Wird es mit GW2 weiter gehen ? — Guild Wars 2 Foren

Wird es mit GW2 weiter gehen ?

Single Fighter Marc.8379Single Fighter Marc.8379 Member ✭✭✭
bearbeitet Februar 22, 2019 in Diskussionen zu Guild Wars 2

Aktuell ist ja raus gekommen dass NC Soft stellen streicht .. kommt nun der Schleichende Tod für GW2 ?

Mich persönlich macht es traurig :'( , wenn GW2 auf das Ende zugehen würde. Immerhin Spiele ich nun das Spiel Guildwars seit 14 Jahren ...

Was meint ihr dazu wie es weiter geht ? :o Oder ist es euch egal ?

www.playcentral.de/amp-news/guild-wars-2/kuendigungswelle-entwickler-streicht-mehrere-stellen-id77232.html

Worte …
streicheln und schmeicheln
Worte lügen und trügen
Worte hetzen und verletzen …
machen betroffen, lassen hoffen
Worte haben Macht,
gib immer auf sie acht …

<1

Kommentare

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    Nach offizieller Aussage betreffen die Kündigungen nicht GW1/GW2, sondern andere, bisher nicht angekündigte Projekte.

    Genaueres werden wir wohl erst in Zukunft erfahren.

    Im Moment denke ich folgendes:

    Hätten sie vor, GW1 oder GW2 den Hahn abzudrehen, hätten sie nicht vor kurzem erst eine neue Support-Seite für GW1 erstellt.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Es kommt wahrscheinlich darauf an wie viele Stellen gestrichen werden, das könnte je nachdem auch Gw2 dann treffen. Und auch NCSoft's künftiger Einfluss auf Gw2 wird meiner Meinung nach ein ausschlaggebender Faktor sein. Sie haben schon gute Spiele eingestampft, wenn denen die Einnahmen nicht passen, haben die sicherlich keine scheu Gw2 einzustampfen. Aber meiner meinung nach (kann auch natürlich sein dass ich das stark übertrieben sehe) würden sie sich mit diesem Schritt ihr Grab schaufeln, Mobile Games hin oder her^^'

    Möge der Wahnsinn siegreich sein und ewig währen!

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    Wenn sie die Server weiter laufen lassen, mit dem was aktuell drauf ist, wäre es mir egal.
    Reicht mir bis zur Spieler-Rente.
    Es kommt ja eh immer nur nur Mehr vom Gleichen

    ²aus der Sicht eines Solisten ohne großes Interesse an story telling

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Matthias.3749Matthias.3749 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    Stellt NCsoft nicht eh nur die Server für GW2?
    Alles andere macht doch Arena.Net selbst?

    Und selbst wenn NCsoft die Server abschalten möchte.
    Vermutlich würde Arena.Net dann selbst Server stellen und sich etwas einfallen lassen.
    Oder sie bringen "plötzlich" ein neues AddOn raus. Das würde zumindest den Umsatz für kurze Zeit wieder steigern. :smile:

    //EDIT
    Gerade gesehen das ich mich getäuscht habe. xD

    Ein AddOn zu veröffentlichen (dieses Jahr), würde aber vermutlich trotzdem gut bei NCsoft ankommen. :smiley:

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭

    Ich würde erstmal nicht in Panik verfallen. Grundsätzlich steht ANet wohl auf relativ soliden finanziellen Füssen, auch wenn die Gewinne zuletzt mal wieder nicht so prall waren.

    Ansonsten: wäre sicherlich Schade, aber ehrlich gesagt ist bei mir persönlich momentan auch ein wenig die Luft raus und ich verbringe mehr Zeit in anderen Spielen.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Roxane die Tapfere.7941Roxane die Tapfere.7941 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    Einiges ist ja schon geschrieben worden, daher werde ich mich auf das wenige verbliebenen halten

    Was wissen wir?

    Dieses Jahr kommt die living Story 5 kein Addon es werden Patches kommen ein paar Updates, wie immer eben.

    Aktuell sind keine großen Projekte in Planung oder bekannt.

    Der PC Sektor ist in spielerischer Hand von Leuten Mitte 25-55, also die welche auch bereit sind für Inhalte Geld zu bezahlen.

    Der Mobile Markt... interessiert viele ältere nicht besonders. Und auch da sind die Weltmärkte stark different.

    Der EU Markt ist noch interessant und ein Gewinn ist ein Gewinn, bitte nicht mit Umsatz verwechselt. Und solange der vorhanden ist, wird auch weiter gewirtschaftet.

    Wenn das mit weniger Mittel zu halten ist...
    so ist die Marktwirtschaft nun mal, wird das auch so laufen. Wir können es eh nicht beeinflussen. Auch wenn das eine Hanvoll denkt und sich viele wünschen.

    BTT, GW1 galt 2011-2012 als Mausetot.
    Zumindest bei den schwarzweißen Menschen... kann mich da nicht rausziehen, der Meinung war ich auch, obwohl ich mich eher als liberal einstufe.

    Die gleiche Gruppe schreit in regelmäßigen Abständen das selbe Toteslied über GW2.

    Nun kommt heute eine Meldung daher, die wir aus der Ferne natürlich beurteilen und einsortieren, beurteilen und interpretieren müssen.

    Das ist allzu menschlich und nachvollziehbar, macht auch so viel Spaß und man kann seinen Gedanken mal so richtig freien Galopp gönnen.

    Persönlich freue ich mich auf das was sicher kommen wird... LS5 und dann schaue ich mal weiter.

    Du suchst eine PVE Gilde? Ups - aktive TS³ Gilde

    Ansprechpartner unter https://gilde-ups.de

    Unser MOTTO: Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

  • Yuri.8192Yuri.8192 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    Der Umsatz aktuell ein Jahr nach PoF Release ist aktuell etwas höher als ein Jahr nach HoT Release (18... vs. 17...)
    Sie hatten an einem Mobile Game gearbeitet. Und es steht hier mal wieder nicht oder es kommt vielleicht noch das Statement aus dem Englischen GW2 Forum:

    __We know you have a lot of questions about the future of Guild Wars 2. We want to share with you what to expect moving forward for the game. First and foremost, we are still fully committed to all of our players and ongoing support of the game. We will be moving directly from Living World Season 4 into Season 5 as promised, and we plan to continue a regular cadence of updates and releases.

    We know Guild Wars 2 is important to you, and as our players, you are important to us. Rest assured that we are still working to add great new content to the game. We are deeply grateful to all of you for your support during this difficult time.__

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    Hier noch ein paar weitere Infos, von der Madame, die sich vor paar Monaten via Twitter ein wenig "verzettelt" hat und Anet dann verlassen musste. Den Wahrheitsgehalt muss jede/r für sich selber klären:

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    Das wundert mich alles nicht. Schon bevor ich vor knapp einem Jahr aufgehört habe GW2 zu spielen, war sowohl ein Qualitätsverlust zu spüren als auch ein Mangel an Kreativität.

    Grind statt Inhalt war die Devise. Hauptsache Spieler mit irgendwas beschäftigen, egal wie dumm es ist. Und was immer deutlicher zutage trat, war der Willen, ohne Rücksicht auf Verluste unter den Spielern oder des Rechts (Glücksspiel-Aspekte) alles zu Geld zu machen, was nur irgend geht. Ohne hingegen Dinge zu tun, die neue Spieler herbeibringen. Das hat sich bis heute fortgesetzt, nur sinkt halt die Menge der Spieler und somit auch die Einkünfte. Der Hit ist der kürzlich erfolgte Vorstoß nochmal Geld aus den GW1-Veteranen zu quetschen. Kreativ ist anders.

    Dazu kommt eine in meinen Augen ineffiziente Produktion von Inhalten. 400 Leute sollten in den 4 Jahren seit HoT mehr hinbekommen als ein kleines Addon (PoF) und die folgenden living world Updates.

    In meinen Augen fehlt es dort im Entwicklungsstudio an kreativen und innovativen Designern, die interessante neue und originale Dinge sowohl erschaffen als auch vorantreiben können. Die Spielkomponenten nach HoT fühlen sich alle wie eine schwere Geburt an, die man unter viel Schmerzen gerade so hinbekommen hat. Ich will nicht den bösen Begriff Fließbandarbeit bringen, aber so wirklich innovativ und mitreißend war es nicht. Ganz GW2 hängt mit allem am Rockzipfel von GW1 und reproduziert immer mehr von GW1, indem Dinge, die in GW1 vorgestellt wurden, also Story und Gebiete, in GW2 weitergesponnen werden statt neues zu schaffen. Neu und original ist anders.

    Dass unangekündigte Projekte im Status der Entwicklung (und nicht schon in der Planung) gestoppt werden und die Mitarbeiter statt einem Folgeprojekt zugeteilt zu werden vermutlich gekündigt werden, zeigt ebenfalls einen ineffizienten Produktionsprozess mit mangelnder Planung und Voraussicht.

    Daniel Dociu hat's vielleicht gesehen. Als seine Arbeit getan war, hat er Guild Wars (2) verlassen.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • krasuk.1469krasuk.1469 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 22, 2019

    400 Leute sollten in den 4 Jahren seit HoT mehr hinbekommen als ein kleines Addon (PoF) und die folgenden living world Updates.

    Du vergisst das die 400 Mitarbeiter nicht alle mit Gw2 beschäftigt sind. Es waren einige mit den 2 Nebenprojekten beschädtigt und sollten JPs aussagen stimmen, wurden nach und nach Leute von Gw2 abgezogen und an die andern projekte gesetzt

    Dass unangekündigte Projekte im Status der Entwicklung (und nicht schon in der Planung) gestoppt werden und die Mitarbeiter statt einem Folgeprojekt zugeteilt zu werden vermutlich gekündigt werden, zeigt ebenfalls einen ineffizienten Produktionsprozess mit mangelnder Planung und Voraussicht.

    Die Kündigungen kommen nicht von Anet selbst, die kommen von ihrem Vorgesetztem NCSoft. Anet wäre es sicherlich lieber sie alle an Gw2 zu setzen statt Leute zu kündigen

    Möge der Wahnsinn siegreich sein und ewig währen!

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    @Silmar Alech.4305 schrieb:
    Das wundert mich alles nicht. Schon bevor ich vor knapp einem Jahr aufgehört habe GW2 zu spielen, war sowohl ein Qualitätsverlust zu spüren als auch ein Mangel an Kreativität.

    Grind statt Inhalt war die Devise. Hauptsache Spieler mit irgendwas beschäftigen, egal wie dumm es ist. Und was immer deutlicher zutage trat, war der Willen, ohne Rücksicht auf Verluste unter den Spielern oder des Rechts (Glücksspiel-Aspekte) alles zu Geld zu machen, was nur irgend geht. Ohne hingegen Dinge zu tun, die neue Spieler herbeibringen. Das hat sich bis heute fortgesetzt, nur sinkt halt die Menge der Spieler und somit auch die Einkünfte. Der Hit ist der kürzlich erfolgte Vorstoß nochmal Geld aus den GW1-Veteranen zu quetschen. Kreativ ist anders.

    Dazu kommt eine in meinen Augen ineffiziente Produktion von Inhalten. 400 Leute sollten in den 4 Jahren seit HoT mehr hinbekommen als ein kleines Addon (PoF) und die folgenden living world Updates.

    In meinen Augen fehlt es dort im Entwicklungsstudio an kreativen und innovativen Designern, die interessante neue und originale Dinge sowohl erschaffen als auch vorantreiben können. Die Spielkomponenten nach HoT fühlen sich alle wie eine schwere Geburt an, die man unter viel Schmerzen gerade so hinbekommen hat. Ich will nicht den bösen Begriff Fließbandarbeit bringen, aber so wirklich innovativ und mitreißend war es nicht. Ganz GW2 hängt mit allem am Rockzipfel von GW1 und reproduziert immer mehr von GW1, indem Dinge, die in GW1 vorgestellt wurden, also Story und Gebiete, in GW2 weitergesponnen werden statt neues zu schaffen. Neu und original ist anders.

    Dass unangekündigte Projekte im Status der Entwicklung (und nicht schon in der Planung) gestoppt werden und die Mitarbeiter statt einem Folgeprojekt zugeteilt zu werden vermutlich gekündigt werden, zeigt ebenfalls einen ineffizienten Produktionsprozess mit mangelnder Planung und Voraussicht.

    Daniel Dociu hat's vielleicht gesehen. Als seine Arbeit getan war, hat er Guild Wars (2) verlassen.

    Das ist halt die Krux bei der Verteilung der Kompetenzen.
    Die fähigsten Politiker sitzen am Stammtisch statt im Parlament.
    Die kompetentesten Nationaltrainer hocken auf den Rängen, statt auf dem Rasen zu stehen.
    Tja und die besten Spiele–Entwickler und Designer spielen lieber statt zu entwickeln und die-seinen.
    Was treiben diese Headhunter und Talente Scouts eigentlich den ganzen Tag ?

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Ashantara.8731Ashantara.8731 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 23, 2019

    @Mortiferus.6074 schrieb:
    Nach offizieller Aussage betreffen die Kündigungen nicht GW1/GW2, sondern andere, bisher nicht angekündigte Projekte.

    Genau. Es gab wohl neue Projekte abseits von GW (u. a. für mobile Medien), die kürzlich eingestellt wurden. Deren Mitarbeiter wird es wohl betreffen.

    Schockierend nur, dass einige dieser Mitarbeiter im letzten Jahr noch für GW2 tätig waren. Laut JP (siehe unten) wurden viele Ressourcen von GW2 abgezogen. Ich hoffe, man besinnt sich nun eines Besseren, auf dass wir wieder qualitativ hochwertigeren Content bekommen, der nicht von "oben" verstümmelt wird.

    Im Moment denke ich folgendes:
    Hätten sie vor, GW1 oder GW2 den Hahn abzudrehen, hätten sie nicht vor kurzem erst eine neue Support-Seite für GW1 erstellt.

    Die Logik hinkt, da die Support-Seite erstellt wurde bevor NCsoft ANet über die Kündigungen informiert hat. Das eine hat also mit dem anderen nichts zu tun.

    @Vinceman.4572 schrieb:
    Hier noch ein paar weitere Infos, von der Madame, die sich vor paar Monaten via Twitter ein wenig "verzettelt" hat und Anet dann verlassen musste. Den Wahrheitsgehalt muss jede/r für sich selber klären:

    Danke für den Link! :) Ich bezweifle, dass JP sich diese Dinge ausgedacht hat, somit: Sehr aufschlussreich. Schlimm, das Beispiel mit den Filmsequenzen in der letzten Episode (5). :/ Vielleicht sollte man Mike O'Brien endlich ersetzen.

  • @Ludger.7253 schrieb:
    Das ist halt die Krux bei der Verteilung der Kompetenzen.
    Die fähigsten Politiker sitzen am Stammtisch statt im Parlament.

    Ja, das ist wie mit der Verteilung des Gehirns. Jeder meint, am meisten davon abbekommen zu haben.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    @Silmar Alech.4305 schrieb:

    @Ludger.7253 schrieb:
    Das ist halt die Krux bei der Verteilung der Kompetenzen.
    Die fähigsten Politiker sitzen am Stammtisch statt im Parlament.

    Ja, das ist wie mit der Verteilung des Gehirns. Jeder meint, am meisten davon abbekommen zu haben.

    Okay ?
    Obwohl...no brain-no headache hätte auch seine Vorteile.
    Nur hat der Große Verteiler entschieden, jedem Menschlein soviel Bregen auszuwiegen, dass es ihm nicht zu gut geht auf seinem Weg.
    Deswegen haben wir das Privileg über alles Denkbare bekümmert zu sein...oder halt euphorisch, mit den Nebenwirkungen von dummschwätzen und klugschei......
    Das Hirn ist ein mieser Verräter.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Februar 25, 2019

    OK, DAS ist mal RICHTIG schei**e

    Josh war unter Anderem für das Design der SAB, Chalice of Tears, Clocktower, etc. verantwortlich.

    Andere von denen man weiss, dass sie gehen: Matthew Medina, Aaron Linde (wohl von sich aus), 3 vom Audio-Team (laut Maclaine Diemer), Grant Gertz, Connie Griffith, Casey Benson und Kelsey Pickinpaugh. Und 2/3 des Web-Teams (interessant zu sehen wie das die eh schon arg vernachlässigte API beeinflusst).

    Wen es interessiert: https://massivelyop.com/2019/02/25/guild-wars-2s-layoffs-has-begun-as-arenanet-devs-tweet-their-departures-and-fans-express-loveforarenanet/

    Und ein letztes Update bevor ich off gehe: Gaile Gray ist dann auch weg.

    Da noch irgendwie optimistisch in die Zukunft zu schauen ist nicht wirklich leicht.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Februar 25, 2019

    Es hat wohl rund ein Viertel (~100) der Leute erwischt (wenn ANet noch die 400 Leute hatte die mehrfach in der Vergangenheit erwähnt wurden):

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Also wenns wirklich rund 100 Leute erwischt hat und dann doch einige aus dem Gw2 Team? Jo gut R.I.P. Gw2 oder? Da sind ja einige wichtige Leute geflogen, ob freiwillig oder unfreiwillig

    Möge der Wahnsinn siegreich sein und ewig währen!

  • Im Gegenteil, ich halte das für eine Chance sogar das Anet deutlich nach dem tief wieder aufgehen könnte. In der Spielebranche ist es normal das eigentlich die Entwickler nicht wirklich so lange an Bord bleiben, das war bei Anet schon mehr als ungewöhnlich, darum kann eine tiefer Veränderung wunder bewirken und platz für neue kreative Köpfe schaffen. Ich denke das ist die Taktik die NcSoft auch fährt. GW2 steht noch nicht so schlecht da, das man das Projekt irgendwie aufgibt aber es muss grundlegendes passieren bevor es mal so weit kommen könnte. Man beugt also dem drohenden aus vor. Es gehen viele bekannte Gesichter natürlich und das ist tragisch aber es könnte dem Spiel trotzdem gut tun auf längerer Sicht, auch wenn es erst mal so nicht aussieht. Man muss eben auch bedenken das 400 Leute extrem viel war. Erfolgreichere MMOs haben teils nur halb so viele und sind um weiten effektiver.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭

    Bitte legt euch nicht aufs Gleis.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 25, 2019

    Benjamin "Anet Ben" Arnold auch weg. Das war DER Entwickler (ich meine sogar Lead-Dev) für den instanzierten PvE-Content a.k.a. Fraktale & Raids. Er hat einen ziemlich guten Kontakt zur besagten Community gepflegt, als quasi einziger. Btw. der war "nur" 3 Jahre dort und geht freiwillig. Das spricht für mich nicht wirklich nach zukunftsorientierter Ausrichtung für Fracs & Co. Mal so überhaupt gar nicht.

    Holy moly, das klingt so megaderbe nach R.I.P. GW2.

    Edit:
    https://twitter.com/sintorxi

    Auch einer aus dem Raid- & Fraktalteam, hat u.a. am 99er Frac (Nightmare) und 100er (Shattered Observatory) mitgearbeitet. Puh!

    Ich hatte jetzt ein paar Wochen nicht gespielt und war auch etwas sehr gelangweilt, aber das überrascht schon.

  • Ich bin Guild Wars Spieler seit GW1 release. Gaile war immer ein sehr wichtiger Teil der Gemeinschaft, sie gehen zu sehen ist für mich das deutlichste Zeichen für den Anfang vom Ende.

    Meine Signatur war eigentlich immer mehr ein Gag weil ich HoT so Liebsche fand, aber jetzt muss man wohl doch sagen: R.I.P. Guild Wars...

    R.I.P. Guild Wars 2005 2015

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭

    Grundsätzlich: wenn ANet jetzt noch 300 Mitarbeiter hat sind sie wieder genauso gross wie sie zum Release von GW2 waren. Rein von dem Standpunkt aus braucht man sich also keine Sorgen machen.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • SamTheMan.6403SamTheMan.6403 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 26, 2019

    Ich sehe das erstmal auch nicht so dramatisch wie viele andere. Sicher hat es einen komischen Beigeschmack, wenn MA entlassen werden, die schon so viele Jahre an GW2 mitgewirkt haben, ABER ich gebe einem Vorredner recht, es könnte auch eine große Chance sein. Neue kreative Ideen und Herangehensweisen evtl.
    Ich persönlich sehe absolut nicht das sterben von GW2 dadurch voraus.

    Edit: Leicht makaber fand ich aber dann doch in diesem Thread zu lesen https://en-forum.guildwars2.com/discussion/69445/gaile-gray-where-are-you

    Kurzfassung: Auf die Frage der Comm, warum Gaile Gray seit Tagen nicht mehr geschrieben hat, antwortete sie, dass alles gut sei, sie befand sich im Urlaub und man müsse sich keine Gedanken machen. Einen Tag später postet Sie "Danke, ich liebe euch, es war schön mit euch, tschö" (nicht dieser Wortlaut :wink: )
    Diese Situation muss ziemlich Liebsche sein, sollte Sie wirklich erst am ersten tag nach Ihrem Urlaub von der Kündigung erfahren haben...

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    @SamTheMan.6403 schrieb:
    ...ABER ich gebe einem Vorredner recht, es könnte auch eine große Chance sein. Neue kreative Ideen und Herangehensweisen evtl.
    Ich persönlich sehe absolut nicht das sterben von GW2 dadurch voraus..."

    Euer Zweckoptimismus in allen Ehren, jedoch:

    • GW2 ist ein sechseinhalb Jahre altes Spiel - nicht unbedingt viel für ein MMO, dennoch im Vergleich zu allen anderen Genren steinalt
    • Auch GW2 ist in die Jahre gekommen, trotz "Mount-Hochs"
    • Es verlassen Leute von einem schweren Kaliber wie Ben freiwillig die Firma, was bedeutet, dass lieber der Arbeitsplatz aufgegeben wird und eine für freiwillig Verlassende höhere Abfindung angenommen wird, obwohl man quasi fest im Sattel saß und an vorderster Front schalten und walten konnte. S.o. das spricht für sich. 3 Jahre in der Firma sind wahrlich keine lange Zeit und solch eine Entscheidung aus der Position hat definitiv mehr was von "das sinkende Schiff zu verlassen" als alles andere!
    • Die Entlassungswelle markiert eine Zäsur, die selbst durch einige wenige kreative Köpfe, sofern sie denn in relevantem Maßstab neu eingestellt werden, nicht wirklich abgeschwächt werden kann. Neue Leute müssen eingearbeitet werden und werden nicht instatan an markanten Neuerungen bzw. Umsetzungen beteiligt oder federführend sein. Vor allem nicht bei den Releasezyklen, die wir bei GW2 gewohnt sind. Mit Hinblick auf das Alter des Spiels sowieso unwahrscheinlich ohne Ende. Wo soll also jetzt demnächst qualitativ hochwertiger Content herkommen, der das Schiff wieder in ruhigere Gefilde lenkt?
    • Die PR ist ein Desaster - wieder einmal, muss man leider betonen! Bezogen auf die spezielle GW2-Community umso schwerwiegender einzuschätzen. So wie das Ganze gehandhabt und präsentiert wurde, werden Gemshop-Erlöse einbrechen und die Spielerschaft - meiner ganz persönlichen Meinung nach - relativ zügig (weitere) Einschnitte zu spüren bekommen. Nicht wenige Stimmen polterten gestern gleich los und merkten an, dass sie erstmal gar nichts mehr ins Spiel investieren werden, bis eine vernünftige Kommunikationspolitik an den Tag gelegt wird. Davon kann man nat. halten was man will, aber ohne kurzfristige Verbesserungen wird man hier massiv Vertrauen und Anhänger verlieren.

    Keine Ahnung, vll. bin ich zu sehr Pessimist (^^) aber bei der Lage und so wie das Ganze derzeit präsentiert wird, sehe ich kein Anzeichen für eine spürbare Verbesserung, zumindest kurz- und mittelfristig nicht. Für Fraktal- und Raidcontent sehe ich eher rabenschwarz und wirklich 0,0% Chancen für eine prosperiende Zukunft - das war schon immer stiefmütterlicher Nebencontent und wird jetzt höchstwahrscheinlich eingestampft, womit ich dann auch so gut wie raus wäre, da hier mein Hauptaugenmerk lag. Bei nicht wenigen Spielern war das ähnlich, also verliert man eine bestimmte Anzahl an Anhängern und so viele neue wird man aufgrund des Alters des Spiels einfach nicht heranbekommen.

  • Man fragt sich manchmal wirklich wieso Leute wie Gaile oder Josh zusammen mit 98 anderen gehen mussten, aber die eigentliche Führung da immernoch in ihrem Elfenbeinturm sitzt und vor sich hin derpt.

    R.I.P. Guild Wars 2005 2015

  • @Vinceman.4572
    Danke für diesen interessanten Beitrag.
    Ich bin absolut nicht in der Materie drinnen, von daher kann ich nur (versuchen) ganz oberflächlich einige Dinge für mich zu beurteilen.
    Ich kann z.B. auch nicht ganz einordnen, ob es so gravierend ist 100 von 400 Leuten zu entlassen, wenn es vergleichsweise übertrieben ist 400 Mitarbeiter in der Branche zu beschäftigen (Nur als eines von einigen Dingen).

    Ich bin allerdings in meiner Empfindung der Dramatik für meine Art GW2 zu spielen auch eher locker eingestellt bzw. gehe ich davon aus, das ich die nächsten Monate keine Auswirkungen der aktuellen Entwicklung spüren werde. Durch knappe 2 Jahre Pause gibt es noch super viel für mich zu erledigen. Fraktale habe ich zwar damals auch gespielt, jedoch finde ich diese so uninteressant, dass es sie für mich auch gar nicht hätte geben müssen. Genau so sieht es "FÜR MICH" mit Raids aus. Ich bin privat so eingespannt, dass ich niemals im Vorfeld einige Stunden festlegen könnte um einen Raid mit einigen Spielern zu planen, von daher existiert dieser Content für mich quasi nicht.
    ABER, ich verstehe jeden einzelnen der nun befürchtet, dass es kurzfristig das Ende für GW2 bedeutet.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Februar 26, 2019

    Ich bin ja nun regelmäßig wegen Low-level-Lehrgängen u.ä. drüben und während dessen viel bei Familien von Air Force- und Navy-Kameraden zu Gast.
    Die erzählten , dass in US viel schneller u. konsequenter die Reißleine gezogen wird als bei uns, wenn sich eine finanzielle Schieflage abzeichnet.
    Und mit der amerikanischen Hire&Fire-Mentalität würden dort die Bosse und partners relativ entspannt umgehen.
    Die klammern nicht so.
    Ich denke mal, die schrumpfen sich gesund und auch ein schlankeres GW2 wird noch für viele seinen Reiz haben.
    Also nicht soviel orakeln, lieber die Credit Card zücken.

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

  • @midway.9640 schrieb:
    und platz für neue kreative Köpfe schaffen.

    Welchen Teil von Einsparungen mit Hilfe von Verkleinerung des ArenaNet Studios durch Kündigungen hast Du nicht verstanden? Die Leute werden nicht ersetzt, sondern die vorhandenen Ressourcen neu verteilt, weil die Bosse bei NCsoft lieber Leute feuern lassen als ihre eigenen immensen Gehälter zu kürzen.

    Ob das Ganze eine positive oder negative Zukunft zur Folge haben wird, wird - tada! - nur die Zukunft selbst zeigen.

    Hier ist ein guter Post, der die Dinge ins rechte Licht rückt: https://www.reddit.com/r/Guildwars2/comments/auv0gr/an_overview_of_the_layoffs_and_events_today_at/

  • Nach 5jähriger Pause zu GW2 letzten November zurückgekehrt. Die Addons haben Spass gemacht aber mal ganz im Ernst - im Sinne der Spieler hat sich nicht wirklich was getan. Mangelnde Transparenz und Patchfreudigkeit. Wie vor 5 Jahren.
    Wo ist eine Roadmap damit die Spieler wissen wo es hingehen soll ?
    Dieses bräsige Verhalten kann man zwar machen aber hilfreich ist es sicherlich nicht.
    Ich sehe die Entlassungen positiv. Dann kommt hoffentlich mal Schwung in den Laden und die noch verbliebenen Granden fangen mal an sich zu bewegen.

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Februar 26, 2019

    Langsam wirds auch echt creepy......jetzt gibts schon ein Kondolenzbuch für die Ärmsten.

    Community zeigt Liebe und Mitgefühl
    Unter dem Hashtag #Love4ArenaNet teilen die Spieler von Guild Wars 2 in den sozialen Medien ihre Erinnerungen und ihr Mitgefühl mit den Entwicklern.
    LoveForArenaNet im Wiki: Die Mitarbeiter des Guild Wars 2 Wikis haben zudem eine Seite eingerichtet, auf der die Spieler Worte der Liebe mit den entlassenen Entwicklern teilen können.

    Alter Schwede....

    Lesson N° 2
    Never share the cockpit with someone braver than you !

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.