Zum Inhalt springen

Kommende Änderungen WvW Scoring


enkidu.5937

Empfohlene Beiträge

Hey,

 

gestern gab es einen Livestream von Arenanet u. A. mit Änderungen fürs WvW. Kurz zusammengefasst aus meiner Sicht:

Profispieler, falls ihr euch noch nicht in einer Mega-Allianz gestackt habt, tut das bitte jetzt, dann braucht ihr nur noch zur prime time mit 2 Blobs alles bügeln und habt gewonnen. 🫠 

Und die Casuals, bitte kommt nicht zur prime time online, ihr blockiert nur den Elite-Zerg der dann nicht mehr springen kann, und in der Off-Zeit braucht ihr auch nicht mehr zocken, weil gibt eh kaum noch relevante Siegpunkte für die Off-hours. Also Daily / Weekly machen und Abflug. 😘

 

(1) Victory points für die Platzierung am Ende eines jeden 2-Stunden-Skirmishes.

früher: 

alle Skirmishes  ->  3 / 2 / 1 Victory points für den Sieger / Zweiten / Dritten

neu:

1 x Skirmish prime time (20-22 Uhr)  ->  42 / 28 / 14 Victory points 🤩

2 x Skirmishes weitere prime time (18-20 und 22-24 Uhr)  ->  30 / 20 / 10

6 x Skirmishes vormittags (8-18 und 24-2 Uhr)  ->  15 / 10 / 5

3 x Skirmishes nachts (2-8 Uhr)  ->  6 / 4 / 2

Damit sind die 3 x prime time Skirmishes nun genauso viel wert wie die 9 Off-Zeit Skirmishes zusammen.

 

(2) Der Warscore den man direkt für das Erobern von ausgebauten Türmen / Festen / Nebelfeste bekommt wird erhöht. Bspw. Feste erobern:

vorher:

8 / 12 / 16 / 20 Warscore (Tier 0 / 1 / 2 / 3) (soviel Warscore wie man für einen 5-Minuten-Tick bekommt)

neu:

8 / 24 / 40 / 80.

 

(3) Der Warscore pro Kill wird von 2 auf 3 erhöht.

 

Sonstiges:

Notwegmarke: es entstehen jetzt 3 Notwegmarken gleichzeitig.

Schwerter (Objekt ist infight): erscheinen jetzt sofort ohne Verzögerung, aber nur noch wenn der Lord infight ist oder Mauern / Tore auf unter 98% beschädigt werden.

Einige Belas kosten jetzt weniger Supps

 

ab Minute 29

https://www.twitch.tv/videos/2194238192

Bearbeitet von enkidu.5937
  • Like 2
  • Thanks 1
  • Sad 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ausführliches (englisches) Posting von Rubi findet sich hier:

https://en-forum.guildwars2.com/topic/148378-july-16-competitive-update-preview/

Ich finde es ja grandios, dass ArenaNet vor ein paar wochen noch rumheulte, dass Verteidiger es ja VIEL zu einfach hätten und daher z.B. diesen 50%-Reparatur-Unfug eingebaut haben und den anderen Mist. Und jetzt gibt es plötzlich 3 EWPs, Belagerungswaffen profitieren nicht mehr von Alac und anderen Boons, Rammen haben plötzlich nur noch 50% der HP....

Also was denn nun? War das Deffen zu einfach und jetzt ist es plötzlich zu schwer?

Ich hab so einen Hals bei diesem Rumgestümpere.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die haben keine Ahnung, was soll der Quatsch, ich hab echt kein bock mehr auf diese dämlichen öden Fights, das ist doch absolute Stumpfsinnigkeit. Haben die etwa die halbgaren PvP Leute vom Sterbenden NewWorld eingestellt, oder woher kommt so viel schädlicher sinnfreien Aktionismuss!

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb dathelmut.1053:

Haben die etwa die halbgaren PvP Leute vom Sterbenden NewWorld eingestellt, oder woher kommt so viel schädlicher sinnfreien Aktionismuss!

Das ist ein Fall für die X-Akten 😎 Beim letzten Livestream zum World destructuring vor 3 Jahren war Roy noch freier Content creator. Jetzt isser Anet-Mitarbeiter (hat den Livestream präsentiert). Wenn man mal darauf achtet wie sich seine Frisur an die Anet Devs angepasst hat, und plötzlich trägt er auch ne Brille, dann denke ich die haben ihn assimiliert oder sowas 😁

https://ibb.co/4jZ6pGG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spielt denn noch wer für Punkte? Ein Jahr lang von Release bis 2013 haben mich Punkte ja auch interessiert, aber danach liess das immer mehr nach, insbesondere auch weil matches damals immer zu den Zeiten mit den wenigsten Spielern entschieden wurden, d.h. eine Anpassung des Scorings so dass Zeit mit mehr Spielern mehr Punkte geben war einer meiner Wünsche damals (und nicht nur meiner (-> GW2 coverage war). und heute sehe ich Matchwin/verlust nur noch als Fein-balancierung. 

Im Sinne der Balance macht das mit dem angepassten Scoring ja durchaus sinn. Wenn die Zeitzonen mit den meisten Spielern über auf und ab/stieg entscheiden, dann findet die Balance auch dort statt wo die meisten Spieler betroffen sind.Ich fand es immer blöd, wenn uns eine gute Nachschicht in ein Tier gebracht hat, wo die Primetime immer nur auf die Nase bekommen hat. 20 Leute Nachschicht waren ja entscheidender für auf/abstieg als primetime performance. 

Mehr sorgen macht mir das das auf/absteigen zu langsam für die Balance ist. Nach jeden Relink werden die Teams ja mehr oder weniger Random platziert, da der Linker sie ja für gleichstark hält. Wenn dann ein zu starkes Team im T6 landet (wie Mirror of Lyssa in diesem linking) braucht es 5 mal aufsteigen durch alle Tiers bis es endlich in der 6 Woche da ist wo es balancetechnisch hingehört, ins T1. Diesmal hat es ja sogar 6 Wochen, aber normalerweise sind es nur noch 4, dann ist wieder neues Relink mit neuem Randomplacemeent. Wir erleben also immer nur das langsame balancieren, aber nie die balancierten Matches. Das ist natürlich ziemlicher Mist. Besser wäre es wenn die 4 Wochen Nach Schweizer System, gespielt würden, wie es ja mal in den WvW-Torunaments benutzt wurde, dann wären die Teams viel schneller bei den Gegnern zu denen sie gehören würden.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb Dayra.7405:

Spielt denn noch wer für Punkte?

Jetzt mit dem World destructioning sicherlich kaum noch wer (ausser die paar overstackten tryhard-Megaallianzen). Die Matches werden ja nun vorher schon entschieden, wer die tryhard-Allianz bekommt gewinnt. Wer ne Casual Community Allianz bekommt verliert. Wäre aber sehr komisch bei nem PvP nicht auch auf Sieg zu spielen oder?

"Lass fallen, ich mach grad Dailies." 🤗

vor 43 Minuten schrieb Dayra.7405:

Ein Jahr lang von Release bis 2013 haben mich Punkte ja auch interessiert, aber danach liess das immer mehr nach, insbesondere auch weil matches damals immer zu den Zeiten mit den wenigsten Spielern entschieden wurden, d.h. eine Anpassung des Scorings so dass Zeit mit mehr Spielern mehr Punkte geben war einer meiner Wünsche damals (und nicht nur meiner (-> GW2 coverage war). und heute sehe ich Matchwin/verlust nur noch als Fein-balancierung. 

Tja damals im alten System wäre das auch mein Wunsch und der vieler anderer gewesen. Jetzt wird das Team mit der "Nachtschicht"-Allianz oder dem eingesessenen Vormittags-Raid halt benachteiligt, wenn das andere Team dafür ne Prime Time Allianz hat.

vor 43 Minuten schrieb Dayra.7405:

Im Sinne der Balance macht das mit dem angepassten Scoring ja durchaus sinn. Wenn die Zeitzonen mit den meisten Spielern über auf und ab/stieg entscheiden, dann findet die Balance auch dort statt wo die meisten Spieler betroffen sind.Ich fand es immer blöd, wenn uns eine gute Nachschicht in ein Tier gebracht hat, wo die Primetime immer nur auf die Nase bekommen hat. 20 Leute Nachschicht waren ja entscheidender für auf/abstieg als primetime performance. 

Ja hoffentlich sammeln sich die tryhard-Allianzen mit dem neuen Score endlich mal im Tier 1 und dürfen dann gegeneinander antreten. 🤩

vor 43 Minuten schrieb Dayra.7405:

Mehr sorgen macht mir das das auf/absteigen zu langsam für die Balance ist. Nach jeden Relink werden die Teams ja mehr oder weniger Random platziert, da der Linker sie ja für gleichstark hält. Wenn dann ein zu starkes Team im T6 landet (wie Mirror of Lyssa in diesem linking) braucht es 5 mal aufsteigen durch alle Tiers bis es endlich in der 6 Woche da ist wo es balancetechnisch hingehört, ins T1. Diesmal hat es ja sogar 6 Wochen, aber normalerweise sind es nur noch 4, dann ist wieder neues Relink mit neuem Randomplacemeent. Wir erleben also immer nur das langsame balancieren, aber nie die balancierten Matches. Das ist natürlich ziemlicher Mist. Besser wäre es wenn die 4 Wochen Nach Schweizer System, gespielt würden, wie es ja mal in den WvW-Torunaments benutzt wurde, dann wären die Teams viel schneller bei den Gegnern zu denen sie gehören würden.

Ganz am Anfang wurden die Server ja nach Glicko gematcht. War natürlich recht öde, weil immer dieselben gegeneinander angetreten sind. Aber mit dem Server+Server Linksystem gab es eigentlich genug Abwechslung wegen wechselnder Linkpartner. Nur hat Anet dann immer alle neu verlinkte Server erstmal in Tier 5 verfrachtet, warum auch immer. Aber auch das gehört in die Kategorie: warum die Communities kaputt machen wenn man auch das Server-Link System behalten und einfach Massentransfers nach Re-Link hätte einschränken können, paar neue Server aufmachen, und die etwas ungebalancten Links alle 8 Wochen einfach direkt in Tier 1 bzw. Tier 5 starten lassen. Tja, Anet hatte 5 Jahre dafür Zeit und sie haben das Naheliegende nichtmal getestet. 😏

Bearbeitet von enkidu.5937
  • Thanks 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 54 Minuten schrieb Dayra.7405:

Spielt denn noch wer für Punkte? Ein Jahr lang von Release bis 2013 haben mich Punkte ja auch interessiert, aber danach liess das immer mehr nach, insbesondere auch weil matches damals immer zu den Zeiten mit den wenigsten Spielern entschieden wurden, d.h. eine Anpassung des Scorings so dass Zeit mit mehr Spielern mehr Punkte geben war einer meiner Wünsche damals (und nicht nur meiner (-> GW2 coverage war). und heute sehe ich Matchwin/verlust nur noch als Fein-balancierung. 

Punkte sind wie WvW-Rang.... nur schlimmer. Der WvW-Rang macht wenigstens Sinn bis man die 1226 Punkte für alle Skills hat und danach ist es komplett Wumpe. Punkte sind quasi von Anfang an wertlos weil man damit nichts machen kann. Ob man Erster oder Letzter im Match wird -> egal. Anfangs spielte das ja zumindest durch die Server-Buffs eine Rolle, aber die hat man ja entfernt weil wegen is nicht und so.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb Dayra.7405:

Nach dem relink hast du keinen sinnvollen Glicko score. Neues team, kein wissen über seine stärke.

Klar weiß man das. Deshalb hat Anet ja diesen Blödsinn gemacht, weil sie gesagt haben wenn sie re-linken können sie nur bedingt puzzlen und der Extremfall ist dann 50% Unterschied in Spielstunden zwischen dem stärksten Team und dem schwächsten. Also hätte man einfach das stärkste Team in Tier 1 und das schwächste in Tier 5 setzen müssen, damit nicht erst 4 Wochen lang Müll-Matches entstehen bis sich alles sortiert hat.

 

Und wenn du unbedingt ein Glicko haben willst wäre auch das möglich. Man weiß ja schließlich wie die Server so abgeschnitten haben in den letzten 6 Monaten. Anet hat sogar ne aktuelle Liste online:

https://leaderboards.guildwars2.com/de/eu/wvw

Bearbeitet von enkidu.5937
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hilfe was macht ihr da, die Punkte aus der Prime sollten zu mindestens auch über die gesamte offtime erarbeitet werden können !!!  @Moderator.8263

Ich hab ein Vorschlag macht das WvW abends für 3 Stunden auf damit eure freunde die Try Hard Gilden schön Spielen können und dann fahrt ihr es einfach runter. Oder noch besser ihr lasst euch von Progilden mit den Gestackten TryHards die Termine geben wann sie Leads haben, und dann macht ihr das WvW einfach auf und am ende vom Lead wieder zu!!

Könnt ihr mal sagen was ihr mit so ein Quatsch bezweckt außer Spieler auszuschließen und zu Mobben!

Bearbeitet von netghost.8756
  • Thanks 3
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 40 Minuten schrieb Tiscan.8345:

Punkte sind wie WvW-Rang.... nur schlimmer. Punkte sind quasi von Anfang an wertlos weil man damit nichts machen kann. Ob man Erster oder Letzter im Match wird -> egal. Anfangs spielte das ja zumindest durch die Server-Buffs eine Rolle, aber die hat man ja entfernt weil wegen is nicht und so.

Für mich hat das Verbot von Matchup threads im Forum, den Match-Score irrelevant gemacht. Wenn man nicht mehr drüber schreiben darf, brauchte es auch gar keinen matchup score mehr.

vor 40 Minuten schrieb Tiscan.8345:

Der WvW-Rang macht wenigstens Sinn bis man die 1226 Punkte für alle Skills hat und danach ist es komplett Wumpe.

Das stimmt nicht ganz, für jede Rank Stufe (Holz, Bronze, ...) gibts ja mehr Pips, und zumindestgns bis man das leggy armor + Ringe hat, ist das ja nicht irrelevant.

Bearbeitet von Dayra.7405
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Dayra.7405:

Im Sinne der Balance macht das mit dem angepassten Scoring ja durchaus sinn. Wenn die Zeitzonen mit den meisten Spielern über auf und ab/stieg entscheiden, dann findet die Balance auch dort statt wo die meisten Spieler betroffen sind.Ich fand es immer blöd, wenn uns eine gute Nachschicht in ein Tier gebracht hat, wo die Primetime immer nur auf die Nase bekommen hat. 20 Leute Nachschicht waren ja entscheidender für auf/abstieg als primetime performance.

Wenn ich gerade ins T1 gucke, ist das schon sehr extrem, alles rot und die gegnerischen Home-MFs auch sogar schon auf T2. Die Nachtschicht / Morgenraid verursacht immer alle 12 Skirmishes (= alle 24 Stunden) einen riesigen peak für mindestens 4 Stunden. (Die mögen schon längst wieder off sein, aber die Festen ticken ja erstmal weiter bis sie wieder geflippt werden und das dauert halt nochmal 2h oder mehr.)

https://ibb.co/znhD0Np

 

Klar hast du Recht, dass solche Off-Zeit Raids dieses Team teils unberechtigt mit nach oben gebracht haben. Aber die Prime-Time-Zeiten sehen aktuell sehr ausgeglichen aus, (Skirmish 1, 13, 25, 37, 49 . . .). Wenn dein Server früher massiv Probleme zur Prime Time hatte und „auf die Nase“ (niedrige K/D?) bekommen hat, dann lag es doch bestimmt nicht an mangelnder Abdeckung? Und dass sich das balanced würde vorraussetzen, dass die PPK Blobs auch viel cappen und das Skirmish dadurch auch gewinnen. Aber laut Roy im Livestream erwartet er mit der Anhebung der PPK von 2 auf 3 nur geringfügigen Einfluss, weil laut ihm Skirmishes so gut wie nie durch PPK entschieden werden, ausser ab und zu zum Reset (logisch weil da ist ja noch nix ausgebaut und somit der Punkte-Tick niedrig).

 

Ich hatte mal vor Jahren vorgeschlagen, das Matchmaking nicht vertikal sondern horizontal zu machen, also nach einem Match wandern die PPK-starken Server nach rechts und die PPT-starken Server nach links und werden neu verlinkt usw. 🤗

 

Die Abdeckungen sollten ja zur Prime Time bei allen Teams gut sein. Sprich man bekommt EBG + Home idR voll und gibt ein oder beide feindliche Borderlands quasi auf wenn man zu wenig Leute haben sollte. Und dem gestackten Profi-Blob geht man halt open field aus dem Weg. Deshalb ist Prime Time mMn keine sinnvolle Metrik fürs Matchmaking (und erst recht nicht fürs Gewinnen). Die großen Balance-Probleme bestehen doch ehr weniger zur Prime, sondern in der Off-Zeit?! Zumindest isses mir persönlich lieber wenn zur Prime ein Team eine Map dominiert und mehrere andere Maps sind ausgeglichen, als wenn in der Off-Zeit stundenlang ein Team alle 4 Maps komplett dominiert. Und weil mit dem neuen Score-System das Matchmaking deutlich weniger nach Off-Zeit gebalanced wird,  wird die Off-Zeit noch ungebalancter als jetzt schon.

 

Wie gesagt, die ersten Jahre als jeder Server einzeln gematched wurde, waren die Teams stark ungebalanced, einige Server waren voll, andere vllt. nur 1/4 davon. Aber die Matches waren gebalanced, weil man dauerhaft streng gematched hat, nach Glicko, also starke Teams immer vs starke Teams. Dann wie du geschrieben hast, swiss tournament, wo erstmal bunt gemischt wurde, aber dann auch schnell stark sortiert wurde, also nicht 1 Tier hoch bzw. runter pro Woche, sondern quasi auch mal sofort 3 Tiers wenn ein Team deutlich überlegen war. Mit dem Server-Linking hat Anet die Balance dann massiv Richtung Teams verschoben, starker Server + schwacher Server, und dann aber willkürliches Zusammenwürfeln nach Relink und nur noch 1 Tier hoch bzw. runter pro Woche. Wenn Teams also stark ungebalanced waren (durch Massentransfer oder weil EU zu wenige Link-Partner hatte), hat es Wochen gedauert, bis die sich sortiert haben. Also war doch schon immer das Matchmaking der ausschlaggebende Punkt und weniger die Team-Zusammensetzung. Und letzteres hat Anet mit dem Löschen der Server nun auch nicht wirklich verbessert, weil random zusammengewürfelte Casual-“Füllmasse“ logischerweise nicht gegen nun gestackte organisierte Profi-500schaften gegenhalten kann.

 

Sry für wall of text, wird man ja die nächsten Monate sehen, wie es läuft 😊

Bearbeitet von enkidu.5937
  • Thanks 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mal ein Schritt in die richtige Richtung, wenn es wirklich so oder so ähnlich umgesetzt wird. Eine große Baustelle war ja -wie Dayra schon erwähnte- , daß offtime PPT Server sehr gegen ihre Primetime-Gilden gearbeitet  haben, und diese dadurch dann durch das verzerrte Ranking einer frustrierenden Übermacht gegenüberstanden.

Bin gespannt, wie das funktioniert.

Auch die geplante Änderung mit den 3 NWM und daß nicht mehr irgendwelche Hansel eine WM blockieren indem sie da Belas vor die Wachen werfen ist mal richtig sinnvoll.

Eigentlich klingen alle Änderungen aus dem ersten Post sehr sehr erfreulich - sowas war längst überfällig!

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist leider nichts Neues, dass Anet oft fragwürdige Entscheidungen trifft, und es überrascht mich nicht, dass sie wieder etwas Unüberlegtes machen. Ich frage mich, wie sie solche Ideen in ihrem Kopf als gut verkaufen können. Das System wird wahrscheinlich nicht so funktionieren, wie es sich einige vorstellen. Selbst wenn die Tryhard-Gilden dominieren, ist es unwahrscheinlich, dass sie sich alle in T1 treffen. Wenn du in T6 bist, wirst du in den vier Wochen nicht in T1 aufsteigen, selbst wenn du wie verrückt tryhardest. Auf WSR haben alle Server dominiert, aber wenn sie keine Lust hatten, sind sie nicht aufgestiegen oder sogar abgestiegen. Es bleibt wohl ein Traum, dass sich alle in T1 treffen werden. Außerdem brauchst du zu den Hauptspielzeiten oft gar nicht spielen, weil die Server überfüllt sind und du in endlosen Warteschlangen feststeckst. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Anet wieder etwas Unsinn macht und zeigt, wie wenig sie von WvW verstehen. Aber so ist es, wenn man nur die Tryhard-Gilden fragt, was sie wollen.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist ja verständlich, daß man zunächst einmal skeptisch ist, wenn ANET WvW Änderungen ankündigt (oft genug zu Recht). Aber in diesem Fall finde ich die Idee dahinter tatsächlich sehr lobenswert.

Gehen wir doch mal die Punkte durch:

1. Mehr Kriegspunkte für die Primetime und für Kills

Status Quo: Server (bzw. Allianzen) die bspw. in der Nacht quantitativ sehr stark vertreten sind und PVD farmen haben sehr gute Aussichten, das Matchup zu gewinnen, auch wenn sie in der Primetime, wenn tatsächlich Gegner vorhanden sind eher schwach auftreten. Dies führt dazu, daß diese Server sich in Matchups wiederfinden, die zunehmend schwieriger werden für die Spieler (Gilden), die zur Primetime spielen - dies führt häufig irgendwann zum Frust und zum Abwandern dieser Gilden.

Nach Änderung: Nebenzeitaktive Server haben es sehr viel schwerer, lediglich durch starkes Nebenzeit-PPT das Matchup zu gewinnen und werden sich dann eher in einem Matchup wiederfinden, welches besser zu der Primetime Qualität/Quantität passt. Und für die nachtaktiven Spieler ändert sich dagegen kaum etwas (ob sie nun mit 30+ Leuten 2 Verteidigern oder 5-6 Verteidigern die Tür eintreten ist ja ziemlich egal) -> Win-Win

 

2. Drei Notwegmarken

Status Quo: ich denke mal jeder kennt die Todesfalle NWM (wenn sie zum falschen Zeitpunkt aktiviert wird, was sehr oft passiert und teilweise unvermeidlich ist)

Nach Änderung: Die NWM wird zu einem echten Bonus für den Verteidiger - Todesfalle ade

 

3. Objektwegmarken nicht mehr durch bloßes Anschlagen durch Gegner blockiert

Ich denke mal das jeder WvWler diese Änderung begrüßen wird, weil es vorher einfach nur quatschig war (auch wenn es in manchen Fällen auch eine taktische Komponente hatte)

Also insgesamt finde ich diese Änderungen sehr positiv - auch wenn noch viele Baustellen offen sind, wie z.B.:

- Verteidigung von Objekten sollte besser möglich sein und auch stärker belohnt werden. Momentan ist ein Boonblob ja durch rein gar nichts aufzuhalten außer durch einen eigenen Boonblob. Pfeilwagen sind bedeutungslos geworden - ein möglicher Konter wären Verteidigungswaffen, die massiv Segen entziehen. Irgendwie sollte es möglich gemacht werden, eine T3 ausgebaute Festung mit Belagerungswaffen die mit 20 Leuten bestückt ist gegen einen 40+ Boonblob zu verteidigen oder ihn zumindest auf eine harte Probe stellen können.

- bestehende Bugs auf EBG beheben (Doppeltore blau und grün EBG z.B.)

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die notwegmartke war oft der Eeinzige Weg ein Objekt gegen eine Übernachtung einzuhemen. Die einzigen die davon was haben sind die TryHards. die sonst beim springen etwas ausgedünnt werden konnten. So konnte man sich eine Chance erarbeiten den ein Objekt abzunehmen und den Tick runter zu bekommen gegen die holen BoonBlobs. Kleingruppen und Gilden oder Publics in Unterzahl die ja gern von den ach so guten Spieler gefarmt werden, sind nun komplett raus. Alles aus der Perspektive eines WSRlers zu betrachten zerstört das WvW und wird auf dauer für Einsamkeit im WvW sorgen. Ich glaube einige hier sollten sofort bei ANet anfangen! 

 

Das mit den Objekten kann ich nicht beurteilen / abschätzen macht aber ehh null sinn, da genau das passiert BoonBlob nimmt ausser ander BoonBlob kommt. Objekte sind bei dieser Meta eigentlich ehh überflüssiges beiwerk geworden. Deswegen deffen viele einfach nicht mer. Hingehen checken ob BoonBlob oder nicht. Wenn BB = lass fallen sie sollen keine Beutel bekommen, kein BB es wird gedefft und auch ums Oblekt gekämpft. Anstatt diese Död..l Meta zu nerfen macht ANet irgend etwas nutzlosen damit sie was gemacht haben.

 

Die Punktverteiliung sollte 50 / 50 sein Offtime und Primetime! 

Bearbeitet von dathelmut.1053
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.7.2024 um 19:25 schrieb Dayra.7405:

Mehr sorgen macht mir das das auf/absteigen zu langsam für die Balance ist. Nach jeden Relink werden die Teams ja mehr oder weniger Random platziert, da der Linker sie ja für gleichstark hält.

Wenn die Teams die gleiche Bevölkerung/Spielzeit pro Skirmish hätten, wären sie ja auch vergleichbar. Aber wenn man 1000 Spieler auf 3 Teams verteilen will, funktioniert das halt nicht so gut wenn man 500 davon nur im Block zuteilen kann. Das relativiert sich zwar etwas mit steigender Spieleranzahl, aber ernsthaft ausgeglichen wird das nie. Aber: Der "Linker" weiß das ganz genau oder zumindest könnte er das wissen.

 

Am 11.7.2024 um 19:25 schrieb Dayra.7405:

Wenn dann ein zu starkes Team im T6 landet (wie Mirror of Lyssa in diesem linking) braucht es 5 mal aufsteigen durch alle Tiers bis es endlich in der 6 Woche da ist wo es balancetechnisch hingehört, ins T1. Diesmal hat es ja sogar 6 Wochen, aber normalerweise sind es nur noch 4, dann ist wieder neues Relink mit neuem Randomplacemeent.

Naja, da MoL die Nutznießer div. Unzulänglichkeiten in Anets tollem Algorithmus (Everything works so toll) sind, wäre der Schaden den MoL 6 Wochen im T1 angerichtet hätte, wohl gravierender als wenn 6 Wochen 6 verschiedene Tiers in den "Genuß" kommen.

 

vor 1 Stunde schrieb Zeti.8247:

Es ist ja verständlich, daß man zunächst einmal skeptisch ist, wenn ANET WvW Änderungen ankündigt (oft genug zu Recht). Aber in diesem Fall finde ich die Idee dahinter tatsächlich sehr lobenswert.

Gehen wir doch mal die Punkte durch:

1. Mehr Kriegspunkte für die Primetime und für Kills

Status Quo: Server (bzw. Allianzen) die bspw. in der Nacht quantitativ sehr stark vertreten sind und PVD farmen haben sehr gute Aussichten, das Matchup zu gewinnen, auch wenn sie in der Primetime, wenn tatsächlich Gegner vorhanden sind eher schwach auftreten. Dies führt dazu, daß diese Server sich in Matchups wiederfinden, die zunehmend schwieriger werden für die Spieler (Gilden), die zur Primetime spielen - dies führt häufig irgendwann zum Frust und zum Abwandern dieser Gilden.

Nach Änderung: Nebenzeitaktive Server haben es sehr viel schwerer, lediglich durch starkes Nebenzeit-PPT das Matchup zu gewinnen und werden sich dann eher in einem Matchup wiederfinden, welches besser zu der Primetime Qualität/Quantität passt. Und für die nachtaktiven Spieler ändert sich dagegen kaum etwas (ob sie nun mit 30+ Leuten 2 Verteidigern oder 5-6 Verteidigern die Tür eintreten ist ja ziemlich egal) -> Win-Win

Die Idee ist erst mal uralt und grundsätzlich nicht verkehrt. Eine so pauschale Umsetzung ist aber halt mal katastrophal schlecht. Die Punkte sollten sich nach der Spielaktivität der vorhandenen Gegner richten und nicht nach der Uhrzeit.

Auch um 21:00 könnte Team A 200 Spieler haben und Team B und C nur 150 Spieler. Und später dann um 23:00 Uhr haben alle 3 Teams 120 Spieler. Warum genau gibt es dann bei einem ausgeglichenen Skirmish weniger Punkte als bei einem nicht ausgeglichenen Skirmish?

Aber nunja, um eine Punkteverteilung anhand der aktuellen, gegnerischen Spielaktivität umzusetzen müsste Anet ja erstmal simple Mathematik anwenden. Das scheint nicht so deren Ding zu sein. :D

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb dathelmut.1053:

Die Punktverteiliung sollte 50 / 50 sein Offtime und Primetime! 

Stimmt doch jetzt ungefähr:

Am 11.7.2024 um 12:29 schrieb enkidu.5937:

1 x Skirmish prime time (20-22 Uhr)  ->  42 / 28 / 14 Victory points 🤩

2 x Skirmishes weitere prime time (18-20 und 22-24 Uhr)  ->  30 / 20 / 10

6 x Skirmishes vormittags (8-18 und 24-2 Uhr)  ->  15 / 10 / 5

3 x Skirmishes nachts (2-8 Uhr)  ->  6 / 4 / 2

Damit sind die 3 x prime time Skirmishes nun genauso viel wert wie die 9 Off-Zeit Skirmishes zusammen.

Prime: 18-24 -> 42 + 2*30 =102

Off: 0-18 -> 6*15+3*6 = 108

vor einer Stunde schrieb Reztek.7805:

Die Idee ist erst mal uralt und grundsätzlich nicht verkehrt. Eine so pauschale Umsetzung ist aber halt mal katastrophal schlecht. Die Punkte sollten sich nach der Spielaktivität der vorhandenen Gegner richten und nicht nach der Uhrzeit.

Nun, sie haben ja geschrieben, das sie die Aktivität analysiert haben und die Punkte gemäss Aktivität verteilt haben. Und das passt auch zur Spielerverteilung so wie ich sie 12 jahre lang erlebt habe (sowohl hier als auch mehrrere Jahre mit 2.acc in NA, wo die Punktverteilung deutlich anders ist, weil auch die Spieleraktivität deutlich anders ist.)

Du scheinst eine dynamische Verteilung vorzuschlagen. Das ist dann aber für uns so gar nicht mehr nachvollziehbar und könnte auch für schlechte Stimmung sorgen, Mauer-Renner im Spawn z.B. hätten dann einen direkten negativen einfluss auf die Punkte was mit sicherheit zu Streit führen würde. (Ich finde die auch blöd, aber Streit deswegen fände ich noch schlechter.)

Bearbeitet von Dayra.7405
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

- Individualität geht leider verloren, Meta Meta Meta

- die "Kunst" eine Klasse anders zu spielen und damit auch den Gegner zu überraschen.

- Theorie-Crafting entfällt - maximal für Meta Meta Meta

- sneaky erobern entfällt

- Kleingruppen geben auf

- Deffen ist unnötig

WvW war 'vorher' ein weites Feld und jeder Spielertyp kam unter. Klar hat man sich angeraunt 🥳 aber trotzdem hatten alle Platz. Nun wird das WvW sehr einseitig. Ich verstehe nicht warum die Klassenfertigkeiten so aufgebaut werden wenn sich der zukünftige Einsatz reduziert wird. Geht alles flöten. Einloggen gucken Blob anschließen. 2 Stunden Kreis laufen. Evtl. tatsächlich mal 50vs50! ProvsPro. Ausloggen fertig.

 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und weiter wird mir das WvW ruiniert.

 

Am 11.7.2024 um 17:23 schrieb Sani.5794:

Ich kann verstehen das man die Primetime attraktiver machen will

Wieso? War die Ws nicht lang genug zu Prime Time?

Ich kann Prime Time seit vor der letzten Beta nicht mehr bedienen wenn es auf allen 3 Seiten voll ist wegen Lags.

 

Am 11.7.2024 um 19:25 schrieb Dayra.7405:

20 Leute Nachschicht waren ja entscheidender für auf/abstieg als primetime performance.

So ne Nachtschicht geht auch länger als 2h Primetime.

Jetzt Spieler abzustrafen nur weil sie nicht in der Primetime spielen wollen oder können kann doch nicht die Lösung von Anet sein. Das vergrault doch Spieler. Schon wieder.

Die Änderungen sind ja so derbe, dass ich (4:30 Uhr bis 6 Uhr; vor meiner Arbeit) gar nicht mehr spielen brauch.
Nach der Arbeit hab ich kein Nerv für WvW und Abends kann ich nicht wegen Lags.

Wenn das System wenigstens so fair wäre und die Punkte entsprechend Aktivitäten verteilen würde, also wenn der Gegner seine Spieler hat und wir unsere Spieler haben, also Content und wir uns auch bekämpfen, dann sollte sich das auch lohnen. Is ja nicht so dass wir früh keine Gegenwehr haben und alle Maps durch ppt umfärben. Auch 5 Uhr früh kloppt man sich schon mit anderen um SN.

vor 4 Stunden schrieb Zeti.8247:

Und für die nachtaktiven Spieler ändert sich dagegen kaum etwas

Klar ändert sich was. Es ist sinnlos zu den off Zeiten noch zu spielen.
22h vom 24h Tag kann man stecken lassen. 2h vor und nach der Prime kann man noch nutzen für's Finetuning, je nachdem wie die Elitezergs die 2h Prime abschließen.
WvW gibt es dann von 18-24 Uhr. 18-19 Uhr könnte ich noch bespielen, außer es wird so voll wie zur Primetime, dann nicht mal das.

Anstatt den Morgen vorzubereiten kann man es ganz sein lassen weil selbst der Morgen sinnlos ist bespielt zu werden.

Wir hatten auf Flussi n Kommi so ab 4/5 Uhr, dann einen ab 6 Uhr, dann einen ab 9 Uhr (glaub bis Mittag). Dann erstmal Flaute bis späten Nachmittag.
Am WE ist 6-9 Uhr unsere Hauptspielzeit gewesen, abgesehen von der Primetime.
7 Uhr schon voller Zerg und ne Ws war nichts seltenes am WE.
Dass hat das Rekonstruktion schon versaut weil wir gesplittet wurden in 2 verschiedene Allianzen (mittlerweile sogar 4).
Die Frühschicht mach ich jetzt die Lampe an (idR ab 4:30), da starten wir meist zu sechst und werden bis 6 Uhr vllt 10-15. Gegnermangel haben wir selten. Je nach gegnerischen Server wird sich vllt aus dem Weg gegangen.

Und wozu soll ich jetzt noch früh spielen? Ist doch nutzlos. Meine Daily kann ich auch auf PvE stellen, oder GW2 halt aufhören weil es kein Ziel mehr bietet.

Bearbeitet von Lucy.3728
  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Scheint alles aus der Sicht der Prime Time Fight Zwrgs gedacht, alles rund herum sind anscheinend alles wertlose Mitspieler die auch gar nicht bedacht werden müssen. Der Eindruck zwingt sich einem klar auf! Wenn sie ein drei Stunden Fight Modus machen wollen sollen sie das WvW abschalten und eine Dumme Arena machen, wo die Gegner Beuteln und die Pips kommen. 

Was der größte Witz ist es gibt dann WS und die Performance ist gar nicht gegeben fast alle haben laggs wenn drei große Gruppen aufeinander treffen, alles planloser Aktionismus !

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Account erstellen

Erstelle einen neuen Account für unsere Community. Es ist einfach!

Neuen Account erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...