Zwei zentrale Kritikpunkte an GuildWars2: Beherrschungssystem und Story - Seite 2 — Guild Wars 2 Foren

Zwei zentrale Kritikpunkte an GuildWars2: Beherrschungssystem und Story

2>

Kommentare

  • Anchorhead.5490Anchorhead.5490 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2019

    Lieber Mortiferus,

    zunächst einmal danke ich für deine sehr umfangreiche und informative Antwort.

    Ich fürchte allerdings, du hast meine Frage nicht verstanden, denn sie zielte ja ursprünglich nicht darauf, ob es für den Durchschnittsspieler möglich ist, die Punkte zu bekommen, sondern

      1. Warum die für die Punkte erforderten Leistungen keinen Zusammenhang mit den durch sie freigeschalteten Fähigkeiten haben,
      1. Warum der weit überwiegende Teil der Punkte nur für Geschicklichkeitsleistungen vergeben wird und nicht für sinnvolle Leistungen im Kontext der Spielhandlung.

    Im übrigen ist es schön für dich, dass das alles für dich so leicht ist; das hilft aber denjenigen nicht, für die es schwer ist. Ist spiele GW2 seit 5 Jahren und HoT seit rund drei Jahren, und ich habe bisher, einschließlich Story, 74 Beherrschungspunkte dort. Da ich mich mit diesen Punkten ständig und seit langer Zeit herumquäle (zu jedem zig Guide-Videos studiert, immer wieder versucht), muss ich die Suggestion, ich sei vielleicht schlicht "zu faul" (Zitat), als Beleidigung empfinden.

    Ich bitte daher um Schließung dieses Threads, bevor das ausartet, und danke für alle Antworten. Weiteres wird nicht mehr gelesen.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2019

    @Anchorhead.5490 schrieb:
    Ich spiele GW2 seit 5 Jahren und HoT seit rund drei Jahren, und ich habe bisher, einschließlich Story, 74 Beherrschungspunkte dort. Da ich mich mit diesen Punkten ständig und seit langer Zeit herumquäle (zu jedem zig Guide-Videos studiert, immer wieder versucht), muss ich die Suggestion, ich sei vielleicht schlicht "zu faul" (Zitat), als Beleidigung empfinden.

    Weiter oben wurde es bereits angesprochen: Hast du dir ingame vll. auch mal helfen lassen? Von Freunden, Gildenmitgliedern oder einfach zufälligen Leuten aus dem Mapchat? Allein die Schatullen und Einsichten, sowohl aus HoT als auch den folgenden LS3-Maps kannst du z.B. durch Mesmerports von anderen Spielern in Sekunden erledigen, sollte es wirklich zu krass für dich sein dorthin zu kommen. Das Spiel ist nicht umsonst ein MMO und kein Single Player Game (obwohl ich trotzdem bei meiner Meinung bleibe, dass fast alles in der offenen Welt für Ottonormalspieler superleicht zu managen ist - habe selber 5-10 Spieler in meiner Gilde, die immer wieder mit längeren Pausen so vor sich hinspielen) .

    Aber jetzt mal Butter bei die Fische ohne dich persönlich angreifen zu wollen: Wo liegt das Problem für dich gerade die o.g. Dinge zu erreichen? Die solltest du auf jeder Map als allererstes abhaken können. Gerade bei neuen Maps in den ersten Tag des Release benötigt man keine Hilfe von YT & Co., da quasi die gesamte Spielerschaft auf die Suche der Einsichten geht. Mir fällt auch keine einzige ein, die wirklich knackig ist, weder damals in HoT + LS3 Maps noch jetzt in PoF.

    Sollte von deiner Seite ein "Handicap" oder irgendwelche anderen Komplikationen vorliegen, dann könnte man deine Texte ja noch absolut nachvollziehen. Es würde auch Sinn ergeben, da man sich ansonsten mit der WASD-Tastatur + Maus (eine Taste dauerhaft runtergedrückt) außerordentlich frei und sehr agil durch die Maps bewegen kann. Zusätzlich helfen ja auch mittlerweile die Mounts, um höhere & versteckte Punkte nun "anders" zu erreichen als es vorgesehen war.

    Ich bitte daher um Schließung dieses Threads, bevor das ausartet, und danke für alle Antworten. Weiteres wird nicht mehr gelesen.

    So kann man es natürlich auch machen aber geholfen wird dir mit deinem Problemen so nicht. Ohne weitere Schärfe reinbringen zu wollen, aber Anet wird das für HoT hundertprozentig NICHT mehr ändern. Also entweder DU bewegst dich und fragst möglicherweise mal nach Hilfe (z.B. für besondere Plätze an die du nicht kommst oder Storyerfolgsdinge, was weiß ich...) oder du musst in den sauren Apfel beißen.
    Aufgrund deines letzten Satzes vermute ich Letzteres, was dazu führen wird, dass du weiterhin angesäuert durch die Lande ziehen wirst.

    Und ja, es wäre so einfach etwas zu ändern. Solange du darüber hinaus keine psychische Beeinträchtigung hast, muss man Mortiferus zustimmen: Es wird Faulheit mit im Spiel sein, anders ist es dann nämlich nicht mehr erklärbar.

    Edit:
    Was z.B. uns hier ungemein hätte helfen können, wäre eine Liste von Beherrschungspunkten, die dir noch fehlen. Vor allem diejenigen, die nichts mit Abenteuern zu tun haben. Zu vielen Dingen im Spiel gibt es unterschiedliche Ansätze + Tipps & Tricks, die potentiell weiterhelfen könnten.
    Sry, aber ich versteh so ein Gebaren nicht, zumal es sich um ein Spiel handelt und nicht um einen potentiell persönlichen bzw. privaten Lebensumstand.

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2019

    @Anchorhead.5490 schrieb:
    Lieber Mortiferus,

    zunächst einmal danke ich für deine sehr umfangreiche und informative Antwort.

    Keine Ursache.

    Ich fürchte allerdings, du hast meine Frage nicht verstanden, denn sie zielte ja ursprünglich nicht darauf, ob es für den Durchschnittsspieler möglich ist, die Punkte zu bekommen, sondern

      1. Warum die für die Punkte erforderten Leistungen keinen Zusammenhang mit den durch sie freigeschalteten Fähigkeiten haben,

    Sie stehen in keinem Zusammenhang mit den freigeschalteten Fähigkeiten? "Schauflug" und "Auf goldenen Schwingen" haben also nix mit Gleiten zu tun?

    Nebenbei musst du es als Trainingsparcour sehen, der dir beibringt, richtig mit dem Gleiter umzugehen.

      1. Warum der weit überwiegende Teil der Punkte nur für Geschicklichkeitsleistungen vergeben wird und nicht für sinnvolle Leistungen im Kontext der Spielhandlung.

    Wenn ich dich richtig verstehe, willst du alle Punkte während der Story in den ... geschoben bekommen?

    Nebenbei: Es gibt insgesamt 191 Maguuma-Beherrschungspunkte im Spiel, wovon du nur 144 benötigst, um ALLE Beherrschungen aufs Maximum zu bringen inkl. aller LS und Raid-Beherrschungen. Es bleiben also 47 Punkte übrig, was auch bedeutet, dass du einen ziemlich großen Teil der Geschicklichkeits-Aufgaben komplett ignorieren kannst.

    Etwa 30 Punkte fallen auf Abenteuer zurück. Es muss also nicht ein einziges Abenteuer gemacht werden.

    Hier mehr dazu.

    Im übrigen ist es schön für dich, dass das alles für dich so leicht ist; das hilft aber denjenigen nicht, für die es schwer ist. Ist spiele GW2 seit 5 Jahren und HoT seit rund drei Jahren, und ich habe bisher, einschließlich Story, 74 Beherrschungspunkte dort. Da ich mich mit diesen Punkten ständig und seit langer Zeit herumquäle (zu jedem zig Guide-Videos studiert, immer wieder versucht), muss ich die Suggestion, ich sei vielleicht schlicht "zu faul" (Zitat), als Beleidigung empfinden.

    Versteh mich nicht falsch. Es war für mich alles andere als leicht und ich habe auch lange gebraucht, um die nötigen Punkte zu bekommen (grade wegen meinem Handicap, welches du vermutlich nicht hast) aber ich habe mich verdammt noch mal dahinter geklemmt und mich da durchgekämpft.

    Und Nebenbei bestätigt deine Anzahl an Beherrschungspunkten meine Vermutung nur.

    Ich bitte daher um Schließung dieses Threads, bevor das ausartet, und danke für alle Antworten. Weiteres wird nicht mehr gelesen.

    Tja, damit hat sich das dann wohl erledigt.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2019

    @Anchorhead.5490 schrieb:

    Da ich mich mit diesen Punkten ständig und seit langer Zeit herumquäle (zu jedem zig Guide-Videos studiert, immer wieder versucht), muss ich die Suggestion, ich sei vielleicht schlicht "zu faul" (Zitat), als Beleidigung empfinden.

    Wäre dir "zu doof" lieber ? Na, siehste.
    Im übrigen glaube ich, dass nicht wenige -ich auch- mächtig angenervt von den HoT-Beherrschungspunkten waren.
    Aber man bekommt´s hin und hat am Ende sogar Überschuß.
    Alles andere, was dir helfen könnte, wurde ja schon gesagt.

    Ich bitte daher um Schließung dieses Threads, bevor das ausartet, und danke für alle Antworten. Weiteres wird nicht mehr gelesen.

    Ich wette, du liest doch.
    Anfangs dachte ich, dir geht´s um spielerisch atmosphärische Unstimmigkeiten, aber eigentlich willst du es nur leichter haben.
    Ich wünsche dir Glück-die Hoffnung ist für die Hoffnungslosen, hat mal jemand gesagt.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2019

    Zu doof würde ich gar nicht mal sagen.

    Ich denke eher, dass es hier an Ausdauer mangelt. In einem anderen Thread vom April 2019 hat der TE sich über den Schwierigkeitsgrad einer Mission beschwert, wo man mit Glints Ei vor Faolain flüchten muss. Da hat er es nach eigenen Angaben 4x täglich probiert, die Mission zu schaffen und das einen Monat lang.

    4 Versuche am Tag sind an dieser Stelle praktisch nix, da man diesen Part direkt nach dem Scheitern neu starten kann und man im besten fall durch den kompletten Parcour in ein paar Minuten durchkommt. Heißt, er hat da vielleicht 20 Minuten am Tag dran gesessen und dann aufgegeben, weil er keine Lust / keine Motivation mehr hatte.

    Ähnlich wird wohl seine Handhabung mit den Abenteuern gewesen sein.

    Was ich an dieser Stelle auch lustig bzw. traurig finde, er behauptet hier in diesem Thread, HoT seit 3 Jahren zu spielen, hat es in diesen 3 Jahren aber nicht weiter als bis zu dieser Mission geschafft? Es passt einfach hinten und vorne nicht zusammen.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • SunTzu.4513SunTzu.4513 Member ✭✭✭

    Im übrigen glaube ich, dass nicht wenige -ich auch- mächtig angenervt von den HoT-Beherrschungspunkten waren.

    In der Tat. Mir ging es lange Zeit so das ich, obwohl ich seit Release spiele, die HoT Masterypunkte bis vor drei Monaten nicht voll hatte. Irgendwie bin ich am Anfang ein paar Mal gegen die Wand gelaufen bei den Abenteuern und danach waren sie wie ein rotes Tuch für mich. Erst als ich doch unbedingt ein Gen 2 Leggy wollte hab ich es nochmals versucht und mir an einem Abend die letzten 12 fehlenden Punkte über Abenteuer erspielt.

    Keine Ahnung inwiefern da dran geschraubt wurde im Vergleich zum HoT Release aber die Abenteuer sind selbterklärend und selbst für ingame Bewegungslegastheniker, mit ner quasi nicht vorhandenen Frusttoleranz für alles was springen und Co angeht wie mich mittlerweile locker machbar.

    Zur Schwierigkeit der Story:

    Manche Storyparts erfordern wenn überhaupt das anpassen der Utilityskills oder Traits. Ich persönlich (ja ich weis subjektiv und so) finde die Story, abgesehen von Caudecus wegen dem Platzmangel, als viel zu einfach. Ich spiele fast ausschließlich Metabuildsm also reine Glaskanonen, und traite allerhöchstens mal um oder nehm extra Condicleans, CC oder Stunbreaks/Reflekts mit. In der Regel werden die Mechaniken ja schon innerhalb der Storyinstanzen erklärt und schrittweiße eingeführt.
    Persönlich wäre ich ja eher dafür die OW schwerer zu gestalten damit CC/Stunbreak/Reflekt und Ausweichen von Anfang an erlernt werden. Coretyria ist einafch lachhaft, wenn man dann dierekt zu HoT, PoF oder gar die LS wechselt läuft man halt gegen eine Wand.

    Das ganze erinnert mich an den Eater of Souls, wo viele Spieler sich im engl. Forum beschwert hatten und einen Nerf wollten. Selbst nach dem ersten, meiner Meinung nach noch vertretbaren Nerf, war er vielen noch zu schwer. Dabei war zu 90% eher das fehlen von CC und richtige nutzen der Ausweichrolle dann noch das Problem und teilweise echt abenteuerliche Builds. Aber anstatt einfach mal ein Skill oder die Waffe zu tauschen wurde sich weiter beschwert und der Boss total tot generft....

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Nya ... sry, aber 20min am Tag in einem Game zu versagen, wenn man so vielleicht nicht viel Zeit hat(oder nicht gerade Dark Souls spielt), ist schon echt hart.
    Aber dass wurde ja im anderen thread geklärt dass es halt einfach Dinge/Spiele gibt, die nicht für jederman sind. Selbst dass einfachste Spiel, kann für andere mega hart sein. Dann muss man das halt aber auch einfach mal einsehen und nicht fordern das etwas vereinfacht wird und so anderen den Spaß rauben(vorallem wenn die Dinge schon zichfach vereinfacht wurden, so dass es schon keinen spaß mehr bringt, wenn man sie noch von Tag 1 kannte) ...

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    Habe den anderen Thread mal zu der Storyinstanz gelesen. Hmm...bin bisserl sprachlos. Die Mission für Erfolge zu machen war teils cancerous, aber das normale Durchspielen? Da konnte man eig. recht gut durchrennen, paar Male hüpfen und paar Male musste die Phönix-Fähigkeit genutzt werden. Wenn man da an den Ranken down geht, sollte man sein Build vll. bisserl robuster machen. Das geht auch ohne Gear durch das Reinnehmen von Siegeln, besonderen Fähigkeiten, anderen Heilskills und was auch immer bei solchen Missionen hilft: Fähigkeiten zum Rushen bzw. welche die Swiftness (Eile) geben. Dadurch wird das Ganze einfacher. Voraussetzung: Zumindest die Basics im Spiel bzw. von der aktuell spielenden Klasse sollten bekannt sein. Naja, anderer Thread.

    Die hier genannten Probleme bzw. Notwendigkeiten sind aber noch einfacher zu lösen als das Storyproblem.

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    Naja, sagen wir mal so:

    Ein paar Versuche für diesen Teil der Mission habe ich auch benötigt aber ich bin dran geblieben und so nach ner halben Stunde war es gegessen.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭✭

    Ich würde sagen, was die Story angeht bin ich mit meiner dieb - glasskanone durchgelaufen.
    Ich persönlich fand jedoch den Hots Drachen am schwersten -> wobei dies wieder Klassenspezifisch ist.

  • atilla.5280atilla.5280 Member ✭✭

    Die Story schafft man tatsächlich alleine. Schwierig wird es tatsächlich, wenn man auch noch die Erfolge machen möchte. Da ist man definitiv bei einigen auf die Hilfe anderer angewiesen (z. B. Kalkatorrik in 5 Minuten schaffen)
    Was die Beherrschungspunkte anlangt, die man effektiv braucht um die Sachen freizuschalten sind einfach zu erspielen. Es gibt tatsächlich erheblich mehr, als man wirklich braucht.
    Hier ein Link wo man alle Beherrschungspunkte nachlesen kann: https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Beherrschungspunkt

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭

    Ich verstehe den TE eher in diese Richtung: die HoT Beherrschungspunkte sind von der Anzahl und dem damit verbundenen Aufwand her einfach nur grind. Sinnloser stumpfer Grind. Völlig unabhängig davon, ob man die gestellten Aufgaben nun schwer oder leicht findet - es ist nur Beschäftigungstherapie, aber kein Mehrwert in punkto Spielspaß. Bei Release war grind nicht so offensichtlich und obligatorisch in GW2 verankert, aber mit HoT fand eine komplette Umkehr der Spielkonzeption statt. Man erinnere sich an die Definition von grind: man haut ("grindet") mit seinem Hammer zehnmal, hundertmal, tausendmal auf den Amboss oder in einen Gegner um einen Zähler auf einen festgelegten hohen Wert zu bringen, und man sammelt zehn, hundert, tausend Teile von irgendwas - nur damit man im Spiel weiter voranschreiten kann. Das passiert hier mittlerweile in fast allen Ecken des Spiels, und die Beherrschungen sind nur das Merkmal, das am auffälligsten blockiert.

    Das mag jemand nicht erkennen, der noch im Spiel drinsteckt, aber nachdem ich jetzt eineinhalb Jahre draußen bin und Revue passieren lasse, wundere ich mich über mich, wieviel Lebenszeit ich damit verschwendet habe, nur um das HoT-Punktesystem zu füttern.

    Das alles ist allerdings keine neue Erkenntnis. Das wurde die 2 Jahre nach HoT-Release immer und immer wieder durchgekaut. Die Leute, denen das zuviel war, haben das Spiel längst verlassen, so wie ich mittlerweile auch, so dass auch nur diejenigen hier antworten, die grinden für normal halten und das schönreden. Denen sollte man mal wieder das MMO-Manifest von 2011 von Arenanet in Erinnerung rufen:
    Das heutige GW2 ist dasselbe Grindfest geworden wie die anderen früheren MMOs, womit sich Arenanet mit der Guildwars-Reihe ursprünglich deutlich abheben wollte.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Sorry dir wiedersprechen zu müssen, aber GW2 war schon IMMER grind. Zumindest seid ich Spiele und seid viele leute spielen die ich kenne.
    Exotische Rüstung sammeln ist Grind. Aufgestiegene Rüstung sammeln ist noch mehr Grind. Und Legendäre Waffen sind der Ultimative Grind.
    Die Erfolge waren schon IMMER Grind. Es ging immer darum haufen Monster zu killen, mats zu sammeln oder Dinge ständig zu wiederholen.
    Das kam nicht erst mit HOT.
    Meiner Persönlichen Meinung nach, hat HOT sogar Vielfalt reingebracht, was POF meiner Meinung nach wieder kaputt gemacht hat, weil Grind einfacher ist, als sich anzustrengen.
    In Hot hatten die Story-Inhalte noch Mechaniken. Seid Pof geht es nur noch ums metzeln und wenn mal ne Mechanik rein gebracht wird, wird diese innerhalb ner Woche tot genervt, weil sie zu schwer ist für die Leute(angeblich). Die Erfolge sind tausendmal schlimmer geworden, fordern so viel Zeit und Gold nur um dann noch mehr zeit zu fordern, weil man meist nicht mal alles kriegt, von z.b. Rüstungen oder so.

    Das einzige 'schlimme' an HOT war, dass man den Schwierigkeitsgrad an normale MMO's angepasst hat und das scheint etwas schreckliches für den Großteil der GW2 spieler zu sein. Daraus haben sich nämlich so Mythen entwickelt wie, dass GW2 SEID HOT nur noch Grind ist. Dass wegen den Raids anderer Content auf der Strecke bleibt. Dass die Meta und das Elitäre Verhalten, erst seid HOT platz in GW2 gefunden hat. Und und und.
    Gw2 Spieler sind gut darin Märchen zu erfinden, wenn sie etwas nicht mögen. Und sie sind noch besser darin, selbst dann änderungen zu fordern, wenn schon tausend änderungen(nervs) und sogar ein ganzes Addon auf sie zugeschnitten wurde ...

    Aber das ist nur meine Bescheidene Meinung ^^.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • rojoka.5976rojoka.5976 Member
    bearbeitet Mai 6, 2019

    Ich hatte das gleiche Problem vor allem in HoT. Ich hasse Sprungrätsel und die meisten HoT Abenteuer.
    Besonders wenn der Beherrschungspunkt am Ende eines Sprungrätsels platziert war, hatte ich Probleme (der in dern Baumkronen über dem Paktlager war extrem nervig).
    Glücklicherweise gibts jetzt in der Map Sandgepeischte Inseln beim Herz-Händler Hafren, den Positionsrückspuler-Prototyp zu kaufen. Damit kann man seine Position im Sprungrätsel speichern und, wenn man mal wieder am 3 Pixel-Vorsprung vorbeigesprungen ist, zur gespeicherten Position zurückkehren.
    Das hat mir zumindest ganz gut geholfen und mir schließlich genügend Punkte in HoT gebracht um alle Beherrschungen freizuschalten.

    In PoF hatte ich keine Probleme damit. Man muss halt nur teilweise warten bis man den Springer, den Schakal oder den Rochen freigeschaltet hat um bestimmte Punkte auf den Anfangskarten zu machen.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭
    bearbeitet Mai 6, 2019

    @Finnkitkit.8304 schrieb:
    Sorry dir wiedersprechen zu müssen, aber GW2 war schon IMMER grind.

    Ich würde dir zustimmen, wenn du geschrieben hättest: "aber in GW2 war schon immer grind". Die grind-Beispiele, die du genannt hast, sind optional bzw. waren optional vor HoT. Niemand braucht eine legendäre Waffe, um das Spiel weiterspielen zu können. Oder irgendwelche Erfolge. Exotische Rüstung ist kaufbar oder herstellbar. Ich habe seinerzeit dafür nichts gegrindet, ich hatte die erforderlichen Ressourcen bereits erspielt. Das gleiche für meine erste aufgestiegene Rüstung+Waffe - vor HoT. Das ging einfach so.

    Da hätten wir ein wesentliches Spiel-Element des früheren GW2, und zwar konnte man früher bei vielen Sachen Grips durch Grind ersetzen, und zwar immer dort, wo man sich Gedanken darüber machen sollte, welche Ausgabe von Währungen und Ressourcen sinnvoll ist und welche nicht. Verschleudert man seine Sachen, muss man zwangsläufig grinden, wenn man ohne Ressourcen vorgesammelt zu haben jetzt sofort was neues will. Denkt man hingegen nach über das, was einem zur Verfügung steht, brauchte man nicht zu grinden.

    Ich habe bei allem immer geschaut, wie ich Dinge, die ich will, möglichst billig und mit dem geringsten Ressourcen-Aufwand bekommen kann. Und wie ich ungewollte Dinge, die mir in den Schoss gefallen sind, am effektivsten verwende, um mir das beschaffen zu können, was ich haben will. Dadurch habe ich für keine meiner echt Ressourcen-intensiven Sachen irgendwas gegrindet. Ich habe nur festgehalten, was dem Ziel dieser Sachen gedient hat, und weggegeben, was dem Ziel nicht gedient hat. Ich habe Excel-Sheets produziert (lieber 2 Stunden Excel-Sheet basteln statt 2 Stunden farmen, beim Excel-Seet basteln lernt man nämlich sogar noch was, während man bei 2 Stunden farmen absolut nichts lernt). Für meine letzte legendäre Waffe habe ich außer den Precursor im Handelsposten zu kaufen nur die obligatorischen 120 Gold ausgegeben, die man für Runensteine und Rezepte aufwenden muss - mehr nicht. Der Rest hat sich angesammelt, bzw. ich habe ihn zuvor festgehalten und nicht verschleudert. Die zweite+dritte Generation der legendären Waffen habe ich wiederum nie auch nur in Erwägung gezogen anzufangen, weil die Sammlungen grind par excellence sind.

    Dabei stellt man dann auch fest, dass die mit und nach HoT rausgebrachten aufgestiegenen Schmuckteile tatsächlich grind für wichtige Ausrüstung sind, nicht optional für den kompletten Spieler, und genau so designed worden sind. Die brauchen nämlich Währungen, die man in den jeweiligen Gebieten erspielen muss, und zwar mehr als beim normalen Spielen davon abfällt. Man muss dort bleiben und Runden drehen, damit sich der Materialbeutel füllt. Geht nicht beim mal einen Abend dort Events mitspielen. Sei es Ressourcen abernten, sei es die Magie, und das ist dann wieder grind, weil es einem die Freiheit nimmt dort spielen zu können, wo man das eigentlich will, denn man muss es persönlich ernten und kann es nicht kaufen.

    Zuletzt ist das auch in die Story eingearbeitet worden. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich letztes Jahr nach einem halben Jahr Pause nochmal reinkam, um die bis dahin aufgelaufene Story nachzuspielen. Es ging gegen Palawa Joko. Nach einer Instanz landete man in einem neuen Gebiet, in dem man sich glaube ich erst die Bevölkerung zu Freunden machen sollte, indem man die Herz-Quests macht, bevor die Story weiter geht. Die meisten gingen fast automatisch mit den dort ablaufenden Events, aber bei einem musste man ein Feld ernten oder säubern, weiß nicht mehr genau. Das hat sich gezogen und gezogen, und ich sah keine Möglichkeit das zu beschleunigen - der Balken klebte bei 75%. Da habe ich das Spiel ausgemacht und seither wirklich nie wieder gespielt. Ich wollte einfach nur entspannt die Story anschauen, aber ich wollte kein zeitraubendes Herz-Grind, was für die Story in keinster Weise relevant war. Einmal Feld reinigen, ok. Zweimal meinetwegen auch noch. Aber nicht 20 Mal wie es der nicht voll werden wollende Balken fordert.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 6, 2019

    Aber du hast dein Zeug da, was du beschrieben hast ... wofür du 2h an ner Exel tabelle gesessen hast(sowas wäre für mich schlimmer als jeder grind, deshalb hab ich auch nen handwerklichen Beruf gewählt und keinen im Büro xx), doch auch net an nem Tag bekommen. Und nach der Logik ist doch alles optional und kann aus der sicht anderer kein Grind sein.
    Ich finde es z.b. wesentlich angenehmer öfter Events zu spielen in Hot, am besten mit Freunden., als jeden Tag den gleichen Mist bei den Herzchen zu machen für die Währung, Denn in Pof(zumindest in den neusten Maps, ka wies in den älteren Pof-maps aussieht) kriegt man wesentlich weniger Mapwährung für Events, teilweise sogar garkeine ...

    Und das letzte was du beschreibst ist übrigens aus Pof, bzw ieiner LWdingens, zähl da net mit, nicht aus HOT ^^. Genau DAS habe ich in meinem beitrag über dir, bemängelt. Sowas gabs in Hot nicht. In HOT gabs allgemein keine Herzchen. Die gabs erst danach wieder, warum auch immer.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    Was hat es denn mit schönreden zu tun, wenn man mit dem zweifellos vorhandenen Grind im Spiel ganz gut leben kann, Silmar Alech ?
    Die Leute wollen ihre überflüssige Zeit damit ausfüllen, so wie mit Fernsehen, Sport oder Saufen.
    Es ist ein Angebot, deine Entscheidung, deine Zeit, dein Problem, wenn du dich darauf einlässt.
    Hast doch die richtige Entscheidung getroffen, als es dir GW2 keinen Spaß mehr machte , so what ?

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭

    Der Grind hat etwas mit Qualität zu tun. Also genau genommen mit fehlender Qualität. Zeit durch Grind ersetzt Zeit durch Inhalte, also Entwicklungsaufwand. Viele Leute interessiert Qualität nicht, denen ist egal wie sie die Zeit totschlagen. Ihnen reicht reicht es, wenn Dinge nur angemalt sind statt massiv. Oberflächlich statt dicke Bretter. Für die ist Grind natürlich ok. Mich stellt das nicht zufrieden. GW2 hat zu Anfangszeiten nach mehr Qualität ausgesehen. Nach wirklich viel Qualität. Jetzt ist es leider nur noch die cash cow, die möglichst günstig gefüttert wird, damit sie nicht stirbt aber trotzdem ihre Milch gibt. Wobei das übrigens gerade auch auf die kürzlichen unerwarteten kleinen Änderungen an GW1 zutrifft. Da ist jetzt plötzlich eine ganz andere Riege an Entwicklern am Werk mit völlig anderen Prinzipien im Gegensatz zu den Zeiten, zu denen die Spiele ursprünglich konzipiert wurden.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    @Silmar Alech.4305 schrieb:
    ........Mich stellt das nicht zufrieden.......

    Soweit der einzige unumstößliche Fakt im Beitrag.
    Bitte nicht missverstehen, micht juckt deine Beurteilung der Firma und des Spieles nicht.
    Nur das Warum ist mir schleierhaft.
    Nach so langer Zeit.
    Logg dich doch einfach ein, wenn´s dich zurückzieht.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Der TE hat grundsätzlich mal Recht.

    Nur weil Manche das Herumgehüpfe mögen und es auch recht einfach empfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass ALLE es mögen müssen es einfach empfinden müssen.
    Ich habe nichts dagegen, dass es Jumping-Puzzles gibt, wenn ich sie nicht machen muss. Ich habe nichts dagegen, wenn Andere diese Jumping-Puzzles machen - oder den ewigen, täglichen Grind bei den wiederholbaren Herzchen oder bei den Gebiets-Tagesaufgaben. Hauptsache, ICH muss es nicht machen.

    Bei den Beherrschungspunkten ist es jedoch etwas Anderes. Denn die gehören zum grundlegenden Fortschritt innerhalb des Spiels - und daher MUSS man sie machen. Man wird dazu gezwungen. Und richtig, man wird zu dem Herumgehopse gezwungen.

    Wenn ich jump n' run mag, dann würde ich mir kein MMO(RP)G zulegen.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    @Maslax.6427 schrieb:
    Der TE hat grundsätzlich mal Recht.

    Nur weil Manche das Herumgehüpfe mögen und es auch recht einfach empfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass ALLE es mögen müssen es einfach empfinden müssen.
    Ich habe nichts dagegen, dass es Jumping-Puzzles gibt, wenn ich sie nicht machen muss. Ich habe nichts dagegen, wenn Andere diese Jumping-Puzzles machen - oder den ewigen, täglichen Grind bei den wiederholbaren Herzchen oder bei den Gebiets-Tagesaufgaben. Hauptsache, ICH muss es nicht machen.

    Bei den Beherrschungspunkten ist es jedoch etwas Anderes. Denn die gehören zum grundlegenden Fortschritt innerhalb des Spiels - und daher MUSS man sie machen. Man wird dazu gezwungen. Und richtig, man wird zu dem Herumgehopse gezwungen.

    Wenn ich jump n' run mag, dann würde ich mir kein MMO(RP)G zulegen.

    Ich mochte auch so vieles nicht und hab mich im endeffekt aber durchgekämpft, bzw Dinge die ich absolut nicht mochte, einfach net gemacht. Niemand nötigt euch dazu die Sachen zu machen die ihr hier so anprangert. Hier wurde jetzt schon zich fach darauf hingewiesen, dass es mittlerweile soviele Ausweichpunkte gibt und/oder ihr euch auch einfach hilfe suchen könnt(Mesmer), aber darauf wollt ihr ja nicht eingehen ^^.

    Und JP sind halt nen Teil von GW2, muss man nicht mögen, aber is halt so. Gibt 100 andere Wege wie ihr eure Ziele erreichen könnt, ohne ein JP zu springen.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 7, 2019

    Es gibt Beat em Up Spiele, Brettspiele, Computerspiele, Denkspiele, Geschicklichkeitsspiele, Jump and Run Spiele, Kartenspiele, Killerspiele, Pen and Paper Spiele, Sportspiele, Strategiespiele und so weiter sowohl mit dem zu Grunde liegenden Gedanken ob man sie alleine, oder in einer Gemeinschaft spielt. Dark Souls ist ein Singleplayer Spiel das man im Ko-Op spielen kann, wenn man das denn auch möchte. Aber es richtet sich nicht an Super Mario, oder Zelda Spieler, nur weil es Singleplayer Spiele sind, die man auch gelegentlich je nach Titel im Ko-Op spielen kann (denn es richtet sich an Hardcore Spieler, die es besonders schwer bevorzugen). Es ist also eine Nische für eben diese Spieler! Jemand der am liebsten Formel 1 Rennspiele spielt, spielt nicht zwangsläufig auch gerne Rennspiel Simulationen im Formel 1 Szenario. Und jemand der Gerne Rollenspiele spielt, hat die Wahl ob er das lieber in einem echt selbstgemachten Outfit draußen in der Natur mit anderen, oder am Computer macht. Wobei wir am Computer ganz allgemein zwischen MMORPG & RPG unterscheiden.

    Ohne euch jetzt den Unterschied zu erklären spiele ich lieber gegen und mit anderen Spielern zusammen, als nur gegen, oder mit NPC, weil es das Spielen für mich dynamischer gestaltet. Aber ich habe doch auch einige Bekannte und, oder Freunde die genau deswegen ein gutes RPG bevorzugen, weil sie sich von Mitspielern nicht in ihr Erlebnis, nicht in ihr Spiel hinein fuschen lassen wollen. Und in einem MMORPG sind solche Leute einfach fehl am Platz, denn in einen solchen Spiel möchte ich Abwechslung. Vielfältige Beschäftigung die mich herausfordert und immer Mal wieder etwas neues ausprobiert das mich ablenken könnte. Also alle die Dinge die man in einem RPG dank des Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen kann, möchte ich nicht in einem MMORPG!

    Dir wird ein Endkampf zu hektisch, er ist dir zu schnell, oder zu schwer? In einem MMORPG möchte ich nicht wegen dir auf diesen Spaß verzichten müssen und auf Pause drücken können, nur weil dir die Herausforderung zu schwer ist. Es gibt ja Leute de nicht zwischen den Zeilen lesen können (The Witcher 3 orientiert sich nicht an Dark Souls Spielern, wo man auch nicht auf Pause drücken kann)! Das man die Story in diversen MMORPG alleine spielen kann ist für mein Empfinden zu dieser Art von Spiel ein Kritikpunkt. Aber anders als in einem RPG muss man solche Kämpfe auch nicht alleine bestreiten. Eigentlich sind die auch in der Regel nicht dafür gedacht, das man sie alleine spielt, denn Guild Wars 2 ist kein RPG nur weil es RPG Inhalte besitzt. Und wenn die dir nicht gefallen, gibt es jede menge andere RPG die du ausprobieren kannst, oder du machst es Mal richtig und suchst dir einfach Mal Leute mit denen du zusammen spielst, wie es sich für ein MMORPG im Grunde auch gehört.

    Ach und noch das hier: Als diese Geschicklichkeitsspiele ihren Weg ins Spiel gefunden haben, saß ich mit Leuten aus meiner Gilde zusammen so wie viele andere aus diese Community und wir haben versucht uns dabei gegenseitig zu übertrumpfen, was uns ungemein geholfen hat mehr Punkte, oder schnellere Zeiten zu machen, weil man sich dabei ja gleichzeitig hilft, um nicht zu sagen gegenseitig unterstützt. Außerdem waren wir dadurch nicht alleine und hatten selbst Spaß am verkacken. Aber um das einem Singleplayer zu erklären bräuchte ich eine Text Wand mit epischen Ausmaßen wie es das Internet zum Glück auch bietet. Allerdings habe ich darauf gerade keine Lust^^

    Deswegen sage ich dir und euch, sucht euch gefälligst Leute mit denen ihr zusammen spielt, denn das bringt euch viel mehr Spaß als der Frust den ihr hier teilt und euch auch zum Glück überhaupt nichts bringt, weil ein MMORPG möglichst viele Spieler ansprechen muss und soll, die eure Meinungen nicht teilen! Auch wenn ihr im Forum Leute findet die das tun, wollen wir doch alle viel zu viel als das A net uns alle glücklich machen könnte

  • SunTzu.4513SunTzu.4513 Member ✭✭✭
    bearbeitet Mai 7, 2019

    Ich persönlich mag das rumgehüpfe/gefliege ja auch nicht. Aber auf der anderen Seite muss man auch sehen, dass es sich hierbei um Kernfeatures von GW2 handelt und auch um Punkte mit denen man sich von anderen MMO's abheben will. Prinzipiell bin ich ja auch dafür das es für alles möglichst viele Wege geben soll um ans Ziel zu kommen.
    Ich hasse PvP Contend und würde liebend gerne ne Gabe der Erkundung gegen ne GoB tauschen können. Geht halt nicht muss ich halt auch meine Zeit im WvW Verbringen. Sammlungen sind auch nicht mein Ding finde ich stupide, für manche bekommt man aber einen Titel und einen MP. Gleichzeitig sind Sammlungen halt auch ein Kernelement von GW2. Ich persönlich würde ja kein Spiel spielen dessen Kernelemente, wenn sie Kernmechaniken sind um die herum Designed wird mir Mehrheitlich nicht gefallen...
    Bei den Behrrschungen wäre halt nachwievor das Problem wie bietet man Alternativen? Monster töten? Gerne aber wie skaliert man dann die Schwierigkeit eines MP Bosses? Ich wäre da ja sofort bei HP Bossen zu HoT Release oder Storybossen die man nur zusammen schafft, denn wir spielen ja ein MMO und kein single player RPG. Da würden aber sicherlich wieder die Foren brennen. Macht man es zu einfach fühlt sich der Masteryfortschritt imo dann zu lapidar an. Ist aber insgesamt mein Hauptkritikpunkt an GW2 die Schwierigkeitsmodi sind zu unterschiedlich was das spielerische Können einfach extrem auseinander driften lässt...

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭

    @Maslax.6427 schrieb:
    Der TE hat grundsätzlich mal Recht.

    Bei den Beherrschungspunkten ist es jedoch etwas Anderes. Denn die gehören zum grundlegenden Fortschritt innerhalb des Spiels - und daher MUSS man sie machen. Man wird dazu gezwungen. Und richtig, man wird zu dem Herumgehopse gezwungen.

    Wenn ich jump n' run mag, dann würde ich mir kein MMO(RP)G zulegen.

    Und wie bereits mehrfach erwähnt wurde, gibt es weit mehr Punkte als notwendig. Es liegt also am Spieler selbst, sich die Rosinen rauszupicken.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • SunTzu.4513SunTzu.4513 Member ✭✭✭

    Müsste es nicht über Schatullen + Storyline von HoT und ein bis drei einfach zu erreichenden MP pro Karte (Spätestens wenn man die Metaevents gespielt hat) genug Punkte geben um alle wichtigen Masterys so weit freizuschalten damit man die Story spielen kann? Ich glaube mich zu erinnern das ich damals HoT ohne Masterygrind am Stück gespielt habe. Heute müsste es doch mit den LS Episoden noch einfacher sein alles auf ein relevantes Level zu bekommen, wenn man nicht alles maxen möchte.

    PoF ist ja super ohne ''Grind'' spielbar, da man mit den Masterys die Mounts verbessert und so automatisch an neue MP rankommt die vorher nicht erreichbar waren.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    @Maslax.6427 schrieb:
    Der TE hat grundsätzlich mal Recht.

    Nur weil Manche das Herumgehüpfe mögen und es auch recht einfach empfinden, bedeutet das noch lange nicht, dass ALLE es mögen müssen es einfach empfinden müssen.
    Ich habe nichts dagegen, dass es Jumping-Puzzles gibt, wenn ich sie nicht machen muss. Ich habe nichts dagegen, wenn Andere diese Jumping-Puzzles machen - oder den ewigen, täglichen Grind bei den wiederholbaren Herzchen oder bei den Gebiets-Tagesaufgaben. Hauptsache, ICH muss es nicht machen.

    Bei den Beherrschungspunkten ist es jedoch etwas Anderes. Denn die gehören zum grundlegenden Fortschritt innerhalb des Spiels - und daher MUSS man sie machen. Man wird dazu gezwungen. Und richtig, man wird zu dem Herumgehopse gezwungen.

    Wenn ich jump n' run mag, dann würde ich mir kein MMO(RP)G zulegen.

    Schau mal, weder die Postenden vor dir noch die drei, die quasi direkt auf dich geantwortet haben, mögen das Herumgehüpfe per se. Sofern ich das hier überblickt habe, schreit keiner "Hurra" bei bestimmten Aktionen, die man tätigen muss. Au contraire, zu Beginn und auch teilweise sehr viel später wurden die Abenteuer hier (engl. & deutsches Forum) und auf Reddit mehrfach und das Verhältnis der Beherrschungspunkte stark kritisiert. U.a. auch deshalb gab es weitere HoT-Punkte in der Living Story 3 - mehr als man für neue Masteries benötigte - und vor gar nicht all zu langer Zeit harte Nerfs bei den Abenteuern was die Zeit anbelangt. Nichts desto Trotz konnte man bereits vorher recht gut Beherrschungspunkte akquirieren, eben mit ein bisschen Engagement.

    Meiner Meinung übertreibt der TE jedoch ebenso. Ich habe bis jetzt noch keine befriedigende Antwort auf die Frage bekommen, was das Anfliegen einer Schatulle oder das Erreichen einer Einsicht in die Beherrschung mit übertriebener Geschicklichkeit zu tun hat. Nochmals: Die allermeisten Punkte dieser Art kann man in einem Rutsch ansteueren, sei es mit dem Gleiter, mittlerweile einem Mount oder aber einfachen Sprüngen. Das Schwierigste ist doch bei o.g. eher das Finden des Weges zum Ziel und hier können, wenn es keiner weiß, Youtube & Co. helfen, obwohl die meisten auch das nicht benötigen.

    Eine weitere persönliche Note:
    Als ehemaliger bzw. Teilzeit-Completionist ging mir jedes Mal das Messer in der Tasche auf, wenn Sachen wie die Greifenrennen oder neue Abenteuer ins Spiel kamen, da ich sie persönlich hasse wie die Pest. Viele habe ich dennoch gemacht, gemeinsam mit nem Kumpel, und wir haben beide den Discord-Server/TS zugebrüllt mit Tiraden gegen Anet bis wir Gold gemeistert hatten. War irgendwie doch recht spaßig und unterhaltsam. Dennoch genieße ich Content wie Fraktale (und früher auch Raids) inkl. Challenge Mode viel viel mehr, die ja grundsätzlich den schwierigsten Inhalt im Spiel ausmachen. Und trotzdem ich dort alles erledigt habe, fehlen mir noch etliche HoT-Abenteuer auf Gold (meine fehlenden 12 Beherrschungspunkte), da sie wie erwähnt Hass in mir aufsteigen lassen. Ich bleibe also lieber geschmeidig und lass das links liegen. :)

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭

    Farmen und Grinden ist die mehr, oder weniger exzessive gezielte Wiederholung eines Spielinhalts, der Regelmäßig erfolgreich abgeschlossen wird. Dabei ist es in der Regel zwingend notwendig, das man am Ende eine Belohnung bekommt, weil nur diese darüber Auskunft gibt, ob man diesen Spielinhalt noch einmal machen muss, oder nicht. Müssen ist an dieser Stelle nicht ganz richtig, auch wenn wollen falsch wäre. Denn man farmt und grindet alleine nur aus einem Grund und der hat absolut gar nichts mit dem einem, oder anderen zu tun. Aber darüber unterhaltet ihr euch nicht und genau deswegen unterhaltet ihr euch auch nicht über zu viel Grind in Guild Wars 2. Ihr verwechselt das mit anderen Spielelementen. Ihr wollt euch Beherrschungspunkte erspielen, um Fertigkeiten freizuschalten, oder Erfolgspunkte, um einen Titel anzuzeigen und seid teilweise nur damit unzufrieden was das Spiel dafür von euch erwartet, um diese zu erreichen. Ihr nennt es Grind, aber Grind ist etwas anderes! Allerdings ist genau das ein wichtiger Punkt, solange ihr etwas nicht schafft, könnt ihr es nicht grinden. Daher habt ihr auch noch niemals Erfolgspunkte in Guild Wars 2 gegrindet. Denn das geht gar nicht. Wenn ihr zum Beispiel einen bestimmten Beherrschungspunkt erfolgreich eingesammelt habt, könnt ihr diesen nicht noch ein zweites, oder drittes, geschweige denn ein viertes und fünftes Mal einsammeln. Wenn man es grinden könnte, müsste man die anderen Beherrschungspunkte nicht mehr machen, weil man diesen einen beliebig oft machen kann! Mit Erfolgen sieht es genau so aus. Wenn ihr einen Erfolg auf euren Account bereits erreicht habt, könnt ihr diesen mit euren Account nicht noch einmal bekommen. Man kann diese Dinge also nicht farmen, oder grinden. Was man machen kann ist folgendes, man erarbeitet, erspielt sich diese Spielinhalte Punkt für Punkt, wenn man das denn selbst auch will. Jedoch hat der Versuch selbst nach dem hundertsten Versuch um an einen Beherrschungspunkt, oder Erfolgspunkt zu kommen nichts mit grinden zu tun. Denn grinden setzt voraus das man den Spielinhalt schafft. Und wenn ihr einen Beherrschungspunkt erreicht habt, widmet ihr euch einfach dem nächsten, was soviel bedeutet, wie ihr habt diese eine Herausforderung geschafft. Zu grinden würde hingegen bedeuten, ihr widerholt diesen bereits erfolgreich abgeschlossenen Beherrschungs-, oder Erfolgspunkte immer und immer wieder, obwohl ihr dafür nichts mehr bekommt. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendjemand von euch macht!

    Grinden ist das Extrem von farmen und nur die wenigsten von euch besitzen die Ausdauer und, oder die Möglichkeit diesen Extrem überhaupt nachzukommen. Man farmt und grindet auch nur deswegen, weil Spiele im allgemeinen nicht belohnend sind. Wenn ihr euch über den Grind in Spielen, oder in diesen Spiel unbedingt unterhalten wollt, findet Möglichkeiten die Belohnungen so anzupassen, das man nicht farmen, oder grinden muss. Nur so ein Gedanke der nicht unwichtig ist und in eurer Idee nicht fehlen darf. Der bessere, oder seltene Loot darf nicht von Glück abhängig sein, doch was passiert mit den Materialienpreisen, wenn man Möglichkeiten findet den Grind zu umgehen, um an die Dinge zu kommen die man am liebsten im Spiel hätte, womit es dann auch nichts mehr gäbe das einen Wert bräuchte, weil ja jeder alles einfach bekommen könnte was er haben will?

    Ich habe keine Lösung, aber ich kenne das Problem und den Unterschied zwischen farmen und grinden. Was im Grunde nur ein Mittel und der Zweck dafür sind Spielmechaniken aushebeln um eine Chancengleichheit denen gegenüber zu bekommen, die das Glück besitzen die besonders schönen, oder wertvollen Gegenstände im Spiel einfach gedroppt zu bekommen, während man sie selbst nicht auf Anhieb bekommt. Wenn man etwas grinden muss, wie zum Beispiel die Bienenkönigen in der Silberwüste, dann macht man nichts anderes außer die Events die zu dem Metaevent führen, in dem man das Schmuckstück bekommen kann. Denn alles andere ist nicht zielführend! Und wenn man die Bienenkönigen nicht bekommt, dann bleibt einem keine andere Wahl, als dieses Metaevent solange zu widerholen, bis man das Schmuckstück sein eigen nennen kann. Das beziehungsweise der Weg dahin bis man die Bienenkönigen hat, nennt man grinden, da man ansonsten nichts anderes mehr macht. Alles andere bringt einen in der Zwischenzeit auch einfach nicht weiter, weil man dann die Bienenkönigen haben will und die bekommt man am besten in dem man Spielinhalte spielt in der man sie auch bekommen kann! Das bedeutet aber gleichzeitig auch, das man nur die Events in der Silberwüste voran bringt und nicht an dem Chest run teilnimmt...

    Einige von den Spielelementen von denen ihr glaubt sie wären Grind, sind es eigentlich gar nicht. Doch andererseits fällt mir auf Anhieb spontan kein Spiel mit Charakterentwicklung ein, in dem es keinen Grind gibt. Darüber hinaus muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er farmen, oder grinden möchte, wenn ein Spiel nicht dazu in der Lage ist euch angemessen zu belohnen. Doch ich finde ihr macht es euch da auch ein bisschen zu einfach, wenn ihr so etwas sagt von wegen ich Spiele zu grind lastige Spiele wie GW2 nicht mehr weil es mir nichts bringt. Obwohl der Grind in Guild Wars 2 euch selbst überlassen ist. Denn Guild Wars 2 zwingt euch an keiner stelle und bietet mehr als genug alternative Möglichkeiten um sich die Spielinhalte heraus zu suchen mit denen man voll und ganz auf seinen Spielspaß kommen kann.

    Ich spiele keine Spielinhalte die mich dazu zwingen etwas machen zu müssen das ich nicht machen will und mir tut echt jeder Leid, der meint das sie von einem Spiel dazu gezwungen werden können etwas machen zu müssen was sie nicht machen wollen. Denn das zeigt mir wie leicht die Spielentwickler euch manipulieren können, ohne das ihr es selbst noch erkennt

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    Crashkurs in Hobby-Semantik. Jetzt kann hier wohl wirklich zu.

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭

    @Vinceman.4572 schrieb:
    Als ehemaliger bzw. Teilzeit-Completionist ging mir jedes Mal das Messer in der Tasche auf, wenn Sachen wie die Greifenrennen oder neue Abenteuer ins Spiel kamen, da ich sie persönlich hasse wie die Pest. Viele habe ich dennoch gemacht, gemeinsam mit nem Kumpel, und wir haben beide den Discord-Server/TS zugebrüllt mit Tiraden gegen Anet bis wir Gold gemeistert hatten. War irgendwie doch recht spaßig und unterhaltsam.

    OK, komplett Off-Topic aber für mich mit die unterhaltsamsten GW2-Videos waren die Jumping-Puzzle Videos von Matt Visual und Wooden Potatoes wo die sich ohne Plan durch JPs gehüpft haben und zwei der lustigsten Erlebnisse die ich mit "Randoms" hatte war als ich mich mit irgendwelchen Leuten durch das neue Löwenstein JP geflucht habe und damals versucht habe in der Silberwüste diese %/§$)%($§$")(%"§ Abzeichen beim Schiff der Skritt zu holen.

    Da kommt dann halt das zum Tragen was hier ja auch schon angesprochen wurde: in der Gruppe wird vieles erträglicher (nichtmal unbedingt weil es im Spiel einfacher ist sondern weil man sich dann gegenseitig motivieren (oder verar*schen) kann)

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.