Zum Inhalt springen

Trailer zu S04E02: Ein Fehler im System


Empfohlene Beiträge

Deutsche Version:

Englische Version:

(( Und entschuldigt die Ausdrucksweilse.... aber.,..... Heilige Sch....e..... die FEAR NOT THIS NIGHT Version in dem Trailer ist einfach nur der Hammer -> wird übrigens von Maclaine Diemer gesungen, dem In-House Komponisten von ArenaNet ))

Und auch ansonsten finde ich den Trailer verdammt gut gemacht... auch wenn die Wortspiele ein wenig weh tun :smiley:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss leider sagen, dass ich etwas enttäuscht von dem Trailer bin. Abgesehen von dem Lied, welches wirklich schön ist, finde ich, dass der Trailer irgendwie nichtssagend ist. Hat vielleicht damit zu tun, dass ich etwas voreingenommen bin (Die Kombination von Joko als Repräsentant der alten Dynastien und hochmoderner Inquesturtechnik finde ich etwas unpassen), aber ich versuche offen zu bleiben.Allerdings finde ich es echt enttäuschend, dass Anet für den neuen legendären Dolch das Modell von Zenturios Klaue wiederverwertet haben!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Trailer wirklich gelungen. Das ist endlich mal wieder mehr als diese hyper-schnell geschnittenen Videos, bei denen man zwischen markigen Sprüchen im Prinzip nur nichtssagenden Screenshot hinter nichtssagendem Screenshot gesehen hat. Auch ein dunkler, unheimlicher Aspekt ist gut rübergekommen. Ich hoffe jetzt nur, dass die Story dem auch tatsächlich gerecht wird. Wenn man bedenkt, was die Phantasie aus guten Vorlagen im Kopf produzieren kann, könnte es hier durchaus wieder sein, dass einem der Trailer besser vorkommt als hinterher der tatsächliche Inhalt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@"Executioner Of Time.7409" schrieb:Allerdings finde ich es echt enttäuschend, dass Anet für den neuen legendären Dolch das Modell von Zenturios Klaue wiederverwertet haben!

Nicht wirklich. Das Design ist sehr, sehr entfernt ähnlich, aber "wiederverwertet" wurde da nichts.

QU9vzEs.jpg

Ungues of the Oni und Droknar's Daggers aus GW1 haben übrigens auch ein ähnliches Design. Ist halt einfach ein "typisches" Design für einen Dolch mit mehreren Klingen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Tiscan.8345 schrieb:

@"Executioner Of Time.7409" schrieb:Allerdings finde ich es echt enttäuschend, dass Anet für den neuen legendären Dolch das Modell von Zenturios Klaue wiederverwertet haben!

Nicht wirklich. Das Design ist sehr, sehr entfernt ähnlich, aber "wiederverwertet" wurde da nichts.

QU9vzEs.jpg

Ungues of the Oni und Droknar's Daggers aus GW1 haben übrigens auch ein ähnliches Design. Ist halt einfach ein "typisches" Design für einen Dolch mit mehreren Klingen.

Jetzt könnte man noch darüber streiten was an dem Dolch Legendär ist aber ... nya, ich erwarte eh nicht mehr viel. Der Dolch war die letzte Legy auf die ich gewartet habe und auch diese ist kein Vergleich zu den ersten legys die mit HOT raus kamen ^^''.

Der Trailer wirkt auf mich persönlich wie ein 0815 zusammenschnitt den jeder kleine Filmemacher auf Youtube so hin bekommt. Aber ich bin Story-technisch eh nicht der GW2-fan von daher, bin ich da wohl voreingenommen~.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Übrigens zwei kleine Details die vielleicht nicht jedem aufgefallen sind:

  1. Die Lyrics vom Song:

Fear not this nightYou will not go astrayThough shadows fallStill the stars find their way

Who needs the light?

Fear not this night

Die "Who needs the light?"-Zeile gibt es im Original nicht. Auch interessant in dem Zusammenhang - so wie ich das verstehe geht es in der normalen Version des Songs ja genau darum, dass das Licht die Dunkelheit vertreibt, dass das böse nur im Schatten gedeihen kann, das mit dem neuen Tag auch Hoffnung kommt, etc.

  1. Joko 's Portrait bewegt sich

Gerade bei geringer Auflösung oder wenn man nicht darauf achtet sehr leicht zu übersehen - sein linker Arm bewegt sich und er blinzelt / bewegt den Kopf leicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@"Tiscan.8345" schrieb:

Die "Who needs the light?"-Zeile gibt es im Original nicht. Auch interessant in dem Zusammenhang - so wie ich das verstehe geht es in der normalen Version des Songs ja genau darum, dass das Licht die Dunkelheit vertreibt, dass das böse nur im Schatten gedeihen kann, das mit dem neuen Tag auch Hoffnung kommt, etc.

  1. Joko 's Portrait bewegt sich

Gerade bei geringer Auflösung oder wenn man nicht darauf achtet sehr leicht zu übersehen - sein linker Arm bewegt sich und er blinzelt / bewegt den Kopf leicht.

Diese Zeile im "neuen" Lied würde im Original auch sowas von gar nicht passen, dieses Lied ist eher ein Kontrastprogramm zum eigentlichen Song, wie du ja selber bemerkt hast. Mir lief jedenfalls ein Schauer über den Rücken! Allerdings ein gut gemachtes Video, wobei ich das ursprüngliche Lied jederzeit vorziehen würde, aber die neue Version passt halt sehr gut zum Thema um Palawa Joko! Bei dem Portrait dachte ich schon, Joko würde gleich aus dem Bild springen... so als weiterer Gruseleffekt.

Rox gönne ich ebenfalls nichts schlechtes, was bei dem "griesgrämigen" Wächter schon ganz anders aussieht... :p

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@"Solveig.3951" schrieb:

Rox gönne ich ebenfalls nichts schlechtes, was bei dem "griesgrämigen" Wächter schon ganz anders aussieht... :p

Griesgrämiger Wächter?...Oh ich dachte schon du meinst den neuen Pakt Marshall, aber dann viel mir ein, dass es ja noch dieses selbstmitleidige weinerliche etwas gibt.. total ausgeblendet den typen.. Schade das Jormag sich zurückgezogen hat bevor er gegen ihn anstürmen konnte :(

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ouhhhh,ja der Song bzw die leichte Abwandlung ist wirklich gelungen. Im großen und ganzen muss ich den Trailer sowieso mit etwas Neutralität betrachten, da ich die Vorgeschichte nicht komplett kenne.Jedoch wollte ich noch etwas zu Palawa Joko und der Inquestur sagen. Man trifft ihn (ich glaube wir beschwören ihn sogar, bin mir aber nicht sicher) zum ersten mal in GW1: Nightfall, kurz darauf folgt GW1:Eye of the North. Und dort, hat man auch zum ersten mal Kontakt zu den Asura. Ohne jetzt der absolute Geschichts-Fanatiker zu sein, ist es in meinen Augen durchaus möglich, dass er schon in dieser Zeit derlei Kontakte hatte knüpfen können. Man hatte in Nightfall nichts mehr von ihm groß mitbekommen. ö.ö Konnte mir schon damals nicht vorstellen, dass er... naja... sich ne Farm aufgebaut hat und irgendwo in Istan auf ner Sumpf-Farm mit seiner kleinen (untoten?!) Familie lebt. oO xD

LG =)

PS: Es gab im späteren Verlauf der Persöhnlichen Story mal die Möglichkeit zwei Charr-Geschwister für den Pakt zu rekrutieren.(Keine Ahnung mehr wie die hießen, ich finds gerade auch ned) Ich hab jedesmal geschmunzelt als die zwei sich mal wieder getriezt haben. Aber der Charr in dem Video erinnert mich sehr stark an diesen Bruder. o.o

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du bringst Dinge zueinander, die nicht zueinander passen. Die Inquestur ist relativ jungen Alters, sie wurde nicht weit vor dem Auftreten der ersten Sylvari und erst nach dem Erscheinen des Großen Zerstörers gegründet. Zu dem Zeitpunkt ist die Storyline von Nightfall bereits durchgelaufen, die war einige Jahre früher.

Der Spieler hat in Nightfall Palawa Joko aus seinem versiegelten Grab befreit, in dem er seit der Schlacht von Jahai eingeschlossen war. Der Spieler (also wir) hat das getan, weil er nach einem Weg durch die Schwefelfelder des Ödland gesucht hat, um zum Schlund der Qual zu kommen und dort gegen Abaddon zu kämpfen, und nur Palawa Joko hatte das Wissen um die Wüstenwürmer, mit denen das ging. Nach seiner Befreiung hat sich Palawa Joko in den Knochenpalast begeben, um sein Reich wieder aufzubauen, was er, wie wir 200 Jahre später in GW2 sehen, sehr erfolgreich auch getan hat. Zu dem Zeitpunkt gab es weder eine Inquestur, noch ein Vorkommen von Asura im Gebiet von Elona. Die Asura haben sich nach ihrem Auftauchen an der Oberfläche nördlich/nordwestlich von Orr ausgebreitet, Elona liegt aber südöstlich, also quasi auf der entgegengesetzten Seite der uns bekannten Karte.

Der Kontakt zur Inquestur dürfte erst deutlich später hergestellt worden sein. Wahrscheinlich erst, als die Inquestur mit ihrer Forschung bis ins südliche Elona vorgedrungen ist, möglicherweise auf der Suche nach Kralkatorrik. Wie wir wissen, dringt die Inquestur ja ohne Rücksicht auf die jeweiligen Bewohner in interessante Orte oder Gebiete vor und verdrängt sie aus den dort angelegten Forschungsstätten. Palawa Joko wird das in seinem Reich vermutlich nicht geduldet haben, und da er ein Meister der Politik und Manipulation ist, dürfte er einen Deal mit der Inquestur eingegangen sein: die Inquestur darf ungestört forschen, und Palawa Joko erhält Zugriff auf Inquestur-Technik, die ihn in die Lage versetzt Invasionen und Eroberungen durchzuführen. Sowas dürfte erst in jüngerer Zeit geschehen sein, also nachdem die Inquestur schon deutlich an Wissen und Umfang gewonnen hat - also deutlich nach den ersten Sylvari-Experimenten, d.h. nicht länger als einige Jahre vor dem Start von GW2. Sonst hätte sie Palawa Joko nichts anzubieten gehabt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ah Interessant, danke für die kleine Geschichtsstunde. :)Mit den ganzen Zeitlinien und der geografischen Zuordnung bin ich, wie gesagt, nicht ganz so vertraut. Deshalb war es eben nur eine Überlegung. Das die Inquestur doch so jung ist, macht im Nachhinein Sinn. Bin mal gespannt wie es da weiter geht :smiley:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...