Zum Inhalt springen

Zufällige Reittierskins für Gemstones?


Empfohlene Beiträge

@Tero.7358 schrieb:Inspiriert durch diese angeregte Diskussion habe ich mir heute den ersten Skin für 109 Spielgold gegönnt.Mein Hüpfer trägt jetzt ein Hirschgeweih, klasse.Mein Sammeltrieb ist geweckt !

oh den skin hätte ich auch gerne <3

wenn man sich ansieht wie viele spieler ingame mit den neuen skins rum rennen, kann es ja nicht so ein schlechtes angebot sein ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 263
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

@Tero.7358 schrieb:Die ganze Diskussion unter dem Gesichtspunkt von Jugendschutz, Glücksspiel und Suchtprävention ist eh an den Haaren herbeigezogen und albern.Das Problem mit den Lootboxen und der Skin-Lotterie ist, dass es Jugendliche an Glücksspiel-Mechaniken heranführt. Es zeigt, wie es geht, es zeigt den Belohnungskick, es zeigt wie man weiter und immer weiter Lose kauft, um den Kick zu bekommen. Ob Echtgeld am Ende rauskommt (erst dann wäre es juristisch gesehen Glücksspiel) oder ob ein glänziges ingame-item rauskommt, ist in diesem Moment irrelevant. Es kommt hier die Mechanik des Glücksspiels zum Einsatz, sowohl was die Handlung des Spielers angeht, als auch die Wirkung im Kopf des Spielers.

Aus diesem Grund kann man GW2 Jugendlichen nicht mehr in die Hände geben, wenn man sie vor dieser Heranführung und dem Risiko schützen will, später im Leben Glücksspiel als was normales anzusehen und dabei zu übersehen, dass man dabei Geld für keine dahinterstehende Leistung zum Fenster hinauswirft. Oder im schlimmsten Fall, dass daraus eine Glücksspielsucht wird. Und ich halte es für unverantwortlich, wenn man als Elternteil sie nicht davor schützt.

Wenn du Glücksgefühle haben willst, iss ne Tafel Schokolade.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silmar Alech.4305 schrieb:

@Tero.7358 schrieb:Die ganze Diskussion unter dem Gesichtspunkt von Jugendschutz, Glücksspiel und Suchtprävention ist eh an den Haaren herbeigezogen und albern.Das Problem mit den Lootboxen und der Skin-Lotterie ist, dass es Jugendliche an Glücksspiel-Mechaniken heranführt. Es zeigt, wie es geht, es zeigt den Belohnungskick, es zeigt wie man weiter und immer weiter Lose kauft, um den Kick zu bekommen. Ob Echtgeld am Ende rauskommt (erst dann wäre es juristisch gesehen Glücksspiel) oder ob ein glänziges ingame-item rauskommt, ist in diesem Moment irrelevant. Es kommt hier die Mechanik des Glücksspiels zum Einsatz, sowohl was die Handlung des Spielers angeht, als auch die Wirkung im Kopf des Spielers.

Aus diesem Grund kann man GW2 Jugendlichen nicht mehr in die Hände geben, wenn man sie vor dieser Heranführung und dem Risiko schützen will, später im Leben Glücksspiel als was normales anzusehen und dabei zu übersehen, dass man dabei Geld für keine dahinterstehende Leistung zum Fenster hinauswirft. Oder im schlimmsten Fall, dass daraus eine Glücksspielsucht wird. Und ich halte es für unverantwortlich, wenn man als Elternteil sie nicht davor schützt.

Wenn du Glücksgefühle haben willst, iss ne Tafel Schokolade.

Aber das gibt es mit den Schwarzlöwentriuhen doch schon seit beginn. Das ist ja jetzt nichts neues. Da gibt es den "ersten Schuß" sogar beim spielen der Geschichte kostenlos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tiscan.8345 schrieb:Die Lizenzen für die Reittiere sind da grundlegend anders: man weiss von vorneherein, dass man spätestens nach dem Kauf von 30 Stück garantiert alle Skins hat (es sei denn, ANet veröffentlicht zwischenzeitlich neue -> aber selbst dann weiss man, wieviele man noch kaufen muss um garantiert alle zu haben).Und was soll einem das jetzt sagen? Wenn man nur ein wenig rechnen kann, kann man (abgesehen vom Glücksspielsucht-Aspekt) die Abzocke beweisen.

Es ist in aller Regel so, dass man einen oder 2 Skins haben möchte. Man kauft sich ein Los, Skin Müll#1, war nix. Also noch ein Los, Skin Müll#2, auch nix. Und noch ein Los. Und noch eines, und so weiter bis man den Wunschskin hat. Dann hört man auf, oder man macht sogar weiter, weil "jetzt fehlen ja nur noch ne Handvoll bis ich alle habe". Das ist dann der Jäger- und Sammlerinstinkt. In jedem Fall hat man erheblich mehr Geld ausgegeben, als man ursprünglich wollte und gebraucht hätte. Man würde die erlangten nicht-Wunsch-Skins auch gar nicht ausrüsten und nutzen, d. h. die Leistung, die eigentlich hinter der Geldausgabe steht, überhaupt nicht abrufen.

Um bei 30 Skins bei guter Wahrscheinlichkeit, also besser als 50/50, den Wunschskin rauszuholen, müssen Spieler im Durchschnitt 15 Skins kaufen. Spieler, die diese Lose kaufen, geben also im Durchschnitt Geld für 15 Lose aus. Ich rede nicht von dir hier im Forum, der du deinen Wunschskin schon beim ersten oder zweiten Los bekommen hast, sondern von der Statistik, vom Durchschnitt über alle Spieler.

Sind nun die Lose 15 mal billiger als der Skin selbst? Dann wären die Kosten gleich, und die Sache wäre aus Spielersicht gesehen fair. Nein, ist es aber nicht, denn wenn das so wäre, dann würde ein Reittier-Skin 15*400 = 6000 Gems kosten. So teuer war noch nie ein Skin. Die teuersten Skins sind meines Wissens 1000 Gems. Es ist also mindestens 6-fach überteuert. Bei Licht besehen und im Vergleich zu anderen Skins im Shop dürfte ein Direktkauf kaum teurer als 350-400 Gem sein, immerhin sind bei den meisten Skins einfach nur die Farbkanäle anders gefärbt worden. Damit ist ein Lotterie-Skin 15-20-fach überteuert, und das nenne ich Abzocke.

Das ganze ist nur eine perfide Methode, die Spieler zu mehr Ausgaben ohne dahinterstehenden Entwicklungsaufwand zu verleiten.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tero.7358 schrieb:Für mich bedeutet das wieder eine Langzeitmotivation, pro Woche einen Skin zu erspielen.Herzlichen Glückwunsch, Geld/Gold-Verbrennung als Spielziel.Ich wünsche dir, dass du im echten Leben dein Geld sinnvoller ausgibst, so dass du dort nicht von der Hand in den Mund leben musst.Ich verstehe so langsam, wieso es Leute gibt, die unverhofft an Millionen gekommen sind, nach einem Jahr wieder Pleite sind anstatt sich mit dem Geld sinnvoll verwendet für den Rest des Lebens ein angenehmes Leben zu ermöglichen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silmar Alech.4305 schrieb:

@Tero.7358 schrieb:Für mich bedeutet das wieder eine Langzeitmotivation, pro Woche einen Skin zu erspielen.Herzlichen Glückwunsch, Geld/Gold-Verbrennung als Spielziel.Ich wünsche dir, dass du im echten Leben dein Geld sinnvoller ausgibst, so dass du dort nicht von der Hand in den Mund leben musst.Ich verstehe so langsam, wieso es Leute gibt, die unverhofft an Millionen gekommen sind, nach einem Jahr wieder Pleite sind anstatt sich mit dem Geld sinnvoll verwendet für den Rest des Lebens ein angenehmes Leben zu ermöglichen.

Sei nicht albern.Das einzige, was ich investiere, ist meine freie Zeit.Spielzeit, wenn du verstehst, was ich meine.Die hat keinen Geldwert, weil ich die ausschließlich für irgendwelchen Quatsch machen verbraten will .Mein Spielgold ist ebenfalls wertlos, genau wie die „ Dinge“ , welche ich dafür erwerbe, weil ich die weder mit barer Münze bezahlen, noch sie dafür veräußern werde.Wenn ich irgendwann das Spiel zur Seite lege, stehe ich mit leeren Händen da und habe nichts erreicht als die Zerstreuung, die mir das Spiel geboten hat.Mag sein, dass dir diese Einstellung fremd ist, aber ich bin nicht du.Und sorge dich nicht um mein Auskommen mit meinem Einkommen, ich habe die volle Kontrolle.Mein heutiges Spielziel ist, einen Teil des Goldes für den nächsten Skin zusammen zu farmen.Bin schon richtig gespannt, was das nächste Mal in der Tüte sein wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Moondancekid.9506 schrieb:

@Tiscan.8345 schrieb:[....]Die Lizenzen für die Reittiere sind da grundlegend anders: man weiss von vorneherein, dass man
spätestens
nach dem Kauf von 30 Stück garantiert alle Skins hat (es sei denn, ANet veröffentlicht zwischenzeitlich neue -> aber selbst dann weiss man, wieviele man noch kaufen muss um garantiert alle zu haben). Und ich weiss: auch beim Lotto ist bekannt, dass es "nur" 139.838.160 Kombinationen gibt die man theoretisch alle spielen könnte um zu gewinnen (allerdings wäre es dann noch immer ein Glücksspiel, wieviele Leute noch die richtigen Zahlen getippt haben :smiley:) -[...]

Beim Lotto hättest du bei 139.838.160 getippten Kombinationen inklusive sämtlicher Superzahlkombinationen mit ziemlicher Sicherheit verloren, weil der Einsatz dafür mehr kostet, als du rausbekommen würdest. Wie beim Roulette: hälfte schwarz, hälfte rot. Langfristig pleite, weil ab und an die Null kommt.

Du hast völlig recht, dass die Reittierlizenzen den Erfolg nach spätestens 30 Versuchen garantieren, sofern man nur einen einzigen Skin tatsächlich haben will. In sofern ist bei den Reittieren lediglich die Reihenfolge zufällig.

Das ist die im Vergleich zum Leggysogar recht billig sind, habe ich schon an anderer Stelle ausgeführt. Beim aktuellen Kurs bekommt man für den Wert eines einzigen Leggy mit rund 3k Gold die Edelsteine die es braucht, um alle 30 Reittierskins freizuschalten.

Das ist die typische wahrnehmungsfalle: Die Leggys werden zunächst in Gold angeboten, da kommt man kaum auf die Idee, dass in Edelsteine und dann in Euro umzurechen. Die Reittiere werden zunächst in Edelsteinen angeboten, da kommt man kaum auf die Idee, das in Gold umzurechnen.

6 Monate, 12 Monate, 2 Jahre warten auf den ersten Leggy-Skin? Kein Problem, hat eh keine besseren Werte und ist nur Optik.Reitierskin nicht sofort bezahlbar? Oh mein Gott, schwerster Diskussionsbedarf.

Da wird aber anders ein Schuh draus, der besser zu der Diskussion hier passt! Wenn du jetzt 3K für ein Leggy zusammen sparst und dann im Handelsposten statt deines Wunschleggys einen Randomleggy auswählen darfst und nur beten und hoffen kannst, das es der Richtige ist! Das Geschrei möchte ich mal hören! ;) Und ja es ist nicht wirklich vergleichbar mit Glücksspiel, weil irgendetwas bekommt man ja, auch wenn es bei mir mehr Zonks gibt als Treffer (Worst-Case wäre dann irgendein Greifenskin, da ich den weder habe noch anstrebe, ich habe ja schließlich einen Gleiter ;) ). Allerdings ist es himmelweit weg von dem bisher sehr fairen (Schwarzlöwentruhen aussen vor, da habe ich aber eh niemals Schlüssel für gekauft, da mir das echt zu blöde ist!) Shopsystem von Arenanet, das man kriegt, was man auswählt!

@Worrbinpike.2957 schrieb:

Aber wer sich hier über "Abzocke" aufregt, kennt das Plussystem in Runes of Magic scheinbar nicht. Da kann das Plussen einer Waffe bis zur Stufe 20 locker mal 100 € kosten. Im günstigstenfall um die 30 €. Da die Aufstiege nämlich auch schief gehen können, und der Wert wieder runtergeht. DAS nenne ich Glückspiel. Ganz davon ab, das man mittlerweile bis +30 plussen kann, was nahezu unbezahlbar ist. Und wer meint " Muss man nicht machen...". Doch, wenn man die aktuellen Instanzen laufen will MUSS man das machen, ansonsten sind sie nicht machbar.

Doch, danke, das kenn ich! Und genau deshalb spiele ich auch schon ewig kein Runes of Magic mehr! Dabei habe ich mein Schneefrettchen abgöttisch geliebt, aber was da ablief war P2W in Abzock-Manier ohne Ende! Den Preis, zumindestens den für die 30 Skins, nicht einmal den für die gesamten, bemängele ich auch nicht, allerdings das System für die einzeln erhältlichen! Das hat nämlich nichts mehr mit dem ursprünglichen Shop zu tun s. o. und genau das nehme ich Arenanet ziemlich übel.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Lanhelin.3480 schrieb:

@mightychaz.2839 schrieb:

@Lanhelin.3480 schrieb:Ich habe mich nie an den "Fashion Wars" beteiligt, bzw. stelle ich mir meine Skins aus dem zusammen, was ingame verfügbar ist. Ich habe allerdings auch schon eine Menge Edelsteine im Shop ausgegeben, sei es für LS Episoden, Lagerplatz und -stackkapazitäten, Perma-Werkzeuge, Charakterplätze und sowas, aber wenn alles random gewesen wäre, im Sinne von "vielleicht bekommst du einen zusätzlichen Bankplatz, vielleicht aber auch nicht", dann würde ich wohl schon längst nicht mehr GW2 spielen. Mein Main läuft seit Level 30 und 3 Jahren mit derselben Skinmischung rum. Hat allerdings auch damit zu tun, dass es kaum leichte Rüstungsitems für männliche Charr gibt, die nicht lächerlich aussehen. Und genauso wird's den Leuten auch mit Mount-Skins gehen. Die einen gefallen, andere nicht. Erst einen Bedarf zu erzeugen, dann aber das Ganze nur über ein Glücksspiel zur Verfügung zu stellen, ist schon ein bissel verwerflich, finde ich. Im Worst Case kostet der Wunschskin dann nämlich nicht 5 Euro (und man muss sowieso 10 hinlegen) sondern 120 und auch nur dann, wenn nicht mehrmals derselbe random Skin rauskommen kann. Ich würde da nicht mitmachen.

Lesen, es kann nicht derselbe Skin nochmal rauskommen. Mit 120€ sind alle garantiert.

Das macht's auch nicht besser. Und künftige Skins werden diesem Pool wohl hinzugefügt? Egal, wenn mir nur 1 Skin gefällt, geb ich sicher nicht 10-120 Euro für eine Textur aus.

Sicher wer nur ein Char hat hat davon nicht so viel.. aber selbst da hast 5 Reittiere und brauchst 5 passende Skins. Aber denk das Angebot richtet sich auch eher an Langzeitspieler mit mehr Chars, die sind in Bezug auf Individualisierung motivierter.

@Tero.7358 schrieb:

@Tero.7358 schrieb:Für mich bedeutet das wieder eine Langzeitmotivation, pro Woche einen Skin zu erspielen.Herzlichen Glückwunsch, Geld/Gold-Verbrennung als Spielziel.Ich wünsche dir, dass du im echten Leben dein Geld sinnvoller ausgibst, so dass du dort nicht von der Hand in den Mund leben musst.Ich verstehe so langsam, wieso es Leute gibt, die unverhofft an Millionen gekommen sind, nach einem Jahr wieder Pleite sind anstatt sich mit dem Geld sinnvoll verwendet für den Rest des Lebens ein angenehmes Leben zu ermöglichen.

Sei nicht albern.Das einzige, was ich investiere, ist meine freie Zeit.Spielzeit, wenn du verstehst, was ich meine.Die hat keinen Geldwert, weil ich die ausschließlich für irgendwelchen Quatsch machen verbraten
will
.Mein Spielgold ist ebenfalls wertlos, genau wie die „ Dinge“ , welche ich dafür erwerbe, weil ich die weder mit barer Münze bezahlen, noch sie dafür veräußern werde.Wenn ich irgendwann das Spiel zur Seite lege, stehe ich mit leeren Händen da und habe nichts erreicht als die Zerstreuung, die mir das Spiel geboten hat.Mag sein, dass dir diese Einstellung fremd ist, aber ich bin nicht du.Und sorge dich nicht um mein Auskommen mit meinem Einkommen, ich habe die volle Kontrolle.Mein heutiges Spielziel ist, einen Teil des Goldes für den nächsten Skin zusammen zu farmen.Bin schon richtig gespannt, was das nächste Mal in der Tüte sein wird.

Das ist wirklich lächerlich.. nach eigenen Angaben bist du Silmar auch nicht arm im Spiel. Wozu besitzt du das Gold, wenn du es nicht in schöne Dinge investieren kannst?

Find das auch schon etwas anmaßend das nun auf RL zu beziehen.. aber naja.. :#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja spiele schon seit paar Wochen nicht mehr. Werde diesmal auch nicht wiederkommen und noch einen Cent in das Spiel packen. PoF ist langweilig und nun noch das. War klar das sie mit den Mountsskins die Leute abzocken wollen.

Wenn die Gamingindustrie so weiter macht mit MT und Lootboxen, dann werden wir bald ein zweites 1983 bekommen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@CafPow.1542 schrieb:Dieses Sytem wird Kids in etwa so ins glücksspiel manövern wie egoshooter (killerspiele!!) sie zu amokläufern macht.Meinst du? Ich würde sagen, dieser in jeder Hinsicht glaubwürdige Erfahrungsbericht eines Glücksspiel-süchtigen aus erster Hand sollte einem zu denken geben:https://en-forum.guildwars2.com/discussion/14843/lootboxes-and-recovering-from-addiction/p1

Insbesondere seine Erklärung, wieso die Reittier-Lotterie definitiv derselbe Mechanismus wie die Glücksspiel-Sucht ist, egal was die Juristerei dazu sagt:https://en-forum.guildwars2.com/discussion/comment/253671/#Comment_253671

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Silmar, dein Ansatz ist aber der falsche.Du gehst davon aus, ein unschuldiges Kind geht ins Spiel, wird mit Loot-Boxen und Schwarzlöwen-Truhen konfrontiert und wird süchtig.Das ist unwahrscheinlich und eine unsinnige Sucht-Diskussion ohne Evidenz.So viele Truhen und Schlüssel kann man überhaupt nicht benutzen, um davon suchtkrank zu werden.Der Reiz ist nicht mal in homöopathische Dosen vorhanden und jeder kranke Zocker hat bessere Angebote für seinen Kick.Eine Suchtanamnese ist bedingt durch eine im Vorfeld vorhandene instabile Persönlichkeits-Struktur und dort muss angesetzt werdenNur kann es nicht die Verantwortung einer Spiele-Firma sein, diese Menschen vor ihrer Spielsucht zu bewahren.So wie man einen Gastwirt nicht vorwerfen kann, dass er Alkohol im Angebot hat, weil die Möglichkeit besteht, dass ein Alkoholkranker sein Lokal betreten könnte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So wie man einen Gastwirt nicht vorwerfen kann, dass er Alkohol im Angebot hat, weil die Möglichkeit besteht, dass ein Alkoholkranker sein Lokal betreten könnte.
Man koennte ihm aber vorwerfen, wenn er Alkohol an 12-jaehrige ausschenkt.Oder auch, dass, wenn er ueber die Alkoholabhaengigkeit eines Stammkunden weiss, er ihm trotzdem Alkohol gibt.
Aber wer sich hier über "Abzocke" aufregt, kennt das Plussystem in Runes of Magic scheinbar nicht.
Macht es wirklich Sinn, sich nach unten zu vergleichen?Deine Argumentation ist in etwa so, als wolltest du den kleinen Trickbetrueger von der Strasse vor Gericht damit verteidigen, dass der kein Betrueger sein koenne, weil Maschmayer & Co ja viel groessere Betrueger seien...

Davon abgesehen, interessiert mich diese RNG-Abzocke nicht wirklich.Falls die Adoptionsvertraege irgendwann erspielbar werden ist es gut, und wenn nicht, dann wird das von mir ebenso gekonnt ignoriert, wie die BLKs, die ich auch nur nutze, wenn ich sie irgendwo erspielt oder gedropt bekomme.Leider wird`s aber wohl genuegend in meinen Augen idiotische Spieler geben, die das nutzen, weshalb ich mich schon mal geistig darauf einstelle, dass RNG in Zukunft noch mehr Fuss in diesem Game fassen wird - danke dafuer an alle, die diesen Scheiss nicht boykottieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rima.5314 schrieb:

So wie man einen Gastwirt nicht vorwerfen kann, dass er Alkohol im Angebot hat, weil die Möglichkeit besteht, dass ein Alkoholkranker sein Lokal betreten könnte.
Man koennte ihm aber vorwerfen, wenn er Alkohol an 12-jaehrige ausschenkt.Oder auch, dass, wenn er ueber die Alkoholabhaengigkeit eines Stammkunden weiss, er ihm trotzdem Alkohol gibt.

Das ist zwar richtig, aber nicht die Grundlage meines Beispiels.Was ich meine, ist doch zu erkennen, oder ?Außerdem, um was geht es, wenn hier von einem vermeintlichen Sucht-Auslösereiz gesprochen wird.Konsumsucht (Kaufen der Adoptionspapiere) oder der erhoffte Belohnungskick beim Öffnen ?Da ich vom Kick beim Auspacken ausgehe, kann ich nur sagen :Glück gehabt, jahrelang in GW2 Tausende Kisten, Beutel, Truhen geöffnet und nicht süchtig geworden !Sogar 100 Black Lion Keys unbeschadet überstanden.Ich bin optimistisch, auch die 30 Skins werden mich nicht zerstören.Der potenzielle Suchtfaktor in GW2 und MMos im Allgemeinen ist ganz anders gelagert und setzt immer noch zusätzliche soziale und kognitive Dissonanzen vorraus.Wer sich dem bisher entziehen konnte, wird auch durch Lootboxen kaufen/öffnen nicht gefährdet.Das geht aber eine Spiele-Fima nichts an, da "RL"-Probleme durch das Zocken nicht ausgelöst werden, sondern damit nur versucht wird, sie zu kompensieren.So, Nähkästchen wieder zu.....muss mir meinen nächsten Skin freispielen....muss...muss ....schwitzkeuchröchel...Schönes Wochenende.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde diese Lootbox-Geschichte nicht schlimm.

Noch nie war ein MMORPG so günstig für mich wie GW2. Insofern kann ich auch ruhig mal ein wenig Geld für dieses Spiel ausgeben.

Wer die letzten Quarterly Reports von NCOSFT gesehen hat, wird wissen, dass sich hier was ändern muss. Ansonsten ist dieses Spiel bald am Ende.Was tut Arenanet also?

Man versucht natürlich, zusätzliche Einnahmen zu generieren. So lange es um kosmetische Dinge geht, gerne. Ich möchte noch viele GW2-Addons sehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der potenzielle Suchtfaktor in GW2 und MMos im Allgemeinen ist ganz anders gelagert und setzt immer noch zusätzliche soziale und kognitive Dissonanzen vorraus.
Ich glaube, da widerspricht dir niemand.Jedoch ist eine deutliche Zunahme an seelischen und psychischen Stoerungen/Defekten in unserer Gesellschaft zu beobachten - und in zunehmendem Masse auch schon in jungen Jahren.Sollte eine Firma, die sich mit ihrem Produkt auch gerade an das junge Publikum richtet, dem nicht Rechnung tragen - noch dazu, wo sie nach aussen den Anspruch vertreten, anders(/besser) zu sein, als andere MMOs, zB durch Ablehnung von Monatsgebuehren?Liegt es nicht vielmehr in der (moralischen) Verpflichtung der Firma, darauf Ruecksicht zu nehmen - in unserem GG steht nicht umsonst: "Eigentum verpflichtet" - und um Generierung von Eigentum, sprich: Gewinn geht es der Firma ja.Macht es sich die Firma mit einem: "Geht uns nichts an", da nicht ein wenig zu einfach?Ich meine, ich glaub jeder hier wuenscht ANet unterm Strich einen Gewinn - schon alleine, weil nur so sichergestellt ist, dass dieses Spiel weitergefuehrt wird, was wohl jeder hier moechte.Aber ist es wirklich noetig, das Spiel im zunehmendem Masse auf Gewinnmaxiemierung zu trimmen, deswegen nach und nach alle schlechten Entwicklungen in der Branche mitzumachen und auf moralische Aspekte mehr und mehr zu pfeifen?
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Rima.5314 schrieb:

Aber ist es wirklich noetig, das Spiel im zunehmendem Masse auf Gewinnmaxiemierung zu trimmen, deswegen nach und nach alle schlechten Entwicklungen in der Branche mitzumachen und auf moralische Aspekte mehr und mehr zu pfeifen?

Meinst du denn nicht, dass es nötig ist? Wenn man im letzten Quarterly Report mit AION auf einem Niveau war? Ich denke, dass Arenanet sicherlich nicht zu den kleinsten Studios von NCSOFT gehört. Dann mit die wenigsten Einnahmen generieren ist auf lange Sicht wohl nicht vielversprechend oder meinst du etwa nicht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ MoS:Solange sie Gewinn erwirtschaften, ist doch alles im gruenen Bereich - solange wird das Spiel naemlich auch weiteren Content bekommen.Mal davon abgesehen, dass der letzte Quarterly Report wenig belastbar ist: die Erweiterung war schon angekuendigt und viele werden, auch gerade im Hinblick auf die Ultimate, ihre Ausgaben deshalb im letzten Quartal etwas gedrosselt haben - was aber eben nicht unbedingt einen Gewinneinbruch bedeuten muss, da die Einnahmen ja nur temporaer verlagert wurden.Btw: die Einnahmen aus diesem Quartal werden noch deutlich schlechter aussehen - was aber auch nur daran liegt, dass die Vorverkaufserloese (und damit auch die Einnahmen aus der Ultimate) erst im naechsten Quartal aufgenommen werden (siehe Quartalsberichte von vor 2 Jahren zum HoT-Release).Ach ja: Gewinnmaximierung um jeden Preis bedeutet letztendlich ein Uebergang zu p2w - und ich glaube wir stimmen darin ueberein, dass wir alle das nicht wollen.Wenn wir aber da eine Grenze ziehen, warum dann nicht auch schon frueher und unmoralisches Agieren ablehnen (evtl auch um den Preis, dass das Game dann irgendwann eingestellt werden muss)?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau, Rima dieses Gerede über Jugendschutz und Suchtprävention ist doch nur ein Strohmann, der von einigen Kritikern der Lootbox aufgestellt wird, um ihre Argumente moralisch untermauern zu können.Obwohl ich gegen diese speziellen Lootboxen überhaupt nichts habe, kann ich die Kritik auch teilweise verstehen.Meinetwegen kann Arena das RNG wieder entfernen, wenn’s dem Frieden dient, why not......Sucht-Argumente jedoch sind fehl am Platze, falsch und unehrlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bewertest die Suchtargumentation zu stark, Tero. Als ob es das einzige wäre, was genannt wurde. Das ist nur die letzte, schlimmste Konsequenz aus der Lotteriemechanik, aber nicht die einzige. Was sagst du zu dem Argument, bei dem ich vorgerechnet habe, dass man über die Zufallsmechanik die zigfache Summe ausgibt als wenn man die Sachen direkt kauft? Also gegenüber einem Direktkauf deutlich benachteiligt wird und man auch ohne Sucht deutlich abgezockt wird? Es führt dazu, dass man den Wert von Dingen falsch bewertet. Würdest du auch einen Liter Milch kaufen, wenn er 10 Euro kostet? Ich glaube nicht. Aber so sieht die Preisgestaltung mit den Skins auch bisher schon aus. Das Spiel kostet 30 Euro, ein Skin kostet 10 Euro. Das passt nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Silmar Alech.4305 schrieb:Du bewertest die Suchtargumentation zu stark, Tero. Als ob es das einzige wäre, was genannt wurde. Das ist nur die letzte, schlimmste Konsequenz aus der Lotteriemechanik, aber nicht die einzige. Was sagst du zu dem Argument, bei dem ich vorgerechnet habe, dass man über die Zufallsmechanik die zigfache Summe ausgibt als wenn man die Sachen direkt kauft? Also gegenüber einem Direktkauf deutlich benachteiligt wird und man auch ohne Sucht deutlich abgezockt wird? Es führt dazu, dass man den Wert von Dingen falsch bewertet. Würdest du auch einen Liter Milch kaufen, wenn er 10 Euro kostet? Ich glaube nicht. Aber so sieht die Preisgestaltung mit den Skins auch bisher schon aus. Das Spiel kostet 30 Euro, ein Skin kostet 10 Euro. Das passt nicht.

Diese Begründung ist doch totaler Quatsch. Sei doch froh, dass das Spiele keine 60-70 Euro kostet + SeasonPass und ggf. weiteren DLCs die danach folgen.. da regt sich auch kaum einer auf. Aber hier? Wo du froh sein kannst, dass das Spiel schon nix kostet? Hier wo wir einen riesigen Contenthaufen für sage und schreibe 0 Euro bekommen. Hier möchtest du, weil das Spiel 30 Euro kostet jetzt was? Skins für 1,50 Euro?

Dann dürfte es nur eine Frage der Zeit sein bis man das Spiel einstellt. Anet steckt hier viel Mühe und Arbeit rein, ich seh keinen Grund wieso man sie dafür nicht auch vernünftig unterstützen kann.. :#

Im übrigen ist dieses Suchtargument auch quatsch. Suchtkrank ist nicht gleich Suchtkrank. Das ist eine Kopfsache. Es gibt willensschwache Menschen und willensstarke Menschen. Letztere können auch 2 Jahre hin und wieder Zigarette rauchen und darauffolgend ohne Probleme aufhören und 3 Jahre nicht. Alles über einen Kamm zu ziehen ist schön einfach.. grade wenn einem Argumente ausgehen, aber dennoch sinnlos. :#

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Blutengel.8932 schrieb:

@Silmar Alech.4305 schrieb:Du bewertest die Suchtargumentation zu stark, Tero. Als ob es das einzige wäre, was genannt wurde. Das ist nur die letzte, schlimmste Konsequenz aus der Lotteriemechanik, aber nicht die einzige. Was sagst du zu dem Argument, bei dem ich vorgerechnet habe, dass man über die Zufallsmechanik die zigfache Summe ausgibt als wenn man die Sachen direkt kauft? Also gegenüber einem Direktkauf deutlich benachteiligt wird und man auch ohne Sucht deutlich abgezockt wird? Es führt dazu, dass man den Wert von Dingen falsch bewertet. Würdest du auch einen Liter Milch kaufen, wenn er 10 Euro kostet? Ich glaube nicht. Aber so sieht die Preisgestaltung mit den Skins auch bisher schon aus. Das Spiel kostet 30 Euro, ein Skin kostet 10 Euro. Das passt nicht.

Diese Begründung ist doch totaler Quatsch. Sei doch froh, dass das Spiele keine 60-70 Euro kostet + SeasonPass und ggf. weiteren DLCs die danach folgen.. da regt sich auch kaum einer auf. Aber hier? Wo du froh sein kannst, dass das Spiel schon nix kostet? Hier wo wir einen riesigen Contenthaufen für sage und schreibe 0 Euro bekommen. Hier möchtest du, weil das Spiel 30 Euro kostet jetzt was? Skins für 1,50 Euro?

Dann dürfte es nur eine Frage der Zeit sein bis man das Spiel einstellt. Anet steckt hier viel Mühe und Arbeit rein, ich seh keinen Grund wieso man sie dafür nicht auch vernünftig unterstützen kann.. :#

Im übrigen ist dieses Suchtargument auch quatsch. Suchtkrank ist nicht gleich Suchtkrank. Das ist eine Kopfsache. Es gibt willensschwache Menschen und willensstarke Menschen. Letztere können auch 2 Jahre hin und wieder Zigarette rauchen und darauffolgend ohne Probleme aufhören und 3 Jahre nicht. Alles über einen Kamm zu ziehen ist schön einfach.. grade wenn einem Argumente ausgehen, aber dennoch sinnlos. :#

Wow einfach nur wow .hoffe nun wird hier dann der thread geschlossen. Nun wird schon argumentiert dass Sucht nur auf die Willensstärke ankommt. Der nächste kommt dann ums Eck dass Depressionen auch nur eine Einbildung von dummen Menschen ist etc.

Überleg mal was und hier schreibst und wie du Suchtverhalten bagatilisierst,verharmlost und Suchtkranke (ja es ist eine anerkannte Krankheit)als lediglich willensschwach abstempelst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...