Zum Inhalt springen

Feedback-Thread zu den Willensverdrehern


Empfohlene Beiträge

Also die Spezialisierung mag viel "Movement" haben meiner Meinung nach zu viel unnütze und Short Range Movement teils mit wenig Sinn.

Der Spaßfaktor ist nicht wirklich so gegeben, da ist mir der "normale" Teleport zum Feind Skill hundertfach lieber und effektiver. 

 

Der "Ninja" Martial-Art Style der wohl angedacht sein soll kommt auch nicht wirklich gut rüber. 

 

der DPS ist durchschnittlich im Vergleich zum Virtuosen aber dann eher lächerlich und man liegt im Style eines Onehit Wonders schneller im Dreck als einem lieb ist.  Also ein pseudo Schurke mit Schwerer Rüstung muss da dann doch etwas mehr aushalten, es fühlt sich zumindest an als ob man weniger als Stoff eher NIX anhat und schneller im Dreck liegt als einem lieb ist, da nutzt einem das rumspringen auch nix. 

Selbst mit unterschiedlichen Skillungen (abweichend von den 3 Vordefinierten) verbessert sich nicht wirklich was. im Vergleich zu dem Virtuosen der wohl eher mehr als OP ist gefühlt dreimal mehr dmg macht passt beim Wächter da noch nicht wirklich so ganz was... 

 

Positiv

Neue Eliteskillung 

hmm ja das wars wohl auch ... 😢

 

Negativ

- zu viel nutzlose und zu kurze (range) Movements

- schlechte Verteidigung

- zu niedriger Dmg

- die Blocks scheinen auch nicht so richtig zu funktionieren

- das Vorstellungsvideo hat zu viel versprochen was nicht wirklich im Spielgefühl rüberkommt. 

- der Spell mit Richtungsmovement umständlich 

- hätte zumindest erwartet das er in der neuen Elite Skillung mit 2 Schwertern zumindest Skill 1-3  neu gemacht werden. (sind aber vom normalen her das beste was der Willens"verdreher" (WTF echt jetzt was ne schlechte Übersetzung) zu bieten hat... 

- im Vergleich würde ich eher den Ueber OP Virtuosen spielen der teils seine One-Shots hat und gefühlt auch mehr als dreimal mehr Dmg drückt und man so eher den Kopf über die Tastatur rollt und der Mob trotzdem umfällt weil es keine rolle spiel was man da drückt und in welcher Reihenfolge alles drückt Dmg raus. Also so eine "for Dummies" Spezialisierung. (Upps soll  ja nich um den Stoffi gehen sorry 😉 )

 

Hab mir echt mehr erwartet das Ergebnis für mich eher Enttäuschend und ich liebe den Wächter.  Da spiel ich den lieber mit einem 1h Schwert und Schild der mit seinen 2 Movement Spells gefühlt mobiler ist und mehr dmg macht, sicherer ist und bei weitem mehr Spaß bringt.

Hoffe es kommen da am Ende noch ein paar vernünftige Änderungen rein ansonsten ist das für mich persönlich schon ein Rohrkrepierer. Schade eigentlich.

Bearbeitet von Gabana.2637
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verbesserungsvorschläge: 

  1. Die "Willensverdreher-Flammen"-Effekte sind unter Wasser viel zu klein und ungenau. Gegner werden kaum getroffen, sobald etwas Bewegung nach oben oder unten stattfindet, was im Unterwasser-Kampf sehr häufig der Fall ist. 
  2. Schwert-Fertigkeit "Vorrückender Schlag" ist viel zu schwach. Es sollten insgesamt 2 Sekunden Immobilisieren und Langsamkeit sein sowie eine Reichweite von 600. 
  3. Die Eigenschaften "Segenpakt" und "Eingebildeter Vikar" sind viel zu schwach und werden aufgrund ihrer Nachteile wohl kaum Verwendungszwecke finden. Die Vorteile müssten doppelt so hoch sein, um sich zu lohnen. 
  4. Die Eigenschaft "Wiederherstellende Tugenden" ist zu schwach und wird im Vergleich zu den anderen Meister-Eigenschaften wohl kaum Verwendungszwecke finden. Zusätzlich könnten durch diese Eigenschaft Tugenden für 2 Sekunden Tatendrang gewähren. 
  5. Eigenschaft "Reinheit des Körpers" ist viel zu schwach mit der neuen Tugend-Mechanik.
  6. Eigenschaft "Unbezwingbare Tapferkeit" verliert einen Teil seiner Wirkung mit der neuen Tugend-Mechanik, da der Wächter keine Aegis mehr durch den passiven Effekt nach einem Zeitintervall erhält. 
  7. Fertigkeit "Wirbelndes Licht" ist zu stark. Schwäche sollte auf 2 Sekunden und Brennen auf 3 Sekunden je Treffer reduziert werden.
  8. Fertigkeit "Aufgewühltes Licht" ist zu stark. Die Fertigkeit "Fersenkracher" ist im Vergleich sehr schwach. Die Erholzeit von "Aufgewühltes Licht" sollte auf 20 Sekunden erhöht werden. 

 

Allgemeines

Die neue Elite-Spezialisierung "Willensverdreher" spielt sich sehr ungewohnt und es braucht etwas Zeit, den neuen Spielstil zu verstehen.

Die Abgrenzung als Schadensverursacher-Elite zum Drachenjäger fällt schwer. Hervorzuheben ist, dass der Drachenjäger sich mit seinem Speer mehr auf ein Ziel konzentriert und bessere Möglichkeiten für Schaden aus der Distanz besitzt. Starken Flächenschaden holt der Drachenjäger jedoch wieder mit dem Großschwert und Fallen rein. 

Es wirkt so, als wäre der Willensverdreher eher als Assassine angelegt, die dafür sorgen soll, dass mehrere, schwache Gegner schnell erledigt werden. 

 

Waffe

Das Schwert ist eine gute Ergänzung zu den bereits vorhandenen Waffen des Wächters und war eine gute Wahl der Entwickler. Für Zustandsschaden wurde in der Begleithand bisher meistens die Fackel verwendet, für Direktschaden notgedrungen der Fokus. 

 

Unterstützungsfertigkeiten

Die Physisch-Fertigkeiten bieten starke Mobilität und Kontrolleffekte. Zudem ist durch "Wirbelndes Licht" eine starke Schadensfertigkeit hinzugekommen. Wichtige Segen für einige andere Eigenschaften des Wächters, wie Aegis, sucht man hier aber vergebens. 

 

Mechanik

Die neue F1-Fertigkeit agiert nach dem Heranstürmen sehr langsam, was spätestens im PvP oder WvW seine Schwäche zeigen wird.

Die Willensverdreher-Flammen wirken sehr klein und schwach. Ob sich diese in der Form durchsetzen werden, halte ich für unwahrscheinlich. Eine schadensverursachende Aura wäre wohl eine bessere Wahl gewesen. Die Flammen des F3-Skills könnten dabei weiterhin über den F1-Skill als zusätzlicher Effekt verursacht werden. 

Einige Eigenschaften der Grund-Klasse wirken mit den neuen Tugend-Mechaniken nur sehr eingeschränkt bis überhaupt nicht (siehe oben). 

 

Eigenschaften

Einige Eigenschaften wirken sehr durchdacht, andere wiederum nicht (siehe oben).

 

Fazit

Es wirkt leider so, als hätte ein Entwickler eine komplett neue Klassen erstellen wollen, ohne sich ausführlich mit der Spielweise und den Eigenschaften der Wächter-Klasse zuvor beschäftigt zu haben.

Bearbeitet von Iustitian.9176
Ergänzung Fazit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die grundlegende Idee des Willbenders ist in erster Linie keine schlechte Basis - speziell im kompetitiven Bereich. Die Movementlastigkeit lässt darauf schließen, dass sich diese Spec wohl eher als Roamer und +1 Rolle im PvP eignen würde. Momentan wäre dieser "Roamer" ein schlechter bzw. eine "Low-Cost" Version des jetzigen Shiro / Glint Herolds (Revenant).

 

Grundlegend:

> Ich stelle es hier einfach mal in den Raum, jedoch glaube ich, dass der momentane Cooldown der Virtues zu hoch erscheint, im Vergleich zum nutzen der Effekte.

> Guardian ist schon immer eine Spec gewesen, welche die geringsten HP in diesem Game hat, somit sehe ich die momentane Version der Virtues kritisch, da man förmlich wenig nutzen davon hat.

 

Tugenden:

> F1 die Idee erscheint mir gut, jedoch sollte man überlegen diese Fertigkeit nicht direkt als 600 Range Shadowstep zu ändern und den Cast für die Willbenders-Flame zu reduzieren. 

> F2 .. Sorry einfach nur Trash .. der Baseheal pro Hit ist einfach nur zu gering. Die Fertigkeit hat mit 30 Sec einen zu hohen Cooldown für den jetzigen Effekt. 

> F2 sollte eher einen geringen Direktheal bekommen (ca. 1000) - als Effekt würde die bisherige Version ausreichend sein - Cooldwon sollte bei 20 Sec liegen.

> F3 Groundtarget Shortrange Shadowstep - Gute Idee, jedoch sollte der Cooldown von 50 Sec reduziert werden.

>> Nochmals Tugenden haben keine passiven Effekte, weshalb diese keine hohen Cooldowns haben sollten!

 

Schaden:

> Da Powerdamage (im PvP) generell sehr abgeschwächt wurde und ich mit anderen Klassen vergleichen kann, denke ich das der Schaden von den Schwert/Schwert Fertigkeiten erhöht werden sollte.

> Schwert Skill#4 erscheint recht flüssig und würde mit einigen Anpassungen auch guten Schaden machen und somit als Top-Spike Skill seine Aufgabe erfüllen.

> Schwert Skill#5 ist relativ gut durchdacht, würde mit einigen Anpassungen auch guten Schaden machen, jedoch finde ich den Immobilize Effekt etwas zu low, da der Cast der Fertigkeit schon eine ganze Menge potenzial des Immobilize frisst. Diese Fertigkeit könnte mit Quickness einen besseren Effekt erzielen.

 

Quickness (Schnelligkeit)?

> Ich verstehe einfach nicht, dass man jetzt eine Ego-Guardian Klasse ins Game gebracht hat und die einzige Quickness-Source der Elite-Shout "Feel My Wrath" ist..... 

> Meiner Ansicht nach, sollte es wie bei Revenant (Shiro-Stance) eine Möglichkeit geben Schnelligkeit für ein kurzes Zeitfenster (max. 2-3 sec) zu erhalten um mögliche Kombos schnell und gut ausführen zu können. Ob dies über einen Trait bzgl. Shadowsteps oder einer Fertigkeit umgesetzt wird lasse ich mal so stehen.

 

Traitline:

> Segenspakt: +240 Konzentration: Gute Idee jedoch fehlt das nötige "Offensive" Boonpaket bei dieser Spec - wie Quickness, Fury, Might

> Kraft für Kraft +180 Power -180 Toughness: Ob das für eine Squishy Klasse die nun auf reiner Offensive basiert sinnvoll ist ..... !?

> [TRASH] Eingebildeter Vikar: +240 Healing Power: Komplett unnötig, da die Heilskalierung mit dieser Spec so gut wie nichts ausmacht .. dieser Trait gehört raus und ersetzt.

 

> Rechtschaffener Sprint: Finally 25% Movement Speed - Perfekter Trait!!!

 

> [ TRASH] Wiederherstellende Tugenden: Kein guter Trait, da ich kaum glaube, dass man seine Virtues so hart spammed bei einer CD lastigen Klasse.

> [TRASH] Heilige Abrechnungen: Prinzipiell guter Einfall jedoch sind die Willbenders Flame stationär und können im Movementlastigen Fight wohl kaum Ihren Sinn erfüllen, außer man hätte eine bessere Ressource an Immobilize (welche man momentan nicht hat).

> Vorhut Taktiken: Dieser Trait zeigt durch seine defensive gute Offensive (Immunität gegen Blinds, Immo, Fear, ...) somit ist dieser in Ordnung

 

> Tödliches Tempo: Passt soweit.

 

> [TRASH] Phönix Protokoll: F2 noch schlechter zu machen wie es eh schon ist ... dieser Trait ist Trash da die Alacrity so gut wie keinen nutzen findet (zu kurze Duration) - Trait gehört reworked

> Tyrannenwucht: Der einzig Sinnvolle Trait im Grandmaster Bereich.

> [TRASH] Todlose Tapferkeit: Die Duration von F3 zu reduzieren macht vorerst keinen Sinn und die Unsterblichkeit innerhalb von 4 Sekunden bringt einem auch so gut wie nichts. - Trait gehört wie folgt überarbeitet: "Wenn ein tödlicher Schlag den Spieler trifft, während F3 aktiv ist, wird F3 sofort beendet und der Spieler wird um einen geringen Prozentsatz seiner HP geheilt, der Effekt von F3 ist erhöht um 2 Sekunden"

 

Folgendes sollte noch eingefügt / reworked werden:

> Die mit TRASH markierten Traits!

> Schnelligkeits Trait von max 2-3 sec bei Shadowsteps mit einem Internal CD von 5 - 10 sec.

> Verbesserter Trait von F2 - Zustandsentfernung oder erhöhter Baseheal

> Kurzer Schadensboost nach Verwendung einer Physics Fertigkeit (5%)

 

Schwert Nebenhand:

> Generell weniger Cooldown max. 15 Sec auf beiden Skills

> unnötige Aftercasts entfernen

> Fury Ressource in einer der Skills einbauen.

 

Fazit:

Momentan ist diese Klasse zu Cooldown Lastig, hat zu geringe Möglichkeiten zu überleben im Vergleich zu anderen Klassen (Revenant), der Schaden ist viel zu gering als eine rein Offensive Spec, die Hilfsfertigkeiten sind eher so lala .. könnten noch den ein oder anderen Feinschliff vertragen und unnötige Casts bzw. Aftercasts und Animationen sollten reduziert werden.

In meinen Augen ist der Willbender vorerst reiner TRASH! 11k HP - kein zuverlässiges schnelles HP Regeneration über einen Offensiven Spielstil (einzige Möglichkeit über Meditation Skills, welche allerdings Core Skills sind) - Schwert / Schwert Set ist noch zu unpassend zu einander (Main zu Nebenhand) - Physics Skills ... reden wir nicht darüber... 

 

Wollte eigentlich mehr dazu schreiben, jedoch interessiert es ANET sowieso nicht. Also in dem Sinne bleibt das so stehen.

  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab nach 45 ausprobieren die Flinte ins Korn geworfen, da allein schon die Effekt und Trait-Beschreibungen teils nicht auf die deutschen Skill-Namen passen.

In 50% der Fälle wurde ich über Umschalten auf Englisch schlauer. Die Beschreibungen hat definitiv jemand geschrieben, der sich die Mechaniken ausgedacht hat, aber sie sind auf Anhieb erstmal schlecht verständlich.

 

Alles in allem ist verdreht die Spezialisierung nur meinen Geist und meinen Willen, ihn weiter zu testen, ins Gegenteil...leider.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem das "Gewöhnungsbedürftige" wurde hier schon ausreichend erwähnt, ist jetzt kein k.o. Kriterium, aber durchaus Verbesserungen möglich.

Durch das Hin-und Herflitzen erinnert die Spezialisierung ein bisschen an den Illusionisten.

 

Das eigentliche Problem an der Klasse ist die Übersetzung ins Deutsche: "Willensverdreher". Klingt grausam.

Entweder lässt man "Willbender" auch im Deutschen einfach so (wäre keine Schande, Rytlock Brimstone heißt ja auch nicht Rytlock Schwefelstein bei uns) oder man übersetzt das "to bend", "bender" in etwas wie: Willens -bändiger, -beuger oder -krümmer.

 

 

  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Willensverdreher" Igitt was für ein Name, so etwas sollte nicht bei einem Wächter stehen.

Find schon stark das Anet für die Tugenden nicht passives hat, damit is die Traitline "Tugenden" meiner Meinung voll Sinnlos.

Und zum allgemeinen : Zuerst schießt der Nekro Giftpfeile (Waldläufer) dann gibt dir der Dieb noch Brennen und Kühle (Ele) danach steht der Waldläufer  (Krieger,Wächter) vor dir und gibt dir CC  und zu guter letzt kommt noch jemand wie der Wiedergänger und rammt dir den Langbogen in den Rücken aber zum Glück gibts das nicht.

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mittlerweile 3.748 Spielstunden auf meinen Guard, welchen ich in allen Spielmodi mit am liebsten spiele und verinnerlicht habe. Entsprechend war ich interessiert an der neuen Spezialisierung.  Mit der Kritik erhoffe ich mir einen kleinen Einfluss auf die Entwicklung des Guards zu haben. Auch wenn ich selbst ungerne lange Texte lese habe ich mir die Mühe gemacht, die Spec relativ umfangreich mit Bewertung und Alternativen zu reflektieren. Ich habe diverse Kritikpunkte, auf welche ich im folgenden näher drauf eingehen möchte. 

 

Zunächst gehe ich auf die Waffe ein. Das Schwert als Zweitwaffe ist generell nichts schlimmes. Es erinnert etwas an Shiro (GW1).  Es ist für die Grundidee eines Singletarget-DD geeignet. Die Fähigkeiten selbst finde ich zu schwach um Skill 4 und 5 zu besetzen. Sowohl vom bloßen Schaden, als auch von der Utility. Ich mein, warum sollte ich das spielen, wenn ich schon genug Mobility habe und Fokus, GS, Fackel bzw. andere Klassen es besser machen? Desweitern finde ich die Idee schwach, dass er zwar mit 2 Schwertern kämpft, dann in den Hilfsskills während der Animationen quasi das Schwert wegpackt, um mit den Fäusten und Füßen zu kämpfen und es dann wieder raus zu holen. Warum sollte das jemals iwer machen?

Kommen wir zu den Hilfsfähigkeiten. Die Heilfähigkeit finde ich sehr Interessant gemacht. Durch Timing und Erfahrung, kann so immenser Schaden abgefangen und konkrete Heilung umgewandelt werden. Durch den Stack hat man so zwei gute Möglichkeiten dagegen zu arbeiten. Auch da sieht man in der Animation, dass alle Waffen verschwinden, was komisch wirkt. Ich hätte mir entweder einen Nahkampfmodus vorstellen können oder der Einsatz von Fokussen als um daraus Fäuste zu haben oder die Füße und Beine nur als Animation zu benutzen. 

Blitzkombo ist für mich der Skill, der sehr bezeichnend für das Potenzial ist, was ich sehe. Davon Abgesehen, dass bis auf Wirbelndes Licht, alle Fähigkeiten zu Schwach sind, hat mich das Grundprinzip von Fähigkeitsreihenfolgen freizuschalten an den Assassinen aus GW1 erinnert. Ich hätte mich sehr drüber gefreut, wenn diese Komboketten etwas aufregender gestaltet werden könnten z.B. durch 3-er Ketten, welche eine begrenzte Zeit haben aktiviert zu werden.  Also Blitzkombo startet, die Erholung läuft, dann kann ich eine andere Kombokette zünden, wie Fersenkracher, welcher einen danach auch eine andere Fähigkeit freischaltet (z.B. zum ziehen) ähnlich wie Blitzkombo, Erholung gezündet wird und eben durch die andere Fähigkeit, dann bspw. der eine Gegner rausgezogen werden kann und die Kombo weiter geht bzw. weiter aufgebaut werden kann. Ein aufziehen dieser Komboketten bzw. erweitern der vorhandenen, macht ihn deutlich interessanter, spaßiger und gibt ihn mehr Möglichkeiten ihn zu interpretieren.  Ähnlich würde es auch spannend werden, wenn die Ulti ähnlich eingebaut werden könnte. 

Werfen wir einen Blick auf die Tugenden. Generell kann ich sagen, dass mir die Idee der aktiven Nutzung von Tugenden gefällt. Sie fühlen sich sehr lebendig an und haben nun eine kurzen Buff. F1 hat mit dem Feuer den Condi-Schaden, F2 hat einen heilenden Buff, F3 den Segensupport. Die haben ein gutes Kombinationspotenzial mit anderen Traits bzw. andere Guardtraits, welche absolut langweilig sind (z.B. im Pfad Ehre, das Symbol des geringen Schutzes) umzugestalten, dass mehr mit aktiven Fähigkeiten gearbeitet wird.  Kurze schnelle Schläge, durch die Waffenfähigkeiten und Supportfähigkeiten könnten interessante aggressive Supporterrollen ermöglichen bzw. die Interpretation vom Guard nochmal erweitern. Sich mit Traits dann zu spezialisieren, welche Rolle er übernimmt war ein Teil des Konzeptes, würde aber darauf etwas später nochmal eingehen. 

Ich möchte an der Stelle gerne auf die Traits zusprechen kommen, welche ich generell schwach gestaltet finde. Sie sind sehr eindimensional. Im Kontrast mit z.B. dem Harbringer oder Vorboten, ist dieser Pfad absolut egoistisch und bietet keine großartigen Möglichkeiten die Rolle zu verändern. Segenspakt könnte z.B. die erhaltenen Segen von F3 auf 2 pro Schlag hochsetzen und dafür die Dauer von den erhaltenen um 50% bei verbündeten senken. Ebenso könnte Eingebildeter Vikar, dem Cooldown von F2 verringern, jedoch auch die Dauer der passiven Fähigkeit senken, so dass es häufiger eingebaut werden kann. Kraft für Kraft finde ich so wie es existiert nahezu in Ordnung. Es wäre möglich die negativen Effekte von den anderen Fähigkeiten statt der Tapferkeit zu wählen. Was ich etwas kritisiere ist, dass der aller erste Trait bei den Elite-Spezialisierungen nichts beiträgt. Das ist aber ein generelles Problem, was ich mit den Elite-Spez habe. Rechtschaffener Sprint finde ich in Ordnung und ergibt durch aus Sinn, da so die Aggressivität der Klasse gewährleistet ist. In der nächsten Reihe mag ich 

Vorhut-Taktiken nicht. Es ist wieder ein sehr egoistischer Trait, neben den anderen egoistischen, und im Vergleich zu den anderen Traits keine Option. Dort wäre ein Trait, welcher mit den Physischen Skills Arbeitet deutlich interessanter. Zum Beispiel könnte es Segensentfernung oder sogar Segensübernahme bewilligen. Etwas, dass der Guard nicht besitzt. Welche dann mit einer deutlich verringerten Dauer auf die Verbündeten übertragen werden könnte. Bei den Grand-Master-Traits würde ich das Phönix-Protokoll ändern. Erneut ist es wieder zu egoistisch. Entweder tauscht man die Heilung durch Regeneration und Tatendrang für alle oder der Skill bekommt eine neue Funktion z.B. die Physischen Attacken können, wenn der 3. Skill, der vorgeschlagenen Kombokette, aktiviert wird die Dauer der derzeitig Aktiven passiven Fähigkeit der Tugenden um 1-2 Sekunden verlängern.

 

Um ein Fazit nochmal kurz zu formulieren. Der Willbender hat zwischen den Fähigkeiten, Namen und seiner Waffe kaum bis keine Verbindung. Sein generellen Fähigkeiten sind sehr egoistisch veranlagt, weshalb er sich wie ein mobilerer Medi-Guard anfühlt, und ziemlich eindimensional bleibt. Ich bin damit konform, dass er eher Singletarget ist und die Mobilität genießt, jedoch erhält er kaum etwas neues in seiner Rolle, wie Boonstrip. Die Hilfsfähigkeiten zeigen Potenzial, auch wenn sie nicht rund im Gesamtbild sind, und könnten gerne erweitert werden, um der Klasse etwas mehr Spannung zu geben und den Spielspaß zu erhöhen. Die Fähigkeiten selbst sind jedoch ziemlich schwach in ihrem Schaden. Die Traits dürften gerne nochmal überarbeitet werden.  Was immer hilft ist, sich zu fragen, ob ich diese Klasse so spielen würde in den anderen Spielmodi. Wenn andere Klassen stärker oder konstanter in ihrer Leistung sind neigt man eher dazu diese Klasse dann nicht zu spielen und die Entwicklungsarbeit wird nicht so genutzt. 

 

Ich hoffe mir mit der Kritik auf den Spielspaß meines geliebten Guard weiterhin hoch zu halten. Die aktuelle Version des Willbenders würde ich mit meiner Klasse ggf. nur im PvP spielen und auch da ist sie immer noch zu schwach, weshalb ich eher auf andere Klassen abweichen würde. 

Danke für's lesen, wer bis hierhin Interesse hatte es zu lesen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sich ist die idee gut mit dem 2 schwerter Style nur die umsetzung ist müll...

1. der Name "Willensverdeher" geht irgendwie mal garnicht für ein Wächter... Willensverdreher klingt für mich eher nach einem Psychopaten als nach einem Beschützer..

2. der Dmg ist zu schwach sowohl Condi als auch Power...  ein wächter ohne Brandschaden ist kein wächter...

3.die Tugenden brauchen Passive effekte.. warum?  Weil es schon immer so war !

4. die fertigkeiten müssen Boons bringen.. ein Wächter ohne boons ist kein Wächter...

5. es muss der Herold Rev und der Aufwiegler/ Dragonhunter übertroffen werden... sonst wird er in Raids und Fraktalen kein platz finden... weil man sonst eher auf die klassen zurück greift.

6. als ich das video sah hatte ich gehofft das der "Willnsverdreher" ein Alac/Burn DPS Wächter wird. Damit es nähmlich auch mal eine andere klasse gibt als den Mesmer und den Rev der Alac bringen kann...

 

P.s. Das war nicht Böse gemeint also bitte nicht falsch verstehen... ich wollte nur mal sagen was ich mir erhoffe 😅 🙂

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

leider muss ich bei vielem zustimmen.

 

der damage ist zu low. man opfert rüstung, um kraft zu gewinnen und trotzdem ist der damage output immernoch deutlich zu niedrig. deutlich. die skills / das spielen an sich fühlt sich unrund an.

 

dabei finde ich die idee, mehr "ego" zu spielen wirklich interessant! 😄 hat potenzial.

 

und was den namen angeht ... puh xD ich fand "willbender" wirklich super, aber willensverdreher... nein xD

könnte man nicht wenigstens "verdreher des willens" nehmen? bzw beuger des willens? ^^"

 

ich war auch voller vorfreude, weil alles so wunderbar klang, aber leider ist der schadensoutput wirklich viel zu low, schutz/ heilung trotz trait nicht genug 😕

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...