Server als Geisel seiner Population. - Seite 3 — Guild Wars 2 Foren

Server als Geisel seiner Population.

13>

Kommentare

  • Lara Ema.4930Lara Ema.4930 Member ✭✭
    bearbeitet Dezember 31, 2017

    Drakkar/Dzago hatte auf allen 4 Maps WS, auf Ewigen eine absolute Rekordzahl von 90 (Reset ansonsten Ewigen bei 50). Edit: Dass wir auf allen 4 Maps WS hatten, war auch das letzte Mal bei Einführung der Belohnungstruhen. Im Normalfall haben wir auf den Ewigen WS und auf einer Bordermap. Die letzten Wochen (Ausnahme letzten Reset) hatten wir auch ab und an am Reset einen Mobilen, der - solange es ging- auf den Bordermaps ausgeholfen hat.
    Natürlich haben zwei verlinkte Server mehr Masse als vermutlich ein voller Server, das steht auch nicht zur Diskussion.

    Ich sehe für mich keinen Grund wegen dem Linking-Thema das WvW zu bestreiken. Ich persönlich fand es auch nicht schlimm, im T5 und T4 zu hängen (was wir ja lange genug taten, da stand Elo noch einige Ränge über uns), denn es ist doch definitiv ein anderes Spiel als weiter oben. Wir können momentan fast nur noch blobben, was mir den Spielspaß durchaus etwas nimmt... wenn die Servergemeinschaft nicht so prima wäre. Den Spielspass gewinne ich momentan durch die Experimente der Kommis im Fighten.

    Ich (meine rein persönliche Meinung) bin auch vom Linking-System angetan, auch wenn ich es besser fände, wenn der Name der Servergemeinschaft paritätisch aus allen Servern bestehen würde... aber da wurde ja schon im alten Forum diskutiert. Frisches Blut belebt einfach den eigenen Server, facht den Ehrgeiz an. Drakkar ist seit der Linking-Phase durchaus - im positiven Sinne - anders geworden.

    Aber um nicht falsch verstanden zu werden: Ich kann es nachempfinden, dass die nicht verlinkten Server unter der Situation (ich las bis jetzt nur von Elo und Kodasch) leiden bzw. unglücklich sind. Alle drei (ich beziehe jetzt Flussi mit ein) sind Server, die lange Zeit ganz oben mitgespielt haben. Ich kann euch nur den Rat geben: sortiert euch neu und schaut nicht aufs Ranking. Irgendwann stoßen wir eh wieder aufeinander.

    Kuhba Libre [KuhL] & Drakkar See Public [Zerg]

  • Die Spieler die unzufrieden sind und weggetranst sind würde ich auch nicht 100% vertrauen was die zum Server sagen. Es stimmt, dass unerfahrende Kommis angeflamed werden, aber auch erfahrende werden angeflamed, allerdings sind das meist Spieler, die nicht im Ts sind und absolut keine Ahnung haben was da abgeht, und meistens nur am Wochenende zu finden sind. Dass uns die Kommis fehlen, stimmt allerdings, da die meisten keine Lust mehr haben zu spielen und aufgehört haben, weggetranst sind(weil Sie: unzufrienden mit Fights, zu wenig Spieler, wollen GvG gegen starke Gilden spielen,...) oder keine Zeit haben.

    Dass es an der Masse scheitert, stimmt tatsächlich, das solltet ihr eigentlich auch bemerkt haben als ihr noch T5 wart. Selbst zu euren T5 Zeiten hattet ihr schon rund um die Uhr mehr Spieler gehabt als wir. Jetzt nach den ganzen Transfer erst recht, denn wir sind noch kleiner geworden als vorher. Und selbst die Unterweltler sagen das T5 langweilig ist, weil nix abgeht, und wollen so schnell wie möglich da raus. Die wissen ja wie es oben abläuft. Und laut wvwstats sind wir immer noch letzter was die Aktivität(k+d) angeht, letzte Woche und diese Woche immer noch. Wir liegen sogar hinter NA Servern, die ihren Reset später haben als EU und sind sogar hinter Jade-Steinbruch(NA), die anscheinend Streiken(oder "tanken").

    Ob ein Streik funktionieren wird, kann ich nicht sagen. Dazu muss die Community auch bereit sein, das Ganze durchzuziehen.

    Was Anet tun kann ist ganz einfach. Anet nimmt sich den höchsten(population) Einzelserver aus Eu/Na heraus und setzt den als oberen Grenzwert. Dieser Wert gilt dann für alle. In unseren Fall wäre das entweder Baruch oder Kodash.

  • Nun, es gab aber auch Zeiten, da hat Elo uns als LinkingGemeinschaft (das war in der Anfangsphase der Serververlinkung) einwandfrei weggeputzt. Da waren wir vielleicht zahlenmässig (Drakkar + Miller) überlegen, aber ihr hattet immer noch eine gute Gildenabdeckung und das merkte man als Gegner einfach in den Fights. Anmerkung: Das war noch zu Zeiten des Glicko-Systems.

    Also muss sich doch bei euch serverintern etwas geändert haben.

    Ich war bis Ende 2014 auf Elo und schon damals war es sehr schwer für unerfahrene Kommis einen Raid aufzubauen.
    Auf Drakkar war das anders. Aber das lag auch an der Platzierung im Ranking. Da war man froh, wenn jemand tagsüber oder abends auf den Grenzlanden eine Lampe anknippste.

    Kuhba Libre [KuhL] & Drakkar See Public [Zerg]

  • Am Anfang der Linkinggeschichte waren wir auch gut abgedeckt. Aber das ist schon lange her. Selbst nach deinen Transfer(2015) ging es uns einigermaßen gut.

    Was danach passiert: Server ist und bleibt voll. Spieler verlassen uns nach und nach. Es kommt kein Zuwachs. Gilden haben interne Probleme und haben sich aufgelöst, die meisten Gildenspieler haben danach aufgehört. Starke kampfkommis, die uns durch die stärksten "Hightier Gegner" geleitet haben, haben einen Abschiedraid nach dem anderen gemacht, die meisten wegen Real life. Da Elo ja sehr Kommiabhängig ist, trifft uns die Reduzierung der Kommis hart, besonders die Erfahrenden. Das führt dazu, dass noch mehr Spieler wegtransen oder aufhören. Irgendwann waren wir auf t5 gelandet, so Tief wie noch nie zuvor. Server voll. Kommis haben KB mehr. Zuwanderungen gibt es immer noch nicht.

    Pip update kam, wir haben Zuwachs bekommen, am Resetabend hatten wir so viele Spieler, dass wir sogar 8 Karten füllen können(elo ist ein pve-gigant). Nach und nach sind diese gegangen, weil vielen bewusst ist, dass das Rankfarmen/pipfarmen zu lange dauert. Teilweise wurde auch rumgeflamed, aber da können wir nicht viel machen, als da gegenzureden und bitten, das Gnaze zu unterlassen. Trolle kann man eben nicht stoppen, da Anet total begeistert von ihnen ist. Zurückgeblieben von den Pvelern/WvW-Neulingen sind die Pip farmer, die hartnäckig weiter farmen. Einige von denen konnten wir für uns gewinnen, aber auch ein großer Teil farmt härtnäckig weiter und kümmert sich nicht ums WvW als Spielmodus. Nach und nach sinkt auch die Qualität des Zerges, da Langzeitspieler(aufhören, transen) mit Neulingen ersetzt werden(nichts gegen neulinge!). Man merkt das auch an der K/D gegen Abaddon. Früher höher, jetzt schon auf gleichen Niveau.

    Dann waren wir noch halbes jahr 15ter(oder auch letzter). Server immer noch voll. Dann waren wir für paar Tage offen. Zuwachs, auch Kommandeure. Wir waren wieder motiviert, und manche Spieler haben auch versucht, als Kommander zu spielen. WS war auch endlich wieder zu sehen. Dieser Spielerzuwachs ist genau so schnell wie sie gekommen ist auch wieder gegangen(wahrscheinlich zweitaccounts). Wir hatten aber paar Kommis bekommen. Dann kam Kodash's streik, und wir haben noch mehr Spieler verloren. Was daraus resultiert, ist das Elona heutzutage.
    Letzter, Voll, kaum WS, geschwächte Zergqualität.

    Wenn ich einen Fehler in der Story habe, darf mich ein Elospieler gerne korrigieren, wenn er das möchte.

  • Chetumal.5784Chetumal.5784 Member ✭✭✭

    Möglich auch das ANet da einiges verschleiert. Das Linking dient ja eigentlich nur dazu darüber hinwegzutäuschen wie Mau es insgesamt um das WvW bestellt ist und weil es die bequemste Lösung für ANet ist. Vielleicht ist der Schritt zu gewagt, Sever zu schließen. Da merken die verbliebenen Spieler eben, das der Trend nach unten geht. Der Megaserver im PvE hat den gleichen Zweck. Massiver Rückgang der Spielerzahlen in den letzten Jahren, wird durch den Megaserver verschleiert.
    Es wird natürlich wieder Verschiebungen und Wanderungen geben.
    Und wenn Crowfall oder Camelot Unchained einschlagen, kann ANet die Kuchenbude ganz dicht machen.

  • @ Kirndale.5914 wenn die Spieler aber weiterziehen, dann braucht ihr etwas um sie zu halten. Hört sich jetzt blöd an, aber ich kenne die Situation. Drakkar ist kein Raidgildenserver, da gibt es zuviel verbrannte Erde. Ich glaube auch nicht, dass sich ambitionierte Raidgilden jemals auf Drakkar dauerhaft niederlassen, daher profitieren wir vom Linking-System und von den Raidgilden unseres Partnerservers.

    Was Elo tun kann, weiß ich nicht. Das solltet ihr intern offen besprechen und klären: wo steht ihr, wo will die Servergemeinschaft hin, was gibt es zu tun... und geht es mit den Spielern, die man hat. Ende 2014 war eine ähnliche Situation auf Elo, wo die damaligen aktiv leitenden Kommis die Reißleine zogen und nach Drakkar sind. Ein Großteil ist zurück bzw. auf Flussi weiter getranst. Ich hoffe für euch und euer Spielvergnügen, dass ihr einen Weg findet, die Situation jetzt zu klären. Oder hoffen wir, dass die geheimnisvolle Ankündigung (sofern es wirklich als solch eine zu verstehen ist) über angedachte Änderungen im WvW auch wirklich durchdacht ist.

    Ich verzieh mich jetzt aber in die Sylvesterrunde und wünsche allen einen guten Rutsch und auf ein Wiedersehen im Neuen Jahr.

    Viele Grüße von Drakkar, Reckless

    Kuhba Libre [KuhL] & Drakkar See Public [Zerg]

  • Da können wir nicht viel machen, uns mangelt es an Spielern. Für PPK fehlen uns die kampfstarken Kommis(nichts gegen alle Kommis die uns zurzeit leiten) und kampfstarken Spielern. Für PPT fehlen uns die Spieler, die an bestimmten Schichten spielen. Kommandeure haben wir ja, aber mit 10-20 vs WS blob macht das Ganze kaum Spaß. Den Primetime überleben wir auch nur durchschnittlich im T5. Meisten kämpft man um den zweiten Platz.

    Naja, ich hoffe auch, dass Anets Plan was wird, sonst sieht es schlecht aus.

    Ansonsten, viel Spaß euch noch und ich wünsche euch auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Dzagonur mit Drakkar See zusammenzulegen war super. Wie erwartet hat diese ganze ewige veränderte Zusammenlegung wieder nur Probleme gemacht. A-Net scheint einen Dreck auf die WvW ler zu geben. Immer wieder gibt es Probleme. Und gleich hat man vier Server die sich ärgern.

    Aber was erzähle ich. Hier liest doch eh keiner mit. Hauptsache der Gem Store läuft gut.

  • @Kirnale.5914 schrieb:
    Am Anfang der Linkinggeschichte waren wir auch gut abgedeckt. Aber das ist schon lange her. Selbst nach deinen Transfer(2015) ging es uns einigermaßen gut.

    Was danach passiert: Server ist und bleibt voll. Spieler verlassen uns nach und nach. Es kommt kein Zuwachs. Gilden haben interne Probleme und haben sich aufgelöst, die meisten Gildenspieler haben danach aufgehört. Starke kampfkommis, die uns durch die stärksten "Hightier Gegner" geleitet haben, haben einen Abschiedraid nach dem anderen gemacht, die meisten wegen Real life. Da Elo ja sehr Kommiabhängig ist, trifft uns die Reduzierung der Kommis hart, besonders die Erfahrenden. Das führt dazu, dass noch mehr Spieler wegtransen oder aufhören. Irgendwann waren wir auf t5 gelandet, so Tief wie noch nie zuvor. Server voll. Kommis haben KB mehr. Zuwanderungen gibt es immer noch nicht.

    Pip update kam, wir haben Zuwachs bekommen, am Resetabend hatten wir so viele Spieler, dass wir sogar 8 Karten füllen können(elo ist ein pve-gigant). Nach und nach sind diese gegangen, weil vielen bewusst ist, dass das Rankfarmen/pipfarmen zu lange dauert. Teilweise wurde auch rumgeflamed, aber da können wir nicht viel machen, als da gegenzureden und bitten, das Gnaze zu unterlassen. Trolle kann man eben nicht stoppen, da Anet total begeistert von ihnen ist. Zurückgeblieben von den Pvelern/WvW-Neulingen sind die Pip farmer, die hartnäckig weiter farmen. Einige von denen konnten wir für uns gewinnen, aber auch ein großer Teil farmt härtnäckig weiter und kümmert sich nicht ums WvW als Spielmodus. Nach und nach sinkt auch die Qualität des Zerges, da Langzeitspieler(aufhören, transen) mit Neulingen ersetzt werden(nichts gegen neulinge!). Man merkt das auch an der K/D gegen Abaddon. Früher höher, jetzt schon auf gleichen Niveau.

    Dann waren wir noch halbes jahr 15ter(oder auch letzter). Server immer noch voll. Dann waren wir für paar Tage offen. Zuwachs, auch Kommandeure. Wir waren wieder motiviert, und manche Spieler haben auch versucht, als Kommander zu spielen. WS war auch endlich wieder zu sehen. Dieser Spielerzuwachs ist genau so schnell wie sie gekommen ist auch wieder gegangen(wahrscheinlich zweitaccounts). Wir hatten aber paar Kommis bekommen. Dann kam Kodash's streik, und wir haben noch mehr Spieler verloren. Was daraus resultiert, ist das Elona heutzutage.
    Letzter, Voll, kaum WS, geschwächte Zergqualität.

    Wenn ich einen Fehler in der Story habe, darf mich ein Elospieler gerne korrigieren, wenn er das möchte.

    Das trifft es ziemlich gut. Ich war jetzt für ein paar Wochen auf Kodash. Habe mit Ansage dort Urlaub gemacht und war überrascht, wie gut WvW doch sein kann. Immerhin ist Elonafels jetzt wieder offen. Man müsste mal Werbung machen, um sich ein paar Erfahrene Zugänge zu holen. Am besten ganze Gilden. Mit denen man dann, wie Kodash, das Feld von hinten aufrollen kann. Optimal wäre wahrscheinlich Leute von Flussufer. Dort läuft es ja ähnlich schlecht und jetzt hätte man mal die Chance Elona zu stacken. Wenn man es schnell tut bevor es wieder geschlossen wird. Dann würde Flussufer auch endlich zu einem Sideserver mutieren.
    Oder genau das wird jetzt Elona passieren (in 1.5 Monaten), weil sie keinen Zulauf bekommen. So oder so, ist es sehr wahrscheinlich, dass es mit Elona bald bergauf gehen wird. Entweder ein starker Linking Partner oder guter Zulauf. /s oder es passiert genau das gleiche wie letztes mal, als Elona offen war. Es kommen ein paar wenige und wir gehen für eine Woche hoch. Und dann wieder runter, schlimmer als zuvor. (lag vielleicht auch daran, dass kodash wieder auf war).

  • Dayra.7405Dayra.7405 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Januar 10, 2018

    Weiss nicht ob Elona ein PvE-Gigant ist, aber es ist definitiv ein inaktive Veteranen Gigant, Wahrscheinlich hats auf Elona (und Deso und SFR und Vizu und ??) mehr inaktive WvW-Spieler als es auf allen Servern zusammen aktive WvW-Spieler hat ;)
    Auch Kodash scheint gerade den Höhepunkt (Platz 2 im T2) seines Aufwärtstrends erreicht zu haben. Ohne Link hat alles Grenzen.
    Denn Alleine gegen Server-Tupple oder gar Tripple zu spielen, heist das die anderen potentiell doppelte bis dreifache Manpower bekommen können (nicht haben).

    Ohne Link geht zur zeit nix.

    Aber ANet wollte ja Anfang 2018 (jetzt?) alternativen zum Linking vorgestellen. Tja, ....

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.