Zum Inhalt springen

Computer Konfigueration


Empfohlene Beiträge

Ein herzliches Hallo an alle die diesen Post besuchen :)

Ich überlege seit längerem mir einen neuen Computer zusammenzustellen, habe mich über YouTube und diverse Foren versucht schlau zu machen, allerdings gehen da die Meinungen teilweise auseinander und ich bin mir nicht ganz sicher was nun das richtige für mich ist.Ich spiele Hauptsächlich GW2 und würde den Computer sonst für die Arbeit nutzen. Das würde verschiedene CAD und Vektor Programme einbeziehen.Mein Ziel ist es daher GW2 auf hohen, wenn nicht sogar den höchsten, Einstellungen flüssig spielen zu können.Da mein Budget als Student aber auch begrenzt ist stellt sich hier schon die Problematik ein. x)

Folgendes habe ich mir rausgesucht:

Prozessor:AMD Ryzen 5 2400G

RAM:Kinggston HyperX Predator 2x 8Gb DDR-4-3200Mhz

GPU:Vorerst die Integrierte in der APU, später wollte ich eine GTX 1050 Ti nachrüsten

Mainboard:Gigabyte GA-AB350M-DS3H

Soviel erstmal zu der Hardware. Gehäuse und Netzteil sind für die Spielleistung ja erstmal irrelevant.

Hoffentlich ist hier der/die ein oder andere der/die mir weiterhelfen kann. :smile:Mit wieviel FPS könnte ich bei hohen/maximalen Einstellungen rechnen? Oder lohnt sich das Gesamtsystem dafür einfach nicht?Mir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass GW2 mehr auf die Single Core Performance ausgelegt ist, weswegen ein Intel i5 beispielsweiße besser sei.Den AMD hab ich aber aufgrund seiner iGPU gewählt, damit ich die Zeit bis zur Anschaffung der dedizierten GPU überbrücken kann.

Ich bedanke mich hier schonmal bei allen die sich die Mühe machen den Beitrag durchzulesen :smiley:

Grüße :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank!Ich hab mir eure Diskussion mal durchgelesen aber ganz schlau wurde ich daraus nun auch nicht.Rene bezog seine CPU und GPU ja auf die Anwendung einer VR, das kommt bei mir gar nicht infrage :smiley:Ich hab bei cpu.userbenchmark.com auch mal den von ihm genannten i7-6700 und den von dir genannten i7-6700k mit dem 2400G verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass der Intel Prozessor leicht bessere Benchmarks aufweißt.Rene schreibt auch, dass das Spielerlebnis nicht flüssig sei, aber das war ebenfalls auf die VR Option bezogen oder verstehe ich das falsch?Ich habe auch heute noch etwas weiter recherchiert und ziehe auch eine GTX 1060 statt der GTX 1050Ti in Erwägung.Zu dieser GPU hast du dich auch geäußert, aber ebenfalls auf die VR-Option bezogen oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rene hatte seinen Bezug direkt auf die VR gemacht, ich meinen Test der verschiedenen CPU Taktraten aber " NICHT " in der VR.Kurz gesagt, die CPU Tests beziehen sich natürlich dann auch auf dich.

Bei Userbenchmark.com wird ein Mittelwert aller getesteten CPUs genommen und zum Vergleich benutzt. Daher können die Ergebnisse stark variieren.Ich vermute, dass die meisten CPUs nicht übertaktet waren und der Wert daher eher geringer als möglich ausfällt.

Ein ähnlicher Vergleich würde sich nur durch Cinebench R15 erzeugen lassen.Ein korrekter Vergleich nur durch direktes testen in GuildWars.Allerdings müsste dann auch der Rest der Hardware übereinstimmen, inkl Windows.

Zu der 1060 habe ich mich hauptsächlich im Bezug auf die VR geäußert.Im " non-VR " Bereich sollte die Karte mehr als genug sein, sofern wir von Vornadler 1080p Auflösung sprechen.

Wie es mittlerweile mit der 2 Gen von AMD aussieht habe ich leider nicht viel Ahnung.Die erste Generation hatte damals große Probleme mit einem RAM Takt über 3000. Bzw war es " fast " unmöglich. Da musste man schon großes Glück haben.Die meisten konnten nicht mehr, als 2933 MHz.Sollte das noch immer der Fall sein, wäre der von dir gewählte RAM verschwendet.Besser vorher mal informieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe ich dann richtig, dass die von dir angegebene Benchmark ohne OC ähnlich derer der AMD Ryzen wären, da diese auch auf ca. 4 Ghz kommt?Also wenn die Benchmark von dir vermuten lässt wie es mit der AMD Ryzen aussieht, sollte ein flüssiges Spiel auf maximalen Einstellungen kein Problem sein oder?

Die AMD APU läuft auch nur auf 2933 Mhz, ist mehr dann eher schlecht oder lediglich herausgeworfenes Geld? :smiley:Und wenn ich Dual Bench RAM suche, muss das gezielt in der Beschreibung stehen oder funktioniert da derweil jede DDR4, solange beide die gleiche Gb haben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jein...Man muss Bedenken, dass Intel und AMD unterschiedlich arbeiten, daher wird es sicher Unterschiede geben.Es soll wie auch geschrieben nur als grober Richtwert dienen.Bei den Spielen ist üblicher der Fall, dass weniger Kerne dafür genutzt werden, wodurch Intel mit seiner Single Core Leistung immer im Vorteil sein wird.Aber deshalb ist AMD nicht zwingend schlecht. Die liefern eine solide CPU, vorallem im Low Budget Bereich sind sie unschlagbar.Allerdings " leider " im gaming Bereich auch mit deutlich mehr Problemen belastet.Grade was die Grundeinstellungen des Systems angeht.Fakt ist halt, dass nicht nur die GPU, sondern auch der CPU Takt Auswirkungen auf die FpS hat und da Intel weit vorne ist.

Leistungstechnisch wirst du aber sowohl mit AMD, als auch mit Intel ausreichend FpS zusammen bekommen.

Was die interne AMD APU angeht, möchte ich mich nicht äußern, ich bin da kein Fan von solchen Dingen. Für Notfälle reicht es evtl, aber bei Dauerbenutzung würde ich irre werden.

Auf welcher Geschwindigkeit die APU läuft weiß ich nicht, allerdings hat der APU Takt nichts mit dem Arbeitsspeicher Takt zu tun.Den Unterschied zwischen den Speicher Taktraten wirst du evtl bei Programmen wie: Cinema 4D, oder Adobe Premiere und natürlich bei synthetischen Benchmarks sehen, im Spiel selbst aber vermutlich nie bemerken...

Kommt halt immer drauf an, was du alles gleichzeitig laufen hast.Wenn du so wie ich, GuildWars, 40 Chrome Tabs, Stream-und Schneid Programme gleichzeitig offen hast, wirst du vermutlich schon einen Unterschied merken.

Am Ende kommt es mehr auf deine persönlichen Ansprüche an, da das Spiel so oder so flüssig laufen wird.

Ich persönlich tendiere da eher zu Intel, da ich damit einfach viel weniger Probleme habe und meine Übertaktungs-Sucht so richtig ausleben kann.Aber den Worten eines Intel Fan Boy sollte man auch nicht blind glauben ?.

Können aber gerne nochmal persönlich darüber reden, dass macht es evtl etwas leichter.

LG Aku

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Okay an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an dich für die Mühe!! :)

Die iGPU soll auch nur überbrückungsweise herhalten, solange bis ich das Geld für die 1050Ti oder 1060 habe :smiley:

Momentan sieht es so aus, dass ich neben GW gar nichts laufen lassen kann, da das Spiel sonst unspielbar ist. Mein jetziger Laptop ist aber auch schon 6 Jahre alt :smiley:Wenn es denn funktioniert, wird neben GW höchstens Firefox mit paar offenen Tabs laufen, eventuell noch ein DPS-Meter :smiley:

Aus deinen Worten entnehme ich aber das ich guten Gewissens für mein Vorhaben die AMD APU wählen kann. Das Intel in dem bezug besser sei hab ich schon desöfteren gehört, allerdings lässt es mein Budget momentan nicht zu, da die GPU ja sofort mit müsste.Würde ich länger sparen und mich doch für einen Intel entscheiden, könntest du mir da einen empfehlen?Bei meiner anfänglichen Suche habe ich beide Systeme natürlich verglichen und hab da auch den i5-8600 gepaart mit einer 1050Ti im Sinn gehabt.Das System wird insgesamt teurer aber soll "länger" halten. (Zukunftsversiert auf Spiele :smiley: )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du mich missverstanden...Ich möchte mich nicht zu der APU äußern, weil ich darüber keine Erfahrungen habe.Ich habe zwar immer wieder von Leuten gehört, die mit so etwas spielen, allerdings habe ich keine Ahnung darüber, wie die gespielt hatten....Gut möglich, dass die flüssige 60 FpS hatten und alles problemlos lief, könnte aber auch genau so sein, dass sie mit 15 FpS zufrieden waren.Ich habe nie nachgefragt.

Persönlich empfehle ich immer eine GraKa zu nehmen.

Was den Intel Prozessor angeht ist der 8600 schon eine gute Wahl....Zukunftssicherer wäre allerdings ein 8600k, da dieser durchs übertakten noch viel länger mithalten kann...Das übertakten selbst ist heutzutage auch keine große Hexerei mehr, kaputtmachen ist da eigentlich nicht mehr möglich.

Der 8600 ist bei 4,3 GHz begrenzt, beim 8600k wären 5 GHz durch Übertaktung durchaus möglich.Voraussetzung dafür sind allerdings ein Mainboard der " Z " Reihe ( im Fall des 8600k wäre das ein Z-370 ) welches grob geschätzt 50€ teurer ist und entweder sofort, oder erst wenn du anfängst zu übertakten einen anständigen CPU Kühler, der nochmal auf grob 50€ kommt, da der 8600k ein ziemlicher Hitzkopf ist ( typisch Intel halt :D )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...