Meta(-Build) ? Echt ? Wo ? — Guild Wars 2 Foren

Meta(-Build) ? Echt ? Wo ?

Lynnux.8312Lynnux.8312 Member ✭✭
bearbeitet Januar 11, 2019 in Klassen und Spielbalance

Aus'm Wiki:

meta μετά
1. a) (räumlich) inmitten, zwischen; b) mit, zugleich mit, zusammen mit, unter, in, bei;
2. auf (etwas) los, zu oder nach (etwas) hin;
3. (zeitlich oder in der Rangfolge) nach, hinter
(1) Metadaten, Metasprache, Metainformation, Metamodell, Metasuchmaschine, Metaebene, Metastase, Metaphase, Metagenom, Metager, Metamerie; (2) Metaethik, Metaphilosophie, Metatheorie, Metakognition, Metakommunikation, Metaprogrammierung, Metabolismus, Metamorphose, Metasomatose, Metapher, Metabolit, Metafont, Metagenese; (3) Metaphysik, Metathese, Metapolis (Hinterstadt)

Nachdem ich im Forum gesucht, aber keine Erklärung für "Meta-Build" gefunden habe, gehe ich mal davon aus, daß ein Meta-Build somit nach 3. ein Build ist, der "in der Rangfolge hinter" einem anderen Build kommt. Dem Pro-Build ? (Profi)
Da ich aber kein Profi bin, würde mir ein Meta-Build ja schon reichen ;)

Ich habe gelesen, daß es da z.B. auf www.metabattle.com welche gäbe, aber blöderweise wird die Seite bei mir in verschiedenen Browsern leider nicht richtig/vollständig angezeigt. Vor allem die Spezialisierungen und Klassenfertigkeiten (Tasten 6..0) fehlen (und somit ist die Seite unbrauchbar für mich).

Aber mal Spaß beiseite:
Gibt es noch andere Seiten mit Builds bzw. gibt es einen "Trick" wie Metabattle richtig dargestellt wird ?
Oder eine aktuelle Sammlung für gw2skills.net ? Meistens findet man die Links dafür irgendwo in Signaturen oder Posts verstreut und weiß immer noch nicht, ob die aktuell sind.
Ich würde gerne mal ein paar solcher Builds anschauen, um leichter entscheiden zu können, auf welche Ausrüstung ich gehen soll.

Kommentare

  • Kurz gesagt ist ein meta-build der bestmögliche/effektivste build (Kombination aus skills, traits, Waffen, Rüstung, Schmuck, stats, Runen, Sigillen etc.) für eine spezifische Rolle/Funktion (Tank, heal, support, dps etc.). Es kann natürlich ggf. auch mehrere build geben die meta sind und das meta verändert sich auch ggf. mir jedem neuen patch wenn Dinge im Spiel verändert werden.

    Mir bekannte build-Seiten sind:

  • Ich hab da ein ausführlichen beitrag zu gemacht hier der link:
    https://de-forum.guildwars2.com/discussion/4054/lehrstunde-meta#latest

    The only thing will always be unbalanced are the players!
    we are all rabbits, even as a dragon or a legend. So don´t flame others for your fault, plebs... amen!
    And now give others some cookies!

  • Discretize und Snowcrows funktionieren schonmal. Danke !

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    @Lynnux.8312 schrieb:
    daß ein Meta-Build somit nach 3. ein Build ist, der "in der Rangfolge hinter" einem anderen Build kommt. Dem Pro-Build ? (Profi)
    Da ich aber kein Profi bin, würde mir ein Meta-Build ja schon reichen ;)

    Jein, also "zeitlich hinter" stimmt: Meta-Build ist ein Konter gegen das was vom Gegner gespielt wird. Somit steht der Meta-Build zwar zeitlich hinter, aber von der Effektivität her über dem Pro-Build, wenn mans denn so ausdrücken will ;)

    Bei PvE-Dungeon-Raids etc. ist das relativ einfach, weil die Gegner NPCs sind und man sich leicht eine Meta-Taktik zurechtlegen kann.

    Allerdings, im sPvP und WvW kommts darauf an, was die menschlichen Gegner so spielen. Bspw. werden im WvW-Zerg momentan bestimmte Cookie-Cutter-Builds für Firebrand, Scourge und Herald gespielt. Meta-Builds sind Builds, mit denen man diese Cookie-Cutter Builds kontern kann. Und da wirds schon schwieriger, sowas im Netz zu finden. :p Kommt also darauf an, was genau du nun suchst.

    Einige Leute behaupten auch, dass Meta eine Abkürzung für most efficient tactic available ist. Da wirds dann natürlich einfacher, was im Netz zu finden. Je nachdem, was du nun suchst. Am Einfachsten ist es mMn, wenn du bei Youtube paar Stichworte eingibts (GW2, PvE, Raid, WvW, Roaming, deine Klasse die du spielen willst etc.). IdR gibt es im Video oder darunter einen Link, wo der Build beschrieben wird, und man bekommt gleich gezeigt, wie man den Build spielt. Oder im englischen Forum mal in die Klassen-Sektion gucken, da gibts deutlich mehr als hier. :)

  • Vino.5967Vino.5967 Member ✭✭✭

    Es gibt keinen allgemeingültigen "Metabuild", das ist Schmarrn. Es gibt optionierte (und auch dann nur in einer eingespielten Gruppe) Builds für verschiedene Spielsituationen (Instanzen, Fraktale, Raids etc.). Spiel was Dir liegt und Spass macht und schon hast Du deinen "Metabuild", zumindest in der OW.

  • Lynnux.8312Lynnux.8312 Member ✭✭
    bearbeitet Januar 11, 2019

    @enkidu.5937 schrieb:
    Einige Leute behaupten auch, dass Meta eine Abkürzung für most efficient tactic available ist.

    Das macht dann zumindest auch Sinn, weil es nämlich mit dem griechischen Wort nix zu tun hat. Ist halt für jemanden, der neu in Guild Wars ist (aber beileibe nicht in MMOs), ein sehr merkwürdiger Begriff, wenn man das dauernd liest. Deswegen hab ich das etwas durch den Kakao gezogen. Wurde halt in den 6+ MMOs, die ich vorher gespielt habe, (noch) nicht verwendet.
    Aber bevor ich nach einem "aktuell gut funktionierenden" Build frage, ist der Ausdruck META da natürlich schön kurz :)

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    Gibt ja auch gängige Begriffe wie Metaebene, Metadaten, Metaphysik etc., also ne "übergeordnete Ebene". Man kann das Spiel halt einfach zocken, oder eben analysieren, also theory craften, sich mit Leuten über Taktiken unterhalten, Dinge im Übungsraum austesten etc., also metagaming halt :D

  • Ich muss sagen für Leute die einsteigen ist das viele Fach Chinesisch schwer zu verstehen. Ich spiele nun schon 6 Jahre GW2 aber habe zu.b. noch nie den Begriff "Cookie-Cutter-Builds" gehört. Also für mich sind so einige Begriffe böhmische Dörfer ! Könnt ihr da nicht Mal Deutsch schreiben dass es jeder versteht ?! Wenn ich mir einen Neuling vorstelle der sich mit und wvw zum Beispiel einbringen möchte oder auch jemand der schön älter ist. Der wird von so Begriffen überfahren und überlegt sich 3 Mal in er oder sie da wirklich mitspielen soll. Ich weiß dass passt nicht gerade zum Thema aber viel mir gerade Mal auf beim Durchlesen von den ganzen Thread und schreiben von so vielen Leuten hier.

  • Vieles ist halt aus dem englischen, da man dort ein größeres Pool an Spieler hat und der Austausch dadurch etwas qualitativer (zumindest wer trolls filtern kann).

    Und andere Begriffe sind Insider. Beim "cookie-cutter-build" bin ich mir nicht sicher woher der Ursprung kommt.

    Es ist deshalb schon ratsam sich mit den englischen Begriffen auseinander zu setzen, besonders Kürzel. Zumindest wenn man sich genauer mit dem Spiel beschäftigen will.

    Bei Insider ist es wieder was anderes ;)

    The only thing will always be unbalanced are the players!
    we are all rabbits, even as a dragon or a legend. So don´t flame others for your fault, plebs... amen!
    And now give others some cookies!

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    cookie cutter = Plätzchenform (also die zum Plätzchenteig ausstechen)

    Man holt sich ne Plätzchenform für das gewünschte Motiv (Stern, Schaf, etc.) und sticht einfach den Teig mit der Vorlage aus. Wenn das genug Leute machen, haben halt ganz viele Leute denselben Stern, Schaf etc.

    cookie cutter build = hat man nicht selbst gebastelt, sondern sich einfach ne Ausstechform ausm Netz geholt

    Hätte halt auch nix gebracht, wenn ichs auf Deutsch geschrieben hätte: "Plätzchenform-Build", wobei build ja auch wieder Englisch ist, also "Plätzchenform-Bau" :#

  • Also ist es einfach nur eine Vorlage !

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    ehm ja na gut, so könnte man es auch sagen :* :D

  • Ifgard.6481Ifgard.6481 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 11, 2019

    Grüß euch,
    und ich muss sagen das ich

    @Single Fighter Marc.8379 schrieb:
    Ich muss sagen für Leute die einsteigen ist das viele Fach Chinesisch schwer zu verstehen. Ich spiele nun schon 6 Jahre GW2 aber habe zu.b. noch nie den Begriff "Cookie-Cutter-Builds" gehört. Also für mich sind so einige Begriffe böhmische Dörfer ! Könnt ihr da nicht Mal Deutsch schreiben dass es jeder versteht ?! Wenn ich mir einen Neuling vorstelle der sich mit und wvw zum Beispiel einbringen möchte oder auch jemand der schön älter ist. Der wird von so Begriffen überfahren und überlegt sich 3 Mal in er oder sie da wirklich mitspielen soll. Ich weiß dass passt nicht gerade zum Thema aber viel mir gerade Mal auf beim Durchlesen von den ganzen Thread und schreiben von so vielen Leuten hier.

    da vollkommen zustimmen kann und muss. Ich spiele GW2 ja nun auch schon eine Weile, aber sehr sporadisch. Ich halte mich somit auch für einen Anfänger. Meine Englisch ist so leidlich, obwohl ich mich in der ganzen Welt recht gut verständlich machen kann.
    Aber in GW2, sowie auch in etlichen anderen Onlinegames, hat so eine Pseudoenglischspezialnichtverstehsprache eingebürgert. Neulinge verstehen echt nur Bahnhof oder nur sinngemäß, was gemeint ist. Ich kann es ja nachvollziehen, dass man gerne mit sogenannten Fachbegriffen in PSEUDOENGLISCH um sich wirft. Das klingt erstens interessant und zweitens zeugt es davon, dass man heftig viel vom Spiel versteht. :smile:

    Aber ehrlich mal, dies ist ein deutsches Forum und da sollte man sich doch zumeist an seine Muttersprache halten. Wenn ich Englisch will, dann gehe ich ins englischsprachige Forum. :wink:

    Aber nun komme ich mal auch das Tema zurück.
    Ich beschäftige mich gerade recht intensiv mit verschieden Builds und Spielvarianten. Mich fasziniert ganz ehrlich die Aussage META und MUSS.
    Es ist toll, dass sich Leute da echt Gedanken machen, um gewisse Probleme bei bestimmten Event zu lösen. Aber es ist IMMER nur die Lösung für dies EINE Event und hilft selten bei einem anderen. Wenn ich einen Powergardien im Berserkerbuild ( Wächter mit Haupteigenschaft Stärke und direkten Waffenschaden ) im Fraktal und somit in der Gruppe spiele, so hilft mir diese Spielweise im WvW gar nicht weiter . Da müsste ich eher einen Gardiendragonhunter - Meditrapper Roamer ( Drachenjäger mit guter Vitalität und reichlich Präzision für kritische Treffer ) spiele, wofür es auch eine Meta gibt. Das neue Build nützt aber gar nicht, wenn ich im WvW im der großen Gruppe unterwegs bin und als Unterstützerwächter fungieren will und muss, weil es dort so meine Aufgabe ist. Somit muss ich wieder ein neues Build haben?

    Also , spezielle Spielweisen für spezielle Situationen. Das beschränkt uns aber im allgemeine Spielen und den Spaß , weil ich immer mehrere Rüstungen, Waffen , Ringe und Eigenschaften bereithalten muss. Die Neulinge, aber nicht nur die , sind damit völlig überfordert. Warum MUSS das immer alles so verkompliziert werden. GW2 ist doch so aufgebaut, das man mit fast jeder Spielvariante in fast allen Situationen klar kommt. Also BITTE nehmt den Leuten doch nicht die Freiheit, in dem das Metabuild **als die einzig gültige Wahrheit **angesehen wird.

    LG

  • etwas spät, aber dennoch, hab dieses Thema hier erst jetzt gefunden
    es gibt noch die sehr gute Seite der deutschen Speedrun-Gilde "Lucky Noobs [LN]", die ebenfalls Meta-Builds auf ihrer Seite haben mit sehr guten Erklärungen und Tipps dazu, quasi Snow Crows auf Deutsch und etwas ausführlicher
    lucky-noobs.com

    Meiner Meinung nach, aber auch was ich so bisher gelesen habe, sind diese "Meta-Builds" in erster Linie geeignet, aber auch sehr empfehlenswert, wenn man Fraktale und Raids in speziell für diese Inhalte organisierten Gruppen spielen möchte, einfach, weil dadurch am ehesten gewährleistet wird, dass sich alle Spieler optimal unterstützen und ergänzen. Zwingend nötig aber ist dabei, dass alle Spieler dieser Gruppe nicht nur ihre eigene Klasse, sondern auch alle anderen Klassen und vor allem die Eigenarten und Mechaniken vor allem der jeweiligen Endbosse sehr gut kennen, sonst macht das auch wieder alles keinen Sinn. Einfach nur so ein Bild kopieren und hoffen, jetzt klappt alles besser, funktioniert dabei nicht. Da muss dann schon jeder genau wissen, was er wann und warum zu tun hat, was bedeutet, üben, üben, üben. Es kann auch schon dann nicht mehr funktionieren, wenn man diese Spielinhalte in zufälligen Gruppen spielt und die Fähigkeiten der anderen Spieler und vor allem auch deren Builds nicht kennt und sich nicht darauf verlassen kann, dass die das auch alles gut drauf haben. Ähnliches kann und muss unter bestimmten Umständen auch für PvP und WvW gelten, aber auch nicht immer so stringent, nutzt man hier mal etwas abgewandelte Builds oder gar "Eigenkompositionen", kann das gerade im PvP den ein oder anderen Gegner auch überraschen, was auch nicht schlecht ist. Ich bin mal im PvP als Reaper mit all meinen Minions als sogenannter "Minion Master" aufgetaucht bewaffnet mit Stab sowie Axt und Fokus, also Fernkampfwaffen, womit kein einziger in den gegnerischen Teams mit klar kam und ich für den Moment recht hilfreich für mein Team sein konnte, keine Dauerlösung, aber mitunter auch sehr effektiv zwischendurch und sehr unterhaltsam nebenbei, auch nicht verkehrt, denn Spaß darf das alles ja auch noch machen.

    In der sogenannten "Offenen Welt" oder wenn man häufig solo unterwegs ist, passen derartige Meta-Builds dann wieder eher seltener, da muss man entweder ausprobieren und selber kreativ werden oder man orientiert sich dann an den speziell dafür veröffentlichten Builds auf Metabattle. Für Einsteiger oder wenn die Klasse selber neu ist, kann das als Einstieg äußerst hilfreich sein, abwandeln und an seine eigenen Vorlieben anpassen kann man das ja immer noch. In diesem Spielbereich kann man auch wieder spielen, was man möchte, es kann lediglich mal in den Kämpfen schneller gehen oder länger dauern, so richtig verlieren kann man eigentlich nicht. So bin ich zB. mal mit Freunden ohne irgendwelche Rüstungen, also nur in Unterwäsche, da rumgerannt und wir haben zusammen trotzdem alles weggeschrubbt, was da an Gegnern vorhanden war, hat viel Spaß über Discord gemacht. YouTube ist voll von ernsthaften oder eher lustigen Buildvariationen für diese "Offene Welt", sowas mal auszuprobieren kann sehr viel Spaß bereiten, es muss nicht immer alles bierernst sein.

    Schlimm finde ich allerdings, wenn man als Einsteiger bei Fraktalen und Raids kaum oder nur sehr schwer Gruppen findet, dort aufgenommen oder auch wieder schnell da rausgeworfen wird, nur weil man noch keine Erfahrung hat, woher auch, und sich mit Metabuilds & Co. noch nicht so gut auskennt. Da hört es für mich dann auf, noch lustig zu sein, denn es ist ein Spiel, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    @Morgrim.4891 schrieb:
    Zwingend nötig aber ist dabei, dass alle Spieler dieser Gruppe nicht nur ihre eigene Klasse, sondern auch alle anderen Klassen und vor allem die Eigenarten und Mechaniken vor allem der jeweiligen Endbosse sehr gut kennen, sonst macht das auch wieder alles keinen Sinn. Einfach nur so ein Bild kopieren und hoffen, jetzt klappt alles besser, funktioniert dabei nicht. Da muss dann schon jeder genau wissen, was er wann und warum zu tun hat, was bedeutet, üben, üben, üben. Es kann auch schon dann nicht mehr funktionieren, wenn man diese Spielinhalte in zufälligen Gruppen spielt und die Fähigkeiten der anderen Spieler und vor allem auch deren Builds nicht kennt und sich nicht darauf verlassen kann, dass die das auch alles gut drauf haben.
    [...]
    Schlimm finde ich allerdings, wenn man als Einsteiger bei Fraktalen und Raids kaum oder nur sehr schwer Gruppen findet, dort aufgenommen oder auch wieder schnell da rausgeworfen wird, nur weil man noch keine Erfahrung hat, woher auch, und sich mit Metabuilds & Co. noch nicht so gut auskennt. Da hört es für mich dann auf, noch lustig zu sein, denn es ist ein Spiel, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Dazu würde ich gerne was sagen, auch wenn ich dann vielleicht wieder die freche Liebsche bin die allen widerspricht ^^.
    Aus eigener Erfahrung(Monatelanges spielen von T4-Fraktale jeden Tag + Wöchentliche Raids) kann ich sagen, stimmt der erste Zitierte absatz so nicht unbedingt. Gerade in Fraktalen reicht es wenn man in etwa weiß was passiert, wann man CC raushauen muss und wie man am besten dodged(oder wenn man einfach nur mal zur seite geht - lauft bitte nicht rückwärts - ). Aber was absolut nicht notwendig ist, dass du weißt wie die anderen klassen Funktionieren. Notwendig ist es, deine eigene Klasse zu kennen, samt Rota für das Build. Du musst nicht wissen was Chrono XY jetzt machen muss, damit könntest zwar dann 'klugscheißen' und ihn fragen warum er das und nicht das macht, aber ich muss aus eigener Erfahrung sagen, egal wie man es sagt, in Pug-Gruppen wird einem entweder net geantwortet, oder es wird salty.
    Hatte nur wenige Fälle wo jemand mir dann erklärt hat warum, oder selber gemerkt hat, oh da hatte er einen Fehler. Aber im großen und ganzen habe ich früh gelernt, lass die Leute machen, gerade für T4 braucht es nicht viel, oder leave die Gruppe und such dir ne neue. Ich meine, was nützt es einem wenn man weiß was der andere tun muss, der andere aber nicht. Siehe oben, versucht gerne zu helfen, aber bedenkt dass ihr das nur dann tun solltet wenn ihr auch wirklich 100% wisst das oder das macht er jetzt wirklich falsch. Und selbst dann, sollte man sich sowas in Pug-Gruppen zwei mal überlegen. Gerade wenn Dinge nicht so gut funktionieren in solchen Meta-Gruppen habe ich es schon oft erlebt und auch schon selber so gehandhabt(anfangs), dass ich Dinge an meinem Build geändert habe um schwächere Leute durchgezogen habe. Und wenn man dann in so einem Moment gesagt bekommt, wieso tust du dies und jenes, da bin ich persönlich und auch andere die ich erlebt habe, sehr schnell salty geworden, weil sowas dann oft von dem kommt den man gerade durchzieht. Der nicht weiß wann man richtig CC't, wie man richtig ausweicht(gott soviele gw2-spieler können das nicht, wieso? xx), ect.
    Dabei ist es wichtig auf die Gruppenbezeichnungen zu achten. Joine einer dir angemessenen Gruppe, dann wirst in 90% der fälle auch net rausgeschmissen.
    Und als jemand der eigentlich so gut wie nur mit Randoms gelaufen ist, kann ich den satz eben nur noch mal unterstreichen.
    https://de-forum.guildwars2.com/discussion/3768/how-to-fraktale-ein-lfg-guide-fuer-dummies
    Joint keiner Meta-Gruppe wenn ihr neu seid, oder eine Klasse lernen wollt ^^. Sowas habe ich persönlich in 99% der Fälle immer nur bei GIldenruns gemacht und bei Pugs immer nur mit 'Fun-gruppen'.

    Für raids kann ich sowieso nur empfehlen euch ne feste gruppe zu suchen. Schon alleine wegen der Zeitersparnis, nicht ständig nach Leuten zu suchen.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    @Finnkitkit.8304 schrieb:
    gott soviele gw2-spieler können das nicht, wieso? xx)

    Weil das Spiel ihnen nirgendwo auch nur ansatzweise zeigt, wie wichtige Mechaniken funktionieren. Es gibt kein vernünftiges Tutorial bzw. ist das existierende für heutige Verhältnisse zu dünn, stammt es doch aus der Zeit des Core-Games und wurde darüber hinaus nie mehr angepasst. Mittlerweile haben wir eine überwiegend konsistente Breakbar-Mechanik, oft eine Special-Action-Key-Mechanik und essentielles Dodgen wird einem nur über eine Minikiste in den Startgebieten angezeigt, die man sogar gut übersehen kann, wenn man nicht gerade 100% der entsprechenden Map erkundet.

    R.I.P. Build Templates, 15.10.2019

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet Mai 30, 2019

    Das ding ist, die Sachen werden 'erklärt' und zwar in der Story. Dodgen jetzt nicht so, aber CC und Action Keys. Der Action Key blinkt sogar häufig auf in so einer, ich werde kurz größer-manier und das nicht nur in der Story.
    Und selbst wenns nicht erklärt wird, wenn man T4 Fraks läuft, oder Raids darf man doch wohl das kleine Baby 1 mal 1 erwarten.
    Ich meine, ich spiele atm einige Single-Player Spiele wo teilweise NIX erklärt wird und diese Spiele sind Erfolgreich, haben auf Steam größtenteils nur Positive Bewertungen.
    Klar GW2 ist ein 'Casual-Spiel', aber Dodgen gehört zu GW2 wie Luft zum Atmen. Nur Dodgen macht es möglich das es in GW2 diese 3-Faltigkeit nicht gibt. Man kann dem Spiel viel vorwerfen, aber wenn Leute zu faul dafür sind ihr Interface zu lesen, hat das Spiel doch keine Schuld.
    Wie sehr wollen GW2 spieler denn noch an die Hand genommen werden?

    Aber wie man durch ein gewisses Thema ja mittlerweile weiß, mögen es die Leute lieber von a nach b zu rennen und das am liebsten 5 mal hin und her, da f zu drücken und gut. Mehr geht wohl einfach nicht mehr bei vielen uu.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    Das ist eben die GW2-Community. Die war schon immer anders. Ich habe über die Jahre etliche Spieler und Spielerinnen in Gilden kennengelernt, die einfach so vor sich hindaddeln und eben keine Ahnung haben, wie wichtig das mit dem CC sein kann. In Raids oder Fracs hatte ich das Problem auf jeden Fall seltener. Dann wiped man einmal und beim nächsten Mal gings dann in den allermeisten Fällen.

    R.I.P. Build Templates, 15.10.2019

  • @Vinceman.4572 schrieb:
    .......die einfach so vor sich hindaddeln und eben keine Ahnung haben, wie wichtig das mit dem CC sein kann......

    Wie wahr !

    Merkt man auch extrem auf der neuen Map. Wenn ich sehe, wie wenige da CC auf die Bosse machen .. und man merkt sofort, wenn an den gleichen Bossen, später Spieler sind ,die Wissen wie man CC nutzt. Die Bosse sind sobald die Trotzleiste fällt Ruck zuck Platt.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.