Verkauf von accountgebundenen Materialien - erlaubt ja/nein? — Guild Wars 2 Foren
Startseite Community-Ecke

Verkauf von accountgebundenen Materialien - erlaubt ja/nein?

Luc de Lanzac.2160Luc de Lanzac.2160 Member ✭✭
bearbeitet Juni 19, 2018 in Community-Ecke

Man sieht ja manchmal, dass Spieler zB Silberwüsten-Schaufeln anbieten zum Verkauf, ist das erlaubt?

Es geht hierbei wirklich nur um eine Regelfrage und nicht darum, ob es als Käufer oder Verkäufer sinnvoll ist.

Kommentare

  • Yggdrasil.9257Yggdrasil.9257 Member ✭✭✭

    Die Frage ist doch eigentlich, wie man Accountgebundene Items verkaufen kann?!

  • SunTzu.4513SunTzu.4513 Member ✭✭✭

    Die Frage ist doch eigentlich, wie man Accountgebundene Items verkaufen kann?!

    Im Fall von SW Schaufeln lädt der Käufer einen in die Gilde ein. Man deponiert die Schaufeln beim Versorgungstypen und bekommt dann Gold per PN dafür. Geht theoretisch mit allen Mats die man beim Gildenversorgungstypen abgeben kann um die Gilde auszubauen. Auch mit WvW oder PvP Belohnungstränken.

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    Die Frage ist doch, warum sollte das verboten sein? Für den Ausbau der Gildenhalle werden nun mal Unmengen an accountgebundenen Materialien benötigt. Bei vielen verrottet das Zeug in der Kiste, weil sie es nicht brauchen. Das dort ein Markt entsteht, ist völlig normal.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • @Mortiferus.6074 schrieb:
    Die Frage ist doch, warum sollte das verboten sein? Für den Ausbau der Gildenhalle werden nun mal Unmengen an accountgebundenen Materialien benötigt. Bei vielen verrottet das Zeug in der Kiste, weil sie es nicht brauchen. Das dort ein Markt entsteht, ist völlig normal.

    Naja ich weiß nicht, an sich gibt es mit Sicherheit "schwarze Schafe", die zB entweder das Gold nicht zahlen oder der Verkäufer das Material nicht abliefert. Ich weiß nicht, ob das ein Grund wäre, nicht erlaubt zu sein, da beide Seiten dabei ein bewusstes Risiko eingehen und man sich auf einen Vertrauensbonus verlässt. Deswegen frag ich ja, hab gehofft jemand würde da was genaues wissen

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    @Luc de Lanzac.2160 schrieb:

    @Mortiferus.6074 schrieb:
    Die Frage ist doch, warum sollte das verboten sein? Für den Ausbau der Gildenhalle werden nun mal Unmengen an accountgebundenen Materialien benötigt. Bei vielen verrottet das Zeug in der Kiste, weil sie es nicht brauchen. Das dort ein Markt entsteht, ist völlig normal.

    Naja ich weiß nicht, an sich gibt es mit Sicherheit "schwarze Schafe", die zB entweder das Gold nicht zahlen oder der Verkäufer das Material nicht abliefert. Ich weiß nicht, ob das ein Grund wäre, nicht erlaubt zu sein, da beide Seiten dabei ein bewusstes Risiko eingehen und man sich auf einen Vertrauensbonus verlässt. Deswegen frag ich ja, hab gehofft jemand würde da was genaues wissen

    So lange du das nicht gegen Echtgeld verkaufst, sollte das kein Problem sein. Hab ich letztes Jahr auch noch fleißig gemacht~

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Ich hab bin gerade zufällig über die Verhaltensregeln gestoßen. Da heißt es in einem Punkt (7) "Sie dürfen im Spiel Guild Wars 2 und auf den offiziellen Internetseiten von Guild Wars 2 keinen Handel treiben, nichts bewerben, anbieten oder Angebote einholen."
    Ist damit das Thema gemeint, das wir hier diskutieren, oder geht es hier um Handel mit realen Dingen? Ich vermute letzteres oder?

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    @Luc de Lanzac.2160 schrieb:
    Ich hab bin gerade zufällig über die Verhaltensregeln gestoßen. Da heißt es in einem Punkt (7) "Sie dürfen im Spiel Guild Wars 2 und auf den offiziellen Internetseiten von Guild Wars 2 keinen Handel treiben, nichts bewerben, anbieten oder Angebote einholen."
    Ist damit das Thema gemeint, das wir hier diskutieren, oder geht es hier um Handel mit realen Dingen? Ich vermute letzteres oder?

    Eher letzteres. Handel von Spielinternen Dingen gehört zu einem MMO.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Asfalon.5863Asfalon.5863 Member ✭✭✭

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Vorgehen explizit untersagt ist.
    Mit dem Handelsposten verhält es sich ja ähnlich: Dass man das Ding umgeht, um dort anfallende Gebühren zu vermeiden, ist auch nicht verboten - wenn ich dann aber einem Wildfremden meine 3 Legendaries per Post schicke und das Geld nicht erhalte, hilft mir halt auch niemand.

  • norbes.3620norbes.3620 Member ✭✭✭

    Es ist nicht verboten accountgebundene Gegenstände z.B. für die GH gegen Ingamewährung zu verkaufen. ALLERDINGS ist bei Jeder Transaktion außerhalb des Handelspostens jeder selbst daran schuld, wenn er betrogen wird. Bei allen Transaktionen die nicht Gleichzeitig abgewickelt werden können besteht das Risiko des Betrugs und diejenigen die sich darauf einlassen müssen dieses Risiko nun mal in Kauf nehmen. Man kann solche Skammer reporten und ggf. auch ein Ticket schreiben, und Arenanet wird dann wohl auch tätig wenn ich einigen Bekannten glauben darf, doch die Antwort "Selbst schuld" ist durchaus nicht ungerechtfertigt.

    Wenn du nun allerdings diese gegenstände gegen Echtgeld kaufen/ verkaufen willst, ist dies Komplett verboten und kann zu einem Bann führen, sollte Arenanet davon erfahren.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.