Diskussion: GW2 ein MMOPVE/MMOPVP und kein MMORPG — Guild Wars 2 Foren

Diskussion: GW2 ein MMOPVE/MMOPVP und kein MMORPG

Hallo erstmal.

Ich würde mal gerne wissen was ihr so davon haltet dass GW2 den steten drang der anderen MMO's gegangen ist und statt Hauptaugenmerk auf Story zu legen wie es in einem RPG sein sollte immer und immer mehr sich nur noch um massen PVP (WVW) oder tristes dungeon/raidcrawling (PVE) geht. In der vergangenheit hatte man ja wenigstens noch die möglichkeit der optionen. Du konntest verschiedene Dialoge je nachdem ob du eine charismatische, eine aggressive oder eine würdevolle antwort gibst... man hatte eine andere story am anfang je nachdem welche rasse du warst und wie du am anfang gewählt hast.
Man kricht auch nichts neues in der story immer nur der kampf gegen irgendeine böse macht... Wo ist denn der kampf der verfeindeten fraktionen in der story so wie im ersten teil? Wo sind die Entscheidungen die sich darauf auswirken wie die story für dich aussieht?

Kommentare

  • Sehe das auch so wie Vinceman.4572 !
    WVW und PVP ist absolut Rand und WvW kommt da als aller letztes dran es Aktualisierungen angeht.

    Ich würde sagen der Reihe nach ist

    on top : PVE und Story
    dann : RAID / Fraktale
    Danach : PvP
    Vorletztes : WvW
    auf dem letzten Platz : Dungeons

    Aber ich finde das GW 2 so wie es ist genau richtig ist. Klar können noch ein paar kleine Verbesserungen vertragen, aber die können es eh nie allen Recht machen. Ich genieße das Spiel nach nun 14 Jahren GW 1 und 2 nach wie vor !

  • Yggdrasil.9257Yggdrasil.9257 Member ✭✭✭

    Bekommen die Dungeons überhaupt noch wichtige Updates?
    Irgendwo habe ich glaube mal gelesen, das ANet mit den Dungeons gar nichts mehr machen will.

  • Du verwechselst da glaube ich Spielmodi mit Genre, lieber Threadersteller^^'

  • @Yggdrasil.9257 schrieb:
    Bekommen die Dungeons überhaupt noch wichtige Updates?
    Irgendwo habe ich glaube mal gelesen, das ANet mit den Dungeons gar nichts mehr machen will.

    Da stimme ich dir zu, so hatte ich das auch Mal gelesen das vom Entwickler keine Zeit mehr in Dungeons gesteckt wird.
    Da müssten sie, wenn sie es machen wollten, einige Bugs entfernen und die Gegner einstimmen auf die neue Schadens Stärke von uns Spielern (Klassen).

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    Dungeons sind offiziell "abandoned content", d.h. an ihnen wird nicht mehr aktiv & offiziell entwickelt. Hier und da schafft es ein Bug heraus (leider manchmal auch hinein) und manch Änderung in der offenen Welt u.a. hat hier und da auch Einfluss auf Dungeons, was dann jedoch nicht gezielt ist. Die "neuen Dungeons" sind Fraktale, die alten bleiben Relikte aus der Vergangenheit. Hat hauptsächlich mit dem Spaghetti-Code zu tun; da will und wird sich keiner mehr richtig ranwagen.

  • kiroho.4738kiroho.4738 Member ✭✭✭

    @Siver.1806 schrieb:
    Hallo erstmal.

    Ich würde mal gerne wissen was ihr so davon haltet dass GW2 den steten drang der anderen MMO's gegangen ist und statt Hauptaugenmerk auf Story zu legen wie es in einem RPG sein sollte immer und immer mehr sich nur noch um massen PVP (WVW) oder tristes dungeon/raidcrawling (PVE) geht.

    Die Story bekommt die größte Aufmerksamkeit, schon sei Release. Entsprechend sind die größten Updates auch immer an die Story gebunden.
    PvP und WvW werden, verglichen dazu, regelrecht vernachlässigt und auch bei den Dungeons/Fraktalen und Raids kann man bei maximal 2 neuen Raids/Fraktalen pro Jahr nun wirklich nicht von "Hauptaugenmerk" sprechen.
    Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie dieser Gedanke überhaupt zustande kommt. Das ist einfach unrealistisch weit hergeholt.

    In der vergangenheit hatte man ja wenigstens noch die möglichkeit der optionen. Du konntest verschiedene Dialoge je nachdem ob du eine charismatische, eine aggressive oder eine würdevolle antwort gibst...

    Und das hat sich bis Heute nicht geändert. NPCs, denen man aggressive, charismatische oder würdevolle Antworten geben kann, finden man auch auf den neueren Karten, die sind keineswegs verschwunden.
    Lediglich eine Anzeige im Heldenmenü ist irgendwann (weit vor HoT) verschwunden, wo angezeigt wurde, welche Antworten man bevorzugt.
    Da diese Anzeige aber absolut keinen Zweck erfüllte und letztendlich auch ganz einfach manipuliert werden konnte, indem man einen NPC mehrfach ansprach, ist es auch kein Verlust, dass sie entfernt wurde.

    man hatte eine andere story am anfang je nachdem welche rasse du warst und wie du am anfang gewählt hast.

    Und die hat man immernoch? Auch daran hat sich nichts geändert.
    Wie Du aber vielleicht im Laufe der Core Story mitbekommen hast, laufen all diese Entscheidungen an einem Punkt zusammen, bis alle wieder den selben Weg folgen. Ab diesen Punkt gibt es auch keine Abzweigungen mehr. Die Offensive gegen Zhaitan ist immer gleich, ganz egal welche Rasse oder Story Du anfangs gewählt hast.

    Allerdings unterscheiden sich Dialoge in den späteren Storyabschnitten (HoT und später) sehrwohl mit der Klasse, Rasse und der anfangs gewählten Story, wenn sie sich mit der aktuellen Story überschneiden.

    Man kricht auch nichts neues in der story immer nur der kampf gegen irgendeine böse macht...

    Du meinst so wie der Kampf gegen die Mursaat und den Lich in GW1 Prophecies?
    Und den Kampf gegen Shiro in Factions?
    Und den Kampf gegen Abaddon in Nightfall?
    Und den Kampf gegen Primordus / den großen Zerstörer in EOTN?
    Oh un den Kampf gegen Dhuum, Mallyx und Menzies Streitkräfte in den Elite Dungeons nicht zu vergessen.

    Nichts für ungut, aber der Kampf gegen "irgendeine Böse Macht" ist der Hauptplot so ziemlich jedes MMORPGs und RPGs.

    Wo ist denn der kampf der verfeindeten fraktionen in der story so wie im ersten teil?

    Du meinst wie der Kampf gegen die Fraktion des Weißen Mantels in LS3?
    Du meinst wie der Kampf gegen Balthasars Fraktion während PoF?
    Du meinst wie der Kampf gegen Jokos Fraktion während der LS4?
    Genau solche Kämpfe hatten wir auch in GW1.

    Oder erwartest Du jetzt, dass wir gegen Zentauren, die Flammenlegion, den Albtraumhof, die Inquestur und Söhne Svanirs (oh, wieder Drachendiener) kämpfen?
    Ist in der Story vielleicht nicht ganz klar geworden, aber die Altdrachen stellen eine weitaus größere Gefahr dar und zwar für die ganze Welt und nicht nur für einzelne Völker. Und auch die Prioritäten des Kommandeurs haben sich von "lokale Streitigkeiten" zu "Abwehr globaler Bedrohungen" geändert und das schon während der core Story.
    Zudem - wer die Story verfolgt - gibt es immernoch eine große Unbalance der Magie zu beheben, den - rate mal wer - durch das Töten von zwei Altdrachen verursacht hat.

    Wo sind die Entscheidungen die sich darauf auswirken wie die story für dich aussieht?

    Auch wenn es nicht mehr die "Wähle Dialog 1 und fahre mit Story xy fort" Möglichkeit gibt, bieten einige Story Instanzen dennoch verschiedene Möglichkeitendie Story zu spielen. Am häufigsten Vertreten wäre da wohl "Sneaky durchschleichen" vs "Alles umkloppen".

    Also zusammengefasst:
    Ein MMORPG ist für Dich nur ein MMORPG, wenn

    • man im Spiel verschiedene Antworten (Aggressiv, Würdevoll) geben kann und die Tendenz irgendwo angezeigt wird.
    • man je nach Rasse und Vorentscheidung eine andere Story bekommt.
    • sich die Story nicht um irgendeinen übermächtigen Feind dreht.
    • sich die Story um dem Kampf mit einer verfeindeten Fraktion dreht.
    • sich die Story forwährend über Entscheidungen verzweigt.
      ?
      Das sind zumindest die Punkte, die Du an GW2 zu bemängeln hattest.

    Ich fürchte nur, dass mit diesen Kriterien garkein MMORPG ein richtiges MMORPG ist.

  • Ashantara.8731Ashantara.8731 Member ✭✭✭
    bearbeitet April 4, 2019

    @Siver.1806 schrieb:
    Hallo erstmal.

    Ich würde mal gerne wissen was ihr so davon haltet dass GW2 den steten drang der anderen MMO's gegangen ist und statt Hauptaugenmerk auf Story zu legen wie es in einem RPG sein sollte immer und immer mehr sich nur noch um massen PVP (WVW) oder tristes dungeon/raidcrawling (PVE) geht.

    Das stimmt überhaupt nicht. Die Qualität der Story mag zwar oftmals stark zu wünschen übrig lassen (was sich ja nun ändern soll, laut dem letzten offiziellen Statement bzgl. der Veröffentlichung zukünftiger Episoden und dem geplanten Updaten alter Gebiete), dennoch ist sie überdeutlich der Hauptinhalt des Spieles. PvP ist nach Jahren immer noch ein cheater-verseuchtes, unbalanciertes Ärgernis, WvWler warten seit Jahren auf Inhaltsupdates, Raids werden ab und an veröffentlich und sind eher eine Nische im Vergleich zum Open World-PvE. Jedoch scheinst Du vor allem zu vergessen, dass jeder Game Modus sein eigenes Entwicklerteam hat - somit kann Deine Theorie der "Vernachlässiging" auch gar nicht stimmen.

  • Reusel.6150Reusel.6150 Member ✭✭

    GW2 hat richtig viel Story. Wenn man den Charakter levelt, die gesamte persönliche Geschichte durchspielt und die Eventketten auf den Karten dauert das. Aber wenn man das über Jahre spielt ist das nicht so dicht wie in einem "offline" RPG das man in ein Paar Wochen (oder Tagen) durch hat. Hinzu kommt das Skillsytem, das im Wesentlichen über die Ausrüstung funktioniert.
    Das Feeling ist daher ganz anders als bei klasichen RPGs.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.