Zum Inhalt springen

Abstufung und Handwerk, EP Stopp


Empfohlene Beiträge

Ich komme aus einer Zeit, in der Dinge noch Sinn gemacht haben. Daher möchte ich das Handwerk auch im Spiel nutzen und nicht erst im Nachhiein hochziehen, wie man das heutzutage macht.In GW2 hat man alle 5 Level , also einem halben Gebiet, eine komplett neue Ausrüstung mit 6 Rüstungsteilen, ca. 6 Waffen und ca. 6 Schmuckteilen, also ca 18 Teilen. DIe Materialien dafür sind unmglich in einem sinnvollem Kontext in den 5 Leveln zu sammeln. Die kurze Nutzung der Ausrüstung ist auch nicht motivierend. Den Designer dieses unüberlegten, unbrauchbaren Etwas würde ich feuern, Anet aber ERHÖHT die Zutaten bei den Meisterteilen noch von 36 auf 48.

Nun konnte man früher querleveln, dh immer alle Gebiete des gleichen levels durchspielen. Auf diese Weise hatte man eine Chance die Materioalien zusammen zu bekommen und die aufwändige Ausrüstung wurde auch länger genutzt. Die höherstufigen Drops musste man ignorieren, dh entwerten oder verkaufen. Das ist heute nicht mehr möglich. Offenbar hat man an der Berechnung der Abstufung gedreht und diese Tür zugemacht.Einen ERFAHRUNGSPUNKTE-ELIMINIERER wie in WOW hatte man nie vor einzuführen. Seltsam, wo doch sonst alles was WOW macht als heilig gilt und sofort nachgemacht werden muss. Hierbei eider nicht. Mit optionalen EP stoppen wäre das Querleveln und damit das Handwerk wieder möglich. Es wäre in 3 Minuten Programmiert und würde niemanden schaden.

Kurzum, das Handwerk ist nur noch nutzbar, wenn man vorher einen oder mehrere Charaktere ohne Handwerk hochlevelt, der die Materialien besorgt und dann auch nur für die kurzen 5 Level. Ein trauriges Bild für ein Spiel, das sich selbst als professionell bezeichnen möchte. Das alte Buch "DIie Schildbürger" beschreibt solche Verfahrensweisen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe dein Problem nicht so ganz...Geht dir das Leveln zuschnell oder findest du die Drops zu wenig?Wenn du dir die Materialien erfarmen willst musst du halt ein wneig spielen.Die Berufe sind meiner Ansicht nach eh nichts für Einsteiger.Das kann man auch später angehen und ich denke es ist auch so gedacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie das Handwerk in GW2 implementiert ist inkl. Droprate der Mats etc. ist es eben nicht so wie der TE hier meint, dass das man neben dem Leveln das Handwerk nutzt und sich die entsprechende Rüstung Stufe für Stufe zusammencraftet.So gesehen spielt er einfach das falsche Spiel. ^^Btw. kann man beim Leveln mit der Ausrüstung tierisch weit unter dem persönlichen Level liegen und trotzdem alles wegschnetzeln, vorausgesetzt man benutzt Skills vernünftigt und stellt sich ein paar sinnvolle Traits zusammen. Sich alle paar Level neues Gear zu craften, ist mega umständlich und zeitintensiv. Man kann natürlich versuchen so zu spielen, Stichwort: Immersion, aber da man wie er schon richtig erkannt hat, nicht an genug Materialien kommt, levelt man quasi viel schneller, bevor man überhaupt annähernd genug Dinge sammelt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@magicrealm.4208 hat Recht. Sogar mit mehr Aspekten als er geschrieben hat. Zu Release z.B. habe ich versucht, parallel zum leveln meines ersten Charakters auch mein Handwerk hochzuleveln, so dass ich immer die gerade angesagte Ausrüstung selbst herstellen konnte. Leider kostete das leveln des Handwerks mehr als man beim leveln seines ersten Charakters einnimmt. Man hätte Material hinzukaufen müssen, und das Gold hatte man damals nicht. Das musste man damals nämlich beim NPC ausgeben, um sich die Traits freischalten zu können (heute Spezialisierungen genannt).

Zusätzlich ist es so, dass man per frühem Handwerk de facto nur Schrott herstellt. Blaue und grüne Sachen gehen die ersten 30 Stufen, aber dann macht es einen spürbaren Knick und man sollte gelbe Sachen haben. Und gelbe Sachen gibts im Handwerk nicht... oder war da was? Ja, im nachhinein stellt man fest, dass ausgerechnet die wichtigen Rezepte nicht entdeckt werden können, sondern mit Karma zu kaufen sind. Karma ist auch so etwas, was man als Starter-Charakter nicht hat.

Heute ginge das theoretisch. Es gibt mehr Quellen von allem. Es gibt jeden Tag 2 Gold geschenkt. Ich habe es nicht ausprobiert, aber ich gehe davon aus, dass man heute mit einem frischen Account unter Nutzung aller Spielmechaniken sein Handwerk parallel zum Charakter leveln könnte und sich die Ausrüstung selbst herstellen könnte. Außerdem bekommt man ja bei jedem Aufstieg irgendwas geschenkt, was meist ganz gut nutzbar ist. Tatsächlich kennt aber ein neuer Spieler diese ganzen Spielmechaniken noch nicht und kann noch nicht optimal haushalten. De facto wird es deshalb ein neuer Spieler immer noch nicht hinbekommen, ganz von selbst sein Handwerk parallel zum ersten Charakter zu leveln und sich seine Ausrüstung selbst herzustellen.

Die effizienteste Vorgehensweise sieht heutzutage so aus, dass man alles, was man an Material bekommt, in seiner Bank ablagert. Sachen, die man geschenkt bekommt, zerlegt man (soweit möglich) oder verkauft sie. Von dem Gold, was sich ansammelt, kauft man im Handelsposten das höchstwertigste Gear, was es für den Charakter gerade gibt. Erst nur blau, nach den ersten Leveln auch grün, dann gelb. Alle 5 Stufen erneuert man sich so. Das Handwerk levelt man im nachhinein mit Guide, wenn man auf 80 ist und auch ein Polster an Materialien auf der Bank angesammelt hat, um möglichst viel in einem Rutsch durchzuleveln. Am besten noch mit Handwerks-EP-Booster, von denen man sicher den einen oder anderen vom Spiel geschenkt bekommen hat.

Ab dem Zweitcharakter sieht das allerdings schon anders aus: für den kann man das erforderliche Handwerk im Vorhinein hochleveln und dürfte auch genügend Gold haben, um dem die immer beste Ausrüstung herzustellen. Das ist allerdings eine kosmetische Angelegenheit, denn in aller Regel sind die erforderlichen Materialien teurer als wenn man das Teil, was man herstellen würde, gleich direkt im Handelsposten kaufen würde. Man wirft damit also eigentlich sein Gold zum Fenster hinaus. Wirklich sinnvoll ist das Handwerk am Ende nur für die Herstellung accountgebundener Dinge, die man nur so und über keinen anderen Weg beschaffen kann.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@"magicrealm.4208" schrieb:Ich komme aus einer Zeit, in der Dinge noch Sinn gemacht haben.

Dinge haben nie Sinn "gemacht". ;)

Allgemein verstehe ich das Problem nicht so recht, da ist mir zu viel Kaudawelsch geschrieben. Worum genau geht es Dir?Dass man mit dem Handwerk nurnoch 5 Level bekommt? Das wurde eingeführt, damitt man den Charakter nicht für ein paar Gold auf 80 puscht. Logisch, nicht?Klar, der ein oder andere hat sowieso seine 200 Level-Folianten in der Bank, die bekommt man aber auch nicht innerhalb von 15 Minuten für 10g, die sammeln sich mit der Zeit an.

Irgendwas mit Materialien war da auch, dass man nicht gneug bekommt, um sich Ausrüstung beim leveln zu craften? Du bekommst beim Leveln Ausrüstung geschenkt, Du brauchst nichts craften. Wäre auch nur rausgeworfenes geld, alle paar Level eine neue Ausrüstung zu bauen. So viele Materialien kann einem das SPiel garnicht hinterherwerfen.

Das Crafting ist hauptsächlich nuneinmal ein Endgame-Ding. Man craftet aufgestiegene Rüstungen, Teile für legendäre Waffen oder Futter für Raids, aber keine Anfängerausrüstung, die man sowieso überall hinterhergeworfen bekommt, selbst ohne Level-Geschenke.Mag nicht jedem gefallen, aber das Spiel fährt damit recht gut, so wie es aktuell ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GW ist eigentlich bekannt dafür, bewusst andere Wege zu gehen als der 0815-WoW-und-Klone-Einheitsbrei.

Davon abgesehen gebe ich meinen Vorrednern recht. Während der Levelphase kriegst du alles hinterher geschmissen und exotische Bersi ist im HP billiger als zu craften. Ist also wenn überhaupt nur für aufgestiegene Ausrüstung oder Erfolge.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich hab das so verstanden, dass der TE bedauert, dass das Handwerk während der Levelphase nutzlos für den Charakter sei.Man wächst zu schnell aus den Sachen raus, die man selber herstellen kann.Unter der Maximalstufe ist das Handwerkeln zu gefühlten 99% sinnlos, was für RPer sicher ärgerlich ist.Lieber TE, das Forum reagiert in Teilen etwas allergisch auf den Vergleich mit Konkurrenzprodukten und negativ angehauchten Bewertungen.(manche verstehen deswegen viell. nur Kauderwelsch)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gerade bei MMORPGs als auch bei so gut wie allen Spielen, die eine gewisse Lootspirale haben, kenne ich es eigentlich nur so:Rüstung und Waffen erhält man als fallengelassene Gegenstände. Wenn du auf dem Maximum bist, dann geht erst das Herstellen usw. los. Immer mit dem Hintergrund, dass man sonst 5, spätestens 10 Level später wieder vor dem selben Problem sitzt und die gerade gekauften oder gebauten Sachen nichts mehr taugen.Crafting ist glaube ich generell ein verarmtes Feature, nicht nur in GW. Im Grunde ist alles, was man bis zum Maximum macht, Ressourcen- und Geldverbrennung. Die hergestellten Sachen habe ich in GW2 zumindest, wenn möglich, sofort wiederverwertet, da es am Ende sowieso nur zum Bau von aufgestiegenen oder legendären Sachen herhält. Hätten wir nicht noch einige Geschichten wie die Teile für die Stoffaurene, Wachstumslampen, Taschen usw., dann wären manche Berufe glaube ich mutmaßlich sogar komplett nutzlos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fänd ja, gerade mit den neuen legys und allem, könnten die gerne mal das Handwerk überarbeiten. Ich finds jetzt zwar nicht wichtig, dass man das schon von lv 1 ab nutzen kann, wie der TE es wohl will. Aber wie lange ich teilweise vor den teilen sitze um Mithril und Co zu verarbeiten für Legys ...Ne Freundin hat mich letztens angeschrieben mit der frage, "Bespaße mich, ich verarbeite gerade Mitrhil für den Legy-Hammer"Für die glänzende Klinge konnte ich das Spiel ne halbe h auf afk setzen und was anderes machen, weil selbst mit der 'beschleunigung' es einfach ewig dauert diese 1000über1000 Mats zu verarbeiten.Für Leute wie mich, die ne Legy in 3 Tagen bauen, wenn sie gerade Bock haben und damit keine Geduld haben da über Wochen immer wieder einzelne stacks zu verarbeiten ist das Handwerksystem in GW2 mittlerweile nur noch nen Graus xx.

So, sorry für OT x)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...