Zum Inhalt springen

Welche Klasse passt zu meinem Gameplay?


adinfinitas.2943
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus,

Als GW2 herauskam, hatte ich eine menge Spaß mit diesem Spiel. Hab auch sämtliche Klassen auf 80 gespielt. Als es dann aber an den Gruppencontent ging, machte sich Frustration breit. Ich war meist in Random-Gruppen unterwegs. Das Gameplay wirkte auf mich komplett unkoordiniert. Auf einen Heiler hätte ich noch am ehesten verzichten können aber die Gegner sprangen wild umher machten nach belieben Schaden, überall waren Effekte... meine Ausweichrolle war auf CD meine Skills nicht.

Ich kam mit dem Spiel einfach nicht klar!

Mit Path of Fire wollte ich doch nochmal ein blick riskieren. Ich hab keine Ahnung, weshalb ich Annahm, das sich irgendwas grundsätzlich geändert hätte. Doch dieses mal fingen die Probleme bereits schon im Solo-Content an. Wieder überall Effekte, zu viele Mobs die mit einfachen Angriffen heftigen Schaden machen. Ich weiche so oft aus oder renne vor den Fähigkeiten weg, dass ich es kaum schaffe, meine Skills anzubringen.

Deshalb wäre ich echt dankbar, wenn ihr mir eine Klasse empfehlen könntet, die mir noch am ehesten entgegen kommt.Versteht mich nicht falsch. Ich habe kein Problem damit Effekten auszuweichen. Aber es ist für mich einfach zu viel! Zu viel Chaos. Ich schaffe es nicht - permanent in Bewegung zu sein, auf Effekte zu achten und meine Skills zu platzieren!Am liebsten wäre mir eine Fernkampfklasse die dem geschehen tatsächlich etwas fern bleiben kann. Oder zumindest eine Klasse, welche auch mal einige Autohits einstecken kann - ohne gleich umzufallen!

Ich spiele mit Tastatur (hierüber kontrolliere ich meine Fähigkeiten) und Maus (hierüber Bewege ich mich und weiche aus). Bin also kein klicker.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erst mal,

also ich kann dies verstehen, dass nicht jeder mit dieser Art Koordination zurecht kommt.Ich finde am einfachsten lässt es sich mit dem Waldi oder Nekro spielen.

Ich muss teilweise müde lächeln mit meinem Condi Nekro auf Pof Karten oder sogar HoTs. Mein Creep Tankt etwas während ich dann meine komplette rota rausknalle und dann mit epedemie auf alle verteile -> Möge das sterben beginnen Popcorn raushol

Waldi braucht etwas mehr Eigeninitiative und braucht auch eigentlich länger für mehrere mobs.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt in den Grafik-Einstellungen (F11 -> Grafikeinstellungen) den Punkt "Effekt LOD". Wenn du das ankreuzt, wird ein Teil der Effekte weggefiltert. Möglicherweise hilft dir das etwas.

Dass du sehr schnell umfällst, hat möglicherweise damit zu tun, dass du eine unpassende Rüstung hast. Die PoF-Story ist für Stufe 80 Charaktere gedacht, und da sollte man eine exotische Rüstung haben. Also die Teile mit orange-farbener Schrift.

Ich kann nachvollziehen, dass du bei einigen Kämpfen vor Effekten nicht mehr weißt, wohin. Das Problem ist hier fehlende Übung: du weißt nicht, welche Anzeigen es gibt, was die im einzelnen aussagen, welche Anzeiger wichtig und welche unwichtig sind. Außerdem welche Gegner man wie angreift, welche Gegner man zuerst angreift, welche Gegner unbedingt sofort als erstes angegriffen werden müssen, und welche Gegner man ignorieren kann. Auch als Fernkämpfer wirst du nicht zurecht kommen, solange du die Gegner "falsch bedienst".


Als Einführung in die roten Anzeigefelder am Boden:

Es gibt seit HoT eine inflationäre Verwendung von Schadenstypen, die mit roten Kreisen am Boden angezeigt werden.Besonders inflationär sind kleine rote Kreise, die den ganzen Boden pflastern können und sich teilweise auch überlappen. Die sagen: "hier schlägt gleich was ein". Meist ein Geschoss oder es kommt etwas aus dem Boden. Es ist verhältnismäßig leicht, aus den Kreisen rauszulaufen, weil sie so klein sind. Mit etwas Übung kann man das in die normale Fortbewegung während des Kampfs einbauen. Es ist meist nicht erforderlich, Ausweichrollen dafür zu verschwenden, auch weil man häufig von einem Kreis in einen anderen Kreis hineinrollt.Dann gibt es ausgefüllte orangefarbene Kreise, Halb- oder Viertelkreise, oder auch zusammengesetzte Kreis-Segmente. Die zeigen auch an, dass in dem roten Bereich gleich ein starker Angriff einschlagen wird. Das ist meist der Treffer irgendeiner Waffe. Hier sofort rausgehen, und oft geht das nur mit ausweichen, wenn man mittendrin steht und nicht nur am Rand. Bei den PoF Missionen hat man bei manchen dieser Anzeiger kleine Lücken in großen roten Kreissegmenten: hier reicht es, in eine der Lücken zu gehen. Balthasar z.B. hat sowas.

Wenn man verstanden hat, die Anzeiger auf dem Boden richtig zu lesen, hat man schonmal die Hälfte des Kampfs gemeistert. Das ist ne harte Arbeit, ich kann nachvollziehen, dass das nicht leicht ist. Aber wenn du das geübt hast und das Timing zwischen Anzeige und Einschlag verinnerlicht hast, dann kannst du nahezu unbehelligt durch ein Sperrfeuer von roten Kreisen einfach hindurchlaufen. Es gibt die eine oder andere spätere PoF Instanz, da ist das tatsächlich so - man muss da immer bedenken, dass es nicht immer sofort einen Einschlag in einem roten Kreis gibt, sondern es gibt eine Verzögerung. Und man ist für 0.5 Sekunden unverwundbar, wenn man ausweicht. Das bedeutet, man kann inmitten roter Kreise mit einer Ausweichrolle durch einen anderen roten Kreis hindurch in einen freien Bereich gelangen. Der freie Bereich kann winzig klein sein, und es reicht einen Millimeter außerhalb eines roten Kreises zu stehen, um keinen Schaden zu nehmen.

Und sobald der Einschlag geschehen ist, kannst du in den Bereich wieder rein, auch wenn der rote Kreis erst eine halbe Sekunde später verschwindet. Ausprobieren. Das kann eine wichtige halbe Sekunde sein.

Das ist machbar. Ich stufe mich nicht als den super pro Spieler ein, aber die PoF-Instanzen, in denen man gegen große Gegnerhaufen kämpft und/oder alles zugepflastert ist mit Kreisen haben mir persönlich super viel Spaß gemacht. Das war mal endlich wieder wie in GW1 massig Kanonenfutter und nicht immer nur zäher Boss nach zäher Boss.

Apropos Timing:wie performant ist dein Rechner? Mit einem Rechner, der nur die Mindestanforderungen erfüllt, wirst du hier nicht glücklich. Diverse Anzeiger werden bei niedrigen Grafikeinstellungen weniger, verspätet, oder gar nicht angezeigt, so dass man gar keine Zeit hat zu reagieren.


Jetzt zu den Gegnern:da muss man schauen, welche man zuerst angreift. Ich kann jetzt nur aus Sicht eines Elementarmagiers sprechen, mit dem ich fast ausschließlich spiele, und da müssen die Fernkämpfer zuerst weg, weil die immer treffen, egal wo ich mich hinstelle. Die Nahkämpfer sind harmlos: vor denen kann man weglaufen, die treffen einen nie. Aber Fernkämpfer und vor allem irgendwelche stationären Kanonen müssen zuerst weg. Man bewegt sich so, dass sich Gegner möglichst auf kleinem Raum sammeln, und löst dann seine stärksten flächenwirksamen Fertigkeiten aus, um sie alle zusammen wegzuhauen. Jede Klasse hat irgendwelche Unverwundbarkeitsfertigkeiten, die sollten einem helfen in diesem Moment seinen Schaden rauszubringen ohne selbst weggehauen zu werden.Wenn man dann mal down gegangen sein sollte, keine Panik: man sucht sich so schnell wie möglich einen Gegner in der Nähe, der kaum noch Leben hat: oft bekommt man den dann ganz tot und steht wieder auf. Teilweise suche ich den schon, wenn ich ahne, dass ich gleich den nächsten Treffer fangen werde, der mich zu Boden schicken wird.

Mit dem Nekromanten solltest du einen ganz guten Lebenspunktepool haben, um da ganz gut durchzukommen. Wie mein Vorredner würde ich sagen, ist das eine recht passende Klasse, die auch nicht sofort nach 3 Treffern umfällt. Allerdings ist es hilfreich, wenn man sich mit einem ordentlichen Build ausstattet. Lasse dich durch die Builds auf metabattle inspirieren: https://metabattle.com/wiki/MetaBattle_WikiOrientiere dich an den Fraktal-Builds und modifiziere die Hilfsfertigkeiten so, dass sie für PvE-Instanzen und ggf. solo-Spiel besser geeigneter sind.


Aber grundsätzlich gilt: richte dich so offensiv aus wie möglich. Nur Schaden haut die Gegner weg. Nicht Selbstheilung, kein erhöhter Lebenspunktepool, keine erhöhte Zähigkeit: das schwächt nur deine Offensive. Ich habe mich z.B. als Elementarmagier trotz der niedrigen Lebenspunkte und der Papier-Rüstung so offensiv wie möglich ausgerüstet und keinerlei Stück auf Defensive in der Ausrüstung: damit war es eine helle Freude, alles wegzuhauen. Gestorben bin ich in kaum einer Instanz.


Stirbst du an einem Boss-Gegner, beobachte ihn beim nächsten Mal genauer, ohne zunächst zu versuchen ihn zu bekämpfen. Was hat er für Fertigkeiten? Welche Animationen hat er? Woran bist du gestorben (Zustände, Schaden, Fallen, externe Treffer wie Kanonen, überrannt worden)? Passe gegebenenfalls dein Build an, um solchen Dingen zu begegnen. Erst wenn du genauer weißt, was der Boss tut, und wie du dem begegnen kannst, wieder richtig in den Kampf einsteigen. Gehe lieber 3x sterben, während du den Boss analysierst - sinnlos draufhauen ohne zu wissen, wie der Boss funktioniert würde dich noch viel öfter sterben lassen.


Letzter Punkt, sehr wichtig: die Breakbar:Ein sehr wichtiger Anteil an Kämpfen seit HoT und auch PoF hat die sogenannte Breakbar der Gegner erhalten: das ist der blaue Balken unter der Lebenspunkteanzeige der Gegner. Der erscheint nicht bei allen Gegnern und ist auch nicht immer da. Aber wenn er vorhanden ist, dann kann man Kontrollfertigkeiten anwenden ("cc"), das sind Fertigkeiten, die zurückstoßen, immoblisieren, betäuben usw., und die bauen die Breakbar ab. Ist die Breakbar komplett abgebaut, ist der Gegner für einige Sekunden betäubt und man kann recht gefahrlos auf ihn einschlagen. Diverse Eigenschaften erhöhen auch den Schaden an betäubten Gegnern. Manche Kämpfe sind auch fest darauf ausgelegt, dass man die Breakbar des Bosses weghaut - ohne das geht es nicht, ohne das nimmt manch ein Boss keinen Schaden mehr.


Ok, und wenn du die Wall of Text bis hier durch hast, noch ein Tipp: man kann die PoF-Instanzen auch zu mehreren spielen. Zwar hat nur der Instanzöffner das volle Erlebnis, weil nur er die Hauptperson ist, aber man sollte in der Gilde auch einen oder zwei Mitstreiter finden können, und mit denen werden gerade die Kämpfe mit vielen Gegnern deutlich leichter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@adinfinitas.2943 schrieb:Mit Path of Fire wollte ich doch nochmal ein blick riskieren. Ich hab keine Ahnung, weshalb ich Annahm, das sich irgendwas grundsätzlich geändert hätte. Doch dieses mal fingen die Probleme bereits schon im Solo-Content an. Wieder überall Effekte, zu viele Mobs die mit einfachen Angriffen heftigen Schaden machen. Ich weiche so oft aus oder renne vor den Fähigkeiten weg, dass ich es kaum schaffe, meine Skills anzubringen.

Wie Silmar schon geschrieben hat, rüste dich mit offensiven Items aus. Zumindest mal was Waffen und Rüstung betrifft und versuche deine Hauptschadensquelle (Kraft für Direktschaden oder Zustandsschaden für die diversen DoTs) zu steigern. Ich zB habe die PoF-Story vor den Nerfs mit einem Core Power-Mesmer gespielt, mit exotischer Berserkerrüstung und Berserkerwaffen, jedoch sind meine Accessoirs alle vom Typ Soldat, um ein wenig mehr Defensive zu haben. Und häufig genügte das, um nicht gleich beim klitzekleinsten Fehler ins Gras zu beißen. Da ich neben Schwert/Schwert auch einen Stab benutze (der trotz Power-Build gar nicht mal schlecht ist) wechsle ich je nach Situation von melee auf range.

Ehe du mit dem Spiel wieder warm geworden bist, rate ich auch dazu, keine erst angefangenen Elite-bäume zu nutzen und in den Skillbäumen ein wenig auf Defensive zu achten, besonders weil in HoT und PoF das Nervigste die gegnerischen Zustände sind und ohne Entfernungsmöglichkeiten nur ein großer Lebenspunktepool hilft, sie - und auch dann nur bis zu einem gewissen Grad - auszusitzen, dieser aber mit offensiven Items nicht besonders groß ist. Skills und Fähigkeiten, die Zustände entfernen, ihren Schaden ignorieren oder sie umwandeln, erleichtern das Gameplay sehr. Und Fähigkeiten und Skills die die Gegner blenden, sind ebenso hilfreich.

Jede Klasse kann als Fernkämpfer gespielt werden, wobei es einige im Solo-Spiel leichter haben als andere, bzw. erst nach Wiedergewöhnung ans Spiel, mit entsprechender Ausrüstung und Build solide werden. Mesmer, Waldläufer und Nekromant haben es wegen ihrer (temporären) Minions ein wenig einfacher. Der Elementarmagier kann zwar Elementare zur Unterstützung rufen, jedoch bleiben sie nur kurz und haben einen recht langen cd. Der Ingenieur kann zwar Türme aufstellen, aber geraten die mal ins Visier der Mobs, stehen sie nicht wirklich lang. Der Wächter kann zwar Geisterwaffen rufen, jedoch sind andere Utilities weit nützlicher meiner Meinung nach. Widergänger, Krieger und Dieb haben abgesehen von (Racial-)Eliteskills oder Clickables nichts, was zwischen ihnen und den Mobs stehen könnte. Sie geraten daher auch mit Fernkampfwaffen schnell in den Nahkampf, wobei sich das zB beim Condi-Krieger mit Langbogen nicht nachteilig auswirkt. Und zur Not gibt's ja fast immer auch den Waffenwechsel.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch erstmal für eure Antworten! Echt klasse!

Ich hab mich dazu entschlossen, meinen Waldläufer weiter zu spielen. Dazu hab ich mir ein Condi Build herausgesucht und spiele mit A/T - SB ...Leider kann man das Vipernset nicht Kaufen?! Dafür hab ich Aufgestiegenen Bersi-Trinkets. Armor und Waffen hab ich gemischt mit Kraft, Prezi und Zustandsschaden Items. Die richtigen Runen hab ich natürlich auch drin.

Was mir an der Waffenkombo schon mal gefällt ist die Tatsache das man auf Range spielen kann und das man keinen Flächen-Effekt legen muss - damit fällt auch schon eine Komponente raus, mit der ich mich schwer tue.

Ich hoffe jetzt mal zügig auf die richtigen Items umsteigen zu können...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Waffe+Rüstung mit Viper-Werten gibt es in HoT. Accessoires mit Viper-Werten gibt es in den Gebieten der LS3, die nach HoT rauskam. Oder über die aktuell existierenden Raids, die jedoch auch HoT benötigen.

Hast du kein HoT, gibt es meines Wissens keine Möglichkeit, an Viper-Werte ranzukommen.Fürs Handwerk gibt es die accountgebundenen Insignien nur in HoT Gebieten, im Handelsposten sind sie deshalb nicht erhältlich.Die Umwandlung zu Viper in der mystischen Schmiede geht mangels Insignie/Inschrift nicht.Rüstungs- und Waffenkisten mit Viper Werten gibt es zwar in den Fraktalen, aber der betreffende Händler bzw. die betreffende Karteikarte beim Händler steht dir wahrscheinlich nur zur Verfügung, wenn du die Fraktal-Beherrschung gelevelt hast, und das wiederum geht nur, wenn du HoT hast.

Dir bleibt die Möglichkeit, finstere Werte zu verwenden.In PoF gibts die trauernden Werte, zur Verwendung mit den PoF-Elitespezialisierungen. Dazu gibts aber meines Wissens noch nicht so die etablierten Builds - das steht aktuell am Anfang der Ausprobier-Kette der Community.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krieger kann ich auch empfehlen. Ich spiele den mit Großschwert und habe neben dem Tree für Großschwert (fällt mir der Name gerade nicht ein), auch noch den Defensiven Tree gewählt, da man so passive Health Regeneration bekommt, wenn man Adrenalin ausgibt. Auch werden negative Effekte entfernt, wenn Adrenalin ausgegeben wird (je nach Balken 1-3).

Der trägt bis auf Waffe und Schmuck das Soldatenset, so hat er fast 30k HP und gute Zähigkeitswerte.

Meist verwende ich als 2. Waffe das Gewehr, damit kann man nervige Gegner gut aus der Ferne erledigen (z. B. die Ranken, die ständig niederstoßen, oder Gegner, die schweren Nahkampfschaden verursachen).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,also ich weiß das klingt jetzt für die meisten etwas widersprüchlich aber ich empfehle den Dieb im Nahkampf. Ich entschuldige mich auch direkt bei denjenigen die bereits wissend vor Abscheu den Kopf schütteln. :)

Folgendes sind meine Gründe: ein auf (Viper) Condi gespielter Dieb hat sehr hohe Evasion und man kann mit etwas Timing so ziemlich jedem Angriffsintervall ausweichen und Tänzelt währenddessen um seine Gegner herum. Der Schaden ist enorm und zusätzliche defensive ist unnötig.Dennoch sollte man die Reihenfolge beachten, in der man seine Gegner bekämpft. wie bereits beschrieben nehme auch ich zuerst die Fernkämpfer ins Gericht und erst später (bzw. "versehentlich" währenddessen durch AoE) die Nahkämpfer. Zugegeben man hat keine Pets die für einen tanken.. aber die braucht man meist auch nicht.

Alternativ zum Viper set gibt es ein Paar alternativen am besten geeignet sind meiner Meinung nach diejenigen mit Kraft, Präzi und natürlich Zustandsschaden als Hauptwert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen

×
×
  • Neu erstellen...