Aufhebung der Sprachbeschränkungen für EU-Weltenverbindungen — Guild Wars 2 Foren

Aufhebung der Sprachbeschränkungen für EU-Weltenverbindungen

In Vorbereitung auf die Umstrukturierung der Welten des WvW werden wir die Sprachbeschränkungen für die kommenden EU-Weltenverbindungen aufheben. Auf diese Weise können wir gerechtere Verbindungen erstellen und Daten darüber sammeln, welche Auswirkungen das Bilden von Gruppen aus Spielern mit unterschiedlichen Sprachen hat.

Um die Änderungen zu diskutieren, haben wir diesen Thread erstellt und freuen uns auf euer Feedback. Bitte verwendet nur diesen Thread und erstellt keinen neuen, damit wir eure Kommentare besser sammeln können. Vielen Dank!

Getaggt:
<1345

Kommentare

  • Ich weiss gar nicht was ihr habt, seit ihr mit dem denglisch so glücklich auf den Deutschen Servern? Wir sind von den Deutschen servern weg gegangen eben wegen diesem dauerndem mimimimimimi und in anbetracht dessen was jetzt auf uns zukommt bezweifel ich das die gute Stimmung und der Zusammenhalt bleibt auf den EU Servern. Meine Englisch Kenntnisse sind mehr als bescheiden, aber ich verstehe alles was ich brauche zum fighten, weil die Kommis immer die gleichen Ausdrücke verwenden und das beste es geht auch ohne TS, die EU Kommis machen Ansagen auf der Karte oder im Einsatztrupp und so schlecht kann das ja nicht sein wenn wir uns binnen kürzester Zeit ins T1 hochgearbeitet haben. Erstmal alles kaputt reden und boykottieren, genau wie unsere Politiker :(. Und was ganz krass ist auf nem EU Server, denen ist es Liebsche egal wie gut oder schlecht du bist, wie oft du spielst, wenn du da bist setzt du dich für den Server ein und jeder ist willkommen. Auch wird nicht zugeguckt wie sie dich totmachen die kommen immer dazu wenn sie dich sehen das du am fighten bist oder heben dich zumindest wieder auf und rächen dich. Das habe ich auf den deutschen Servern so nicht erlebt als roamer.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Ich bin gespannt und hoffe dass dann auch zu meinen zeiten mal mehr spieler rumlaufen.
    Aber bin eh roamer, von daher interessiert mich das eh net, ts bin ich auch nie, weder im Zerg und noch weniger beim Roamen. Dafür bin ich nicht aktiv genug im WVW drin, mache da lieber mein Ding.
    Und wenn man mal im Zerg ist, werden doch eh nur Englische Begriffe genutzt. Sehe also nicht die aufregung. Und ganz ehrlich ich bezweifle das der größte teil wvw spielt um dort dicke Freunde unter den fremden Spielern zu suchen und damit super intensive Gespräche ^^''.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Sekiel.3871Sekiel.3871 Member ✭✭

    @Latiryara.3407 schrieb:
    Ich weiss gar nicht was ihr habt, seit ihr mit dem denglisch so glücklich auf den Deutschen Servern? Wir sind von den Deutschen servern weg gegangen eben wegen diesem dauerndem mimimimimimi und in anbetracht dessen was jetzt auf uns zukommt bezweifel ich das die gute Stimmung und der Zusammenhalt bleibt auf den EU Servern. Meine Englisch Kenntnisse sind mehr als bescheiden, aber ich verstehe alles was ich brauche zum fighten, weil die Kommis immer die gleichen Ausdrücke verwenden und das beste es geht auch ohne TS, die EU Kommis machen Ansagen auf der Karte oder im Einsatztrupp und so schlecht kann das ja nicht sein wenn wir uns binnen kürzester Zeit ins T1 hochgearbeitet haben. Erstmal alles kaputt reden und boykottieren, genau wie unsere Politiker :(. Und was ganz krass ist auf nem EU Server, denen ist es Liebsche egal wie gut oder schlecht du bist, wie oft du spielst, wenn du da bist setzt du dich für den Server ein und jeder ist willkommen. Auch wird nicht zugeguckt wie sie dich totmachen die kommen immer dazu wenn sie dich sehen das du am fighten bist oder heben dich zumindest wieder auf und rächen dich. Das habe ich auf den deutschen Servern so nicht erlebt als roamer.

    Ja ich bin zufrieden damit das ich die Mitspieler im Chat verstehen kann. Es ist für mich essentiell und beeinträchtigt meine Spiel empfinden wenn man den Chat absolut nicht versteht. Eine der Gründe wieso ich absolut kein PvE spiele, weil man einfach nix im Chat fragen kann.

  • Asfalon.5863Asfalon.5863 Member ✭✭✭

    Mir persönlich ist's völlig Hupe, ob nun Englisch gesprochen wird oder Deutsch oder Französisch. "Veloka" und "inc" ist eh überall dasselbe.
    Ob die Aufhebung der Sprachbeschränkungen allerdings eine gute Idee ist, wage ich zu bezweifeln. Allein die bisherigen Antworten hier sprechen ja für sich. Und "Vorbereitung auf die Umstrukturierung der Welten des WvW" ist auch nur ein klangvoller Euphemismus für "geht uns immer noch am Poppes vorbei, aber wenigstens haben wir dann mal irgendwas getan". We'll see.

  • phreeak.1023phreeak.1023 Member ✭✭

    Solang nationale mit internationale verlinkt werden find ich es gut. Sollten halt keine deutschen mit französischen verlinkt werden. Die Sprachbarrieren ist viel zu groß. Die Franzosen sind ja auch bekannt dafür, fremdsprachige zu meiden.

  • @Sekiel.3871 schrieb:

    Ja ich bin zufrieden damit das ich die Mitspieler im Chat verstehen kann. Es ist für mich essentiell und beeinträchtigt meine Spiel empfinden wenn man den Chat absolut nicht versteht. Eine der Gründe wieso ich absolut kein PvE spiele, weil man einfach nix im Chat fragen kann.

    Es sind auch viele Deutsche auf den EU servern und manchmal sprechen sie sogar deutsch, ergo kann man auf deutsch fragen :)

  • Ich finde das ganze gut obwohl es mich eigentlich nicht betrifft da ich, seitdem ich im WvW aktiv bin, eh auf einem EU-Server spiele. Meine Erfahrungen sind dort immer positiv gewesen und es ist überhaupt kein Problem für mich den Anweisungen des Kommis im Discord/TS zu folgen. Ganz im Gegenteil ist es mir auch durchaus möglich einfache Unterhaltungen mit anderen Spielern zu führen. Und mal ganz abgesehen davon, wenn die Allianzen kommen würden die Sprachgrenzen eh aufgehoben werden müssen, denn sonst macht das ganze ja wenig Sinn, von daher entspannt mal alle und freut euch drauf ;) Und nein, ich bin auch keine 20 mehr, ich bin fast dreimal so alt und komme mit meinem Denglish ziemlich gut klar :)

  • Ich finds super, am besten noch tier 5 zumachen!

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    Bastelt der Link-Algorithmus denn bevorzugt gleichsprachige Server zusammen oder nun völlig zufällig?

    "Sprachbeschränkugen aufheben" = Sprache wird beim Linken gar nicht berücksichtig ?

  • nor.8203nor.8203 Member

    An alle die hie rum jammern von wegen ich kann/ will kein Englisch sprechen alles was sich ändert ist das mal was auf Englisch oder einer anderen Sprache im Chat steht ihr könnt weiter auf deutsch schreiben oder im ts/Discord sprechen. Ja kann sein das wie in anderen Kommentaren erwähnt mit Nazi geflamt wird aber das lässt sich mit Melden und Blocken einfach beheben und wer hier kommt von wegen ich spiele seit Jahren wvw und will mich nicht mit den Englischen Kommandos bzw. Bezeichnungen auseinandersetzen der ist für mich ein ziemlich scheinheiliger wvw Veteran.

  • Seuche.4809Seuche.4809 Member ✭✭

    Ausgezeichnete Idee. :)

  • PixelJaeger.2403PixelJaeger.2403 Member ✭✭
    bearbeitet Juni 18, 2019

    On Topic:
    Grundsätzlich finde ich die Idee der Internationalen Verlinkung EU-Weit gut.

    Was mich ja vielmehr interessiert: Was passiert mit den Servern die angeblich Voll sind? Elona ist voll, schafft es aber aus dem T5 nicht raus. Kodasch ist voll und schafft es allerhöchstens eine Woche im T4 auszuhalten. Beide Server haben beim wöchentlichen Reset Warteschlangen von weniger als insgesamt 40. Kodasch hat 0 Nachtabdeckung. Auf Pikenplatz ist fast rund um die Uhr ein Zerg unterwegs. Aber Elona und Kodasch sind "Voll"...

    Solange diese Server den angeblichen, eindeutig Fehlerhaften Status "Voll" haben, wird sich eine Internationale Verlinkung eh nicht auf beide genannten Servern auswirken. Was ist das offizielle Statement dazu, @Stephane Lo Presti.7258?

    Insofern mache ich mir weder Hoffnung noch Sorgen. Für Elona und Kodasch wird vorerst alles beim Alten bleiben.

    Off topic:

    @phreeak.1023 schrieb:
    Solang nationale mit internationale verlinkt werden find ich es gut. Sollten halt keine deutschen mit französischen verlinkt werden. Die Sprachbarrieren ist viel zu groß. Die Franzosen sind ja auch bekannt dafür, fremdsprachige zu meiden.

    Wenn ich mir hier die Beiträge so anschaue dann nicht nur die Franzosen... ;)

  • dathelmut.1053dathelmut.1053 Member ✭✭✭

    Ich sehe das Problem nur bei Verlinkungen von nativ speak Servern ausserhalb der internationalen WvW Populationen. Und was ich als Problem sehe wird der Chat inkl. Beschimpfungen. Vorteilhaft werden die evtl besser ausgeglichenen Populationen. Wobei das bei mangelnder sprachlicher zusammen arbeit auch das empfinden als einzelserver fördern könnte und sich als Nachteil darstellen könnte.

    Wenn es rückgängig machbar ist, nach diesem Versuch und das per Ingame Abstimmung (Sonst erreicht ihr nicht genug Spieler), dann bin ich gespannt.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    Lila - Der Letzte Versuch

    "..... Daten darüber sammeln, welche Auswirkungen das Bilden von Gruppen aus Spielern mit unterschiedlichen Sprachen hat... "

    Jeder MMO-Veteran mit PvP-Erfahrung könnte euch erzählen, was Zusammenlegungen bzw. der Wegfall von Abgrenzungen für diesen Modus mit sich bringt.
    Es wird ungeil.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • bluewing.1564bluewing.1564 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juni 18, 2019

    Wenn "gerechtere Verbindungen" (siehe Startpost) das Ziel sind, gibt es dann seitens Arenanet noch Alternativpläne, um solche gerechteren Verbindungen zu erzeugen?

    Interessant wäre auch, zu schauen, auf welchen Servern Befürworter/Kritiker dieses Vorschlags spielen: zB auf einem Server mit geringer Spielerzahl/Abdeckung im T5, einem ohnehin schon internationalen Server oder auf einem deutschsprachigen Server mit deutschsprachigem Linkingparter. Dass die Ergebnisse dabei verschieden ausfallen dürften, finde ich naheliegend.

  • Auri.1365Auri.1365 Member ✭✭

    Ich denke auf jedem Server gibt es unterschiedliche Ansichten zu internationalen Linkings, daher wird man kaum sagen können „Server xy steht dem positiv oder negativ gegenüber“.
    Mit den internationalen Gilden und Kommis, die immer mal wieder auf Flussufer waren gab es z.B. nie große Probleme. Es gab (soweit ich das mitbekommen habe) nur einzelne, die sich über englische Kommentare oder einen englischsprachigen Lead aufgeregt haben.
    Zu Beginn des Megaservers war der Chat auch teilw. unmöglich, aber inzwischen hat sich das ja beruhigt und jeder der von Zeit zu Zeit auch mal im pve unterwegs ist, sollte ja an einen internationalen Chat gewöhnt sein.
    Wichtig ist nur, dass die verlinkten Server miteinander und nicht gegeneinander spielen, dann klappt das auch mit unterschiedlichen Sprachen.

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭

    @Auri.1365 schrieb:

    Zu Beginn des Megaservers war der Chat auch teilw. unmöglich, aber inzwischen hat sich das ja beruhigt und jeder der von Zeit zu Zeit auch mal im pve unterwegs ist, sollte ja an einen internationalen Chat gewöhnt sein.

    Dazu nur mal eine sehr allgemeine Anmerkung: PvP-Modi (und WvW gehört da letztlich zu) kannst du nicht mit PvE vergleichen -> die ziehen immer eine überproportional grosse Menge Hardcore-A*löcher an. Und das ist bisher auch meine Erfahrung in GW2 - bist du im PvE unterwegs sind die Leute überwiegend super hilfreich, im WvW hingegen wurde mir schon der RL-Tod gewünscht und ich oft genug beleidigt (weil ich Gegner ganz normal besiegt habe - also ohne auf ihnen rumzuhüpfen, Belas draufzuwerfen oder sie auszulachen!)

    Und das ist eigentlich der Punkt wo ich bedenken habe - wenn die Stimmung am Anfang toxisch ist kann es gut sein, dass das WvW einen Haufen Spieler verliert die einfach auf sowas keinen Bock haben - ganz unabhängig von eventuellen Sprachbarrieren im TS/Chat.

    Und da spielt dann auch rein, dass ANet extem besch.....eiden ist wenn es ums Bannen von Leuten geht. Wir hatten auf Dzagodon lange, lange Zeit einen absoluten Hardcore-Asi der wahrscheinlich einige Hundert mal gemeldet wurde und wo sich ewig rein garnichts getan hat. Würde ANet da konsequenter vorgehen würde sich sowas schonmal in Grenzen halten und die Situation entschärfen.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Oette.6098Oette.6098 Member ✭✭✭

    @Single Fighter Marc.8379 schrieb:
    Für mich persönlich wird WvW komplett vorbei sein, sollten wir mit nicht deutschsprachigen Servern verlinkt werden. Ich bin extra auf einem Deutschen Server, weil ich mir nicht Fremdsprache antun will. Da kann nun einer denken was er oder sie möchte, es ist meine persönliche Meinung.

    Ich akzeptiere auch die Meinungen derer, die gerne Englisch oder was auch immer Sprechen oder schreiben möchten. Das soll jeder/jede für sich selbst entscheiden.

    Hätte ich aber Englisch sprechen wollen, wäre ich auf einen EU Server gegangen in der aktuellen Zeit, aber ich habe mich ganz bewusst und gewollt für einen deutschen Server entschieden, weil da auch Deutsch geschrieben und gesprochen wird. Da können nun noch 100 Kommentare kommen das man im TS ja beim Deutschen Kommi mitlaufen kann, interessiert mich aber absolut nicht !

    Also sollte es so kommen, das der Server wo drauf ich Spiele und da auch mich Zuhause fühle, mit einem Fremdsprachigen Server verlinkt wird, ist die Zeit des WvW spielens für mich persönlich vorbei.

    Hab das mal geliket, weil ich deine Aktion gut finde, aber nicht deine Meinung. Mehr Spieler mit dieser Einstellung sollten deinem Beispiel folgen

  • @Oette.6098 schrieb:

    Hab das mal geliket, weil ich deine Aktion gut finde, aber nicht deine Meinung. Mehr Spieler mit dieser Einstellung sollten deinem Beispiel folgen

    Das nicht jeder/jede einer Meinung ist, ist ja auch vollkommen legitim. Aber man sollte einfach die Meinungen, anderer auch akzeptieren. Ich möchte dir aber ganz herzlich für deine Meinung und vor allem deinem Verständnis danken. Finde ich sehr respektvoll.

  • Wenn man davon ausgeht das Deutsch unsere Muttersprache ist, ( und das trifft nicht auf alle Spieler zu ) kommen wir bisher bestens mit der Kommunikation klar.

    Bei anderen Sprachen wird es für jeden Spieler eine individuelle Herausforderung, wie gut die Fremdsprachenkenntnisse sind.
    Englisch verstehen die meisten sehr gut und sprechen sollte im kleinen Rahmen auch klappen.
    Französisch wird vermutlich von einem kleineren Teil gut verstanden und sprechen... , kann ich nicht beurteilen.
    Spanisch ist möglicherweise die grösste Sprachbarriere für uns.

    Egal wie die neue Serververlinkung ausfallen wird, auf dem Home TS wird weiterhin alles auf deutsch gehandhabt.
    Die neue Verlinkung mit dem Partnerserver ist temporär und auf unbestimmte Zeit gültig. Verständigung in englisch sollte für die meisten möglich sein.
    Es braucht sicher Zeit sich an das Neue zu gewöhnen und sich zu organisieren, aber für die Server mit geringer WVW Auslastung wird es hoffentlich eine positive Bereicherung sein.

    Wie von Anet beschrieben, befinden wir uns in einer Versuchsphase damit Daten gesammelt und ausgewertet werden können. Erst wenn diese Ergebnisse vorliegen und Rückmeldungen von den Spielern berücksichtigt werden, kann eine definitive Optimierung stattfinden denke ich.

    Wie sich das Spielerlebnis oder die Serverkultur entwickeln wird, zeigt sich erst nach der Umsetzung. Mal schauen wie das wird.

  • Ich sehe die Ankündigung mit sehr gemischten Gefühlen.
    Einerseits habe ich zwar selbst absolut keine Probleme mit Englisch - außer dass ich in meiner Freizeit zur Abwechslung nach einem englisch-reichen Alltag auch sehr gerne mal Deutsch lese - und sehe das Potential in den Verlinkungen bezüglich Ausgeglichenheit der Populationen durchaus.
    Andererseits habe ich Anets Umgang mit den Megaservern im PvE noch deutlich vor Augen. Damals hieß es auch "Testphase" in den Startgebieten, bevor bei erfolgreichen Tests "nach und nach" das System auf alle Karten übernommen werden sollte (und meiner Erinnerung nach ging es dort um Monate). Als die ersten Reaktionen der Spieler in Form unglaublichen Geflames und drastischen Beleidigungen allen gegenüber kamen, die andere Sprachen gesprochen haben (und das Kuriose ist: das ist auch immer noch hin und wieder zu lesen, sobald jemand im Mapchat was anderes als Englisch schreibt), war Anets Reaktion darauf nicht "oh, das sollten wir noch einmal überdenken oder zumindest anpassen, bevor wir es einführen", sondern ging mehr in Richtung "oh, die Spieler haben was dagegen, lass mal schnell machen, damit es kein Zurück mehr gibt!" - und dann kam das System auf sämtlichen Karten innerhalb weniger Tage, jeglicher Kritik der Spieler zum Trotz. Die einzigen Anpassungen die anschließend noch kamen war ein automatischer (!) Block sämtlicher anderer Sprachen im Chat, was aber dummerweise auch nicht so wirklich durchdacht war, da beispielsweise PvP-Teams sich plötzlich gegenseitig nicht mehr lesen konnten. Es tut mir leid, wenn ich euch bei Anet damit jetzt Unrecht tue, aber ich hatte und habe nicht das Gefühl, dass in solchen Dingen Wert auf die Meinung der Spieler gelegt wird. Tut mir einen Gefallen und belehrt mich diesmal eines Besseren!
    Ach, bezieht bitte auch die Meinung der Spieler ein, die nicht im Forum oder auf Reddit unterwegs sind. Macht also z.B. mal Umfragen INGAME zu solchen Themen. Müsste doch eigentlich möglich sein...

  • @Ludger.7253 schrieb:

    Lila - Der Letzte Versuch

    "..... Daten darüber sammeln, welche Auswirkungen das Bilden von Gruppen aus Spielern mit unterschiedlichen Sprachen hat... "

    Jeder MMO-Veteran mit PvP-Erfahrung könnte euch erzählen, was Zusammenlegungen bzw. der Wegfall von Abgrenzungen für diesen Modus mit sich bringt.
    Es wird ungeil.

    Inhaltlich ditto. Ist ja nicht so das sich die Abdeckung zu offtime- Zeiten ändert.

    Persönlich - mal sehen. Der Unterhaltungslevel dürfte auf jedenfall hoch gehen.
    Auf Kodasch hat man ja auch schon englische Gilden gehabt. Das lief weniger gut.
    Sprache ist halt identitätsbildend. Persönlich find ichs zwar nicht so schlimm aber wenn man das grundsätzlich sieht, dann geht man immer davon aus das dann automatisch Englisch Pflicht ist. Am Ende wird aber auf jeder Konstellation die stärkste Sprachgemeinschaft führen.
    Und Trolle gibts bekanntlich in allen Sprachen.
    Interessant find ich das Anet die Serveridentität jetzt über die Sprachidentität stellt. Mal sehen ob sie richtig liegen.
    Das es zu Konflikten kommt dürfte vorprogrammiert sein und Anet wird hier halt nur überlegen ob man jetzt mehr Tickets bearbeiten muss oder nicht.

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juni 19, 2019

    @Burkhard.6478 schrieb:
    Es gibt viele Spieler, die noch so einen "Server-Stolz" haben. Dieser wird mit nem Link schon gestört und dann auch noch international? Bäh...
    Alles nachvollziehbar. Diese Spieler werden aber mit dem Allianzsystem ganz alt aussehen, da ist das schon einmal eine ganz gute Umgewöhnungsphase.

    Aber es ist auch eine super Gelegenheit wieder richtig Aktion ins wvw zu bekommen. Ausgeglichenere Zahlen, angeglichenere Abdeckung, mehr Leute, mehr Kämpfe. Super, dafür spiele ich das!

    „Ausgeglichene Abdeckung“ halte ich für unrealistisch und auch unnötig. Klar ist es nervig, wenn man on geht und alle Maps sind grün und man erstmal suchen muss, welche davon denn eigentlich die eigene Home-Map ist :#

    Ein beträchtlicher Teil der (fight-)competitiven Spieler sagt, es interessiert sie nicht, ob sie das Match / das Skirmish gewinnen. Sogar das Gewinnen der Fights ist zweitrangig. Es geht ihnen um koordiniertes Spiel. Die wollen also quasi zahlenmäßige Imbalance zu ihren Ungunsten, also Qualität statt Quantität.

    Und ein beträchtlicher Teil der Casual-Spieler will „easy loot“ und sich nicht jeden Kill erarbeiten müssen. Die wollen also Imbalance zu ihren Gunsten und keine Balance.

    Klar gibt’s dann noch Leute, die Balance und Spannung wollen. Aber wie groß ist denn diese Gruppe? Und sogar penibel ausgeglichene Server-Populationen garantieren nicht, dass bspw. um 16:30 auf der bspw. blauen Map 30 vs. 30 vs. 30 spielen.

    Deshalb halte ich es auf Dauer für schlecht, wenn Anet Server-Identität opfert, sei es mit Allianzen oder der Abschaffung der Sprachen-Beschränkung, nur um noch mehr Abdeckungsgleichheit zu bekommen. Das führt nur dazu, dass zwar 150 Leute on sind, die aber nicht miteinander spielen wollen.

    Ich denke, eine gewisse Imbalance ist gut für den Spielmodus, es muss sich aber abwechseln. Dann kann von mir aus gerne die eine Woche mal Server A etwas dominieren und die nächste Woche Server B.

  • Nun, in Teilen kann ich dir Recht geben. Ich halte es auch eher für vorteilhaft, den "Server-Stolz", bzw das Zugehörigkeitsempfinden zu stärken. Der vorgestellte Plan wird das für den Link eher weniger machen.

    Ich glaube aber, dass die Serverunausgeglichenheit doch so stark ist, dass starker Handlungsbedarf da ist. Ich habe keine Ahnung, seit wann welcher Server im t5 hockt und welcher wie oft für eine Woche kurz seine Nase ins t4 stecken durfte, die dann gleich wieder blutig zurück gezogen worden ist. Aber es kommt mir ewig lang vor.
    Frustrierend lang, kann ich mir vorstellen. Habe ich auch schon erlebt, ist aber lang her.

    Von daher muss ich den Aktionismus jetzt erstmal gutheißen, obwohl ich glaube, dass es auch eine Menge negativer Auswirkungen haben kann/wird.

    Zu deinen anderen Punkten muss ich sagen, dass ich das so nicht ganz abnicken kann. Bei den "Fight-Servern" sehe ich selten eine 30-Mann Truppe, die publics oder 2 Gilden legen geht. Wenn die gute Fights bekommen, haben die auch kurz darauf ws und rennen als Full-blob über die Map. Kann sein, dass der Wunsch ein anderer ist, die Umsetzung ist meiner Erfahrung nach eher, wie oben beschrieben.

    Da denke ich immer auch an so Aktionen: "Boah, wir wollen Fights, wir stacken jetzt erstmal alle Fight-Gilden auf einem Server und dann hauen wir uns richtig!".....mit wem....

    Die "beutelgeilen Faulen" gibt es natürlich auch zu genüge, da kann man auch nichts dran machen. Die sind aber auch am schnellsten weg, wenn es schwierig wird. Selber schuld.

    Vielleicht, so meine Hoffnung, sehen ja viele in der kommenden Herausforderung genau das, ein Herausforderung. Und durch den hoffentlich erreichten Ausgleich wird dann auch ebenfalls hoffentlich etwas mehr Spannung in die MU's und Gefechte kommen und die Leute lernen, genau daran wieder Spaß zu haben. Wunschdenken. Aber ganz feste.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.