Ansehen und Titel — Guild Wars 2 Foren

Ansehen und Titel

Wenn man sich dank seines Könnens, oder Talents in einem PvP Turnier an die Spitze aller Teilnehmer kämpft und dafür einen Titel bekommt der diesen Spieler für seine Leistung auszeichnet, dann bin ich damit absolut einverstanden. Aber ich fände es noch besser wenn diesen Spieler auf einem Monolitten im Herz der Nebel dafür gedenkt werden würde. Damit er zum einen selbst langfristig etwas davon hat und jeder der es liest ganz genau wissen würde er ist, oder war in diesen, oder jenen Quartal der beste PvP Spieler in Guild Wars 2. Vielleicht gibt es das schon und um ehrlich zu sein geht es mir auch gar nicht darum was es im PvP gibt, denn es interessiert mich nicht, ich spiele es nicht! Allerdings kann ich mir gut vorstellen, das alle PvP Spieler die den Anspruch besitzen sich an die Spitze zu kämpfen, sich auch gerne irgendwann auf dem Monolitten verewigen wollen würden.

In der PvE Raid Community hingegen müsste es das allerdings meiner Meinung nach auch geben, obwohl ich keine Raids Spiele und mit dieser Spielinhalt genau so egal ist. Jedoch könnte ich mir vorstellen, dass das alleine bereits ausreichen müsste, um diesen Spielinhalt zu beleben, da es offiziell keine Turniere gibt, die die beste Raid Gilde, oder das beste Raid Team auszeichnet. Das wäre Ansehen und das ist Prestige! Und wenn Arena Net diese Spieler unbedingt darüber hinaus belohnen wollen würde ihre Namen auf einen Monolitten zu schreiben, die jeder Spieler im Spiel lesen kann. Könnte man ihnen sowohl einen einzigartigen Titel geben der sich im Rang steigern lässt, als auch einen Emote, den außer diesen zehn Spielern niemand sonst in diesen Quartal besitzt. Was für die Spieler aus dieser Community so Prestigeträchtig wäre, das sie eigentlich schon längst von selbst auf die Idee hätten kommen müssen, das es zur Zeit nichts gibt was sie von anderen Spielern aus anderen Raid Gilden unterscheidet. Außer vielleicht Rekorde, von denen ich noch nie einen im Spiel gesehen habe. Daher wäre es doch bestimmt cool wenn man im Spiel darüber informiert werden würde, welche Gilde wo einen Rekord hält.

Doch die WvW Community hätte so etwas ähnliches ebenso verdient, in der ich jedoch nicht ganz Server, oder Allianzen für die Teilnahme eines Turniers belohnen möchte, so wie ich auch nicht eine ganze Raid Gilde belohnen würde, von der nur ein Teil zum Zeitpunkt des Turniers im Raid Team gewesen ist, sondern ausschließlich Gilden, die sich alleine durch ihre Leistungen im Turnier hervor getan haben. Denn das würde die Gilden die ernsthaft WvW spielen wirklich voran bringen. Titel die nicht jeder bekommt und aberkannt werden sobald die Gilde, oder einzelne Spieler aus der Gilde die Allianz, oder den Server wechseln. Titel die sich unabhängig vom WvW Rang 10 000 im Rang steigern lassen weil er neu ist und nicht auf dem Aufbaut was man irgendwann Mal gemacht hat. Ich möchte nicht das Solo Spieler, die ohnehin in allen Bereichen eines MMORPG für Single Player Inhalte belohnt werden, sondern Gilden die zusammen etwas unternehmen und finde es längst überfällig solche Spieler auch dafür zu belohnen.

Und genau das wünsche ich mir auch für PvE Gilden aus der offenen Welt, die sich dadurch hervor tun in dem sie Gilden Missionen, Meta Events, oder Weltbosse Organisieren. Ich wünsche mir das Spieler in den großen wichtigen Eckpfeilern des Spiels für ihre Leistungen belohnt werden und etwas bekommen, auf das sie langfristig gerne in ihrer bevorzugten Gemeinschaft hinarbeiten, weil sie ohnehin diese Spielinhalte bevorzugt spielen und dadurch das Ansehen ihrer PvE Gilden steigern. Es gibt Titel für Sammelerfolge. Warum nicht Mal die Gilden in ihren bevorzugten Spielbereichen Punkte Sammeln lassen und sie dafür belohnen das sie etwas als Gilde unternehmen was sie ohnhin am liebsten machen. Dafür könnte man ihnen einen sich steigernden Titel wie im PvP geben, der so hoch geht, das man da dann schon etwas mehr Zeit hinein investieren muss, aber die Spieler ja ohnehin tun, weil es ihnen Spaß macht.

Gilden könnten damit irgendwann werben das sie sich in bestimmten bereichen des Spiels bereits ausgezeichnet haben und nicht nur auf einen Rang, oder Titel aufmerksam machen, sondern in bestimmten Fällen auch im Spiel bekannte Spieler, die namentlich im Spiel erwähnt werden. Es ist ein Unterschied ob mir jemand von Guildnews erzählt das man diesen, oder jenen Spieler kennen könnte, weil er sich mit seinen Listungen bis auf eine Fanseite gearbeitet hat, oder mir im Spiel gesagt wird das mein Name da im nächsten Quartal auch auf dem Monolitten stehen könnte, wofür ich mich nur in einen der vielen Bereiche besonders hervor tuen müsste.

Und wenn du jetzt nicht verstehst was hier gerade ab geht, oder was ich von dir will, frag doch mal in deiner Guilde nach ob es ausreichend Guildenaktivitäten gibt, die vom Arnea Net unterstützt werden und was man dagegen tun müsste um den zusammenhalt in einer Gilde zu stärken. Denn die Guilde, die beziehungen und Kontakte sind es, die die meisten Spieler in Guild Was 2 überhaupt noch hält und nicht die derzeitigen Spielinhalte!

Kommentare

  • Hallo Grinz.4560, zu deinem sehr gut geschrieben und vor allem gut gemeinten Post.
    Die Grundidee ist einfach super und soll nicht durch meinen Beitrag geschmälert werden.

    Einzel-Spieler/Gilden die sich durch ihre Leistung an die Spitze gekämpft haben, sollten einen Besonderen Titel/ Belohnung/ Erwähnung erhalten?
    Hm, ja ich wäre dafür, insofern das Alters gerecht angepasst würde.
    Spieler: Junge Menschen, egal ob Männlich oder Weiblich spielen anders als ältere Menschen.
    Gilden: Da sich Gilden bilden, in denen Spieler gleichen Alters oder zumindest mit gleichen Interessen existieren.
    Und wenn von Gilden die Sprache ist, wieviel Mitglieder muss diese haben? >10; <= 250?
    Evtl. macht man es an dem Level der Gildenhalle fest? >33 oder fertig ausgebaut 69?
    Und falls sich jetzt jemand Fragen sollte wie komme ich auf 33, ab 32 kann die Tiefe Höhle gebaut werden (Die Tiefe Höhle erweitert Eure Schatzgrube um 100 Plätze.) und viele Gilden oder Spieler die eine Halle haben, hören da auf die Halle weiter aus zu bauen.
    Zu kosten Intensiv. Ingame bekannt als Lagergilde.

    Raid Erfolge oder Gruppen Leistung? Oder doch eher die Gilden die sich zum Ziel gesetzt haben den vielen Unerfahrenen Spielern das Raid´n bei zu bringen und dass mit viel Spielspaß und Geduld!
    Die Ihre Freizeit opfern um der breiten Masse die Raid-Wings und dessen Bosse zu zeigen und zu erklären.

    Leistung/Reflexe/Gesundheitseinschränkungen schmälern nicht die Bereitschaft oder dass Können jedes Einzelnen, sondern sind Gegebenheiten des Realen Lebens.
    Ein >50-Jähriger Spieler würde nie in den Top 10 spielen (PvP). Egal wie Er oder Sie sich anstrengen würde. Spielen sie deshalb schlechter? Oder haben/hätten sie es nicht dennoch verdient erwähnt zu werden? Hm. Der Grundgedanke ist wirklich toll gemeint, nur ohne einen Aufschrei einer Benachteiligung oder Ungleicher Behandlung würde das nicht bleiben.
    Der Zeitliche Aufwand, Statistiken auszuwerten und Vorausgesetzt die Spieler Männlich/Weiblich wären ehrlich (was bestimmt alle wären) was ihr Alter angeht, wäre sehr groß. Kein 20-Jähriger Spieler würde sich als älter (>50) ausgeben um auf Platz 1 der Älteren Generationen zu stehen um einen Titel zu ergattern (macht bestimmt keiner). Es gibt ja auch keine Männer im Spiel die sich Ingame als Frau ausgeben…NEIN…macht bestimmt keiner.
    Paralympics bei GW2?
    Spieler mit Gesundheitlichen Defiziten, spielen mit der gleichen Leidenschaft und Ausdauer, nur würden sie nie Erwähnung finden. Warum nicht?
    Fazit: Der Grundgedanke war schön und das meine ich ehrlich.
    Dennoch ist meine Hoffnung das so etwas nie kommen wird, da die Leistung vom Jüngsten bis zum Ältesten Spieler, ob Ab und zu Spieler oder Dauer Zocker von allen gleich ist. Jeder gibt sein bestes und ist dadurch Teil des Ganzen. Der Schmetterlingseffekt.

    Der Text kann ironische Passagen beinhalten.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭

    @JadziaDax.4096 schrieb:
    Ein >50-Jähriger Spieler würde nie in den Top 10 spielen (PvP). Egal wie Er oder Sie sich anstrengen würde.

    Das tut weh.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • MSE XIII.4780MSE XIII.4780 Member ✭✭
    bearbeitet Juli 16, 2019

    Hmm. Ja, auf den ersten Blick tut es weh. Aber Tatsache ist, dass man mit >50 Nachteile gegenüber z.B. 20jährigen hat. Und verlorene Reaktionszeit lässt sich nicht wieder herstellen meines Wissens. Allein dieser Punkt macht ein Match zwischen einem 50- und einem 20jährigen ungleich.

    Im PvE fällt das weniger auf als im PvP, ja selbst im WvW dürfte das kaum eine Rolle spielen. Aber im PvP One versus One? Denke schon.

    Zum Thread-Gedanken: Wäre dieses Game darauf ausgelegt, für mehrere Jahrzehnte zu existieren und würden die Spieler auch so lange darin verbringen, könnte ich den Wunsch nach "Denkmälern" ja verstehen, aber nach ein paar Jahren kehrt der geehrte User dem Spiel den Rücken und keiner weiß mehr, wer das war. Und das Denkmal, in welcher Form auch immer wird so nutzvoll sein, wie echte Denkmäler im Real Life.

    Sollte jemand das für sein Ego brauchen, dass seine "Leistungen" gewürdigt werden, kann er sich ja eine Gilde suchen, in der er der King ist und sich dort feiern lassen. Um persönlich zu werden: Mich interessiert das so ziemlich gar nicht, wer wann gegen wen im PvP gewonnen hat bzw. "the best of the best" war.

    Only my 50 cent.

  • Ashantara.8731Ashantara.8731 Member ✭✭✭

    @Silmar Alech.4305 schrieb:

    @JadziaDax.4096 schrieb:
    Ein >50-Jähriger Spieler würde nie in den Top 10 spielen (PvP). Egal wie Er oder Sie sich anstrengen würde.

    Das tut weh.

    Und ist zudem kompletter Mumpitz. :s Wer nie aufgehört hat, seine Reflexe zu trainieren, kann auch mit über 50 noch hervorragende Leistungen erbringen, auch am PC, sofern die Augen noch gut sind (wobei es auch genügend dick bebrillte Profigamer gibt). Über 50 heißt nicht automatisch schon "Greisenalter". Vor allem ein Trill wie Jadzia Dax sollte es besser wissen. ;)

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Juli 16, 2019

    Da muss ich @Ashantara.8731 recht geben.

    Klar, im hohen Alter wird es zunehmend schwieriger, seinen Körper in Schuss zu halten und es gehört schon ein wenig Disziplin dazu aber ich würde niemals behaupten, dass ältere nicht mithalten können.

    Vor ein paar Jahren habe ich einen Bericht über Deutschlands älteste Turnerin gesehen. Die war über 90 und hat Sachen gemacht, die ich und viele andere in meinem Bekanntenkreis nicht einmal mit Mitte 30 noch hinbekommen.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Wenn Ansehen und Titel für jeden Zugänglich wären, wäre es dann nichts anderes als diese Urkunden "Glückwunsch, du hast teilgenommen, sei stolz auf dich" die man als Kinder für Sportfestivals oder so gekriegt hat?
    Das sehen zwar einige anders, weils ja nen Spiel ist wo man das verdient und das is ja nicht so wertig wie RL-sachen, aber ich persönlich denke, eine Leistung sollte auch ne Leistung sein und dann gut belohnt werden, der Leistung entsprechend.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juli 16, 2019

    @Ashantara.8731 schrieb:

    @Silmar Alech.4305 schrieb:

    @JadziaDax.4096 schrieb:
    Ein >50-Jähriger Spieler würde nie in den Top 10 spielen (PvP). Egal wie Er oder Sie sich anstrengen würde.

    Das tut weh.

    Und ist zudem kompletter Mumpitz. :s Wer nie aufgehört hat, seine Reflexe zu trainieren, kann auch mit über 50 noch hervorragende Leistungen erbringen, auch am PC, sofern die Augen noch gut sind (wobei es auch genügend dick bebrillte Profigamer gibt). Über 50 heißt nicht automatisch schon "Greisenalter". Vor allem ein Trill wie Jadzia Dax sollte es besser wissen. ;)

    Natürlich ist es Mumpitz, deshalb tut es ja auch weh. Aber auch weil einem der Spiegel vorgehalten wird. Ich kann da mitreden, weil ich mittlerweile auch die 50 überschritten habe, und weil meine Reaktionsgeschwindigkeit meiner Ansicht nach trotzdem nichts zu wünschen übrig lässt. Gerade eben mal wieder bei https://www.humanbenchmark.com verifiziert, und ja, ich kann es noch (das war gleich der erste Versuch ohne vorheriges trainieren. Es ist der Durchschnitt von 5 aufeinanderfolgenden Reaktionstests ohne mogeln):

    Imgur

    Andererseits gehört mehr als nur Reaktionsgeschwindigkeit dazu, in den Top PvP Regionen zu spielen. Und zwar ist das die Fähigkeit sich schnell Reflexe anzueignen und sein Spiel immer wieder neuen Gegebenheiten anzupassen. Und bei sowas bin ich tatsächlich nicht (mehr) besonders gut. Ich bräuchte beispielsweise länger mir eine neue Spielweise anzueignen wie diese Spielweise aktuell ist. Ich wäre also erst dann konkurrenzfähig gut, wenn man so schon gar nicht mehr spielen würde.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭

    Erfahrung und Können besiegen die Hand Augenkoordination eines jüngeren nur dann wenn es der Beruf, oder das Spiel erlauben. Da könnt ihr euch noch so viel vor machen wie fit ihr für euer Alter noch seid und euch darüber freuen, aber eine echte Chance gegen euch selbst in jüngeren Jahren hätte keiner von euch nur weil ihr mittlerweile mehr Übung habt. Ein Spieler mit Mitte zwanzig verliert gegen einen vierzehnjährigen und gewinnt gegen einen fünfzigjährigen nicht ohne Grund. Im E Sport gehen die Profis mit 18 Jahren im asiatischen Raum als Superstar bereits in Rente. Aber in Deutschland, so wie in weiten Teilen der westlichen Welt, glauben die achtzehnjährigen E Profisportler nur deswegen noch richtig gut zu sein, weil sie sich selten bis nie in offiziellen Turnieren mit erheblich jüngere Spielern messen müssen. Im Übrigen starten man in der westlichen Welt zu dem deutlich später in den Profi E Sport Bereich und findet seltener bei seinen Eltern den nötigen Rückhalt in jüngeren Jahren um überhaupt Profi zu werden. Und dann kommen noch gesetzliche Hürden hinzu, die diesen Bereich noch weiter einschränken. Außerdem gibt es kaum Vereine und damit auch keine großen Ligen im Land die diesen Sport früh genug anfangen zu fördern. Profis verdienen in ihren Vereinen ganz ordentlich, wenn sie erfolgreich sind und nur dann richtig gut wenn sie der richtige Sponsor unterstützt. Die unterstützen allerdings bevorzug aus Kostengründen nicht einzelne Spieler, sondern Vereine und für die muss man sich mit Können bewerben. Das kommt jedoch nur mit einem Talent und Übung.

    Ich habe mal ein Starcraft Finale gesehen, da hat ein vierzehnjähriger das Spiel wie üblich im Micromanagement gespielt, ohne das er nachdem er zwei Einheiten hatte, länger als 3 Sekunden auf einer Einheit, oder einem Gebäude für seine neuen Aufträge und Befehle festhing. Auf diese weise hat er mit einzelnen Einheiten von Anfang an seinen kaum älteren Gegner so enorm unter Druck gesetzt, das der dem Bewegungsmuster bald nach Kontaktaufnahme nicht mehr länger folgen konnte. Sobald mehr Einheiten dazu gekommen sind, die sich mit jeder neuen Einheit immer schneller an seine Verteidigungsstrategie angepasst haben. Und obwohl er nicht nur als Favorit, oder Titelverteidiger in das Match gegangen ist, sondern auch die Kommentatoren von seiner Aufbau- Verteidigungs- und Angriffsstrategie bis kurz vor Ende des Matches felsenfest davon ausgegangen sind das er das Match noch drehen könnte, hat er verloren. Weil sie sich nicht vorstellen konnten, das jemand so viele einzelne Einheiten in der Geschwindigkeit kontrollieren kann ohne den Überblick zu verlieren. Und das in einem Teil der Welt in dem der E Sport regemäßig neue Superstars hervor bringt, die in jungen Jahren sogar noch besser sind als die Profis in den Jahren zuvor!

    APM gibt es nicht ohne Grund und misst ziemlich genau das jüngere Profispieler schneller sind als ältere Profispieler und die werden sowohl immer präziser, als auch schneller. Deswegen wird man in Blade and Souls kein Finale finden in dem ein vierzehnjährige gegen einen achtzehnjährigen verliert, auch wenn der mehr Turniererfahrung besitzt. Nicht viel anderes ist das in Counter Strike, nur weil es ein anderes Spiel ist, oder wäre es in Guild Wars 2. Aber GW2 ist ja noch nicht einmal ansprechend genug für Profis, um es überhaupt zu spielen. Denn dafür lohnt es sich einfach nicht von den Geldpreisen her. Damit fehlen die Profispieler direkt in allen Bereichen nicht nur im PvP, sondern auch im PvE. Der wohl elitärste Bereich im PvE sind die Raid Gilden und genau in denen dürften die deutlich jüngeren Spieler im Durchschnitt auf einen besseren DPS kommen, als die älteren, weil ihre Auffassungsgabe und ihr Reaktionsvermögen deutlich schneller sind. Sie passen sich schneller an und reagieren schneller auf die gegeben Umstände. Auch wenn es ältere Spieler sind, die sich besser auskennen und die Guids dazu schreiben. Das hat allerdings nichts mit DPS an unbeweglichen Objekten wie zum Beispiel dem Golem zu tun, wo man nicht ausweichen, oder auf Mechaniken achten muss. Damit ist es auch älteren Spielern locker möglich auf Top Schadenswerte über Zeit zu kommen, die man jedoch nie im Raid gegenüber eines deutlich jüngeren Spielers im direkten Vergleich erreichen wird, der ähnlich viel Zeit in das Spiel investiert wie ihr.

    Ihr könnt den deutlich jüngeren nur solange etwas beibringen, bis sie euch zeigen wie es richtig geht, ohne das ihr noch etwas anderes dagegen unternehmen könnt außer sie zu kicken, weil sie euch genau damit nerven werden. Deswegen nimmt man so junge Spieler am besten gar nicht erst in seine Gilde auf. Warum sollte man auch das Risiko eingehen sich von so einem Kiddie beschimpfen und, oder verhöhnen zu lassen, nachdem man ihnen alles gezeigt hat. Diese undankbaren kleinen Racker haben doch überhaupt kein Respekt, weswegen wir in unseren 18+ Gilden sind. Das ist ein Selbstschutzmechanismus, der uns mit der Zeit sogar vergessen lässt das es sie überhaupt gibt^^

    P.s.: Ja ja ich weiß die sind nicht alle so, aber will man die ernsthaft in seine Gilde einladen um das herauszufinden? Also ganz ehrlich, wir in unserer Gilde nicht! Ihr etwa, nein, dann erzählt doch kein Liebsche?

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Juli 16, 2019

    Chill, wir sind hier nicht bei den Profis.
    Ich wette nicht mal die PVPler die ganz oben in GW2 spielen, könnten sich mit E-Sportlern, dazu noch aus Asien, messen. Dass sind ganz andere Ligen(China allgemein ist ne ganz andere Liga gegenüber der Welt).

    Wir sprechen hier immer noch von GW2 und von normalen Menschen, wo ältere durchaus Jüngere besiegen können. Auch wenn beide Parteien Computerspiele spielen. Klar passiert es vermutlich seltener das ganz alte Parteien da noch mitreden können, aber auch da passiert es. Gerade leute die schon ihr Leben lang anspruchsvollere Games spielen und sich auch in RL, Geistig und körperlich Fit halten, können da ganz vorne mitspielen.
    Wie ich im Wvw-Forum schon mal geschrieben habe, ich habe vor ner weile ein älteres Semester kennen gelernt was neben dem Job noch ein zweites Studium angefangen hat. Wenn man seinen Körper nicht gerade mega heruntergewirtchaftet hat, oder einfach pech hatte mit den Genen, der hat durchaus seine möglichkeiten wenn er oder sie denn will. Und das, ist wieder ein ganz anderes Thema.

    Und sorry, aber dein letzter Absatz ist einfach nur oberflächlicher und arroganter bull*. Die meisten Gilden die nen 18+ 25+, ect. haben, haben das nicht weil sie Angst haben dass Jüngere Spieler besser sind als sie selber. Und das mit dem Respekt ist leider ein richtig schlimmes vorurteil, was sich ältere gerne rausnehmen um jüngere unterzubuttern. Weil man im Alter ja auch Respekt brauch für ... seine 'Erfahrung'. sigh
    Und klar mag es da den ein oder anderen geben, der genau diesem Beispiel entspricht. Aber genauso ist das auch umgekehrt, gibt genug alte die einfach nur mega anstrengend und respektlos allem gegenüber sind, aber selber alles fordern ...

    Und btw, in meiner Gilde gibt es auch Jüngere. Schon alleine weil unser Gildenleiter Familienvater ist und seine Kinder auch GW2 spielen. Und die sind vermutlich lieber und respektvoller als wir alle hier im Forum zusammen.(was bei weitem nicht schwer ist, ich weiß)

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭

    @Grinz.4560 schrieb:

    Ihr könnt den deutlich jüngeren nur solange etwas beibringen, bis sie euch zeigen wie es richtig geht, ohne das ihr noch etwas anderes dagegen unternehmen könnt außer sie zu kicken, weil sie euch genau damit nerven werden. Deswegen nimmt man so junge Spieler am besten gar nicht erst in seine Gilde auf. Warum sollte man auch das Risiko eingehen sich von so einem Kiddie beschimpfen und, oder verhöhnen zu lassen, nachdem man ihnen alles gezeigt hat. Diese undankbaren kleinen Racker haben doch überhaupt kein Respekt, weswegen wir in unseren 18+ Gilden sind. Das ist ein Selbstschutzmechanismus, der uns mit der Zeit sogar vergessen lässt das es sie überhaupt gibt^^

    Wie bist du denn drauf? Ich spiele lieber mit jungen Spielern als mit alten - die alten sind in ihrer Welt gefangen, aber die jungen sind erfrischend und kreativ. Auch gerne unter 18, mir ist das wirklich egal. Es finden sich gleichartige Interessen zusammen, nicht gleiches Alter. Darüber teilt man sich viel eher auf. Der einzige Grund, wieso die Frage ob über oder unter 18 relevant ist, das ist ob man ü18 Witze reißen darf oder nicht, und dass man darauf achten sollte, dass ein Schüler nicht noch nach Mitternacht im Raid hängt anstatt im Bett zu liegen, wenn es am nächsten Tag zur Schule geht.
    Was ich rausgefunden habe, wieso ältere Leute oft lieber unter sich sind, das ist vielmehr weil sie sich dann gehenlassen können ohne nachzudenken und ohne darauf Rücksicht nehmen zu müssen, vom Verhalten her kein schlechtes Beispiel zu sein: lästern, fluchen, saufen, die Nacht durchmachen, Stammtischparolen von sich geben.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    Das schöne englische Wort "Decisionmaking" steht für mich auch im krassen Gegensatz zu Grinz' wall of text. Ich hab schon etliche anspruchsvolle Duelle in unterschiedlichen Spielen gegen jüngere gespielt. Mal wurde ich besiegt, oftmals konnte ich aber gerade aufgrund meiner Erfahrung mit Leichtigkeit die Oberhand gewinnen. Gerade bei so Sachen wie Cooldowns abschätzen, Positioning und die gegnerische Klasse/Taktik kennen, kann man ein jüngeres Semester extrem ins Schwitzen bringen.

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭

    Ich habe im großen und ganzen nicht über die jüngeren geschrieben, um über ihre Reife zu urteilen, sondern euch aufzuzeigen, das wenn man etwas einen deutlich jüngeren Spieler bei bringt, sie es auch deutlich schneller lernen und umsetzen können, als die älteren. Darüber hinaus solltet ihr euch auf Youtube vielleicht mal nach Team Speak Videos umsehen, in denen sich Knirpse mit Erwachsenen und Jugendlichen anlegen, die ihnen ihr Spielerlebens ruinieren, oder die gerade einfach einen schlechten Tag nach der Schule hatten und es an anderen auslassen. Das klingt jetzt vielleicht lustig, aber danach könnt ihr in euren Stammtischgesprächen nach 22 Uhr unglaubliche Geschichten erzählen, die ihr alles andere als lustig finden werdet, nachdem ihr herausgefunden habt, dass das kein Einzelfälle sind, nur weil ihr sie bisher nicht mitbekommen habt. Und das beginnt bereits ab einer unvorstellbaren Altersklasse unabhängig des Geschlechts durch ausnahmslos alle Multiplayerspiele in jeder beliebigen Sprache! Also kein Video dazu zu finden ist unmöglich, doch für den Anfang etwas zum warm werden, warum die Knirpse überhaupt ragen und wo sie es lernen. Im Übrigen findet man zu dem nachfolgenden Video auch Anleitungen um es nach zu machen.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭

    Es gibt ein Mute-Funktion bei allen voip-Clients. Das verhindert unnötige Konfrontationen. Wenn jemand alle nervt, wird er gekickt. Wenn er nur mich nervt, dann wird er von mir lokal gemutet. Dazu erfordert es auch keine Diskussion, das geht innerhalb von Sekunden dass ich Leute mute. Man muss mit anderen Leuten nicht ausdiskutieren, ob sie gerade stören. Wenn sie nach einem Hinweis weiter stören, werden sie gemutet, und das Problem ist für den Moment erledigt.

    Wieso Leute auf andere Leute losgehen, ist mir persönlich völlig egal. Ich bin weder Psychologe, der das wissenschaftlich untersuchen will, noch bin ich ein Erzieher, der Leute wieder auf die Spur zurückbringen will. Jeder ist in seiner Freizeit frei das zu tun, was er mag. Wenn das Leute nerven ist, dann sei das so, und solange ich mich mit einem einfachen Click dagegen wehren kann, stört mich das nicht weiter. Wenn der dann jeden Tag wieder reinkommt und weiter nervt, dann wird darüber gesprochen, ob er geht oder ich, und dann wird er gehen oder ich. Das sehe ich entspannt.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.