Nebelsperren-Instabilität : VÖGEL — Guild Wars 2 Foren

Nebelsperren-Instabilität : VÖGEL

Ich wollte das mal ebend loswerden , und zwar finde ich diese dämliche instabilität total unnötig und übertrieben stark. Ein Schwarm Vögel nimmt dich instant von 100% life auf 50% REALLY????? Anet pls, kann nicht euer ernst sein!!! Ich hoffe das da demnächst etwas generft bzw ganz entfernt wird.
Und sparrt euch unnötige Kommentare wie L2P usw

<13

Kommentare

  • Foxy.5319Foxy.5319 Member ✭✭

    Die Vögel kannst du auch zum Gegner rüberschicken.^^

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    @Foxy.5319 schrieb:
    Die Vögel kannst du auch zum Gegner rüberschicken.^^

    Bringt nur nix, wenn keine Gegner in der Nähe sind. Die Vögel kommen nämlich trotzdem. Gibt etliche Beschwerden zu der Instabilität/den neuen Instabilitäten, u.a. kriegen den Debuff immer alle 5 Spieler gleichzeitig, was zu aberwitzigen Situationen wie "In einer Sekunde ist das ganze Team auf 100% Leben, in der nächsten sind 2 tot und 2 weitere im Downstate" führt. Hab ich so und krasser auch schon erlebt und dann stand ich allein auf weiter Flur.
    Seit dem Patch mit den neuen Instabilitäten spielen wieder etliche Spieler weniger T4s, bereits vorher schrumpfte die Zahl mit der Einführung von Twilight Oasis und Shattered Observatory. Schade eig., denn verlässliche tägliche Gruppen hat man so fast nur noch, wenn man das Komplettpaket CMs + T4s + Recs macht.
    Spielt man nur T4s ergeben sich bei den immer gleichen Fraktalen massive Schwierigkeiten unter den Spielern: Mai Train (kompletter Bosskampf), Thaumanova Ooze, Schaufler-Fraktal in Ansätzen und die beiden o.g. werden von reinen T4-Gruppen kaum gespielt.
    Auch wurde mittlerweile klar, dass etliche Instabilitäten nicht in Kombination mit anderen vernünftig getestet wurden bzw. generell nicht auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Dafür fungieren wir Spieler, was unheimlich schade, wenn nicht sogar eine Frechheit ist.

  • Foxy.5319Foxy.5319 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2019

    Haben die die Vögel geändert weil sobald die gekommen sind habe ich nur ne ausweichrolle gemacht und die wahren denn weck ob Gegner da waren oder nicht, die sind denn einfach weck geflogen, so habe ich das auch gemacht wenn wir auf unsere Gruppe gewartet haben deswegen fande ich die auch nicht so schlimm weil man die immer leicht los wurde

  • Foxy.5319Foxy.5319 Member ✭✭

    Aber was mir aufgefallen ist viele vergessen da auszuweichen wenn die kommen, ich war meisten der einzigste was das immer gemacht hatt

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    Die Vögel an einem selber gehen weg, wenn man ein Ausweichen zur Verfügung hat. Die gegnerischen roten Vögel müssen bekämpft werden.

  • Ich sehe es auch so. Es ist in manchen Fraktalen einfach zu viele Effekte auf einmal. Es hat nichts mehr mit Spielspaß zu tun, sondern ist meistens purer Stress. Ich kann nicht verstehen, warum Anet es nicht hinbekommt, die Anzahl der angezeigten Effekte zu reduzieren oder wenigstens so zu gestalten, dass man klar Schadenseffekte von anderen unterscheiden kann. Natürlich ist es vom Prinzip gut, wenn man sieht, wenn ein Teammitglied ein Feld legt, damit man die Möglichkeit hat, ein Kombo-Abschluss zu generieren, aber meisten liegen doch so viele Felder herum, dass ohne Absprache eher Zufall ist, welchen Kombo-Abschluss man erzeugt. Wenn man von Bodeneffekten umgeben ist, die Effekte der Gruppenmitglieder auch aufleuchten, sieht man die Geschosse der Gegner nicht mehr. Wenn man von Effekten umgeben ist, sieht man diese Vögel auch nur noch schwer. Falls man auch noch auf die Gruppenmitglieder achten möchte, um im richtigen Augenblick einen positiven Effekt wie Blocken oder Heilung zu verteilen, liegt man am Boden, weil man plötzlich auch noch unerwartet diese Vögel oder einen anderen Effekt auf sich hat. Dann eventuell noch auf die Animationen der Gegner zu achten, um bei einer starken Attacke ausweichen zu können, wird alles zum Glücksspiel.

    ES IST ZU VIEL DES GUTEN!
    Hinzukommt noch die extrem anstrengende Art und Weise, wie man bei einige Klassen Klavier auf der Tastatur spielen muss. Man muss somit auch noch darauf achten, welche Fertigkeiten wieder einsetzbar sind. Entschuldigung, geht es noch? Hinzukommen auch noch Performance-Probleme. Nicht jeder hat einen Rechner, der es erlaubt, alle Details auf Maximum zu stellen. Mir ist nicht klar, wie wichtig es ist, um alles tatsächlich gut sehen zu können, eine entsprechende Einstellung in der Grafikoption zu haben.

    Ich finde die Entscheidung, dass nicht mehr alle Klassen gleichwertig sind, extrem bedauerlich. Es wird jetzt nach bestimmten Klassen gesucht. Wenn man keinen Frust erleben will, kommt man um Meta-Builds nicht mehr herum, oder wandelt sie ein wenig ab, damit man gefühlt besser spielen kann.

    Einige Fraktale meide ich. Da gehe ich erst gar nicht mehr rein. Leider ist es aber bedauerlich, wenn am Ende nur noch ein Argument übrig bleibt: Man muss es ja nicht spielen.

  • Ay kommt, bitte Leute...

    T4 Fraktale sind schon braindead Content und wenn Leute in normalen Daily T4´s an Liebsche sterben und Probleme damit haben, dann liegt das Problem zu 95% vorm Bildschirm oder weil der Healer und der support Scourge euch nicht genug carried.

    ANETplxDELETEhealANDsupportCLASSESagainstBRAINDEADcontent

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    @Herzblut.2864 schrieb:
    Ay kommt, bitte Leute...

    T4 Fraktale sind schon braindead Content und wenn Leute in normalen Daily T4´s an Liebsche sterben und Probleme damit haben, dann liegt das Problem zu 95% vorm Bildschirm oder weil der Healer und der support Scourge euch nicht genug carried.

    ANETplxDELETEhealANDsupportCLASSESagainstBRAINDEADcontent

    Da hat wohl jemand schon lange keine T4s mehr gespielt - entweder gar keine Fracs oder nur lebend in der CM+T4+Recs-Blase! Im normalen T4-Bereich ist ein massiver Schwund an Spielern zu erkennen, nicht erst mit dem letzten Instabilitäten-Patch. Die Kritik an allen Seiten bezüglich der Änderungen ist in sämtlichen Medien nicht zu übersehen und wenn Anet da so weitermacht, wird es definitiv nicht besser. Es bringt nix aus Hardcore-Sicht immer alles zu verteidigen. Das geht nach hinten los, da irgendwann der Unterbau total wegbricht. T4s waren die letzten Jahre immer auch eine Bastion von "Nicht-Pro-Spielern"!


    (In b4 l2p: Fractal-God + >500 CM Essences + Raid-CM-Titles)

  • Nehmen wir das Fraktal Zwielicht Oase von gestern mit Vögel und Konvergenz der Nebel. Man musste sich mehr anstrengen aber so schlimm war es nicht.
    Wo ich es verstehen kann, wenn man CM läuft und Vögel oder Gebrechlichkeit als Instabilität hat.
    Und wenn man dann sowas im Englischen Forum liest 1.30h in Amala with PUG group and it's not fun dann kann man nur sagen Die Gruppe war Liebsche.

    Die Fraktale sind für die meisten Spieler zur Bequemlichkeit geworden. Kommen Veränderungen rein siehe Instabilitäten oder neue Fraktale, wird sich beschwert, weil man es nicht schafft.

  • @Okrana.6019 schrieb:
    Ich wollte das mal ebend loswerden , und zwar finde ich diese dämliche instabilität total unnötig und übertrieben stark. Ein Schwarm Vögel nimmt dich instant von 100% life auf 50% REALLY????? Anet pls, kann nicht euer ernst sein!!! Ich hoffe das da demnächst etwas generft bzw ganz entfernt wird.
    Und sparrt euch unnötige Kommentare wie L2P usw

    [

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 3, 2019

    @Evellynn Capone.6584 schrieb:
    Die Fraktale sind für die meisten Spieler zur Bequemlichkeit geworden. Kommen Veränderungen rein siehe Instabilitäten oder neue Fraktale, wird sich beschwert, weil man es nicht schafft.

    Falsch. Es gab schon vorher Gruppen, die heftige Schwierigkeiten haben, jetzt werden einige Fraktale gar nicht mehr geschafft, z.B. das neue Siren's Reef. Und gerade für CM-Gruppen sind die Instabilitäten überhaupt kein Problem, egal welche Kombination. Es sind nur leider nicht alle Spieler, die gerne T4-Fracs spielen, auf CM-Level und wollen dies auch gar nicht. Für eine Großzahl von Fraktalspielern, nämlich die, die überhaupt nichts mit den CMs zu tun haben, hat Anet da richtig schön was kaputt gepatcht. Filterblase...

  • Es ist doch so. Wenn man selbst (und/oder die Gruppe) etwas nicht schafft muss man überlegen, woran es liegt und versuchen das Problem zu beheben/umgehen. Z.B. stirbt man oft, dann muss man überlegen woran das liegt. Da gibts erstmal viele Möglichkeiten, wie face-tanken, schlechter/überforderter Heiler, kein condi-cleanse, man ist ein one-hit-wonder, Mechaniken (man mag es kaum glauben, aber die soll es ja tatsächlich geben) werden nicht/falsch gespielt ..... Für jede der Möglichkeiten gibt es Lösungen, z.B. nicht nur braindead seine rota durchziehen und nebenher allen Schaden fressen - dann muss man auch mal dodgen, vielleicht helfen in einigen Fällen andere builds oder Fähigkeiten. Das führt natürlich dazu dass man unter Umständen eine Minute länger brauchen könnte für das Fraktal - das geht natürlich nicht, also lieber alles beim Alten lassen und sich keine Gedanken machen und rumheulen, dass es nicht mehr so ist wie es mal war.

    Und Vögel als Instabilität ist toll. 1x Dodgen ist jetzt wirklich nicht dramatisch und erkennen kann man das auch sehr gut (achtet mal auf euren Bildschirmrand). Klar kann es sein, dass dodgen grade ungünstig ist, weil nur wenig Platz da ist. Dann guckt man eben mal genauer wohin man ausweichen muss.

    Neue Dinge (ich meine jetzt Fraktale/Instabilitäten/Raids...) sind oftmals schwer am Anfang. Einfach mal genau gucken, überlegen, probieren, üben. Dann wird das. Nicht gleich heulen, wenns die ersten Male nicht klappt und hinschmeißen. Das Riff der Sirenen war auch bei meiner Gruppe anfangs nicht beliebt und wurde für schlecht befunden. Nun hat sich die Einstellung aber geändert und alle mögen es. Weil wir eben geübt, probiert und überlegt haben.

    Im Prinzip gilt wie immer. Kopf einschalten und nicht wie eine mechanische Apparatur Rotas etc. abspulen, was man irgendwo mal gesehen/gelesen hat.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    @nekroneko.8702 schrieb:
    Es ist doch so. Wenn man selbst (und/oder die Gruppe) etwas nicht schafft muss man überlegen, woran es liegt und versuchen das Problem zu beheben/umgehen. Z.B. stirbt man oft, dann muss man überlegen woran das liegt. Da gibts erstmal viele Möglichkeiten, wie face-tanken, schlechter/überforderter Heiler, kein condi-cleanse, man ist ein one-hit-wonder, Mechaniken (man mag es kaum glauben, aber die soll es ja tatsächlich geben) werden nicht/falsch gespielt ..... Für jede der Möglichkeiten gibt es Lösungen, z.B. nicht nur braindead seine rota durchziehen und nebenher allen Schaden fressen - dann muss man auch mal dodgen, vielleicht helfen in einigen Fällen andere builds oder Fähigkeiten. Das führt natürlich dazu dass man unter Umständen eine Minute länger brauchen könnte für das Fraktal - das geht natürlich nicht, also lieber alles beim Alten lassen und sich keine Gedanken machen und rumheulen, dass es nicht mehr so ist wie es mal war.

    Und Vögel als Instabilität ist toll. 1x Dodgen ist jetzt wirklich nicht dramatisch und erkennen kann man das auch sehr gut (achtet mal auf euren Bildschirmrand). Klar kann es sein, dass dodgen grade ungünstig ist, weil nur wenig Platz da ist. Dann guckt man eben mal genauer wohin man ausweichen muss.

    Neue Dinge (ich meine jetzt Fraktale/Instabilitäten/Raids...) sind oftmals schwer am Anfang. Einfach mal genau gucken, überlegen, probieren, üben. Dann wird das. Nicht gleich heulen, wenns die ersten Male nicht klappt und hinschmeißen. Das Riff der Sirenen war auch bei meiner Gruppe anfangs nicht beliebt und wurde für schlecht befunden. Nun hat sich die Einstellung aber geändert und alle mögen es. Weil wir eben geübt, probiert und überlegt haben.

    Im Prinzip gilt wie immer. Kopf einschalten und nicht wie eine mechanische Apparatur Rotas etc. abspulen, was man irgendwo mal gesehen/gelesen hat.

    Es ist aber auch so, dass T4 über Jahre sehr gut für Pugs machbar waren, ohne braindead spielen zu müssen oder Gegner bereits beim Angucken starben. Das hat man dann eher anders geregelt, z.B. die 5er Nekro-Kombi oder 4 + 1 Heil-Druide. Mittlerweile hat sich das jedoch geändert und ein täglicher Inhalt - und ja, Fraktale sind als täglich gekennzeichnet - ist nicht nur für einzelne Gruppen/Konstellationen/Kombinationen nicht mehr machbar, sondern für sehr viele. Gerade beim neuen Fraktal sind viele Spieler einfach überfordert, da es überfrachtet ist mit Indikatoren und Dmg-Inputs. Das können "Non-CM-Spieler" nicht leisten. Ich war z.B. mit mehreren Gruppen in diesem Fraktal und als Veteran/erfahrener Raider und Fraktal-Spieler ists eine Leichtigkeit das zu überstehen. Es hilft dir nur nichts, wenn 2-4 andere damit so überhaupt nicht klarkommen. Und das war über Jahre nicht der Anspruch vom T4 und soll es laut Anet-Statement auch nicht sein, denn ich habe nirgendwo eine offizielle Aussage gehört, dass T4s nun schwerer werden sollen.
    Da passt generell vieles nicht zusammen und die größte, in meinen Augen, Frechheit ist, dass etliche Insta-Kombinationen definitiv nicht getestet wurden und eindeutig wir Spieler als Tester genommen wurden! Es mussten bereits etliche Anpassungen seitens Anet Ben vorgenommen werden, weil das mit den Kombis nicht gepasst hat. Rausposaunt hat man aber: "Oh, (auch) das ist uns (ebenso) beim Testen nicht aufgefallen." Dass ich nicht lache!

    Zuletzt zitiere ich nochmals eine Aussage, die aber von entscheidender Wichtigkeit ist:
    "auch bei meiner Gruppe"
    --> Du bist in einer sog. "static". Für solche Gruppen ist das generell total unproblematisch. Es geht hier um Pugs und dort ist es deutlich schwerer etwas zu koordinieren. Fraktale waren schon immer auch Pug-Content und gerade die tägliche Option verweist auf das zufällige Miteinanderspielen und nicht auf das Muss einer feste Gruppe.
    Wie oben erwähnt, in CM-Gruppen habe ich auch so gut wie keine Probleme. Es geht um T4 ohne CMs, ein beliebter Modus bei vielen Spielern, der leider nicht mehr so möglich ist, wie vorher. Und nein, ich spreche nicht von ein "paar Anpassungen", selbst damit ists nicht mehr möglich. Fraktale sind nicht Raids, bei denen ich absolut verstehe und begrüße, dass hier abgesprochenes Spielen von Nöten ist (auch wenn selbst dies nicht [mehr] stimmt). Aktuell sind mehrere normale T4s schwerer als mehrere Raidbosse. --> So als Tipp an erfahrene Fraktalspieler, die sich immer noch nicht an Raids getraut haben. Wenn ihr täglich T4 schafft, seid ihr aktuell locker in der Lage zu raiden.

  • @Vinceman.4572 schrieb:

    Falsch. Es gab schon vorher Gruppen, die heftige Schwierigkeiten haben, jetzt werden einige Fraktale gar nicht mehr geschafft, z.B. das neue Siren's Reef.

    Wenn die Gruppen schon vorher Schwierigkeiten hatten, muss man sich als Spieler selber die Frage stellen: Woran scheitert es?

    Deepstone finde ich mit dem Endboss "Die Stimme" nerviger.

    Es sind nur leider nicht alle Spieler, die gerne T4-Fracs spielen, auf CM-Level und wollen dies auch gar nicht.

    CM spiele ich auch nicht wozu? Richtig, weil man es nicht muss. Spieler, die täglich T4 Fraktale sollten wissen, worauf sie sich einlassen.
    Und wenn die Gruppe scheitert, dann liegt es entweder am Dodgen, ignorieren von AoE Felder oder die Gruppe ist im allgemein Liebsche.

    Für eine Großzahl von Fraktalspielern, nämlich die, die überhaupt nichts mit den CMs zu tun haben, hat Anet da richtig schön was kaputt gepatcht.

    Ganz im Gegenteil ... und dabei bleibe ich auch. Durch die Instabilitäten etwas herausfordernd geworden aber nicht so schwer das man Fraktale meiden muss.

  • Ich bin mir nicht sicher, aber einige wollen, können oder sind nicht in der Lage zu abstrahieren. Es geht doch nicht um einen Effekt. Es geht um die Kombination. Wie oft habe ich erlebt, das ich aus einen Effekt in einen neuen negativen Effekt ausgewichen bin. In einigen Fraktalsituationen ist die Ausdauer auf cool-down.
    Was mich stört, man sieht häufig Effekte, die Schaden verursachen gar nicht. Natürlich, wenn man in einer Gruppe geballt steht, erwartet, dass der Heiler jeden hereinkommenden Schaden wegheilt, dann muss man sich darüber keine Gedanken machen und kann Unverständnis heucheln. Aber es geht um PuG-Gruppen. Zum Teil ist es gar nicht möglich, einen Mitspieler wiederzubeleben. Kaum versucht man es, schon entsteht ein AOE-Feld um einen. Man weicht dem aus, ist aber kaum wieder am Mitspieler, den man wiederbeleben will, schon ist es auch schon wieder da. Dann hat man nicht nur das AOE-Feld, aus dem man ausgewichen ist. Nein, es kommen auch noch die Vögel. Man hat keine Ausweichrolle mehr bereit und den Schaden frisst man nicht lange. Solche oder ähnliche Situationen treten zu häufig auf. Normal wäre es ein leichtes, die Mechanik zu befolgen, die verhindert, dass man Schaden bekommt, aber wenn die Fertigkeit noch nicht bereit ist, dann hat man ein Problem. Zu schnell, zu viel und unübersichtlich. Vielleicht ist es aber bei den selbsternannten Pro-Spielern aber so, dass sie wie Bots durch die Fraktale laufen und genau wissen, wo sie was zu machen haben.

    Ich mag auch fordernde Inhalt. Die Instabilitäten sind vom Prinzip ok, müssen aber auch zum Fraktal passen. Es ist auch nicht so schlimm, wenn man scheitert. Aber wenn man für ein Fraktal mit sehr vielen Gruppen scheitert und dann entnervt aufgibt, stimmt was mit der Mechanik nicht mehr. Das war mal anderes oder ich hatte lange Zeit sehr viel Glück mit den PuG-Gruppen.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭
    bearbeitet Februar 3, 2019

    @Evellynn Capone.6584 schrieb:
    Wenn die Gruppen schon vorher Schwierigkeiten hatten, muss man sich als Spieler selber die Frage stellen: Woran scheitert es?

    Und diese Frage ist für etliche Spieler nicht mehr zu lösen.

    Deepstone finde ich mit dem Endboss "Die Stimme" nerviger.

    Deepstone ist ez pz, da haben Pugs 0 Probleme.

    Spieler, die täglich T4 Fraktale sollten wissen, worauf sie sich einlassen.

    Jepp, konnten sie vorher, nun nicht mehr.

    Und wenn die Gruppe scheitert, dann liegt es entweder am Dodgen, ignorieren von AoE Felder oder die Gruppe ist im allgemein Liebsche.

    Das gilt für dich und ein paar andere. Die Mehrheit, und das zeigen Reddit und das engl. Forum, sind aber leider auf dem Weg bzw. haben bereits die Konsequenzen gezogen, und längst aufgehört. Wie gesagt, schon vor dem letzten Patch war dies ein Problem. Die letzte Änderung hat dies einfach nur nochmal verstärkt. Es geht nicht ums Dodgen, Aoe-Felder oder sonstiges, sondern um den allgemeinen Schwierigkeitsgrad. Klar bekommt, man Fracs hin, aber nicht mehr zu den Konditionen wie vorher. (Um braindead gehts nicht, das ging mit den oben von mir erwähnten Konstellationen sowieso).

    Ganz im Gegenteil ... und dabei bleibe ich auch. Durch die Instabilitäten etwas herausfordernd geworden aber nicht so schwer das man Fraktale meiden muss.

    Für eine große Anzahl von Spielern eben doch, weil ihnen der Spaß abhanden gekommen ist. Du musst das nicht verstehen, ist aber deren Einstellung, ob du nun willst oder nicht.

  • Ich war auch ein richtiger Fraktal-Liebhaber. Aber seit den neuen debuffs hab ich die Liebsche an den Nagel gehängt. Es ist einfach total witzlos von nem Mob im Sirenen Riff nen verdammten 54K !!!! hit zu fressen. Mit dem kram sorgt ihr echt dafür das die Fraktale ganz aussterben. Seitdem ist auch das aussondern von nicht Optimalen Klassen extrem geworden. Klasse Arbeit Richtung Abgrund Anet !

  • yoni.7015yoni.7015 Member ✭✭

    Ich spiele täglich Fraktale in pug Gruppen und hatte bisher nie größere Probleme mit den Instabilitäten, auch nicht mit den neuen oder deren Zusammenspiel.

  • @Soulless.9627 schrieb:
    Ich war auch ein richtiger Fraktal-Liebhaber. Aber seit den neuen debuffs hab ich die Liebsche an den Nagel gehängt. Es ist einfach total witzlos von nem Mob im Sirenen Riff nen verdammten 54K !!!! hit zu fressen. Mit dem kram sorgt ihr echt dafür das die Fraktale ganz aussterben. Seitdem ist auch das aussondern von nicht Optimalen Klassen extrem geworden. Klasse Arbeit Richtung Abgrund Anet !

    54k Hit? War da zufällig die Instabilität am Gange, wo man von hinten 300% mehr Schaden frisst?

  • Jupn und ein Elite der DIe Gegner noch zusätzlich mit 150% gebufft hat..... Einfach nur wahnwitzig sowas....

  • @Soulless.9627 schrieb:
    Ich war auch ein richtiger Fraktal-Liebhaber. Aber seit den neuen debuffs hab ich die Liebsche an den Nagel gehängt. Es ist einfach total witzlos von nem Mob im Sirenen Riff nen verdammten 54K !!!! hit zu fressen.

    Und durch diese Instabilitäten ist das kein Grund Fraktale zu meiden.

  • @Vinceman.4572 schrieb:

    @Evellynn Capone.6584 schrieb:
    Wenn die Gruppen schon vorher Schwierigkeiten hatten, muss man sich als Spieler selber die Frage stellen: Woran scheitert es?

    Und diese Frage ist für etliche Spieler nicht mehr zu lösen.
    Für eine große Anzahl von Spielern eben doch, weil ihnen der Spaß abhanden gekommen ist. Du musst das nicht verstehen, ist aber deren Einstellung, ob du nun willst oder nicht.

    Dann sollen die Spieler T4 Fraktale meiden. Nicht für jeden ist dieser Content gedacht.

    Die Mehrheit, und das zeigen Reddit und das engl. Forum, sind aber leider auf dem Weg bzw. haben bereits die Konsequenzen gezogen, und längst aufgehört.

    Bin auf Reddit und im Englischen Forum unterwegs und musste feststellen das an allen nur Anet Schuld hat aber die Spieler nicht. Die T4 Fraktale sind nicht unmachbar aber dennoch regen sich die Spieler, auf die aus der Bequemlichkeit geschmissen wurden und nun ein Fass aufmachen.

  • @yoni.7015 schrieb:
    Ich spiele täglich Fraktale in pug Gruppen und hatte bisher nie größere Probleme mit den Instabilitäten, auch nicht mit den neuen oder deren Zusammenspiel.

    Man gehört dann vielleicht zu den 5% - 10% Spielern die Herausforderungen mögen und die Fraktalveränderung für gut Empfinden.

  • @Evellynn Capone.6584 schrieb:
    Man gehört dann vielleicht zu den 5% - 10% Spielern die Herausforderungen mögen und die Fraktalveränderung für gut Empfinden.

    Ich habe seit den zufälligen Instabilitäten nur selten Fraktale gespielt. Ab und an mal mit der Gilde, weil man mit CM + T4 in 45 min durch war.
    Die neuen Instabilitäten sehen wesentlich besser aus, wobei ich Fraktale noch immer nicht sehr aktiv spiele.
    Nach Monaten von nervigen, zufälligen Instabilitäten und den Bug, der Gegner unsichtbar machte, braucht es ein wenig mehr als Überarbeitete zufällige Instabilitäten um mein Interesse an Fraktalen wieder zu wecken.
    Die Fraktale, die ich seit der Überarbeitung gespielt habe, waren ganz okay. Slippery Slope ist aber genau so wie die alten Instabilitäten. Lustig beim ersten mal, danach einfach nur noch nervig. Der Rest sieht in Ordnung aus, auch wenn mit einer guten Gilde Gruppe mehr als die Hälfte der Instabilitäten ignoriert werden kann bzw. man diese nicht mal merkt.
    Ob die Instabilitäten daher wirklich Herausfordernd sind und nicht einfach zum Teil nur nervig, hinterfrage ich daher einfach mal.

  • JayKay.5649JayKay.5649 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 5, 2019

    Also richtig schlimm finde ich aktuell nur die Instabilitäten "We Bleed Fire" kombiniert mit anderen Damage-Modifier wie z.B. "Boon Overload" "Frailty" oder "Outflanked". Das kann teilweise >75% hp eines Weavers abziehen. Alles andere ist mMn kein Problem in einem guten Setup.

    Ich mache sehr oft CMs+T4, aber ich kann mir trotzdem denken, dass suboptimale Gruppen es jetzt nochmal schwieriger haben. Aber hier sollte einfach langsam ein Umdenken der PUGs eintreten. Man muss nicht 4 DPS + 1 Druide oder ähnliches spielen. Wie wäre es denn mal mit einem Quickbrand + Healscourge + 3 DPS (Reaper)? Oder generell mehr Hybrid Builds? Vorallem fast jeder Condibuild lässt genügend Spielraum zu, um etwas Support reinzunehmen.

    Bei Gildensuche einfach bei mir melden.
    Gilde [Apes] - WvW: Immer für Spaß zu haben. (Kodasch)
    Gilde [KeKs] - PvE: Spontane Raids/Fraktale (https://discord.gg/QCbyye3)

  • @JayKay.5649 schrieb:
    Also richtig schlimm finde ich aktuell nur die Instabilitäten "We Bleed Fire" kombiniert mit anderen Damage-Modifier wie z.B. "Boon Overload" "Frailty" oder "Outflanked". Das kann teilweise >75% hp eines Weavers abziehen. Alles andere ist mMn kein Problem in einem guten Setup.

    Ich mache sehr oft CMs+T4, aber ich kann mir trotzdem denken, dass suboptimale Gruppen es jetzt nochmal schwieriger haben. Aber hier sollte einfach langsam ein Umdenken der PUGs eintreten. Man muss nicht 4 DPS + 1 Druide oder ähnliches spielen. Wie wäre es denn mal mit einem Quickbrand + Healscourge + 3 DPS (Reaper)? Oder generell mehr Hybrid Builds? Vorallem fast jeder Condibuild lässt genügend Spielraum zu, um etwas Support reinzunehmen.

    Als Condi brauchste fast gar nicht mehr in Fraktale gehen. In 9 von 10 Fällen wenn ich joine und "c-dps" sage, ist die einzige Reaktion ein Kickvote.

  • @Soulless.9627 schrieb:

    @JayKay.5649 schrieb:
    Also richtig schlimm finde ich aktuell nur die Instabilitäten "We Bleed Fire" kombiniert mit anderen Damage-Modifier wie z.B. "Boon Overload" "Frailty" oder "Outflanked". Das kann teilweise >75% hp eines Weavers abziehen. Alles andere ist mMn kein Problem in einem guten Setup.

    Ich mache sehr oft CMs+T4, aber ich kann mir trotzdem denken, dass suboptimale Gruppen es jetzt nochmal schwieriger haben. Aber hier sollte einfach langsam ein Umdenken der PUGs eintreten. Man muss nicht 4 DPS + 1 Druide oder ähnliches spielen. Wie wäre es denn mal mit einem Quickbrand + Healscourge + 3 DPS (Reaper)? Oder generell mehr Hybrid Builds? Vorallem fast jeder Condibuild lässt genügend Spielraum zu, um etwas Support reinzunehmen.

    Als Condi brauchste fast gar nicht mehr in Fraktale gehen. In 9 von 10 Fällen wenn ich joine und "c-dps" sage, ist die einzige Reaktion ein Kickvote.

    Ist das auch in t4-only Gruppen so? Sorry ich hab damit keine Erfahrungen.
    Aber das ist das gleiche mit condi Quickbrand versus power Quickbrand. Ich denke, dass in 95% aller Gruppen ein condi Quickbrand mehr DPS machen würde, weil die Phasen immer noch viel zu lange dauern. Aber die Leute sehen etwas von Speedrungilden und schon gibt es nur noch ein Ding.

    Bei Gildensuche einfach bei mir melden.
    Gilde [Apes] - WvW: Immer für Spaß zu haben. (Kodasch)
    Gilde [KeKs] - PvE: Spontane Raids/Fraktale (https://discord.gg/QCbyye3)

  • Jup T4 Gruppen...
    Und durch die neuen Instabilitäten wird das Variieren in den Fraktalen immer weniger... Nur noch Char x mit y Skillung alles andere wird gekickt.

  • @RaidsAreEasyAF.8652 schrieb:
    Ob die Instabilitäten daher wirklich Herausfordernd sind und nicht einfach zum Teil nur nervig, hinterfrage ich daher einfach mal.

    Unsichtbare Gegner sind nerviger als die neuen Instabilitäten. Slippery Slope im Hammer oder Schaufler Fraktal war das Lustigste, bis es von Anet gefixt wurde.
    Die Instabilitäten machen Spass und die meisten Spieler haben kein Verständnis. Da wird immer das Fass aufgemacht wie schwer es ist gewissen Content zu meistern.
    Es liegt nicht immer an Anet, wenn Content nicht auf Anhieb geschafft wird.

  • Evellynn Capone.6584Evellynn Capone.6584 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 5, 2019

    @Soulless.9627 schrieb:
    Jup T4 Gruppen...
    Nur noch Char x mit y Skillung alles andere wird gekickt.

    Dann mach Deine eigene Gruppe auf und such nach gewissen Kriterien. Condi Scourge ist in ein paar Fraktalen vom Vorteil.
    Es liegt eher daran das Spieler nicht das LFG lesen, bevor sie Gruppen beitreten und werden daraufhin gekickt.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.