Zum Inhalt springen

Guild Wars 2 Gem-Cards


Empfohlene Beiträge

Geht es nur mir so oder finde ich kaum noch "offizielle Händler" die Gem-Karten verkaufen..?Eine Seite habe ich noch gefunden 4u2p aber dort dauert die Lieferzeit bis zu 10 Tage was sonnst immer 30 min gedauert hat.

Es gibt natürlich mehr Seiten mit Gems aber die sind halt nicht "offiziell" z.b. Instant Gaming, da hat man natürlich Angst das diese mit Kreditkarten betrug gekauft wurden und ich dann am Ende nen gesperrten Account habe..

Ich würde sie mir ja über den Gemshop kaufen ich habe aber schon viele Geschichten gehört wo manche Leute gebannt worden sind weil etwas mit der Zahlung nicht stimmte davor habe ich halt Angst.

Weiß jemand was da los ist?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@"lucy.3128" schrieb:Geht es nur mir so oder finde ich kaum noch "offizielle Händler" die Gem-Karten verkaufen..?Eine Seite habe ich noch gefunden 4u2p aber dort dauert die Lieferzeit bis zu 10 Tage was sonnst immer 30 min gedauert hat.

Es gibt natürlich mehr Seiten mit Gems aber die sind halt nicht "offiziell" z.b. Instant Gaming, da hat man natürlich Angst das diese mit Kreditkarten betrug gekauft wurden und ich dann am Ende nen gesperrten Account habe..

Ich würde sie mir ja über den Gemshop kaufen ich habe aber schon viele Geschichten gehört wo manche Leute gebannt worden sind weil etwas mit der Zahlung nicht stimmte davor habe ich halt Angst.

Weiß jemand was da los ist?

4u2p ist weit aus unsicherer als instand gaming.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sie meint die Offiziellen Partner von GW2https://www.guildwars2.com/de/retailers/#Germany-physical

Da ist Instang Gaming nicht dabei.

Aber ich kann Asfalon ansonsten nur zu stimmen, wenn dein Konto gedeckt ist und du aufpasst das du keinen Zahlendreher in deine Iban einbaust oder so, gibt es da keinerlei Probleme.Die meisten probleme von denen du gelesen hast, sind vermutlich einfaches selbstverschulden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Instant Gaming ist ein Marketplace (siehe deren Allgemeine Geschäftsbedingungen) und in Hong Kong angesiedelt. Entspricht bis hier dem üblichen Schema des zwielichtigen Asia-Shops, der es mit den angebotenen Waren nicht so genau nimmt. Allerdings bieten die kein ingame-Gold für Online-Spiele an, und das bedeutet das übliche k.o.-Kriterium fällt weg. Ich finde auch keine Garantie-Erklärung für Ersatz bei gesperrten Codes, und wenn man das nicht nötig hat, sieht das sehr positiv aus, weil das Vertrauen in die Rechtmäßigkeit der Verkäufe aufbaut. Ich persönlich würde jetzt dort zwar nicht kaufen, weil das Risiko doch was gestohlenes zu kaufen doch gegeben ist (ist halt ein Marketplace), aber konkret Anhaltspunkte, dass das tatsächlich passiert, habe ich nicht.

Ich persönlich habe GW2-Sachen bisher ingame gekauft, und zwar zuerst über Kreditkarte (Mastercard), dann via Lastschrift (als es aufkam), dann via Amazon (immer direkt, niemals über den Amazon-Marketplace) als die Fälle aufkamen, dass ingame Lastschriften aus unbekannten Gründen zurückgebucht oder wegen eines fehlerhaften Buchstabens in der BIC als betrügerisch angesehen wurden und Spielaccounts deshalb gesperrt wurden. Von Lastschrift-Problemen habe ich länger (+1 Jahr) nichts mehr gelesen, das scheint man in den Griff bekommen zu haben. Da hat vermutlich der Kunde unreife IT-Prozesse ausbaden müssen. Die letzten Sachen habe ich wieder via Kreditkarte (Mastercard) gekauft.Kreditkarte scheint mir transaktionsmäßig sicherer als Lastschrift, weil es bei der Kreditkarte keinen so komplexen Rückbuchungsprozess zu geben scheint wie bei der Lastschrift. Da gibts beim Bezahlen einmal eine Verifizierung, ob Kreditkartennummer+Sicherheitscode valide sind, und wenn die durchgeht, und die Kreditkarte wird jetzt nicht innerhalb der nächsten Wochen gesperrt, dann ist die Bezahlung definitiv und dauerhaft erfolgt. Wenn eine Kreditkartenzahlung fehlschlägt, dann vor der Bezahlung, d.h. dann wird erst gar nichts getan.

Hätte ich heute keine Kreditkarte und hätte Amazon keine Gemcard, ich würde ingame via Lastschrift kaufen, wobei ich Kontodaten stets via cut+paste aus meinem elektronischen Notizbuch ins Shop-Eingabefenster kopiere, um mich nicht zu vertippen. Lastschrift würde ich heute für akzeptabel ansehen, die Kinderkrankheiten bei Einführung scheinen vorbei zu sein. Konto muss halt gedeckt sein, und es darf keinen geben, der später im Online-Banking wahllos auf "Rückbuchen" klickt, nur weil er die Abbuchung mit der kryptischen Beschreibung nicht gleich dem jeweiligen Kauf zuordnen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich zahle mit Sofortüberweisung, läuft glaube über Klarna, wenn ich mich nicht irre und kann mich da überhaupt nicht beschweren, also direkt über den Shop in Guild Wars.Ist eigentlich wie Onlinebanking, genauso sicher, genauso schnell.Und sobald alles erledigt ist, also mit Tan-Generator sich seine TAN geholt und eingegeben hat, hat man kurz darauf auch seine Gems.

Also wie gesagt, dass ist für mich im Moment das schnellste Verfahren und kann nicht meckern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat man gerade klar gemacht, dass das Bewerben von Shops, welche Gold oder Edelsteine gegen Echtgeld anbieten, nicht gestattet sei.Außerdem schade der Kauf von Gold und Diamanten mittels Echtgeld allen Spielern.Ich nehme das sehr ernst und werde künftig kein Echtgeld, sondern ausschließlich Spielgold zum Kauf von Gems verwenden.Gut, dass dies nun geklärt ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinen Ingame-Käufen zahle ich immer per PayPal oder PaySafe. Ist meiner Meinung nach die sicherste Methode. PaySafe sowieso, entspricht ja so zusagen einer GemCard, die du vorher im Laden kaufst (nur sind diese auch an der Tankstelle um die Ecke verfügbar und nicht nur beim Mediamarkt in der nächsten Stadt).

Und PayPal hat den Vorteil, dass die auch mal in Vorkasse gehen, wenn mal nicht genug auf dem Konto ist. Hatte ich auch schon mal. Da haben sie einfach später abgebucht, als wieder Geld auf dem Konto war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mag ja alles richtig sein, nur habe ich mit PayPal von Anfang an meine Probleme und eine PSC einfach mal zu kaufen geht bei mir zB. gar nicht, da ich nicht, wie viele andere vielleicht, eine Tanke oder generell ein Geschäft in meiner Nähe habe. (Etwa 20 Kilometer bis zu einem Geschäft, der auch PSC verkauft, Landei halt :D)Aus dem Grund bin ich auch sehr froh, dass das mit der Sofortüberweisung bis jetzt ohne Probleme geklappt hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Yggdrasil.9257 schrieb:und eine PSC einfach mal zu kaufen geht bei mir zB. gar nicht, da ich nicht, wie viele andere vielleicht, eine Tanke oder generell ein Geschäft in meiner Nähe habe. (Etwa 20 Kilometer bis zu einem Geschäft, der auch PSC verkauft, Landei halt :D)

Und ich dachte ich wohne am A... der Welt ...

Ich wohne ungelogen mitten im Wald und selbst ich habe innerhalb von 4-5 km eine Tankstelle oder Edeka, wo es Paysafe-Karten gibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ganz ehrlich : PSC gibts mittlerweile sogar bei Aldi Süd und Rewe (ich meine bei Lidl auch bin aber nicht ganz sicher) - ich würde vorschlagen das einfach beim ganz normalen Wocheneinkauf mit zu erledigen. So hab ich es zumindest auch schon getan als ich noch Landei war (allerdings war bei mir die nächste Tanke auch nicht mehr als 5-10 km entfernt).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Rima.5314 schrieb:Nein.Die Erweiterungen gibt`s nur gegen RealMoney, nicht gegen Gems.Einzig ne Aufwertung der HoT- bzw PoF-Standardversion auf die Deluxeversion ist mittels Gems machbar.

Alles klar und wie ist es dann mit psc direkt im gemstore Erweiterungen kaufen? Geht das? Weil bei mir klappt es nicht wenn ich auf der Website über Shop kaufen will.. Es kommt immer nur zum Fehler.. Vielen Dank nochmals für die schnelle Hilfe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

×
×
  • Neu erstellen...