Aktualisierung vom 9.4.19 — Guild Wars 2 Foren

Aktualisierung vom 9.4.19

Goodandly.2435Goodandly.2435 Member
bearbeitet April 16, 2019 in WvW

Ich Spiele schon seit Jahren WvW und muss ganz ehrlich sagen, das was Ihr mit denn Mauern/ Toren im WvW gemacht habt der grösste schwachsinn ist, was Ihr in denn letzten Jahren getrieben habt. Ihr macht dadurch das ganze Belagerungssystem das im WvW von Guild Wars 2 doch ein wesentlicher Inhalt ist (bzw jetzt war) kaput gemacht habt! Mit diesem patch könnt Ihr das WvW gleich ganz aus dem Spiel nehmen. Ihr habt vom Aufbau usw. ein wunderbares Spiel entwickelt gehabt das auch denn kleineren Servern einen guten Inhalt geboten hat, aber durch diesen Patch lohnt sich weder das verteidigen noch ausbauen noch, aber das scheinnt ja egal zu sein hauptsache man hat irgendwas am Spiel verändert.

Kommentare

  • Storm.7450Storm.7450 Member ✭✭✭

    Was haben sie gemacht?

    Für den NORDEN! - https://www.ldn-gilde.com/

  • Goodandly.2435Goodandly.2435 Member
    bearbeitet April 16, 2019

    Zitat von denn Patch notes:
    Welt gegen Welt
    Allgemein

    Die Schadensminderung von Toren und Mauern wurde den Schadensniveaus angeglichen, die bei Rang 1 (Holz) verursacht werden.
    Alle Mauern und Tore sollten jetzt durch einen Belagerungsangriff denselben Schadensbetrag erleiden.

    anderst gesagt egal ob du an einen Turm mit Holzwänden oder mit Steinwänden gehst die Belagerungswaffen verursachen denn genau gleichen Schaden. Heisst das du jetzt wesentlich weniger lange brauchst um eine Wand aufzuschiessen oder ein Tor aufzubrechen.

  • Asfalon.5863Asfalon.5863 Member ✭✭✭

    Und wo ist da jetzt genau das Problem?

  • Storm.7450Storm.7450 Member ✭✭✭

    Also ist es jetzt egal ob die Festung t1 oder t3 ist? Geht beides gleichschnell? Dachte die haben bei den ausgebauten Sachen dann mehr Lp.

    Für den NORDEN! - https://www.ldn-gilde.com/

  • Garrus.7403Garrus.7403 Member ✭✭✭

    Nein der Schaden an den Wällen/Toren ist gleich egal welche Tier Stufe. Nur die Lebenspunkte, die die Strukturen haben ist unterschiedlich. A-net hat sozusagen die Schadensreduktion von T2+T3 Obejekten entfernt.

  • @Asfalon.5863 schrieb:
    Und wo ist da jetzt genau das Problem?

    das Problem daran ist das dadurch die Server mit weniger Leuten (elona, Flussufer etc.) es schwerrer haben ihre Sachen zu halten. Sie kommen gar nicht mehr zum deffen weil das zeug so schnell offen ist. Dadurch sind die schwächeren noch schwacher und die starken noch stärker geworden. Irgendwann geht es soweit das die schwächeren server nurnoch türme und festen zu drehen brauchen und dannkurz die materialien abbauen und dann von denn ewigen auf die homes können um dort alles zu drehen und wenn sie dort wieder fertig sind können sie wieder auf denn ewigen ihr drittel drehen. Was jetzt eigentlich schonn der Fall ist mit dem Patch weil du mit 10-20 Leuten gar nichtmehr die T3 Feste halten kannst gegen 50+.
    Was vorher schonn genug schwierig war.

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet April 17, 2019

    Ist doch nichts Neues.

    Schildgeneratoren z.B. machen starke Zergs noch stärker. Oder der Blutgier-Buff - schwache Server können die Ruinen nicht wirklich halten wenn der Gegner das nicht will. Oder die Tatsache, dass diverse Türme/Festungen von anderen Türmen/Festungen aus angreifbar sind mit Trebs. Oder die Änderung das Wegmarken nicht mehr auf jeden Fall für ein paar Sekunden "offen" sind bevor sie erneut umkämpft werden. Usw.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • @Garrus.7403 schrieb:
    Nein der Schaden an den Wällen/Toren ist gleich egal welche Tier Stufe.

    "Tier" bedeutet bereits Stufe. Also Stufe-Stufe wäre dann doppelt gemoppelt. ;)

    @Goodandly.2435 schrieb:
    das Problem daran ist das dadurch die Server mit weniger Leuten (elona, Flussufer etc.) es schwerrer haben ihre Sachen zu halten.

    Vielleicht ist dies bereits eine stufenweise Vorbereitung auf das große WvW-Update? Nach diesem wird es, wenn ich es richtig verstanden habe, keine "schwachen" Server mehr geben.

  • Garrus.7403Garrus.7403 Member ✭✭✭

    @Ashantara.8731 schrieb:

    @Garrus.7403 schrieb:
    Nein der Schaden an den Wällen/Toren ist gleich egal welche Tier Stufe.

    "Tier" bedeutet bereits Stufe. Also Stufe-Stufe wäre dann doppelt gemoppelt. ;)

    @Goodandly.2435 schrieb:
    das Problem daran ist das dadurch die Server mit weniger Leuten (elona, Flussufer etc.) es schwerrer haben ihre Sachen zu halten.

    Vielleicht ist dies bereits eine stufenweise Vorbereitung auf das große WvW-Update? Nach diesem wird es, wenn ich es richtig verstanden habe, keine "schwachen" Server mehr geben.

    Da nimmt es aber einer genau. Eigentlich war Tier 1-3 gemeint und das wollte ich mit Stufe ausdrücken. Aber du weißt, wie es gemeint war.

  • Nauda.3678Nauda.3678 Member ✭✭✭

    Geht derzeit definitiv zu schnell. Ist fast schon witzlos, wie schnell wir derzeit durch die Wände und Tore kommen, bevor die Gegner auch überhaupt nur mit dem Zerg reagieren können.

  • Seuche.4809Seuche.4809 Member ✭✭

    @Goodandly.2435 schrieb:

    @Asfalon.5863 schrieb:
    Und wo ist da jetzt genau das Problem?

    das Problem daran ist das dadurch die Server mit weniger Leuten (elona, Flussufer etc.) es schwerrer haben ihre Sachen zu halten.

    Zeit zu transen.

  • Ashantara.8731Ashantara.8731 Member ✭✭
    bearbeitet April 17, 2019

    @Garrus.7403 schrieb:
    Eigentlich war Tier 1-3 gemeint

    Richtig, und das bedeutet zu Deutsch: Stufe 1-3.

    @Nauda.3678 schrieb:
    Geht derzeit definitiv zu schnell. Ist fast schon witzlos, wie schnell wir derzeit durch die Wände und Tore kommen, bevor die Gegner auch überhaupt nur mit dem Zerg reagieren können.

    Da ich mit SAB beschäftigt war die letzten 3 Wochen, habe ich mir das noch nicht ansehen können. Dass es derart schnell geht, ist wirklich ungut gelöst.

  • Ich werde definitiv nicht transen, da ich mit meiner Gilde voll umfänglich zufrieden bin, aber das mit denn Wänden / Toren das die so schnell auf gehen, nimmt einem halt einfach denn spass überhautp zu veruchen irgendwas zu deffen. Vorher hatten wir schonn ein paar mal gesagt wir lassens fallen weil wir es eh nicht halten können, aber jetzt kannst du es bei kleineren Zergs schonn vergessen. Aber es ist nicht ausgeschlossen, das andere wegen dem auf stärkere / grössere Server transen was halt dann zu dem patch zusätlich noch einen reinwürgt.

  • Asfalon.5863Asfalon.5863 Member ✭✭✭

    Bedeutet im Umkehrschluss aber eben auch, dass Roamer und Kleingruppen jetzt viel leichter auch mal irgendwo reinkommen. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile.

  • Mac Indian.5724Mac Indian.5724 Member ✭✭
    bearbeitet April 18, 2019

    Der Umumkehrschluss wiederum wäre dann, dass überlegene Server mit ihren Kleingruppen noch viel schneller eine ganze Map plätten können, weil Du mit wenig Spielern noch langsamer hinterher kommst mit (verzweifelten) Versuchen zu deffen.
    So stirbt die Gattung der Verteidiger/Aufbauer/Dolly-Schubser immer weiter aus.
    Als Beispiel: Der Ost- und Westturm auf den Alpinen brauchen 7 (im idealfall, falls alle Dolls gespeeded werden und alle 140 reinlaufen) bis 15 (!!) Stunden, bis er T3 ist. Im Normalfall also ein grosser Aufwand für dessen Supporter... Und dies wird nun weiter massiv bestraft.

    Anet hat offenbar einfach keinen Durchblick, was diesbezüglich unten (damit sind Single-Server gemeint, die seit "Jahren" das Ubuff-Zeichen als Serverwappen tragen) los ist. Kein Wunder, von denen spielt ja auch (fast) keiner auf deutschsprachigen Servern ;)

    So gesehen hat der Threadersteller vollkommen recht: Die Schwachen werden immer schwächer, die Starken immer Stärker.
    Es widerspricht ja irgendwie auch dem Realverständnis in Sachen Türmen und sonstigen Bollwerken: Es ist seit tausenden Jahren "verankert", das wenige Verteidiger eine bedeutend grössere Menge an Eroberungswilligen lange aufhalten können/sollen/müssen/wollen/dürfen....

    Das was ein wenig Gerechtigkeit in die Sache bringen würde, wäre also genau das Gegenteil:
    Gebt unterlegenen Servern wenigstens hier mehr "Macht". Konkret:

    • Pfeilwägen wieder den ursprünglichen Schaden (verdoppelung)
    • Schildgeneratoren raus oder massiv verändert (jene helfen zu 90% nur Angreifern)
    • Stahlharte Tore Taktik wieder auf 100% Handschadenvermeidung
    • Trebreichweite 10% reduzieren (dieses "aus SN auf alle Türme ballern" ist einfach nur §¬%##)
    • logischerweise diesen dümmlichen Patch annullieren. (Belas auf Eisenmauern/Tore sollen denselben Schaden machen wie auf Holz? Lachhaft unnatürlich!

    Dazu kommt: Warum sollen Gegner über eine Mauer bis auf den Boden hinein ballern dürfen! Fixt das bitte endlich mal. Im Umkehrschluss können Verteidiger kaum von Zinnen her auf den Aussenboden spucken ("Sicht versperrt"; "Sicht versperrt".. .blabla)...

    Cheers
    Mac

    PS: Dass das mit einem bald kommenden Allianzsystem zu tun haben könnte, glaub ich persönlich nicht. Kann mir sogar eher vorstellen, dass jenes so gross angekündigte Projekt den Bach runter ging

    Was Dich trifft, betrifft Dich

  • Garrus.7403Garrus.7403 Member ✭✭✭

    @Mac Indian.5724 schrieb:
    Der Umumkehrschluss wiederum wäre dann, dass überlegene Server mit ihren Kleingruppen noch viel schneller eine ganze Map plätten können, weil Du mit wenig Spielern noch langsamer hinterher kommst mit (verzweifelten) Versuchen zu deffen.
    So stirbt die Gattung der Verteidiger/Aufbauer/Dolly-Schubser immer weiter aus.
    Als Beispiel: Der Ost- und Westturm auf den Alpinen brauchen 7 (im idealfall, falls alle Dolls gespeeded werden und alle 140 reinlaufen) bis 15 (!!) Stunden, bis er T3 ist. Im Normalfall also ein grosser Aufwand für dessen Supporter... Und dies wird nun weiter massiv bestraft.

    Anet hat offenbar einfach keinen Durchblick, was diesbezüglich unten (damit sind Single-Server gemeint, die seit "Jahren" das Ubuff-Zeichen als Serverwappen tragen) los ist. Kein Wunder, von denen spielt ja auch (fast) keiner auf deutschsprachigen Servern ;)

    So gesehen hat der Threadersteller vollkommen recht: Die Schwachen werden immer schwächer, die Starken immer Stärker.
    Es widerspricht ja irgendwie auch dem Realverständnis in Sachen Türmen und sonstigen Bollwerken: Es ist seit tausenden Jahren "verankert", das wenige Verteidiger eine bedeutend grössere Menge an Eroberungswilligen lange aufhalten können/sollen/müssen/wollen/dürfen....

    Das was ein wenig Gerechtigkeit in die Sache bringen würde, wäre also genau das Gegenteil:
    Gebt unterlegenen Servern wenigstens hier mehr "Macht". Konkret:

    • Pfeilwägen wieder den ursprünglichen Schaden (verdoppelung)
    • Schildgeneratoren raus oder massiv verändert (jene helfen zu 90% nur Angreifern)
    • Stahlharte Tore Taktik wieder auf 100% Handschadenvermeidung
    • Trebreichweite 10% reduzieren (dieses "aus SN auf alle Türme ballern" ist einfach nur §¬%##)
    • logischerweise diesen dümmlichen Patch annullieren. (Belas auf Eisenmauern/Tore sollen denselben Schaden machen wie auf Holz? Lachhaft unnatürlich!

    Dazu kommt: Warum sollen Gegner über eine Mauer bis auf den Boden hinein ballern dürfen! Fixt das bitte endlich mal. Im Umkehrschluss können Verteidiger kaum von Zinnen her auf den Aussenboden spucken ("Sicht versperrt"; "Sicht versperrt".. .blabla)...

    Cheers
    Mac

    PS: Dass das mit einem bald kommenden Allianzsystem zu tun haben könnte, glaub ich persönlich nicht. Kann mir sogar eher vorstellen, dass jenes so gross angekündigte Projekt den Bach runter ging

    All die Maßnahmen, die du hier nennst sind dafür verantwortlich, das die WvW Spielerzahlen massiv zurück gehen. Viele Spieler haben mit HoT aufgehört. In HoT haben die Verteitidger massive Buffs erhalten. Zum Beispiel Taktiken wie die Präsenz des Keeps, Chilling Fog, Luftschiff, Stealthbrunnen in SM, Iron Guards, usw....... Automatische Upgrades, solange man die Camps hält. Kein Deffer muss mehr Gold für Keepupgrades investieren. Arrowcarddmg wurde über die Jahre massiv gebufft.

    All diese Taktiken haben den Verteidigern massive Vorteile verschafft und die Folge war, das viele Server lieber auf Kampfvermeidung und PPT Siege setzten als auf Kämpfe. Keeps sind so einfach zu verteidigen. Auch wenn man keine Siegewaffen hat oder die Gegner schon im Innenring sind. Einfach die Gegner clouden und einem nach dem anderen die Angreifer wegsnacken. Tore zu vorher und Respawn kommt nicht nach. Mount und Gleiten sorgen dafür, das Verteidiger sehr schnell wieder vor Ort sind.

    Aber das Problem für viele PPT Server ist auch einfach, das man nicht mehr weiß, wie das Kämpfen funktioniert. Gegen manche Server ist es einfach lächerlich, wie schnell die Leute platzen oder der eigene Zerg einfach keinerlei Pressure abkriegt, obwohl man schon 30 Minuten in deren Keep farmt. Wer nur auf Kampfvermeidung setzt, der merkt nun das WvW doch ein PvP Spielmodus ist. :)

    Sicher sind nicht alle Server gleichstark von der Manpower her und A-Net arbeitet an der Bevölkerungsbalance mit dem Allianzupdate. Ob dabei was gutes rauskommt werden wir sehen. Aber die aktuellen Änderungen im WvW, die Obejekte und Arrowcards betreffen sind sehr gut. Sie erzeugen mehr Action und das hält Spieler im Spiel.

    Es sollte nicht möglich sein, Gegner durch Siege ewig aus Objekten rauszuhalten. A-Net will mehr Kämpfe um Objekte erzeugen mit diesen Verteidiger Nerfs. In der Vergangenheit wurden T3 Obejekte oft nicht angegriffen, weil man sich dachte Warum sollen wir Stunden im AC Pfeilhagel stehen, bringt nur Frust. Jetzt haben sogar Kleingruppen wieder größere Chancen Objekte zu drehen.

  • ...also findest Du es in Ordnung, dass Keeps innert Minuten gedreht werden können, obwohl sie (am Beispiel der alpinen MF) in der Regel Stunden brauchen, bis sie T3 sind?

    Das was Du formulierst, geht ja in Ordnung in oberen Tiers. Aber "unten" ist es so krass unbalanciert von der Spieleranzahl her, dass dein heorisch geschriebenes Deffkonzept schlicht nicht funktioniert.
    So hält es im Gegensatz zu deiner Aussage eine ganze Sparte Spieler nicht (mehr) im Spiel. Vielmehr geben Viele auf oder transen auf vollere (verlinkte) Server...

    Dass viele Spieler zu schnell platzen ist ein anderes Thema und kann man zu recht kritisch betrachten. Ändert aber nichts an der mittlerweile unlogischen Balance. Ein 70 Mann Gegner-Blobb lacht doch schlicht über aktivierte Taktiken, wie Chill etc... Vormals konnte man zumindest mit 20 Mann ein wenig dagegen halten, was dann auch durchaus Spass machte.

    So kannst auch von Anfang an alle Befestigungen weg lassen, in der Mitte der Map eine kleine Fahne auf einen kleinen Hügel stellen und lustig "Capture the Flag" spielen. Hat denselben Spass-/Frusteffekt.

    Das Einzige, was bei Nichtberücksichtigungen für unterlegene Verteidiger noch Sinn machen täte: Dollies mit 2-4fach Supplies....

    So gesehen werden in meinen Augen nur noch Spieler mit Content gefüttert, welche tick- , pips- und beutelgeil sind. Es entsteht immer mehr das Konzept eines modernen Express-Karmatrains, mit sinnbebreitem Plätt- und Walzverhalten.

    Was Dich trifft, betrifft Dich

  • Ich denke es ist ganz entscheidend wie viele Leute aktuell auf einer Karte sind. Und wenn ein Server nicht genug Leute gleichzeitig mobilisieren kann gibt es den U- Buff. Wieso diesen also nicht erweitern oder ergänzen? Ein Buff "Verzweifelt", der Boni auf Mauer, Tore sowie Taktiken und Belas gibt, solange Spieler mit U- Buff in der Nähe sind. Da könnte dann der Pfeilwaagen mehr Schaden machen, die Mauer wurde mit der selben Menge an Rohstoffe die vierfache Lebenspunktzahl bekommen bei der Reparatur, die Schildblade wäre größer, der Schaden an Toren durch Spieler wird gemindert und Dolly´s laufen in ihrer Panik noch schneller.
    Und klar, auch dieses System könnte man natürlich wie jedes andere auch ausnutzen oder bewusst herbei führen.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.