Zum Inhalt springen

WvW wenn große Teile der Community Transen was passiert mit dem Server?? Wann reagiert Arenanet?


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 219
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@"Dracarti.3041" schrieb:Es gibt ein Zauberwort für jede Community: Eigeninitiative. Wenn man die ganze Last für Punkte und Kills wenigen Kommis aufbürdet, dann wird es mit der Zeit ungesund.

Genau dann muss sich der Kommander selbst hinterfragen warum niemand mitmachen will wenn er unterwegs ist. Einer der Kodasch Spieler hatte doch letztens geschrieben dass nur Leute online sind wenn ein bestimmter, beliebter Kommander auch online ist. Es gibt ein Zauberwort für jeden Kommander: Sozialkompetenz. Wenn Kommander denken sich permanent über andere stellen und erniedrigen zu können, rutschen Server nach T4/T5 ab und der Rückgang an Bevölkerung macht sich breit. GW2 ist jedoch ein Spiel, welches Spaß machen soll. Wo sind denn mal neue Kleingruppen, neue Public-Kommis oder neue WvW-Gilden, wenn es auf einem Server nicht mehr so läuft? Dies würde Sozialkompetenz erfordern. Das gleiche Problem haben auch Vorgesetzte in Firmen, die sich den Mitarbeitern gegenüber nicht korrekt verhalten. Schlechte Arbeitsergebnisse, undisziplinierte Teams, Leistungsabgabe stimmt nicht, zwischenmenschlicher Streit. Wenn sowas vorliegt muss man sich die Frage stellen "liegt das wirklich immer nur an den Mitarbeitern? Oder sollte man nicht doch lieber mal die Führungskraft hinterfragen?"

@"Dracarti.3041" schrieb:Was man A-Net ankreiden kann: Allianzsystem versprochen und nicht geliefert, 5 Tiers offen zu halten, wo es nur noch 3 Tiers für die aktuelle Population bräuchte und Kodasch keinen Link geben, wodurch eine Transfer-Welle unvermeidbar wurde. Der Algorithmus zur Population ist übrigens eine Farce, welcher mit der Realität auf einem Server überhaupt nichts zu tun hat.

Dann zeigt mir mal bitte wo Anet einen konkreten Liefertermin genannt hat. Richtig! es gab nie einen fixen Termin. "Nicht geliefert" bedeutet der Liefertermin ist verstrichen. Gaile Grey hatte damals lediglich gesagt, dass die Entwicklung des Allianz Systems mehrere Monate in Anspruch nehmen wird da A-Net neben dem Allianz System auch an weiteren Neuerungen fürs WvW arbeitet. Das sind die Änderungen welche im Hintergrund in Arbeit sind, von denen A-Net mal gesagt hat, dass sie im Moment nicht weiter drüber sprechen wollen. "Mehrere Monate" kann demnach 3 Monate aber auch 78 Monate bedeuten. Anet kann nix dafür dass sich Leute in der Szene eigene Hoffnungen machen ohne dass konkrete Termine genannt worden sind und auch nicht nachfragen zu wie viel % das System schon fertig gestellt ist.

3 Tiers sind auf jedenfall zu wenig will man seinen Spielern keine Warteschleifen zumuten wie ihr Fightgilden mit eurem Trans auf Dzagonur nun erzeugt habt. Was bitte soll eine 100er Warteschliefe zur Reset Primetime? Verteilt euch doch einfach bis zum Allianz System gleichermaßen auf andere Server um den Spielbetrieb gleich zu halten. Ihr könnt euch dann je nach Matchup sogar selbst "fighten" und habt dann eure gesuchten Gegner. Das schließt mit Sicherheit nicht aus dass ihr euch im Allianz System wieder zusammenfindet, ihr seid dadurch ja nicht plötzlich unbekannt zueinander.

Anets Algorithmus basierend auf Personenstunden für die Berechnung zu nehmen macht auf jeden Fall Sinn. Sie können nur nix dafür wenn ihr die Spieler um euch herum vergrault und euch dann hintenrum zu einem Massentransfer absprecht. Da ists kein Wunder dass erstmal Chaos entsteht und die Obergrenzen neu gesetzt werden müssen. Das hat Anet übrigends nach den ganzen Beschwerden, welche nach dem Relink entstanden sind, in einer sehr guten Zeitspanne gelöst. Besonders in der Unterhaltungsbranche ist es überall so, dass wenn was nicht läuft davon kein Leib und Leben abhängt, so dass niemand daruch stirbt oder einen sonstigen Schaden hat. Niemand ist gezwungen den ganzen Tag einzuloggen man kann auch auf einen Fix warten indem man vor die Haustüre geht und das Wetter draussen genießt. Alternativ stehen auch noch andere Spielmodi zur Verfügung wenn man denn dann unbedingt den Kunden "ich bestehe auf meine gebuchte Leisung" machen muss...

Die Kritik an Anet hier find ich unangebracht und sorgt so pauschal wie sie abgelassen worden ist ohne eine eigene, bessere Lösung zu präsentieren nur für Unruhe, da Leute die mit der Planung von Kapazitäten noch nie was selbst zu tun hatten nur künstlich dazu gebracht werden zu denken dass Anet schlecht ist wobei Anet gut reagtiert hat.

Man kann den Eindruck gewinnen, ihr plant schon den Trans in ein anderes Spiel so wie ihr Anet schlecht redet obwohl ihr selbst der größte Auslöser für die Situation wart.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einigen "Forumsbewohnern" muss ich immer an Statler und Waldorf aus der Muppet-Show denken. Irgendwie wird hier immer viel zerredet und jedes Glas ist halb leer. Es gibt 4 Maps und die kann man 24 Stunden am Tag bespielen. In jedem Public-TS gibt es X Channel, wo man sich verteilen kann. Mit Eigeninitiative kann man X Kleingruppen, X Public-Zergs und X Gildenraids über die Maps laufen lassen. Man muss halt mal ein Projekt starten, wenn man einen Server zum fliegen bringen will. Wenn jemand Kommi X nicht mag, dann soll er eine Option anbieten und selber Kommi machen - es besser oder anders machen. Seit dem Start von GW2 folgen Spieler dem Kommi, welchem sie folgen möchten. Keiner wird in diesem Spiel zu etwas gezwungen (es ist ein Spiel, welches man in der Freizeit spielt). Ich bin jetzt auf dem 4. Server, wo ich am Vormittag die Lampe anmache. Mache etwas Werbung im Chat, lade Spieler ins TS ein und laufe 2 Stunden mit 30-50 Spielern über die Karten. Funktioniert seit Jahren und auf jedem Server. Oder ich sehe z.B. 2 Gilden (von Piken) mit jeweils 5-10 Spielern, welche dir jeden Tag T2-/T3-Festen unter dem Ars.. wegdrehen, wenn man mal nicht gut aufpasst. Die sind einfach gut organisiert, geben nicht auf und machen reichlich Punkte für ihren Server.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kaldo.7960 schrieb:

@Dracarti.3041 schrieb:Ich bin jetzt auf dem 4. Server, wo ich am Vormittag die Lampe anmache.

4 Server, auf denen du Gilden ausgeräumt hast! Wann tut Anet endlich was? :D

Ist der Meisterdieb-Trick. Du bist nie in einer Community-Gilde gewesen, doch hast alle Schätze nach dem Transfer in der Tasche. Meine Gilde räumt bei jedem Transfer auch alle Schätze ab. Die bauen Legis und sind pünktlich zum Transfer Pleite. ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ehrlich - man muss hier gar keine ellenlangen Texte verfassen: aufn Punkt ists doch so: wärs ARENANET (absichtlich) ein Anliegen, die Server ausgeglichen zu gestalten, würden sie die Transfers nach der Neuverkündung der Linkings beschränken, tun sie es nicht (wie zur Zeit) passiert halt nur das eine: die Neuverlinkungen bleiben eine Farce und ARENANET verdient daran...ganz einfach.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist doch alles legitim was Anet macht. Das ist ein Unternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisation. Solang Transfers Geld kosten, ändern die auch nix.Was ich halt garnicht verstehe sind die Leute die nach ausgeglichen Matchups schreien und dann gesammelt auf einen Server transen um die Matchups noch unausgeglichener zu machen.Und noch weniger verstehe ich die Leute die fightorientiert sind und sich dann alle auf WSR o.ä. sammeln um dann die PPT Spieler abzufarmen. Warum wechselt eine Fightgilde dann nicht auf einen schwächeren Server um möglichst starke Gegner zu bekommen? Stattdessen spielen sie dann doch lieber alle zusammen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Grendel.8120 schrieb:Ist doch alles legitim was Anet macht. Das ist ein Unternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisation. Solang Transfers Geld kosten, ändern die auch nix.Was ich halt garnicht verstehe sind die Leute die nach ausgeglichen Matchups schreien und dann gesammelt auf einen Server transen um die Matchups noch unausgeglichener zu machen.Und noch weniger verstehe ich die Leute die fightorientiert sind und sich dann alle auf WSR o.ä. sammeln um dann die PPT Spieler abzufarmen. Warum wechselt eine Fightgilde dann nicht auf einen schwächeren Server um möglichst starke Gegner zu bekommen? Stattdessen spielen sie dann doch lieber alle zusammen...

legitim im Sinne von Gesetzbüchern oder Wirtschaftswissenschaft ist das sicherlich - aber nicht im Sinne ihres Anspruchs und ihrer Kommunikation!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist nun mal einfacher schwächere oder zahlenmäßig unterlegene zu Farmen. Stärkt das Ego und gibt einem den Eindruck man wäre überlegen. Leider gesteht man so seine grösste Schwäche ein. Letzendlich ist es egal solange ANet Geld damit verdient und die Spieler so die Balance beeinflussen können bleibt alles beim Alten. Aber was soll man da sagen ausser weitermachen, oder jetzt erst recht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Zeti.8247 schrieb:

@Grendel.8120 schrieb:Ist doch alles legitim was Anet macht. Das ist ein Unternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisation. Solang Transfers Geld kosten, ändern die auch nix.Was ich halt garnicht verstehe sind die Leute die nach ausgeglichen Matchups schreien und dann gesammelt auf einen Server transen um die Matchups noch unausgeglichener zu machen.Und noch weniger verstehe ich die Leute die fightorientiert sind und sich dann alle auf WSR o.ä. sammeln um dann die PPT Spieler abzufarmen. Warum wechselt eine Fightgilde dann nicht auf einen schwächeren Server um möglichst starke Gegner zu bekommen? Stattdessen spielen sie dann doch lieber alle zusammen...

legitim im Sinne von Gesetzbüchern oder Wirtschaftswissenschaft ist das sicherlich - aber nicht im Sinne ihres Anspruchs und ihrer Kommunikation!

Anets Kommunikationspolitik war und ist schon immer 'ne Vollkatastrophe - wieso sollten also andere Entscheidungen in diesem Haus mit mehr Weitsicht und Sachverstand getroffen werden?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So viel verpasst. Sorry, wenn ich nicht explizit auf die vorherigen Beiträge eingehe.Aber "Fight Gilden" war halt immer ein relativer Begriff. Die meisten selbsternannten Fight Gilden sind von Server zu Server gehüpft um "angeblich" bessere Gegner zu haben. Haben dann entsprechend auf dem vorherigen Server Commander und Spieler rekrutiert. Doch da ging es so gut wie nie um "Fights", sondern möglichst um sich selbst vorzumachen man sei die beste Gilde.Ich habe das in so viele Matchups erlebt, dass nach einem oder zwei Kämpfen die Fight Gilde den Schwanz eingekniffen hat, weil die Gegenseite mal überlegen war und dann wurde Borderland gewechselt oder ausgeloggt. Das lässt sich auf einen Großteil der sogenannten Fight Gilden anwenden - nicht alle.Ausreden in beliebiger Reihenfolge:

  • Map Blob - aka die sind mindestens 80 Leute und wir nur 15
  • zu viel Siege
  • für uns laggt alles
  • die Randoms sind Rallybots
  • etc

Man hat das auf EU irgendwann an Vabbi gesehen und auf NA an Maguuma. Jeder der vorgab irgendwie "gut" sein zu wollen ist da hintransferiert, und hat sich dann beschwert, dass niemand mehr zum Kämpfen da war oder "der andere Server blobbt nur" oder "die bauen nur Siege".Das beides eine direkte Folge der Konzentration von Spielern auf einem Server war, und sie selbst für diese Konzentration verantwortlich haben bis heute die wenigsten verstanden.Und das Problem sind ja nicht ausschließlich die selbsternannten Fightgilden, sondern auch der Rattenschwanz, der da dranhängt. Server A gewinnt viele Matchups, viele "Leeches", die Pips für kaum Aufwand wollen, transferieren auf den Link, der Link wird voll. Die Warteschlangen endlos. Irgendwann kommt der Re-Link und das Spiel beginnt von vorn. Eventuell transferieren einige Gilden aufgrund der Wartezeiten vom Hostserver und fangen auf einem toten Server neu an.So geht das seit Jahren, eigentlich seit den Seasons in unterschiedlicher Ausprägung.

Und das ist ein von Spielern erzeugtes Problem. Warum gehe ich als Fightgilde auf einen Server, wo bereits zwei oder drei andere Fightgilden sind? Wäre es nicht logischer, den Server zu wählen, wo ich regelmäßiger gegen diese Gilden kämpfen kann?Warum wechsel ich, wenn ich Pips will, auf den Server, der am vollsten ist, wo ich am seltensten den Unterzahlbuff habe?

Man könnte das seitens Arenanets leicht beheben indem man Leute fürs "nicht-transferieren" besser belohnt. Jeden Monat, wo man auf dem Server bleibt, gibt es zusätzlichen Loot, zusätzliche Pips, mehr von allem. Aber dann verdient man halt weniger an Transfers.

Ich habe jetzt nach rund 4 Monaten ohne GW2 mal auf meine Accounts geloggt. Mein Main ist auf einem jetzt toten Server. Mein erster Twink ist auf einem Server, der plötzlich bis zum Kotzen voll ist und der einzige, konstante Server ist SFR, weil dort sowas wie eine "Community" existiert, die einfach keinen Bock auf Transfers hat.Das heißt mit dem Main kann ich durch tote Borderlands laufen und "Pips abgreifen" - ist halt wirklich nicht das, worauf ich Bock habe, also wars das bis der Server entweder einen brauchbaren Link hat oder mal wieder als Transferziel erkoren wird.

Wird Zeit das Arenanet hier mal ansetzt. Aber Allianzen kommen wohl dieses Jahr nicht mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt wo endlich diese unsägliche Sprachbarriere beim Linking weg ist, kann aNet die Links viel flexibler anpassen. Eventuell oder sehr wahrscheinlich wird Dzago ab September alleine laufen und können sich dann tolle Kämpfe im T5 suchen während Kodasch wahrscheinlich Desolation oder Piken an die Seite bekommt. Der Schmerz den Kodasch Spieler ertragen müssen ist also nur von kurzer Dauer und nicht wie bei anderen Servern vor dem Umdenken von aNet sehr sehr lang.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gebrechen.5643 schrieb:Warum gehe ich als Fightgilde auf einen Server, wo bereits zwei oder drei andere Fightgilden sind? Wäre es nicht logischer, den Server zu wählen, wo ich regelmäßiger gegen diese Gilden kämpfen kann?Was bleibt denen denn anderes übrig, wenn sie zu schlecht sind, nen public zu carrien?

@gebrechen.5643 schrieb:Man könnte das seitens Arenanets leicht beheben indem man Leute fürs "nicht-transferieren" besser belohnt. Jeden Monat, wo man auf dem Server bleibt, gibt es zusätzlichen Loot, zusätzliche Pips, mehr von allem. Aber dann verdient man halt weniger an Transfers.Der Rubel muss halt rollen. Das Problem ist ja nicht, dass viel getranst wird, sondern wie getranst wird, nämlich mit organisierten plötzlichen Massentransfers.

(1) Der Start-Server wird von diesen Leuten komplett kaputt gemacht, weil kurzfristig und teils unvorhergesehen ein großes Loch in die Server-Population gerissen wird, was nicht schnell geflickt werden kann. Dadurch transen dann noch mehr Leute -> Dominoeffekt

(2) Der Ziel-Server wird dann overstackt oder gar das Server-Pop-Limit exploitet-> massive Server-Pop-Imbalance und wieder Dominoeffekt, weil Reward-Spieler hinterhertransen auf den neu entstandenen server-of-the-month für easy lewt.

Bspw. der organisierte Massenexodus auf Kodasch, obwohl diese Spieler vor nichtmal einem Jahr erst dahin getranst sind. Nur weil sie mal 3 Monate zwischen T4 und 5 pendeln. Wer 1+1 zählen kann, der hätte gewusst, dass Kodasch über die nächsten Monate wieder einen Link bekommen hätte (wegen des Wegfalls der Sprachbeschränkung). Denn nur die 3 vollsten Server bekommen keinen Link und Kodasch war ja angeblich vor dem Massentransfer "gar nicht mehr so richtig voll" ;) Diese Spieler erzeugen eine massive Imbalance und selbst wenn man Transfers ganz abschaffen würden, dann würden Spieler mit Zweitaccounts dasselbe durchziehen. Is sogar billiger, kostet keine Gems xD

Also müsste man einen Anreiz (Pips, Rewards etc.) schaffen, dass Leute sofort nach unten transen, dahin wo Spieler fehlen. Quasi wie ein U-Buff, nur Server-weit und dauerhaft, also über die gesamte Woche (oder bspw. Monat).

Nette Nebeneffekte:-> die Reward-Spieler sammeln sich dann in den unteren Tiers (und können in Ruhe ihre Rewards farmen)-> die competitiven Spieler gehen ehr in obere Tiers (und können vllt. sogar mal wieder competitiv spielen)-> und die pseudo-competitiven Meta-only Spieler ("PPK yäh! PPT bäh!") haben dann evt. sogar eine Art Nutzen

Keine Ahnung ob das Sinn macht :# aber ich bilde mir einfach mal ein, dass man dann eine Art Transfer-Ausgleich hätte:Reward-Spieler nach unten, Rang-Spieler nach oben

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ashoura.9651 schrieb:Jetzt wo endlich diese unsägliche Sprachbarriere beim Linking weg ist, kann aNet die Links viel flexibler anpassen. Eventuell oder sehr wahrscheinlich wird Dzago ab September alleine laufen und können sich dann tolle Kämpfe im T5 suchen während Kodasch wahrscheinlich Desolation oder Piken an die Seite bekommt. Der Schmerz den Kodasch Spieler ertragen müssen ist also nur von kurzer Dauer und nicht wie bei anderen Servern vor dem Umdenken von aNet sehr sehr lang.

Ja auf Dzago ist zur Zeit sehr viel los, aber selbst wenn Dzago beim nächsten Linking keinen Server bekommt sind da noch mehr aktive Leute als auf über 50% der momentan gelinkten Server... T1 ist dann vermutlich nicht drin, aber who cares?Wenn man sich momentan einige Server im T3-T5 anschaut, ist da tagsüber tote Hose (auch am Wochenende) obwohl die einen Link haben. Naja haten geht ja so einfach ;)

@enkidu.5937 schrieb:

@gebrechen.5643 schrieb:Warum gehe ich als Fightgilde auf einen Server, wo bereits zwei oder drei andere Fightgilden sind? Wäre es nicht logischer, den Server zu wählen, wo ich regelmäßiger gegen diese Gilden kämpfen kann?Was bleibt denen denn anderes übrig, wenn sie zu schlecht sind, nen public zu carrien?

@gebrechen.5643 schrieb:Man könnte das seitens Arenanets leicht beheben indem man Leute fürs "nicht-transferieren" besser belohnt. Jeden Monat, wo man auf dem Server bleibt, gibt es zusätzlichen Loot, zusätzliche Pips, mehr von allem. Aber dann verdient man halt weniger an Transfers.Der Rubel muss halt rollen. Das Problem ist ja nicht, dass viel getranst wird, sondern wie getranst wird, nämlich mit organisierten
plötzlichen Massentransfers
.

(1) Der Start-Server wird von diesen Leuten komplett kaputt gemacht, weil kurzfristig und teils unvorhergesehen ein großes Loch in die Server-Population gerissen wird, was nicht schnell geflickt werden kann. Dadurch transen dann noch mehr Leute ->
Dominoeffekt

(2) Der Ziel-Server wird dann
overstackt
oder gar das Server-Pop-Limit exploitet-> massive Server-Pop-Imbalance und wieder
Dominoeffekt
, weil Reward-Spieler hinterhertransen auf den neu entstandenen server-of-the-month für easy lewt.

Bspw. der organisierte Massenexodus auf Kodasch, obwohl diese Spieler vor nichtmal einem Jahr erst dahin getranst sind. Nur weil sie mal 3 Monate zwischen T4 und 5 pendeln. Wer 1+1 zählen kann, der hätte gewusst, dass Kodasch über die nächsten Monate wieder einen Link bekommen hätte (wegen des Wegfalls der Sprachbeschränkung). Denn nur die 3 vollsten Server bekommen keinen Link und Kodasch war ja angeblich vor dem Massentransfer "gar nicht mehr so richtig voll" ;) Diese Spieler erzeugen eine massive Imbalance und selbst wenn man Transfers ganz abschaffen würden, dann würden Spieler mit Zweitaccounts dasselbe durchziehen. Is sogar billiger, kostet keine Gems xD

Also müsste man einen Anreiz (Pips, Rewards etc.) schaffen, dass Leute sofort nach unten transen, dahin wo Spieler fehlen. Quasi wie ein U-Buff, nur Server-weit und dauerhaft, also über die gesamte Woche (oder bspw. Monat).

Nette Nebeneffekte:-> die Reward-Spieler sammeln sich dann in den unteren Tiers (und können in Ruhe ihre Rewards farmen)-> die competitiven Spieler gehen ehr in obere Tiers (und können vllt. sogar mal wieder competitiv spielen)-> und die pseudo-competitiven Meta-only Spieler ("PPK yäh! PPT bäh!") haben dann evt. sogar eine Art Nutzen

Keine Ahnung ob das Sinn macht :# aber ich bilde mir einfach mal ein, dass man dann eine Art Transfer-Ausgleich hätte:Reward-Spieler nach unten, Rang-Spieler nach oben

Aus deinem Text kann ich schon raus lesen, dass du mit dem Core Waldi zum Zerg fight kommst...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tonka.4053 vielleicht solltest mal überlegen das hier Leute einfach nur sachliche Kommentare schreiben und nicht überall ein „Hater“ um die Ecke sitzt. Offensichtlich bist du auf Dzago und fühlst dich persönlich angegriffen obwohl es sich nur um ein Spiel handelt. Glaube mein Sohn hätte einfach sowas geschrieben wie „Chill mal deine Base“ das verstehst du wahrscheinlich eher. ??

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicher verdient Anet hervorragend an Transfers, aber das würden sie auch mit einem "Belohnungssystem" für Nicht-Transfers noch. Andererseits könnte man die Transferkosten dann etwas anpassen. So wie es jetzt läuft, kannst du auf einem "vollen Server sitzen", fährst dann drei Wochen in Sommerurlaub und dein Server ist tot, weil Spieler x mit seiner Gilde y woanders hin ist und der ganze Bummelzug hinterher (siehe Kodash bspw)Manche Leute werden immer, egal wie gut Belohnungen für Nicht-Transfers sind, immer transferieren, einfach weil sie diese Geschichte vom "Gras ist anderswo grüner" auch nach 8 Jahren noch glauben. Die dürfen auch gerne weiter Arenanets Säckel füllen, aber ich hätte halt gerne auch einen Ausgleich für Leute, die jahrelang versuchen eine Community zusammenzuhalten, sei es als Commander, Pub Gilde, Scout oder Roaming Gruppe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was Kodasch erfahren hat und welche Leute da jez weg sind, sind genau die gleiche wie zuvor bei Flussufer, erst den Server Sozial herrunterwirtschaften mit persönlichem Gewalteinsatz(nennen wir mal keine Namen, FU und Kodasch wissen Bescheid) und dann zum Liniking so abhauen und den TS mitnehmen das der alte Server ganz nackt da steht.Ja das ist nich ANET, sondern das ist eine Gruppe von Spielern, und für die dies noch nicht LIVE erlebt haben, ihr müsst nur bester Deutscher Server werden und warten, die kommen schon zu euch. Scheinen ja jetzt eh wieder auf Dzago weiter gezogen zu sein.Mein Tipp an Anet wären Beschränkungen der Serverwechsel, Pro acc/time/etc....... es kann ja nicht sein das immer die selben Leute die Server crashen die sich hoch arbeiten.Wie hat Dzago das jetzt verdient? Ich werde beobachten ob deren Ranking jetzt auch wieder so arg fällt.... dann ist für mich klar das es immer die selben sind.Lieben Gruß an eben jene Servercrasher, es hat gedauert bis auch Flussufer wieder alles läuft aber danke das ihr weg seid. Mein Beileid erstmal an Kodasch, ich wünsch euch auch ein gutes Linking beim nächsten mal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokra.9357 schrieb:Es ist doch nicht so schlimm. Seit der Server weniger Spieler hat sind die Drops besser. Seit 1 Jahr keinen Prä mehr gehabt und nun, seit alle getranst sind schon 4 Stück im WvW bekommen.Das freut das Spieler Herz!!!!!!!!!!!!1!

4 Stück, ja klar.Und der Papst hat geheiratet und Donald Trump hat einen mexikanischen Migranten adoptiert....

@Sunstrider.4528 schrieb:es kann ja nicht sein das immer die selben Leute die Server crashen die sich hoch arbeiten.

Ich hab zu Flussi gewechselt, da waren die im T4 und Kodasch war im T5. Und dabei habe ich doch immer auf die Tabelle geschaut, um ja den Server zu joinen der sich aktuell am meisten hochgeschlaf... äh gearbeitet hat.Aber ich habe meinen Fehler jetzt rausgefunden, ich hab das Handy verkehrt herum gehalten. Mist.

@Sunstrider.4528 schrieb:Mein Tipp an Anet wären Beschränkungen der Serverwechsel, Pro acc/time/etc....... es kann ja nicht sein das immer die selben Leute die Server crashen die sich hoch arbeiten.

Ja. bin ich auch dafür.Ist jetzt aktuell mein 3ter Wechsel in knapp 7 Jahren, das muss drastisch unterbunden werden. Ich plädiere für max. 1x pro account auf Lebenszeit.Oder zumindest nur noch 1x bis die Welten-Umstrukturierung kommt. Ok, das wäre ja doch wieder auf Lebenszeit.. ah egal..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dirdyy.1648Das handy ist da oben wo die Uhrzeit steht.3ter Wechsel in knapp 7 Jahren << >>ich bin sicher du solltest dich hier nicht angesprochen fühlen.

Die Menge sollte sich schon Anet überlegen.Letztlich ist der Serverwechsel ja auch da um mit Freunden und Gilden zu spielen.Allerdings eine Begrenzung z. B max. 2/3 mal in 12 Monaten/Acc und mindestabstand von16/8/?? Wochen,....... wäre durchaus eine Möglichkeit.Des weiteren wäre auch eine Möglichkeit nich nur den Zugang zu begrenzen sonder auch das leaven eines Servers, Z.B max 50/woche. etc.Tools gäbe es genug, schön wäre es wenn jemand bei Arenanet das Thema aufgreifen würde, da es wie man sieht, durchaus zum Server-Balancing beiträgt.

MFG~

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sunstrider.4528 schrieb:

@Dirdyy.1648Das handy ist da oben wo die Uhrzeit steht.3ter Wechsel in knapp 7 Jahren << >>ich bin sicher du solltest dich hier nicht angesprochen fühlen.

Die Menge sollte sich schon Anet überlegen.Letztlich ist der Serverwechsel ja auch da um mit Freunden und Gilden zu spielen.Allerdings eine Begrenzung z. B max. 2/3 mal in 12 Monaten/Acc und mindestabstand von16/8/?? Wochen,....... wäre durchaus eine Möglichkeit.Des weiteren wäre auch eine Möglichkeit nich nur den Zugang zu begrenzen sonder auch das leaven eines Servers, Z.B max 50/woche. etc.Tools gäbe es genug, schön wäre es wenn jemand bei Arenanet das Thema aufgreifen würde, da es wie man sieht, durchaus zum Server-Balancing beiträgt.

MFG~

Ich finde auch, dass Anet Wege finden sollte, um den Umsatz zu verringern. Werden die bestimmt machen. Die Spieler haben es momentan selbst in der Hand Balancing zu schaffen. Meine Vorschläge: 1. eine/zwei Tier/s schließen und 2. Öfter neu zu verlinken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...