5382
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also mich nervt es langsam das hier gewisse Skills und Klassen innerhalb einer Sekunde Spieler töten. Sind wir nun in einem Egoshooter oder was ?

Meine Meinungen

  1. Der Dieb mit beiden Pistolen und Entladen ist zu OP. Innerhalb 1 Sekunde liegt mein Neco. Man muss dazu sagen ich spiele ohne jegliche Addons.
  2. Der Krieger mit allen Addons kann man mit 10 Leuten auf den einprügeln nix passiert
  3. Skill Urteil des Todes. Womit ist es gerechtfertigt das dieser Skill über 50.000 Schaden mit 1 Schlag macht ?
  4. Meteorschauer vom Ele auch OP.
  5. Wiederrum der Dieb womit ist es gerechtfertigt das getarnte Diebe getarnte Mesmer killen dürfen. Dazu das unendliche tarnen und ausweichen des Diebes.

Das war bisher so mein Eindruck.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also wenn man im Zerg ist und die Gegner Ele rein casten kommst da nicht mal so eben weg. Soviel dazu.Zum anderen kann ich mit mein Mesmer keinen getarnten Dieb sehen. Also wo ist das gerecht das der Dieb das kann ? Zudem kann ich mit mein Mesmer auch nicht in 1 Sekunde ein Gegner töten.Und warum hust hust bei 50k DMG. Frag doch mal bei der Kodash AOFT Gilde oder bei diversen Gilden von Gandara wie Nuke, Cute und Port nach. Wenn dies normal nicht geht erkläre mir doch mal warum Arenanet diese Leute nicht sperrt. Hab diverse Bilder und Videos dem Support schon gegeben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eigentlich fast nur lächerlich was du hier schreibst.1:Diebe können keine Mesmer im stealth sehen. Allerdings können gute Spieler in etwa abschätzen wie du dich bewegen würdest und so greifen sie einfach permanent an bis sie was treffen. (Schau dir dazu mal paar Roaming oder PvP Videos von Dieben an.)

2.Meteorschauer alleine ist nicht wirklich gefährlich. Und im WvW wenn viele Skills aufeinander liegen ist ALLES tödlich. Rausgehen ist die gängigste Taktik oder Blocken.

3.Urteil des Todes schafft die 50k tatsächlich. Allerdings nur wenn der Dieb Durchgebufft ist und du weder nennenswert Zähigkeit und Schutz hast. Was im WvW eher selten vorkommen sollte. Ansonsten im Zerg hilft ne Magnetaura ganz gut da der Dieb sich dadurch selbst ausschaltet. Also auch hier Mangelnde Taktik.Dasselbe gilt für Entladen.

4.Wenn 10 Mann einen Krieger nicht tot bekommen haben diese 10 Mann einfach keine wirkliche Ahnung. Ein guter Krieger kann tatsächlich gegen 2 Leute gegenhalten aber gegen 10 normalerweise nicht.

Im großen und ganzen sind die von dir genannten Skills das absolut kleinste Problem. Es gibt Balance Probleme aber die von dir genannten Skills sind aktuell keine davon.Dir würde ich einfach mal raten deine Skillung und mitgenommene Skills zu überdenken.

MfG ein Nekro und Mesmer Spieler der deine Probleme nicht nachvollziehen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@"Marc.5382" schrieb:Hallo,

also mich nervt es langsam das hier gewisse Skills und Klassen innerhalb einer Sekunde Spieler töten. Sind wir nun in einem Egoshooter oder was ?

Meine Meinungen

  1. Der Dieb mit beiden Pistolen und Entladen ist zu OP. Innerhalb 1 Sekunde liegt mein Neco. Man muss dazu sagen ich spiele ohne jegliche Addons.
  2. Der Krieger mit allen Addons kann man mit 10 Leuten auf den einprügeln nix passiert
  3. Skill Urteil des Todes. Womit ist es gerechtfertigt das dieser Skill über 50.000 Schaden mit 1 Schlag macht ?
  4. Meteorschauer vom Ele auch OP.
  5. Wiederrum der Dieb womit ist es gerechtfertigt das getarnte Diebe getarnte Mesmer killen dürfen. Dazu das unendliche tarnen und ausweichen des Diebes.

Das war bisher so mein Eindruck.

Reden wir hier von PVE, PvP oder WvW?1.) Der Dieb wurde so hart genervt das immer noch gemeckert wird.2.) Krieger gegen 10 Spieler? Möglich wenn die 10 Spieler nichts können.

3.)
:D :D :D4.) Wer im AOE stehen bleibt ist selber schuld.5.) Du hast noch nie erlebt wenn 5 Diebe auf einen zu kommen :wink:

Alles in allem liest man nur :cold_sweat:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hallo alle zusammen/ Entschuldige mich wegen Rechtschreibfehler und Grammatik.

  1. Also ich finde hier überhaupt keine Klasse OP. /Wieso? Weil jeder Klasse hat so seine Stärken und Schwächen. Es kommt zu 100000% an wie du mit der Skillung und Spielweise zu recht kommst.(Guild Wars 2 gibt es auch sowas wie Counter Klassen, genau das macht es bei PVP den spass aus.) Ja es könnte klassen geben die mega stark sind ABER dafür sind die Ultra schwer zu spielen. so finde ich es Jedenfall.

Wünsche euch allen Viel Spass und viel glück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 1 Monat später...

Also alles was kein direkten Counterplay hat ist brocken, imo.

Für mich sind also die Skills an sich nicht zu unausgeglichen sondern die Mechaniken mancher Skills. Für Stealth gibt es Anti stealth, für Block unblockbar, für Condis removes, für segen removes oder coruppt aber die unten genannten sachen haben noch kein gegenpart.

Für PvP gibt es schon ein paar bsp.:

  • Instand-dmg: Aktuell gesehen wieder zu hoch: Im WvW kann man unorganisierte Zergs/ spieler rausnehmen und bei organisierten Zergs, diese zu stark klein halten. Im PvP ist es möglich als Duo ein Spieler ohne alle offensiven Fähigkeiten aufzubrauchen einen Spieler rausnehmen und somit den Unterzahlkampf erzwingen. Da der Schaden auch Instand ist, kann man das nur zum Teil umgehen, sollte man ein Spieler sein der gut genug dieses Umspielen kann, so ist man meistens in der Situation, dass ein anderer fällt und bei der nächsten hürde, den Unterzahlkampf, ist man hoffnungslos unterlegen.
  • Unverwundbarkeit auf verschiedene Weisen: Ist ein stärkeres Blocken und zu häufig vertreten. Meistens hat man dabei auch die Möglichkeit ohne Bestrafung selbst Schaden anzurichten, würde man alle Unverwundbarkeiten dieser art in Block umwandeln und Unblockbarkeit besser verteilt werden, hätte man eine neue spielerische Tiefe! Ausnahmen währen die Dodges im allgemeinen, da man wenn schaden dadurch entsteht, dieser nicht insand ist (noch^^). Beim DD und Mirage kann man sich ja auch was überlegen (zb. der dritte dodge is ein block oder beim Mesmer blockt dieser nach dem ausweichen)
  • beim Mesmer: man kann die Klone nicht gut genug Schaden, weshalb man als Mesmer immer schattern kann. Zusätzlich kommt es, dass dieser sehr lange Unverwundbar sein kann, sehr mobil ist und im Nahkampf bereich kaum schaden erhält, dafür sehr viel schaden anrichtet, wenn der Mesmer gut genug ist um zu kitten, wird die Klasse zur stärksten Duellant Klasse mit großen abstand! (der braucht ja nicht mal ein Moa)
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Ninyasa.5216 schrieb:welche Klasse OP ist, ändert sich doch eh alle paar Wochen, es wird immer was rausstechen was dann wieder eingeschlagen wird im nächsten Patch

Na ja, ich kann mich auch irren, aber der Necro mit seinen komischen Blinkefeldern, ist schon OP.Zu mindestens wenn ein Fullzerg mit gefühlt 70% Necos da drin auf einen zurollen

Also um es mal vorsichtig zu formulieren.Alleine ist der Necro vielleicht ganz ok, aber in der Masse einfach zu heftig.

Ich weiss im Moment eh nicht was im WvW abgeht, wenn man mehr Necros als alles andere sieht :°

Na ja egal, ist nur mein Empfinden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Necro ist schon seit Jahren zu stark , weil sie einmal die Condis enorm gebufft haben und sie nie wirklich genervt haben und immer mehe Conditions oder jetzt noch die corruption dazu kommen was sie zu stark machen.Um es mal so zu sagen momentan hat der Necro zu hohen flächenschaden.Der Krieger zuviel Unverwundbarkeit/BlocksDer Engi hat zu viel Burstskills und eigentlich sogut wie keine einbussen in der Sustain der Dudu hat zu großen Heal und der Dieb zuviele Braindead Builds.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Solange das Grundgerüst des Spiels dermaßen überzogen ist und außerhalb jeglichen Verstandes sich bewegt mit total veralteten Mechaniken und Balancierungen, die noch immer sich auf einen Spielstatus von 2012 beziehen, wird sich an der grottenschlechten Spielbalance dieses Spiels sich so schnell auch rein garnichts leider zum Positiven hin verändern.Was wir hier haben, ist eine durch Anet herangezüchtete schlechte Situation, in welcher Sie über 6 Jahre zu 95% penetrant immer nur das Gleiche gemacht haben - nämlich lediglich an Fähigkeiten und Eigenschaften die Zahlen zu verändern, meistens vollkommen ohne Rücksicht darauf, was diese Zahlenänderung zum Teil für massive schlechte Konsequenzen in den verschiedenen Spielmodi nachsich ziehen würden, weil es ihnen zu aufwendig ist für jeden Spielteil modusbezogenen ausbalancierte Fähigkeiten und Eigenschaften dem Spiel zu geben. Etwas das sich vor kurzem zumindets in Sachen PvP und WvW ja nun etwas geändert hat - zumindest eine klarere Trennung vom PvE erstmal zu schaffen.

Es ist nicht so, als würde ich diese Themen erst seit gestern vorschlagen, nein im Gegenteil, ich versuche Sie bereits seit mehreren Jahren im englischen Forum anzubringen, weil sich immer wieder aus den Diskussionen dort rund um die Spielbalance zeigt, dass ich im Grundegenommen recht habe damit. Die Themen werden dort immer wieder angeschnitten, aber irgendwie traut sich dort nie einer konkret wie ich den finger in die Wunde zu legen - weil im prinzip jeder weiß, genauso wie ich ,dass die konrete notwendigen Lösungen meistens auch diejenigen sind, welche den größten Aufwand bedeuten - welcher bei weitem heutzutage nicht so groß erst geworden wäre, wenn man diese Themenpunkte nicht 6 Jahre lang am ignorieren wäre seitens Anet. Kleinvieh auf 6 Jahre verteilt macht schlicht und ergreinfedn auch sehr viel Mist auf Dauer.Sollte dieser Mist nicht irgendwann bereinigt werden, dann wird das Spiel ganz einfach daran ersticken irgendwann unweigerlich.

Zu dem Mist gehört ganz präzise:

  • das absolut unausgegorene veraltete Zustands & Segens-System, welches mit 28 Effekten das Spiel maßlos (und den Spieler der damit klarkommen muss) überfordert an Effektspam!! Hier muss endlich mal drstisch REDUZIERT werden, statt wie Naet es seit 6 jahren praktziziert dieses System konsmtant nur komplexer und spamlastiger zu machen. Wer zur Hölle brauch 28 Effekte, wenn man das genauso gut auch locker mit nur 16 Effekten besser ausbalanciert hinbekommen kann, indem auf beiden Seiten die Effekte von 14 auf 8 heruntergefahren werden.Das Spiel hat eine Menge an vollkommen übeflüssigen Zuständen und Segen, die man entweder zum Teil verschmelzen sollte, oder besser in klassenspezifische Fähigkeiten bzw. Eigenschaften umwandeln sollte, um so bestimmte Klassen zu stärken un den Zugriff auf diese Effekte stärker zu limitieren, um so besser Stärken udn Schwächen der Klassen zu definieren. Beispiel Pein...sollte einfach mit Verkrüpplung verschmolzen werden. Blutung einfach entfernen und Teil machen Fähigkeits bzw. Eigenschaftseffekten.Indem der Effektspam endlich reduziert würde, wird dadurch automatisch auch die Gegenseite besser und effektiver wieder, so dass man auch beim Entfernen von Zuständen udn Segen wieder nen Gang zurückfahren könnte, um so Klassenspezialisierungen wie den Pestbringer besser auszubalancieren.

  • Das Lebenspunktesystem ist genauso unausgegoren und absolut nicht mehr auf den jetzigen Spielstatus ausbalanciert. Das System ist immer noch nachwievor ausgelegt auf den Stand von 2012, wo es sehr viele Dinge von heute noch garnicht gab, und welche daher beim jetzigen Lebenspunktesystem immer noch überhaupt keine Berücksichtigung daher finden können. Das jetzige Lebenspunktesystem ist ausgelegt auf ein GW2, in welchem es keine Spezialisierungen gibt, in dem es kein Pein, kein Eifer, keine Verlangsamung, kein Widergänger gibt, was alles beeinflussende Faktoren sind auf das gesamte Spielbalance, welche es jedoch zu berücksichtigen glt in einem Kampfsystem, die man nicht eifnach so wie es ANet tut, ignorieren darf in den anderen grundlegenden Spielmechaniken die Teil des gesamten Kampfsystembalancings sind.Nur dauernd zahlen bei Fähigkeiten und Eigenschaften zu drehen ist KEINE LÖSUNG! Man muss auch mal sich aus seiner Kmfortzone herausfagen und größere Systemänderungen anpassend und anpacken, um sie sprichwörtlich "up to date" zu halten, damit die Systeme auch mit diesen Veränderungen besser klarkommen und gleichsam automatisch die Spieler somit auch.Die maximalen Lebenspunkte sollten besser von Klasse zu Klasse individuell balanciert werden, dieses veraltere 3-Typen-System ist für dieses Spiel einfach nicht mehr zeitgemäß.Keine Klasse in diesem Spiel sollte ein Minimum von gerade mal lächerlichen 11000 HP haben. Die Minimum HP-Grenze in diesem Spiel gehört mindestens angehoben auf 15000!! Die Maximum HP-Grenze hingegen sollte von 30000 auf 35000 erhöht werden.Und wie sollte das gemacht werden? Indem die Effektivität des lächerlichen Statuswertes VITALITÄT verbessert wird, denn aktuell gibt jeder Punkt Vit gerade mal lächerliche +10 HP. Erhöht man hingegen den Wert auf +25HP pro Punkt Vitalität, ist der Statuswert endlich angemessen balanciert und Vitalität bekäme eindlich bedeutungsvoller und wichtiger als Bestandteil eines Spielerbuilds, da man dann endlich seen würde, dass der Einbau von Vitalität im Build größere Auswirkungen hätte tatsächlich auf den Verlauf eines Kampfes, aufgrund des deutlichen Plusses an mehr Lebenspunkten.

  • Das nächste veraltete und missachtete System, welches endlich mal aktualisiert gehört, ist das Statuswertesystem, welches immer noch seit 2012 den selben nicht mehr zeitgemäßen starken Fokus hat auf Offensive, da Anet so erhofft , dass ihr Spiel nicht die klassische "Trinität" erhält, obwohl sie mit dem Einbau vom Druiden praktisch schon alles getan haben, um genau dem entgegen zu wirken. Lso ist es an der Zeit das Statuswertsystem endlich dem aktuellen Stand des Spiels anzupassen und den Fokus besser balanciert auszulegen gleichermaßen auf Offensive, wie Defensive und Supportive, was nur gelingen kann, wenn:1) Alle Statuswerte von ihren singulären Effekten auf duale Effekte umgeändert werden, denn so kann man den Statuswerten mehr Bedeutung zukommen lassen, sie werden so essenziell wichtiger für den Spieler und ermöglichen so den Einbau von mehr defensiven und supportiven Synergien, die das aktuelle System nicht besitzt, weil es nur auf Offensive ausgelegt ist mit der Synergie aus Schaden+ Kritische Chance + Kritischer Schadensmaximierer bzw. Schaden + Schadensdauermaximierung, während alles andere praktisch nur wie Beiwerk erscheint.2) Statuswerte gehören abgeschafft gebunden an Ausrüstung zu sein. Das ist nur unötiger Ausrüstungs-Grind, den Anet sich da geschaffen hat, obwohl sie selbst immer predigen, dass das Spiel kein Grind haben soll. Der Erhalt seienr Statuswertpunkte muss vollkommen natürlich passieren, während des Auflevelungsprozesses von 1-80 und der Spieler soltle in der Lage sein somit jederzeit nach eigenem freien Willen seine Statuswertpunkte verteilen zu können, praktisch genau so ,wie wir es schon in GW1 tun konnte, mit der Möglichkeit jederzeit außerhalb eines kampfes sein statuswert-Setting resetten und die Punkte neuverteilen zu können nach Belieben, um so sein Build zu verändern. Mit solch einem System gäbe es dann kein Ausrüstungs-Grind mehr, welches Spieler dazu zwingt wie aktuell jetzt, nach bestimtmer ausrüstung zu grinden, nur damit man seine Statuswerte so genau hinbekommen kann, wie man sie gern hätte....

  • Sind diese Punkte erstmal abgeackert, käme es an die Reihe die ganzen unausbalancierten und zum Teil nutzlosen Upgrade-Systeme mal auf Vordermann zu bringen und zu aktualisieren. Etwas was in 6 Jahren meines Wissens bisher nur ganze 2x halbherzig versucht wurde.Aber es ist ein notwendiges Übel, welches es genauso aktuell und balanciert zu halten gilt, wie Zahlenänderungen an Fähigkeiten und Eigenschaften vorzunehmen, so ist es genauso wichtig diese Art Änderungen auch an Sigillen, Runen, Edelsteinen und Abzeichen ect. vorzunehmen.Im Sinne von der Entfernung von Statuswerten von Ausrüstung wäre dies der natürliche nächste Schritt, den es anzupacken gilt, dass sämliche Statuswerte von Upgrades entfernt gehören. Upgrades, die bisher nur aus Statuswerten bestehen, gehört eine neue Funktion zugeordnet und sollten z.B. nach der Änderung viel stärkeren Fokus auf die Veränderugn der Funktionialität von Fähigkeiten legen, wie z.B. die Erhöhung der Reichweiten, des Radiuses, der Anzahl an Treffern bzw. an Trefferzielen usw.Sowas würde Upgrades wie Edelsteine/Abzeichen viel interessanter und wertvoller machen, also bloß ein langweiliger Boost an ein paar Statuswerten, deren Punkte eher Teil des automatischen Auflevelns sein sollten, statt an Ausrüstung gebunden zu sein, die man erst noch ergrinden muss, damit man sein maximales Potenzial an Statuswertpunkten überhaupt erst erreichen kann.

Wenn dann danach noch besser die Spielmodi voneinander getrennt und balanciert werden, dann würde jeder Spielmodus sehr von diesen Änderungen profitieren.PvE, weil man dann den Fokus bei den Fähigeiten endlich auf das ,was am Wichtigsten ist legen könnte - den Spielspaß, im Stil von PVE-Only-Auswirkungen, wo man mittels Powercreep bei Gegnern, die eh nur aus HP-Schwämmen bestehen, dann auch mehr Spielspaß erzeugen kann, indem man dem Spieler mehr somit das gefühl geben kann ein epischer Held im PvE zu sein mit ganz besonderen Fähigkeiten, die man auch nur so im Pve bringen könnte, wiel sie eben fürs PvP/WvW absolut overpowered wären.Beispiel die Skills von Sohothin. Im PvE wäre es angebracht, wenn wir uns dort legendwäre Waffen machen könnten, vom ausmaß wie Sohothin, die unsere Fähigkeiten und Eigenschaften steigern und uns bemächtigen mit ihren im PvE einfach übelst zu rocken und Spaß mit ihren zu haben heldenhaft massig Gegner zu vernichten mit Fähigkeiten, die denen von Sohothin in nichts nachstehen sollten, wenn wir ebenfalls eine Waffe von legendärem Kaliber mit uns tragen... Das wäre Anets Chance zudem jede einzelne legendäre Waffe in PvE einzigartiger und bedeutungsvoller zu machen, indem jede legendäre Waffe auf ihre eigene Art und Weise mit Sohothin gleichgesetzt werden würde und dem Spieler somit eigene besondere Fähigkeiten bieten täte, die man so eben nur im PvE nutzen könnte, während man eben auf PvP/WvW-Ebene wieder auf lediglich die ganz normalen für diese Modi zugelassenen Fähigkeiten zugreifen könnte.Mit diesen Änderungen hätte wir dann keine übertriebebn 1Hit-Kills mehr ...Jedes Spiel, dass es ermöglicht in kompetitiven Spielmodi 1Hit Kilsl auszuüben ist ein klares Zeichen an die Entwickler, wie schlecht es um die Spielbalance im Allgemeinen in dem Spiel steht.Keine Klasse sollte in diesem Spiel jemals in PvP, noch weder WvW in der Lage sein, 1Hit Kills auszuführen, denn es macht schlichtweg überhaupt keinen Spaß ein Spiel zu spielen, in der man bereits tot am Boden liegt und Dreckt frisst, bevor der eigentliche Kampf überhaupt richtig angefangen hat, nur weil das unausgegorene total unausbalancierte kampfsystem des Spiels es deinem Gegner ermöglicht mit seiner Klasse nach wenigen Sekunden Vorbereitung praktisch den "I win-Button" gegen dich zu drücken, iund man keine Chance dagegen hat, weil diese Angriffe entweder aus dem Stealth heraus passieren, unblockbar sind, oder so dermaßen shcnell passierne, das man als normaler mensch überhaupt keien zeit hat darauf reagieren zu können, außer man macht aus puren Zufall/Glück heraus zur rechten Zeit eine Ausweichrolle vielleicht, um seinen eigentlich sonst unausweichlichen Tod für einen Moment zu entgehen, bevor der nächste 1Hit Kill-Versuch einige Sekunden später wieder erneut angesettz werden kann.Das allgemeine Damage-Ausput aller Klassen im Vergleich zu den Spielsystem des Kampfsystems gehört locker mal drastisch um mindestens 33% reduziert, damit es zu diesen 1Hit Kills erst garnicht mehr kommen kann und Kämpfe im Allgemeinen auch dann mal länger dauern, statt 1-5 Sekunden, weil der Burstschaden in diesem Spiel viel zu hoch ist, und da ist der ganze Condieffekt-Spam noch nicht mal mit einbezogen, welcher noch hinzukommt.So gibt man den Spielern die notwendige Reaktionszeit, um bei gegnerischen Überfällen nicht gleich sofort in Grund und Boden gestampft zu werden nach dem ersten Burst bereits, sondern das man auch genug Zeit hat, seinem gegner im Kampf was entgegen zu bringen, sonfern man nicht grade im Wvw von einem Zerg überrollt wird, wo man natürlich keine Chance gegen hat. Die Small Scale-Kämpfe jedoch gehören defnitiv besser ausbalanciert, so dass es durch Player Skill auch besser sein sollte, kleine Kämpfe wenden zu können, auch wenn man zahlenmäßig im Nachteil ist.Aktuell ist der zahlenmäßige Vorteil einfach zu stark, dass man ihn kaum durch Player Skill kompensieren kann und das ist die Schuld des Powercreeps durch die Spezialisierungen der Erweiterungen in erster Linie, welche allesamt wie sie da sind das aktuelle 2012er-Balance-Grundgerüst des Spiels überstrapazieren.

Niemand erwartet von Anet natürlich nun Wunder und das sie ihre Versäumnisse von 6 Jahren nun binnen kürzester Zeit innerhalb eines Balancing-Patches erledigen, aber es ist dem Spiel auch in keinster Weise damit gedient und geholfen, diese von mir genannten Probleme hier andauernd auf die lange Bank zu schieben und dauerhaft zu ignorieren. Diese Probleme verschwinden nicht von alleine, noch weder werden sie mit der Zeit kleiner - im Gegenteil, diese Probleme werden immer größer werden, je länger Anet damit zögert, diese Dinge mal schrittweise anzupacken - eins nach dem anderen, wie es eben der eigene Zeitplan und die Ressorcen ermöglichen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da hatte jemand sehr viel Zeit zum schreiben xDNeben den ganzen vertippern muss ich dir in einigen Punkten recht geben aber bei den meisten kann ich dir nicht zustimmen.Es ist eine sache ein Spiel zu verbessern oder anzupassen , es ist aber was anderes aus dem Spiel was komplett neues zu machen so wie du es hier schreibst , das wären änderungen die nochmal 6 Jahre dauern würden um sie zu Balancen wenn nicht sogar länger , da die bereitschaft Ihr Spiel zu verbessern in den letzten Jahren enorm abgenommen hat , sie lassen das Spiel mehr oder weniger nurnoch nebenbau laufen und Entwickeln irgendeinen Trash für den Gemshop um den Leuten ihr Geld aus den Taschen zu ziehen.

das absolut unausgegorene veraltete Zustands & Segens-System, welches mit 28 Effekten das Spiel maßlos (und den Spieler der damit klarkommen muss) überfordert an Effektspam!! Hier muss endlich mal drstisch REDUZIERT werden, statt wie Naet es seit 6 jahren praktziziert dieses System konsmtant nur komplexer und spamlastiger zu machen. Wer zur Hölle brauch 28 Effekte, wenn man das genauso gut auch locker mit nur 16 Effekten besser ausbalanciert hinbekommen kann, indem auf beiden Seiten die Effekte von 14 auf 8 heruntergefahren werden.Das Spiel hat eine Menge an vollkommen übeflüssigen Zuständen und Segen, die man entweder zum Teil verschmelzen sollte, oder besser in klassenspezifische Fähigkeiten bzw. Eigenschaften umwandeln sollte, um so bestimmte Klassen zu stärken un den Zugriff auf diese Effekte stärker zu limitieren, um so besser Stärken udn Schwächen der Klassen zu definieren. Beispiel Pein...sollte einfach mit Verkrüpplung verschmolzen werden. Blutung einfach entfernen und Teil machen Fähigkeits bzw. Eigenschaftseffekten.Indem der Effektspam endlich reduziert würde, wird dadurch automatisch auch die Gegenseite besser und effektiver wieder, so dass man auch beim Entfernen von Zuständen udn Segen wieder nen Gang zurückfahren könnte, um so Klassenspezialisierungen wie den Pestbringer besser auszubalancieren.

Ich weiß nicht wie lange du schon Gw2 spielst, also frag ich dich weißt du wie der Necro als Maincondiklasse zu Release im sPvP spielbar war?Garnicht!Der Condischaden war so enorm gering das er vielleicht im verhältniss zu Power so 30/70 war, also im Grunde nicht Spielbar eine Reduzierung der Zahl der Conditions würde nur zum selben führen da viele Klassen dann über zuviele Cleanses verfügen würden und durch Verderben oder Segen stehlen würden die Segen auch keinen nutzen mehr im Spiel haben.

Das Lebenspunktesystem ist genauso unausgegoren und absolut nicht mehr auf den jetzigen Spielstatus ausbalanciert. Das System ist immer noch nachwievor ausgelegt auf den Stand von 2012, wo es sehr viele Dinge von heute noch garnicht gab, und welche daher beim jetzigen Lebenspunktesystem immer noch überhaupt keine Berücksichtigung daher finden können. Das jetzige Lebenspunktesystem ist ausgelegt auf ein GW2, in welchem es keine Spezialisierungen gibt, in dem es kein Pein, kein Eifer, keine Verlangsamung, kein Widergänger gibt, was alles beeinflussende Faktoren sind auf das gesamte Spielbalance, welche es jedoch zu berücksichtigen glt in einem Kampfsystem, die man nicht eifnach so wie es ANet tut, ignorieren darf in den anderen grundlegenden Spielmechaniken die Teil des gesamten Kampfsystembalancings sind.Nur dauernd zahlen bei Fähigkeiten und Eigenschaften zu drehen ist KEINE LÖSUNG! Man muss auch mal sich aus seiner Kmfortzone herausfagen und größere Systemänderungen anpassend und anpacken, um sie sprichwörtlich "up to date" zu halten, damit die Systeme auch mit diesen Veränderungen besser klarkommen und gleichsam automatisch die Spieler somit auch.Die maximalen Lebenspunkte sollten besser von Klasse zu Klasse individuell balanciert werden, dieses veraltere 3-Typen-System ist für dieses Spiel einfach nicht mehr zeitgemäß.Keine Klasse in diesem Spiel sollte ein Minimum von gerade mal lächerlichen 11000 HP haben. Die Minimum HP-Grenze in diesem Spiel gehört mindestens angehoben auf 15000!! Die Maximum HP-Grenze hingegen sollte von 30000 auf 35000 erhöht werden.Und wie sollte das gemacht werden? Indem die Effektivität des lächerlichen Statuswertes VITALITÄT verbessert wird, denn aktuell gibt jeder Punkt Vit gerade mal lächerliche +10 HP. Erhöht man hingegen den Wert auf +25HP pro Punkt Vitalität, ist der Statuswert endlich angemessen balanciert und Vitalität bekäme eindlich bedeutungsvoller und wichtiger als Bestandteil eines Spielerbuilds, da man dann endlich seen würde, dass der Einbau von Vitalität im Build größere Auswirkungen hätte tatsächlich auf den Verlauf eines Kampfes, aufgrund des deutlichen Plusses an mehr Lebenspunkten.

Ja, der Healpool sollte angepasst werden , aber auch nur in einen Bereich zwischen 15000HP-25000HP , aus dem ganz einfach Grund , weil es schon zuoft zu einer Bunkermeta kam, so wie jetzt auch wieder mit der Offensivbunkermeta im sPvP eine erhöhung der Lifepools sowie eine Senkung des Allgemeinen schadens sowie der Verfügbaren Conditions würde nur dazu führen das so wie zu Corezeiten 1v5 Matches wieder gang und gebe wäre und das will wirklich absolut niemand!

Das nächste veraltete und missachtete System, welches endlich mal aktualisiert gehört, ist das Statuswertesystem, welches immer noch seit 2012 den selben nicht mehr zeitgemäßen starken Fokus hat auf Offensive, da Anet so erhofft , dass ihr Spiel nicht die klassische "Trinität" erhält, obwohl sie mit dem Einbau vom Druiden praktisch schon alles getan haben, um genau dem entgegen zu wirken. Lso ist es an der Zeit das Statuswertsystem endlich dem aktuellen Stand des Spiels anzupassen und den Fokus besser balanciert auszulegen gleichermaßen auf Offensive, wie Defensive und Supportive, was nur gelingen kann, wenn:1) Alle Statuswerte von ihren singulären Effekten auf duale Effekte umgeändert werden, denn so kann man den Statuswerten mehr Bedeutung zukommen lassen, sie werden so essenziell wichtiger für den Spieler und ermöglichen so den Einbau von mehr defensiven und supportiven Synergien, die das aktuelle System nicht besitzt, weil es nur auf Offensive ausgelegt ist mit der Synergie aus Schaden+ Kritische Chance + Kritischer Schadensmaximierer bzw. Schaden + Schadensdauermaximierung, während alles andere praktisch nur wie Beiwerk erscheint.2) Statuswerte gehören abgeschafft gebunden an Ausrüstung zu sein. Das ist nur unötiger Ausrüstungs-Grind, den Anet sich da geschaffen hat, obwohl sie selbst immer predigen, dass das Spiel kein Grind haben soll. Der Erhalt seienr Statuswertpunkte muss vollkommen natürlich passieren, während des Auflevelungsprozesses von 1-80 und der Spieler soltle in der Lage sein somit jederzeit nach eigenem freien Willen seine Statuswertpunkte verteilen zu können, praktisch genau so ,wie wir es schon in GW1 tun konnte, mit der Möglichkeit jederzeit außerhalb eines kampfes sein statuswert-Setting resetten und die Punkte neuverteilen zu können nach Belieben, um so sein Build zu verändern. Mit solch einem System gäbe es dann kein Ausrüstungs-Grind mehr, welches Spieler dazu zwingt wie aktuell jetzt, nach bestimtmer ausrüstung zu grinden, nur damit man seine Statuswerte so genau hinbekommen kann, wie man sie gern hätte....

Einfach nur NEIN!Gw2 hat zwar viel verbesserungsbedarf aber sowie ich oben schon geschrieben habe willst du ein komplett anderes Spiel daraus machen und das ist der falsche Weg und mit so einer änderung sowie eine änderung der Levelobergrenze(falls das irgendwann kommen sollte) würde man dem Spiel den Todesstoß geben , weil das einfach Gw2 zu einem weiteren 0 8 15 MMO machen würde , die es bereits Massenhaft gibt.

Beispiel die Skills von Sohothin. Im PvE wäre es angebracht, wenn wir uns dort legendwäre Waffen machen könnten, vom ausmaß wie Sohothin, die unsere Fähigkeiten und Eigenschaften steigern und uns bemächtigen mit ihren im PvE einfach übelst zu rocken und Spaß mit ihren zu haben heldenhaft massig Gegner zu vernichten mit Fähigkeiten, die denen von Sohothin in nichts nachstehen sollten, wenn wir ebenfalls eine Waffe von legendärem Kaliber mit uns tragen... Das wäre Anets Chance zudem jede einzelne legendäre Waffe in PvE einzigartiger und bedeutungsvoller zu machen, indem jede legendäre Waffe auf ihre eigene Art und Weise mit Sohothin gleichgesetzt werden würde und dem Spieler somit eigene besondere Fähigkeiten bieten täte, die man so eben nur im PvE nutzen könnte, während man eben auf PvP/WvW-Ebene wieder auf lediglich die ganz normalen für diese Modi zugelassenen Fähigkeiten zugreifen könnte.Mit diesen Änderungen hätte wir dann keine übertriebebn 1Hit-Kills mehr ...Jedes Spiel, dass es ermöglicht in kompetitiven Spielmodi 1Hit Kilsl auszuüben ist ein klares Zeichen an die Entwickler, wie schlecht es um die Spielbalance im Allgemeinen in dem Spiel steht.

Ich bin dafür das Legendäre Waffen sich auch auf die Skills auswirken aber nur rein Optisch und keine komplett neuen Skills draus, das wäre nur wieder unnötige Balancearbeit für Anet die sie sich eh nicht machen werden und ist auch Generell keine gute Idee.Und zu den 1hit-Builds muss ich sagen , ich finde es gut das es sowas gibt , solche Builds sind skilltechnisch auch nicht ohne und erhöhen nur das Skillniveau und machen die Kämpfe spannender.

Und zum abschluss muss ich wirklich sagen, das du dir ernstaft überlegen solltest was MMO's angeht dich eventuell anderweitig umzusehen, deine Änderungsvorschläge würden Gw2 so Massiv verändern das es zu einem 2ten WoW oder anderen.... , machen würde.

MfG Zelatos

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

also ich spiele mit 11.645 leben und falle nicht einfach um, es gibt keine wirklichen oneshots, weil du meist 2 hits brauchst...oder den skill kontern kannst, indem du auf die animation reagierst, machst du das nicht dann soll der hit verdammt nochmall treffen und gewaltig aua machen und selbst dann ist der kampf nicht vorbei.

Kannst du dir eigentlich vorstellen wie schwierig es ist deinen burst richtig zu nutzen? Für die meisten spamt man ja nur paar skills, aber gefühlt gehen die versuche zu bursten bei mir zu 80 % in ausweichen, block, reflect, unverwundbarkeit, los, oder weil einer in die kugel rennt, oder du eines von den pet im haufen getroffen wird … omg weist du wie schwierig es ist spieler einfach umzubursten, die spielen können ?

.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das absolut unausgegorene veraltete Zustands & Segens-System,...
Die segen/ Condis ansich passen. Es gibt jedoch noch ein paar effekte die zu wenig counterplay haben oder allgemein zu lange andauern (unverwundbarkeit in jeder form, unsichtbarkeit usw.). Jedoch sind diese Punkte höchstens fürs PvP/ WvW wichtig. Im PvE haben wir da zb. noch Banner usw., was jedoch aktuell ok ist, da man schon seit längerem versucht die richtigen Grupierungen zu bedienen und die schwierigkeitsgrade an die für die erdachten Spielertypen anzupassen. Zb. die "tryharder" zb. mit einen Endcontent an der stange zu halten. Das Spiel an sich, kann nichts dafür, dass ein zb. "casuall" alle contents genießen will, dieser aber nicht erkennt, dass manche Modis zu schwer sind, wenn man nicht bestimmte bedingungen erfüllt^^. Wenn wir von PvE sprechen, gibt es zb. Spieler die immernoch nicht etwas von Qualwiederstand gehört haben. Obwohl es die Fraktale schon sehr lange gibt!
Das Lebenspunktesystem ist genauso unausgegoren und absolut nicht mehr auf den jetzigen Spielstatus ausbalanciert.
Ja, der Vita wert ist der aktuell stärkste Wert! Wenn man alle defensive werte nimmt:
  • bringt zähigkeit ab ein bestimmten wert einfach zu wenig defensive, zudem bekommt man von Npcs die aggro wenn man den höchsten zähigkeitswert hat,
  • heilkraft hat eine prozentuall abgeschwächte Wirkung auf vielen Fähigkeiten
  • und Konzentration/ segensdauer bringt keine sofortwirkung..

Also müsste Vitalität mehr generft als gebufft werden! Wenn man jedoch bei den Klassenrüstungen schaut würde ich ev. eine besser angepasste Werteverwertung haben wollen (zb. ele mit den wenigsten HP und niedrigster rüstung bekommt zb. mehr schaden durch kraft). Auch hier jedoch nicht als grundsatz sondern eher in traits verankert!

Das nächste veraltete und missachtete System, welches endlich mal aktualisiert gehört, ist das Statuswertesystem, welches immer noch seit 2012 den selben nicht...
Rausgenommen gehören sie nicht, ich würde eher diese speziell an klassen/traits anpassen. Ev sogar diesen schritt weiter ausbauen, damit die klassen auch spezieller werden können! Zb. wie du erwäht hast die Synergie zwischen Präzision und Kraft wird von Klasse X stärker (+- Bedingungen)zu 2) PvP wird davon garnicht betroffen und im WvW bedeutet es höchstens eine arbeit von ca. 5 st., man braucht nur diese seite => https://gw2efficiency.com/ und man kann sich die ausrüstung (soweit, genug reserve da ist) selbst ercraften, ev. dauert es etwas länger wenn die berufe erst noch maximiert werden sollen (auch hier hilft der link!)In der not genug gold um die Materiallien im Handelsposten zu erkaufen
Wenn dann danach noch besser die Spielmodi voneinander getrennt und balanciert werden...
Eigentlich würden all diese Änderungen:
  • PvP auslöschen, da diese aktuell sowieso sehr stark angeschlagen ist
  • WvW zu starke Builds verleihen, bzw. es wird entweder unmöglich sein jemals irgendwas zu erobern ( da ja 2 spieler reichen um abwechseln die Stellung zu halten) oder weil sich viele Builds kaum von einander unterscheiden ist die auswahl deutlich kleiner.
  • und PvE vereinfachen, womit die Spieler noch weniger gefordert werden

1-hit Builds gibt es im PvP nicht, höchstens im WvW, falls sich die Spieler zu wenig mit den werten auseinandergesetzt haben... Jedoch gibt es "noob-filter"-builds, diese schalten besonders schnell spieler aus, die ihre hausaufgaben nicht machen, jedoch im nachteil gegenüber besser Spieler sind. Diese Builds werden wohl so lange existieren, wie es wohl auch genügend Spieler gibt, bei den diese funktionieren! Fürs PvP zb. reichen manche dieser Builds um bis zu Platin aufzusteigen und wenige sogar bis zu den Legendären divisionen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...