Balance Patches / Schaden von Gegnern — Guild Wars 2 Foren

Balance Patches / Schaden von Gegnern

Es gibt ja immer wieder einmal Balance Patches.
Was mir seit Release fehlt ist ein Patch für die Balance des Schadens von Gegnern.
IMO ist das hundsmisserable von Anet abgestimmt. Scheinbar oft einfach ohne System und irgendwelchen Faktoren und Skalierungen.

Seit Release gibt es Gegner die übertrieben viel Schaden machen und andere welche den Streichelzoo besuchen. Die Balance hier ist nach dem Motto "Viel hilft viel". Man setzt darauf das die Gegner einfach heruntergezergt werden. Je mehr Spieler teilnehmen, desto besser. Aber ein System ist keins vorhanden.
Seit Release macht Feuer extrem viel mehr Schaden als alles andere. Wer Subject S befreien will, wird bombardiert von Blitzen von den Türmen. Auch hier in keinem Verhältnis vom Rest.

Ab und zu schafft man Gruppen Events solo und dann wird man von nicht vermeidbaren Schaden umgenietet. Es fehlt eine konsequente Linie im Gamedesign.
Ich weiß nicht ob es gewollt ist oder einfach gewürfelt wird was Gegner könnne. Je mehr ich das Game spiele, desto mehr vermute ich das Würfel entscheiden.
In keinem anderen Spiel ist der Unterschied was man erlebt so groß wie in GW2 und das ist seit Release mein größter Kritikpunkt am Spiel.

Wenn das irgendwie mal in den Griff bekommen wird, dann wäre GW2 für mich das beste MMO.

He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

Kommentare

  • norbes.3620norbes.3620 Member ✭✭✭

    Geht es dir hier nur um elementaren schaden oder schaden allgemein ?
    Mir wird nicht ganz klar worauf du hinaus willst.

    Ich beantworte es mal so wie ich es verstanden habe. es kommt darauf an welche Form von Magie Gegner benutzen
    Die physischen Fähigkeiten sind allgemein recht schwach und steigern sich Hauptsächlich durch deren lvl oder Kategorie (lumpi, Veteran, Elite champ) zumindest im core game Hot wird das ja um einiges vielseitiger

    Zur Magie lässt sich sagen das Feuer großen Schaden und vor allem bereichsschaden macht

    Luft (blitze) sind hoher schaden aber auf weniger bzw einzelne Ziele zudem bekommt man oft Verwundbarkeit weshalb man nochmal etwas mehr dmg bekommt

    Bei Erde und Wasser ist der Schaden moderat und mehr auf Kontrolle

    Es ist also dieselbe Regelung der auch der Spieler unterliegt
    Das betrifft dann auch die anderen magieformen. Es steht also immer in Relation zu den Klassen und wieviel dmg die so machen

    Nur das Mobs halt langsamer angreifen und Fertigkeiten seltener benutzen während Spieler dazu neigen 10 skills in 3 Sekunden raus zu feuern

    Die beschriebene Unterteilung nach Magie Art wurde auch irgendwo schon während der beta beschrieben (wie immer entschuldige ich mich für mein mangelndes Engagement die Quellen raus zu suchen)
    Es sollte aber irgend wo bei der Beschreibung der Elemente zu finden sein

    Dann kommen wir dazu wie events skalieren. Hier sind die Spieler mitverantwortlich da diese sich nicht einig waren was sie wollten
    Mehr Gegner für riesige Massaker die in Horden niedergestreckt werden, oder starke Gegner die nicht sofort zerplatzen und ggf auch schaden bei den Spielern anrichten

    Allerdings kann man sagen das mit der ls und den Erweiterungen Arena net um einiges besser darin geworden ist.

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    Ich weiß ja nicht, wie das andere sehen aber meiner Meinung nach gehört es so, dass es bei den Gegnern keine klare Linie gibt, was den Schaden angeht.

    Wenn jeder Gegner gleich viel Schaden machen würde und genau so viel aushalten würde, wie jeder andere, wäre dieses Spiel schon sehr bald langweilig.

    Das einzige, was sich hier vielleicht ändern sollte ist DEINE Art zu spielen. Lerne die Gegner kennen und ihre Eigenschaften und überlege dir, welchen du zuerst umnietest.

    Und im Gegensatz zu GW1 ist GW2 hier wirklich noch sehr simpel gehalten. In GW1 waren selbst die Kämpfe gegen Trashmobs deutlich komplexer als hier.

    Kleines Beispiel: GW1, EotN, HM: Grothmar-Kriegshügel (Ort ist jetzt nur ein Beispiel, lässt sich genau so gut auf andere Gebiete und Gegner anwenden), deine Gruppe trifft auf eine Horde aus 5-6 Charr. In dieser Gegner-Gruppe war immer mindestens 1 Healer, 1 Feuermagier, 1-2 Fernkämpfer und eben so viele Nahkämpfer.

    Um diese Gruppe überhaupt zu besiegen musstest du zuerst auf den Heiler losgehen. Wenn der weg war, war es ratsam erstmal den auszuschalten, der den höchsten Schaden an der Gruppe macht, was meistens die Elementarmagier waren. Im Optimalfall blieben als letztes die Nahkämpfer, die zwar viel aushielten, aber kaum austeilen konnten.

    Dazu kam noch, dass Gegner in GW1 viel stärker patroullierten! Wenn du zu lange gebraucht hast, um die Gegner zu besiegen oder deinen Angriff einfach schlecht getimed hast, ist dir gerne mal eine zweite oder mit ganz viel Pech eine dritte in den Kampf reingerannt und schon hattest du es nicht mit 5-6, sondern mit 10-15 Gegnern zu tun.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭✭

    Ich glaub ich installiere GW1 mal wieder :D
    Das waren noch Zeiten, GW1 war einfach auch strategisch ein Meisterwerk

  • Stalkingwolf.6035Stalkingwolf.6035 Member ✭✭✭

    Mir geht es nicht um das 1vs1, sondern das diverse Fähigkeiten im Vergleich zu HP und Def-CDs willkürlich und übertrieben wirken. Durch limitierte Anzahl der Fähigkeiten kann teilweise gar nicht auf alles reagiert werden. IMO ist das nicht richtig ausbalanciert. Der Vergleich mit GW1 ist hier falsch, weil ein ganz anders Zenario.

    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 25, 2018

    Ich bin wahrlich kein Movement-Akrobat (eher Movement-Legasteniker) aber selbst ich weiß, dass man mit etwas Aufmerksamkeit und Übung sowie Kenntnisse über den Gegner einen riesen Anteil des Schadens verhindern kann.

    1. Rote Kreise auf dem Boden sind keine Heilfelder! Rauslaufen reicht in den meisten Fällen und das verbraucht keine Energie und hat keinen CD.
    2. So genannte One-Shot Attacken haben oft eine längere Animation im Voraus. Gutes Beispiel hier ist Kholer in den Katakomben. Bevor er die Spieler an sich heranzieht und massiven Schaden austeilt, hebt er den Arm.
    3. In Gruppen-Events sind auch gerne mal Wächter mit Aegis oder Pestbringer mit Barriere dabei. Auch Druiden werden sicher einige dabei sein.
    4. Wenn das alles nicht ausreicht, hat man dann die 2 Dodges sowie die eine oder andere Fertigkeit mit Dodge-Effekt. Ich würde schätze, dass jede Klasse MINDESTENS 3x dodgen kann. Diebe bei entsprechender Skillung sogar öfter.

    Ein Kumpel hat damals als Mai Trin noch Level 100 war diese solo gemacht OHNE Qual-Resi. Davon existiert sogar ein Video. Nur zu beginn musste jemand dabei sein, der ihn nach dem unvermeidbaren Qual-Schaden wieder aufsammelt. Dieser hat danach aber die Instanz verlassen.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 23, 2018

    @Stalkingwolf.6035 schrieb:
    Mir geht es nicht um das 1vs1, sondern das diverse Fähigkeiten im Vergleich zu HP und Def-CDs willkürlich und übertrieben wirken. Durch limitierte Anzahl der Fähigkeiten kann teilweise gar nicht auf alles reagiert werden. IMO ist das nicht richtig ausbalanciert. Der Vergleich mit GW1 ist hier falsch, weil ein ganz anders Zenario.

    Was denn z.B.? Einer der anspruchsvollsten Encounter ist Arkk im 100CM und selbst bei dem kann man angemessen auf alles reagieren. Amala in TO ist noch tricky aber auch hier lässt sich mit dem Special Action Key und ausweichen jeglicher Burstschaden negieren, ebenso bei MAMA in 99CM (hier ohne die Taste). Ansonsten wüsste ich in der offenen Welt keinen einzigen Gegner, der einen wg. Clusterfxxx oder Schwierigkeit "unfair" bezwingen sollte. In den Raids auch net, da es hier gar net so sehr um schnelles Reagieren geht und die wichtigsten Animationen sehr gut angezeigt werden.
    Man muss als Spieler eben auch seine Möglichkeiten nutzen.

  • Es geht letztendlich wohl auch darum, dass man vieles allein nicht mehr bewältigen kann. Diese Art hat mit HoT Einzug gehalten ins Spiel, Zerg-Gemetzel vom feinsten. Für mich auch ein Grund, warum ich die letzte Erweiterung ganz schnell in die Ecke geschmissen habe.
    Es spricht ja nichts dagegen, dass man Gegner ins Spiel implantiert, die man allein nicht mal eben vonne Platte putzt, aber seit HoT läuft nichts mehr wirklich allein. Für jede wichtige Sache brauchst du einen Zerg, gutes Beispiel sind da die Heldenpunkte in HoT.
    Da wünsch man sich manchmal das System von GW1, 1x für Weichlinge wie mich ;) und einen Hardcore-Modus.

    Meine Bezeichnung lautet »Seven of Nine, tertiäres Attribut von Unimatrix Null Eins«. Aber Sie dürfen mich Seven of Nine nennen.

  • @I Seven Of Nine I I.5319 schrieb:
    Es geht letztendlich wohl auch darum, dass man vieles allein nicht mehr bewältigen kann. Diese Art hat mit HoT Einzug gehalten ins Spiel, Zerg-Gemetzel vom feinsten. Für mich auch ein Grund, warum ich die letzte Erweiterung ganz schnell in die Ecke geschmissen habe.
    Es spricht ja nichts dagegen, dass man Gegner ins Spiel implantiert, die man allein nicht mal eben vonne Platte putzt, aber seit HoT läuft nichts mehr wirklich allein. Für jede wichtige Sache brauchst du einen Zerg, gutes Beispiel sind da die Heldenpunkte in HoT.
    Da wünsch man sich manchmal das System von GW1, 1x für Weichlinge wie mich ;) und einen Hardcore-Modus.

    HoT war sehr Gruppenlaatig, ja. Aber in PoF kann man seeeehr viel alleine machen. Und die "alte Welt" ist durch die Elite Specs auch einfacher geworden.

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭✭

    ALso ich weiß ja nicht, aber wenn ich nochmal zurück denke habe ich mit meinem Dieb alle HP alleine gemacht in PoF

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    Mit meinem Rev hatte ich noch kaum welche, bei denen keine Randoms dabei waren aber ich habe vor ein paar Wochen meinen Firebrand ausgebildet und hatte mit dem auch keine wirklichen Probleme, irgendeinen HP alleine zu machen. Nur bei ein paar haben da mal 1 oder 2 Randoms mit draufgekloppt.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • norbes.3620norbes.3620 Member ✭✭✭

    Ab HoT wurde das spiel endlich für mich interessant beim Solo erkunden auch mal zu sterben habe ich davor JAHRELANG nicht mehr gehabt. HoT ist Größtenteils alleine schaffbar (PoF erst recht) und für die paar Sachen die man besser mit anderen macht inden sich in der Regel auch ganz schnell ein paar die auf der Karte rumlungern. Der Frustfaktor gerade beim Neu erscheinen von HoT fand ich gut. man war es einfach nicht gewohnt das Gegner schaden machen aber es war trotzdem machbar. PoF bin ich dann durchspaziert und war map technisch nicht mehr so schön auch wenn man es wenn man es darauf anlegt natürlich trotzdem auf den richtigen lvl bringen kann indem man sich das ganze Geschmiedeten Lager gleichzeitig krallt.

    Aber ich schätze an diesem punkt sind Spieler einfach verschieden.. Hauptsache einfach schnell mal durch

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭✭
    bearbeitet Mai 24, 2018

    Ich spiele aktuell Rev und waldi auf condi mit deren neuen speccs. Mir ist aufgefallen dass der Waldi im vergleich ( mit vergleichbar schlechtem EQ also ca 1000 Zustandsschaden) mehr schaden macht. Gerade mit Pet ist es ja regelrecht easy auch mal größere mobs zu legen.

    Spaßfaktor ist bei beiden gegeben, also spiele ich beide ^^

    @norbes.3620 gebe dir auch recht, kenne aber viele, die es nicht gebacken bekommen haben und das Spiel dann deinstalliert haben.
    Allein dann GW mit WOW zu vergleichen ist dann noch das itüpfelchen -> man bekommt da ja alles hinterher geworfen :D

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    @Mystiker.4031 schrieb:
    Ich spiele aktuell Rev und waldi auf condi mit deren neuen speccs. Mir ist aufgefallen dass der Waldi im vergleich ( mit vergleichbar schlechtem EQ also ca 1000 Zustandsschaden) mehr schaden macht. Gerade mit Pet ist es ja regelrecht easy auch mal größere mobs zu legen.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, in der Open World bevorzuge ich immer noch den Power-Rev. Mein aktuelles Setup ist mit

    • Verwüstung, Beschwörung & Herold
    • Glint & Jalis
    • Dual-Schwert/Stab

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.