Zum Inhalt springen

Ungünstiges balacing und nicht mehr einsteiger freundlich


Empfohlene Beiträge

Ich verstehe nicht so ganz warum die Supportklassen dermaßen generft wurden da es so einsteigern im endgame content unnötig schwer gemacht wird es ist nun ja nicht mehr möglich die schlechten Segen eines Anfängers in der einen Gruppe duch einen erfahrenen Spielern auszugleichen in einer meiner Raid gilden wurden deswegen einige Spieler aus dem Anfänger Team geworfen mit den Worten so können wir dich nicht mehr mitnehmen der andere Supporter kann dich ja nicht mehr ausgleichen. Und da ja auch die Klassen spizifischen Verbesserungen entfernt werden kann man dan ja nicht mal sagen Spiel BS und lerne in Ruhe die Mechanik, jetzt muss msn gleich eine komplizierte dps klasse spielen. Darüber geht ja auch die ganze vielfalt verloren da jetzt wascheinlich nur noch drei Klassen spielbar sein werden was auch schwer macht mit endgame content anzufangen da man eventuell die benotigete Klasse nicht mag. 

 

Ich würde eher sagen dass man jeder Klasse klassen spezifische Kampf Verbesserung gibt die unterschiedliche Anwendungen haben zum Beispiel das der Dieb einen eine erhöhte Ausdauer Regeneration geben kann was für Anfänger gut ist. Und eventuell wäre es auch gut wenn man darüber dafür sorgen kann das klassen sich gegen seitig verstärken zum Beispiel das ein Wächter besser wird healen kann wen er einen bestimmten Natur geist von Waldläufer hat, also das die Klassen spizifischen kampfverbesserung sich direkt auf eine Andere Klasse auswirkt und nicht nur die stads verbessert woduch es sinn machen würde unterschiedliche Klassen mit zu nehmen.

 

Vielleicht wäre es gut auch einen höheren anreiz zu schaffen wen Neulinge dabei sind eine kleine extra Belohnung wen man im Fraktal cm oder inf einem Raid eine Person dabei hat die disen kontent noch nicht viel gespielt hat wäre eventuell auch gut. Die striks habe ich gerade extra nicht genannt da die recht einfach sing da würde sowas nur bei bone Skinner sinn machen. 

  • Like 2
  • Confused 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Labolle.8169:

Ich verstehe nicht so ganz warum die Supportklassen dermaßen generft wurden da es so einsteigern im endgame content unnötig schwer gemacht wird es ist nun ja nicht mehr möglich die schlechten Segen eines Anfängers in der einen Gruppe duch einen erfahrenen Spielern auszugleichen in einer meiner Raid gilden wurden deswegen einige Spieler aus dem Anfänger Team geworfen mit den Worten so können wir dich nicht mehr mitnehmen der andere Supporter kann dich ja nicht mehr ausgleichen. Und da ja auch die Klassen spizifischen Verbesserungen entfernt werden kann man dan ja nicht mal sagen Spiel BS und lerne in Ruhe die Mechanik, jetzt muss msn gleich eine komplizierte dps klasse spielen. Darüber geht ja auch die ganze vielfalt verloren da jetzt wascheinlich nur noch drei Klassen spielbar sein werden was auch schwer macht mit endgame content anzufangen da man eventuell die benotigete Klasse nicht mag. 

 

Ich würde eher sagen dass man jeder Klasse klassen spezifische Kampf Verbesserung gibt die unterschiedliche Anwendungen haben zum Beispiel das der Dieb einen eine erhöhte Ausdauer Regeneration geben kann was für Anfänger gut ist. Und eventuell wäre es auch gut wenn man darüber dafür sorgen kann das klassen sich gegen seitig verstärken zum Beispiel das ein Wächter besser wird healen kann wen er einen bestimmten Natur geist von Waldläufer hat, also das die Klassen spizifischen kampfverbesserung sich direkt auf eine Andere Klasse auswirkt und nicht nur die stads verbessert woduch es sinn machen würde unterschiedliche Klassen mit zu nehmen.

 

Vielleicht wäre es gut auch einen höheren anreiz zu schaffen wen Neulinge dabei sind eine kleine extra Belohnung wen man im Fraktal cm oder inf einem Raid eine Person dabei hat die disen kontent noch nicht viel gespielt hat wäre eventuell auch gut. Die striks habe ich gerade extra nicht genannt da die recht einfach sing da würde sowas nur bei bone Skinner sinn machen. 

LOL du willst extra Belohnung dafür haben das du Neulinge in Fraktaleoder Raid  mitnimmst. Die neulinge, die in deiner Gilde sind tun mir jetzt schon leid weil du behandelst sie wie Fremdkörper die keiner mitnehmen will.

Bearbeitet von Oraisen.4150
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke du missverstehst Labolle, ich denke, dass ist eher so zu verstehen, dass alle eine kleine Belohnung bekommen, wenn man es schafft und Neulinge dabei hat. Zudem bezieht sich Labolle nur auf Fraktal CMs und Raids. Also High End Content für den man viel Übung und Erfahrung. Dafür braucht man erfahrende Spieler die einen am Anfang durch ziehen und in der Lage sind deine Fehler auszugleichen, dass geht mit dem nerv z.B. beim Wächter nicht mehr.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 1.3.2022 um 13:14 schrieb Saraide.8135:

Ich denke du missverstehst Labolle, ich denke, dass ist eher so zu verstehen, dass alle eine kleine Belohnung bekommen, wenn man es schafft und Neulinge dabei hat.

Klingt immernoch stark nach "Fremdkörper, den keiner dabei haben will".
Andersfalls würdest Du keine Sonderbehandlung dafür verlangen sie mitzunehmen.

Am 1.3.2022 um 13:14 schrieb Saraide.8135:

Dafür braucht man erfahrende Spieler die einen am Anfang durch ziehen und in der Lage sind deine Fehler auszugleichen

Das ist Unsinn und genau der Grund, warum erfahrene Spiele so eine hohe Anzahl an LI/KP fordern.

Was meinst Du wie die Spieler das in den ersten Raids gemacht haben? Da gab es noch keine "Erfahrenen Spieler, die einen durchziehen".
Die haben geübt, genau wie heute jeder Anfänger üben muss, um irgendwann einen Boss zu schaffen.
Und Üben bedeutet genau das -> Üben.
Und nicht "so lange durchziehen lassen, bis man genug LI/KP für die guten Gruppen hat".

Wenn Du also sagst, dass es durch das Update schwerer geworden ist sich von anderen durchziehen zu lassen,
dann sage ich: Gut so.

Bearbeitet von kiroho.4738
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spieler aus interen Teams zu werfen ist nur dann vernünftig, wenn man eine Stammraidgruppe hat, die (fast) alle Bosse legen will. Ansonsten sind doch gerade die leichteren Raidbosse dafür gedacht, dass man wirklich sehr fern von perfektem Gameplay trotzdem Fortschritt und sogar Erfolg haben kann. Samarog, MO, Escort, im weiteren auch Cairn und VG sind ohne gute Boon-Uptime sehr gut machbar. Zu Beginn des Raidens in unserer ganz neu gebildeten Gruppe mit Anfängern haben wir so jede Woche mehrere Bosse gelegt.
Wenn natürlich jemand es über Monate nicht hinbekommt sich zu verbessern, dann wird der- oder diejenige im Endgame-Contet, der nunmal der schwerste in dem Spiel ist, nicht weiterkommen. Das ist aber kein Drama, weil weit über 95% der Spieleinhalte, immer noch für diese Person sehr gut spielbar sind.

Beim Raiden muss man sich anpassen und teilweise auf die Patches achten bzw. spätestens dann reagieren, wenn einem die Gildenleute mitteilen, dass sich etwas fundamental geändert hat. Ein Widerspruch zu deiner Überschrift: Raids sind kein Einsteigermodus sondern das genaue Gegenteil - die allerletzte Hürde in Sachen Schwierigkeit. Als Einsteiger benötigt man genau 0 Infos über Balancing. Man muss nichtmal wirklich Ahnung von seiner Ausrüstung haben und kann die Story trotzdem erfolgreich und ohne Probleme abschließen, indem man einfach nur vor sich hin spielt.

  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe das nicht so wirklich. Denn eigentlich ist das aktuell eher ein "Back to the roots". GW hatte sich immer dadurch ausgezeichnet und von anderen abgehoben, dass jeder mit jeder Klasse alles im Spiel absolvieren konnte. Die Teambuilds, in denen jede Klasse ihre feste Rolle hatte, kamen erst mit den Raids immer mehr auf. Dann gab es ständig Änderungen, weil bestimmte Gruppen/Gilden bis ins kleinste Detail SPEED RUN Builds gebaut haben, mit denen sie alles mögliche an Mechaniken umgehen konnten. Das ist aber nicht der Sinn der Sache.

Fakt ist, dass man mit beinahe jeder Konstellation alles machen kann. Einzig wichtig ist, dass man einen Heiler und je nach Boss einen Tank hat. Alle Segen sind optional. du kannst mit 10 Nekros oder 10 Wächtern rein gehen und es schaffen. Nur wirst du halt keine Bestzeiten haben. Aber wer brauch die schon?
Was ich so hasse ist, dass 99% der Spieler denken, jeder müsse so spielen wie es LN oder SC machen. Sie beten das Meta an und denken es gäbe nichts anderes und man müsse alles exakt so machen. Das ist aber unsinn. Solange man im Raid alle Mechaniken kennt und richtig reagiert, ist das alles machbar. Es gibt natürlich Sachen die keinen Sinn ergeben, zb wenn da jeder mit soldatischer Rüstunge rein gehen würde 😄 solange man aber 10 leute hat die im Schnitt 17k am dmg machen, kriegt man jeden Boss down. Man brauch keine 40k und auch keine perfekten Rotas. 

Wenn jemand jemanden aus der Gruppe wirft weil der nicht x% Benchmark schafft, dann sorry, dann sollte der mal seine Einstellung überdenken. 

Und wenn jemand meint man braucht unbedingt Alac, dann ebenfalls. In der Gruppe in der ich aktuell laufe haben wir kein Alac und auch keinen der dauerhaft Schnelligkeit gibt. Und man stelle sich vor, wir haben Krieger dabei, die rein DPS machen. Aber überall liest man jetzt das der Krieger nutzlos wäre. Wo denn? Wenn der konstant 22k macht reicht das und wir schaffen das locker. Wir machen seit einigen Wochen W1-4 Fullclear auf die Weise. 

 

Also zu Beginn von GW2 war immer jeder für sein eigenes Überleben zuständig und auch für eigene Segen. Da war es egal welche Klasse man hatte. Wir haben in unserer Gilde nie darauf geschaut welche Klasse jemand spielt und wir haben immer alles gut geschafft und Spass gehabt. Wenn sich alle mal entspannen würden und verstehen würden das das ein Spiel ist wo man Spaß haben sollte und kein Wettbewerb an Effizienz oder das man alles sofort schaffen muss (wie die Leute die nach 1 Tag schon EOD durch haben und dann wieder nach Content heulen :D) dann wäre GW viel besser. Aber leider findet man fast nur noch Leute die abgehobene Vorstellungen haben, alles ruckzuck durchhuschen wollen und Ragequitten wenn nicht sofort alles perfekt läuft. Oder Leute die sich auf die Gruppe verlassen und selbst nur Blödsinn machen und dann jammern wenn etwas nicht klappt. So Leute die im T2 schon heulen "Warum heilt mich keiner" weil sie zu doof sind zu dodgen und gar nicht wissen was zu tun ist und dann den Heiler beschimpfen oder weil sie selbst kaum dmg machen alles darauf schieben das andere ihnen keine segen geben. 

 

Also einfach mal selbst schauen das man die Mechaniken kennt und kann. Finde ich viel wichtiger als Rotas auswendig zu lernen oder bestimmte Gruppenkonstellationen zu haben. 

  • Like 4
  • Thanks 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...