Zum Inhalt springen

Burkhard.6478

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    38
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Burkhard.6478's Achievements

  1. Gilden, die unter gleichen Bedingungen einfach nur fighten wollen, gehen dazu auf den Rand, oder in´s Obsi und machen GvG, da ist der Server recht egal.Fightgilden, die das nicht wollen, haben entweder keinen Bock auf Organisation, kein Bock auf gleiche Bedingungen und Regeln, oder haben keine Lust zu warten, bzw. sich Gegner extra (raus)suchen zu müssen (Sommerloch, etc.). Wahrscheinlich haben viele "fight"Gilden auch einfach mal Bock, die ppt´ler hart zu verhauen.Um es mal mit deinen Worten zu sagen, die keulen sich einen darauf, wenn "ihr" Server aus dem MU mit ner KD von >1,5 geht, weil sie ihn so hart gecarried haben. Versteht mich nicht falsch, ich war schon in genug Gilden, die auch nur gefightet haben und auch ich gehe hauptsächlich ins Wvw, um anderen auf die Mütze zu geben.Ebenso erlebe ich es ja immer wieder, bei besagten Gilden und auch durchaus bei einem entsprechend geführten pub-Zerg, dass man sich über Herausforderung freut, wenn nicht alles one-push ist und man sich wirklich anstrengen muss. Das suchen die Fight-Gilden nämlich vor allem. Aber dieses von oben herab Getue und das abwerten der "skill-losen Random-Spieler" kotzt mich echt an. Denen solltet ihr eigentlich dankbar sein und die außerhalb der prime-time mal mehr unterstützen, dann wäre ein Trans nämlich gar nicht mehr nötig. Ich rege mich auch mal auf, wenn ein Mitspieler etwas verbockt, oder ganz offensichtlich nicht der erfahrenste Wvw´ler ist und man deshalb in nem small-scale im Dreck liegt. Wenn der ganze public-Zerg aus unkonzentrierten Leuten besteht, die nur auf das Tor hauen, während hinten die Leute schon im Inc liegen, dann verlasse ich den Trupp auch, das verlangt ja keiner, dass man über alles hinwegsehen muss. Aber es gibt eine ganze Menge engagierte, fleißige, freundliche und hilfsbereite "ppt´ler", denen genau wie den Fight-Gildenmitgliedern ein Mindestmaß an Respekt gebührt!!!, und wie oben bereits gesagt, wenn diese mal mehr akzeptiert, unterstützt und beachtet werden würden, wäre ein Trans meist nicht nötig, die sorgen nämlich zum großen Teil dafür, dass der Server sich irgendwo hält, oder aufsteigt. Da kann man auch als Mitglied einer Fight-Gilde mal außerhalb der Raid-Zeiten unterstützen, oder ne gildeninterne small-scale Gruppe machen, die nicht nur um den Zerg farmt, sondern nebenbei auch mal was defft, oder dreht.
  2. So toll wie du es mit Fakten und Daten hast, hat deine Freundin bestimmt einen Heidenspaß mit dir."Als ich mit der anderen rumgemacht habe, dachte ich, wir wären noch gar nicht richtig zusammen..." Ich weiß, dass ich damit gerade nichts anderes mache, ich will dir nur mal vor Augen führen, wie unverschämt das ist. Widerlegt werden und dann direkt erstmal schön persönlich werden...Hatte auch überlegt zu wechseln, aber wegen Leuten wie dir bin ich jetzt ganz froh, es nicht getan zu haben. Du, und auch viele andere (ich kenne selber viele, mit denen ich auch gern noch zusammen spielen würde), habt/hattet bestimmt gute persönliche Gründe für den Wechsel. Außer Hardcore-Server-Prides wird das auch kaum jemand in Frage stellen. Nur was dabei rauskommt, wenn das so 'ne Massenbewegung wird, wie das bei den verlassenen und den overstackten Communitys ankommt und was das dann mit dem Matchmaking macht, finde ich gruselig und ist meiner Meinung nach mit ein Grund, warum es dann zu lang anhaltendem Unmut in der (deutschen) Serverlandschaft kommt. Keiner bekommt, was er wollte.. die verlassenen werden gefarmt und dadurch sinkt die Beteiligung, die Fighter haben nach anfänglicher Euphorie keine Herausforderung mehr, langweilen sich und häufig wird ein Teil der oberstackten Community überheblich, was wieder zu serverübergreifenden Quengeleien führt. Die "pubs" der overstackten Server sind gefrustet, weil es so viele Guild-only Sachen gibt und ärgern sich über die ws. Im aktuellen Fall wird es für sie evtl etwas entspannter, weil auch einige Kommis mitgetranst sind, die sich nicht scheuen, öfter mal die public-Lampe anzumachen.
  3. Nun, in Teilen kann ich dir Recht geben. Ich halte es auch eher für vorteilhaft, den "Server-Stolz", bzw das Zugehörigkeitsempfinden zu stärken. Der vorgestellte Plan wird das für den Link eher weniger machen. Ich glaube aber, dass die Serverunausgeglichenheit doch so stark ist, dass starker Handlungsbedarf da ist. Ich habe keine Ahnung, seit wann welcher Server im t5 hockt und welcher wie oft für eine Woche kurz seine Nase ins t4 stecken durfte, die dann gleich wieder blutig zurück gezogen worden ist. Aber es kommt mir ewig lang vor.Frustrierend lang, kann ich mir vorstellen. Habe ich auch schon erlebt, ist aber lang her. Von daher muss ich den Aktionismus jetzt erstmal gutheißen, obwohl ich glaube, dass es auch eine Menge negativer Auswirkungen haben kann/wird. Zu deinen anderen Punkten muss ich sagen, dass ich das so nicht ganz abnicken kann. Bei den "Fight-Servern" sehe ich selten eine 30-Mann Truppe, die publics oder 2 Gilden legen geht. Wenn die gute Fights bekommen, haben die auch kurz darauf ws und rennen als Full-blob über die Map. Kann sein, dass der Wunsch ein anderer ist, die Umsetzung ist meiner Erfahrung nach eher, wie oben beschrieben. Da denke ich immer auch an so Aktionen: "Boah, wir wollen Fights, wir stacken jetzt erstmal alle Fight-Gilden auf einem Server und dann hauen wir uns richtig!".....mit wem.... Die "beutelgeilen Faulen" gibt es natürlich auch zu genüge, da kann man auch nichts dran machen. Die sind aber auch am schnellsten weg, wenn es schwierig wird. Selber schuld. Vielleicht, so meine Hoffnung, sehen ja viele in der kommenden Herausforderung genau das, ein Herausforderung. Und durch den hoffentlich erreichten Ausgleich wird dann auch ebenfalls hoffentlich etwas mehr Spannung in die MU's und Gefechte kommen und die Leute lernen, genau daran wieder Spaß zu haben. Wunschdenken. Aber ganz feste.
  4. Es wird immer ohne Ende geweint...macht Anet nichts, heißt es, das wvw ist ihnen völlig egal, machen sie etwas, heißt es "Oh, wie kann man so etwas dummes machen, anet macht das wvw kaputt". "Wir hatten nur 2 Türme und wurden 24/7 abgefarmt, aber damals hat wenigstens keiner englisch gesprochen." Ei ei ei.... Es muss eh etwas passieren. Das wvw ist für die T5 Server so langweilig und stupide geworden (denke ich), dass da in den nächsten 3-4 Monaten immer mehr abwandern, oder den Modus und evtl das ganze Spiel an den Nagel hängen. Entweder Server streichen (wird wohl nicht passieren), oder neu/anders zusammen legen. So der Plan. Es wird bestimmt nicht toll, da mache ich mir auch nichts vor. Es gibt viele Spieler, die noch so einen "Server-Stolz" haben. Dieser wird mit nem Link schon gestört und dann auch noch international? Bäh...Alles nachvollziehbar. Diese Spieler werden aber mit dem Allianzsystem ganz alt aussehen, da ist das schon einmal eine ganz gute Umgewöhnungsphase. Aber es ist auch eine super Gelegenheit wieder richtig Aktion ins wvw zu bekommen. Ausgeglichenere Zahlen, angeglichenere Abdeckung, mehr Leute, mehr Kämpfe. Super, dafür spiele ich das! Eine große Gefahr wird natürlich das Geflame und die Beleidigungen sein. Das wird hoffentlich nicht so übel, wenn die Leute einsehen, dass man doch jetzt eh zusammen spielen muss. Schlimm wird es dann aber, wenn einzelne Kommis einen Schwarm Hater/Trolle anziehen und diese den Zergs das wvw kaputt machen, weil kaum noch einer das Tag anschmeißen möchte. Alles andere sollte machbar sein. Und evtl bietet sich für diejenigen, die es absolut nicht wollen, ja die Gelegenheit auf einen solo-D Server zu kommen.
  5. Jup. Ist mir leider auch passiert.Truhe bekommen, aber den Helm nicht. Meldung ist raus, aber wer weiß, wie lange es dauert, bis das gefixt wird.
×
×
  • Neu erstellen...