WvW Matchup EU Server trennen - Seite 2 — Guild Wars 2 Foren

WvW Matchup EU Server trennen

2>

Kommentare

  • geist.4126geist.4126 Member ✭✭

    Danke, dass du mit dieser EInstellung des Problem der deutschen Server zusammenfasst. Riverside hätte genug Spieler sich Jade Sea und SFR zu kloppen, aber hey "kein Bock, die sind ja viel mehr als wir". Die Lösung ist dann nicht "dann gehe ich ins PvE", sondern "lasst uns mal einen Raid bauen und schauen was wir machen können".
    Wir haben heute genau das gemacht und der französichen Armee den Liebsche versohlt. Mit 25 Leuten. Grüße von SFR.

  • Asura.9087Asura.9087 Member ✭✭

    Nagut die französischen Server glänzen auch nicht gerade durch qualitativ gute Zergs das ist in der Regel alles nen onepush aber das Problem besteht trotzdem, selbst mit nem vollen Server kämpft man fast rund um die uhr gegen weitaus mehr Gegner als man Verbündete hat, das Problem sind zusammengelegte Server an sich. Ich frage mich ja warum sie statdessen früher nicht einfach ne Regelung eingebaut haben das man nur auf Server transen kann auf denen ne geringere Bevölkerung als auf dem eigenen ist dadurch hätte sich das von allein verteilt, falls dann die Bevölkerung insgesammt zu sehr absteigt könnte man immer noch jeweils 3 server dicht machen und die spieler verteilen ^^

  • Malfrador.3615Malfrador.3615 Member ✭✭✭

    @Asura.9087 schrieb:
    Nagut die französischen Server glänzen auch nicht gerade durch qualitativ gute Zergs das ist in der Regel alles nen onepush aber das Problem besteht trotzdem, selbst mit nem vollen Server kämpft man fast rund um die uhr gegen weitaus mehr Gegner als man Verbündete hat, das Problem sind zusammengelegte Server an sich. Ich frage mich ja warum sie statdessen früher nicht einfach ne Regelung eingebaut haben das man nur auf Server transen kann auf denen ne geringere Bevölkerung als auf dem eigenen ist dadurch hätte sich das von allein verteilt, falls dann die Bevölkerung insgesammt zu sehr absteigt könnte man immer noch jeweils 3 server dicht machen und die spieler verteilen ^^

    Weil es vier Jahre nach Release nun mal keinen Sinn gemacht hat, 26+ Server zu haben. Und jetzt, 6 Jahre nach Release tut es das noch weniger. Das Linking-System macht durchaus Sinn, auch wenn die Linkings selbst nicht immer ideal sind. Ist auch Unsinn zu behaupten man würde "gegen 5 Server spielen". Die meisten verlinkten Server wären allein so klein und tot, das sie kaum als eigener Server zählen.

  • Asura.9087Asura.9087 Member ✭✭

    @Malfrador.3615 schrieb:

    @Asura.9087 schrieb:
    Nagut die französischen Server glänzen auch nicht gerade durch qualitativ gute Zergs das ist in der Regel alles nen onepush aber das Problem besteht trotzdem, selbst mit nem vollen Server kämpft man fast rund um die uhr gegen weitaus mehr Gegner als man Verbündete hat, das Problem sind zusammengelegte Server an sich. Ich frage mich ja warum sie statdessen früher nicht einfach ne Regelung eingebaut haben das man nur auf Server transen kann auf denen ne geringere Bevölkerung als auf dem eigenen ist dadurch hätte sich das von allein verteilt, falls dann die Bevölkerung insgesammt zu sehr absteigt könnte man immer noch jeweils 3 server dicht machen und die spieler verteilen ^^

    Weil es vier Jahre nach Release nun mal keinen Sinn gemacht hat, 26+ Server zu haben. Und jetzt, 6 Jahre nach Release tut es das noch weniger. Das Linking-System macht durchaus Sinn, auch wenn die Linkings selbst nicht immer ideal sind. Ist auch Unsinn zu behaupten man würde "gegen 5 Server spielen". Die meisten verlinkten Server wären allein so klein und tot, das sie kaum als eigener Server zählen.

    Wie schon geschrieben da hätten sie jeweils 3 Server dicht machen können aber egal is ja eh anders

  • geist.4126geist.4126 Member ✭✭

    Es würde halt wenig bringen, wenn ein Tier weniger da wäre. Das Problem sind die Spieler. Die meisten wollen "Fastfood". Die wollen im WvW möglichst easy ihre Pips leechen - nicht etwa ihre Klasse lernen oder sich ernsthaft mit dem Spielprinzip beschäftigen. Hauptsache man kann ohne Gegenwehr den Kopf gegen Strukturen schlagen und die WxP abgreifen.
    Ins TS/Discord/Voice zu kommen, um sich erklären zu lassen was vor sich geht, haben die meisten halt nicht mehr nötig. Stattdessen transferiert man dann auf den nächsten angeblich geilen Überserver und verstopft den bis die Leute, die diesen Server tragen, woanders hin transferieren.

    Ich hatte es hier schon mal gesagt. Es liegt nicht an den Spielerzahlen der deutschen Server, sondern größtenteils der Unwilligkeit der Spieler sich ordentliche Builds zu machen, ihre Klassen dafür zu nutzen wie sie im WvW optimal sind, auch mal neuere Commander zu supporten und nicht nach einem oder zwei Wipes wieder ins PvE zu gehen.

  • @geist.4126 schrieb:
    Es würde halt wenig bringen, wenn ein Tier weniger da wäre. Das Problem sind die Spieler. Die meisten wollen "Fastfood". Die wollen im WvW möglichst easy ihre Pips leechen - nicht etwa ihre Klasse lernen oder sich ernsthaft mit dem Spielprinzip beschäftigen. Hauptsache man kann ohne Gegenwehr den Kopf gegen Strukturen schlagen und die WxP abgreifen.
    Ins TS/Discord/Voice zu kommen, um sich erklären zu lassen was vor sich geht, haben die meisten halt nicht mehr nötig. Stattdessen transferiert man dann auf den nächsten angeblich geilen Überserver und verstopft den bis die Leute, die diesen Server tragen, woanders hin transferieren.

    Ich hatte es hier schon mal gesagt. Es liegt nicht an den Spielerzahlen der deutschen Server, sondern größtenteils der Unwilligkeit der Spieler sich ordentliche Builds zu machen, ihre Klassen dafür zu nutzen wie sie im WvW optimal sind, auch mal neuere Commander zu supporten und nicht nach einem oder zwei Wipes wieder ins PvE zu gehen.

    Ich stimme dir da voll und ganz zu. Um das zu ändern, müsste man WvW mehr kompetitiv macht.

    Dafür müssten 3 Dinge geschehen.
    1. Allianzsystem: Ausgeglichenen Spielerstunden auf jedem Server. Der Einzige Unterschied wäre dann nur noch der Skill+Organisation und die Zeitzonen. Zumindest ein Anfang.
    2. Für aktive Teilnahme in einem Gefecht/Match usw., sollte es auch mehr Belohnung geben. Z.B. Kommandeure bekommen mehr, Kills, Türme, etc. Tode sollten auch belohnt werden, wenn man dabei supportet/Schaden gemacht hat.
    3. Balance: Aktuelle Meta ist okay, aber in meinen Augen tuen sich Neulinge schwer etwas zu lernen. Man stirbt relativ schnell und es ist viel zu viel gespamme. Das gleiche gilt auch im sPvP.

    Aber von Anets Seite wird kaum was kommen bzw. es dauert ewig. Man kann nur noch Gildenintern rumlaufen oder zu TS-Pflicht zwingen. Schulungen werden eh kaum mehr besucht.

    Bei Gildensuche einfach bei mir melden.
    Gilde [Apes] - WvW: Immer für Spaß zu haben. (Kodasch)
    Gilde [KeKs] - PvE: Spontane Raids/Fraktale (https://discord.gg/QCbyye3)

  • illo.5106illo.5106 Member ✭✭

    @JayKay.5649 schrieb:
    Um das zu ändern, müsste man WvW mehr kompetitiv macht.

    Jipp, rate mal wer als Erstes nicht mehr ins WvW gehen wird, wenn das WvW "kompetitiver" wird: Diejenigen die keinen große Lust auf Competition haben, sondern auf WxP, Beutel, Karma... sagen wir mal: 'ne sichere Bank was Income/Stunde und Spielerfahrung angeht. Also das ganze Gegenteil eines (stark) kompetitiven OpenPvP/RvR Systems.

    Wenn ich da an DAoC denke, wo man einfach nur wegen "Spaß" ins RvR gegangen ist - und nicht um sein Inventar dauernd beim Händler leeren zu müssen ... :'(

    "Holz ist noch rot, wenn das gedreht wird spawnt Heilo in Gram!” / "WildStar, Tera, Guild Wars,... - if it gots an engineer: +1"

    [Regional] "Ist es der Hass der Euch spielen lässt?" - Rare member of the Laveka the Dark-Hearted kill circle... suck it!

  • @Asura.9087 schrieb:
    Nagut die französischen Server glänzen auch nicht gerade durch qualitativ gute Zergs das ist in der Regel alles nen onepush aber das Problem besteht trotzdem, selbst mit nem vollen Server kämpft man fast rund um die uhr gegen weitaus mehr Gegner als man Verbündete hat, das Problem sind zusammengelegte Server an sich. Ich frage mich ja warum sie statdessen früher nicht einfach ne Regelung eingebaut haben das man nur auf Server transen kann auf denen ne geringere Bevölkerung als auf dem eigenen ist dadurch hätte sich das von allein verteilt, falls dann die Bevölkerung insgesammt zu sehr absteigt könnte man immer noch jeweils 3 server dicht machen und die spieler verteilen ^^

    Na toll und die Leute die auf ihren Server geblieben sind der keine Leute mehr hat ist am Ars.. die könnten nach deinem System ja nicht mehr weg :smiley:

  • Asura.9087Asura.9087 Member ✭✭

    @Falconius.1025 schrieb:

    @Asura.9087 schrieb:
    Nagut die französischen Server glänzen auch nicht gerade durch qualitativ gute Zergs das ist in der Regel alles nen onepush aber das Problem besteht trotzdem, selbst mit nem vollen Server kämpft man fast rund um die uhr gegen weitaus mehr Gegner als man Verbündete hat, das Problem sind zusammengelegte Server an sich. Ich frage mich ja warum sie statdessen früher nicht einfach ne Regelung eingebaut haben das man nur auf Server transen kann auf denen ne geringere Bevölkerung als auf dem eigenen ist dadurch hätte sich das von allein verteilt, falls dann die Bevölkerung insgesammt zu sehr absteigt könnte man immer noch jeweils 3 server dicht machen und die spieler verteilen ^^

    Na toll und die Leute die auf ihren Server geblieben sind der keine Leute mehr hat ist am Ars.. die könnten nach deinem System ja nicht mehr weg :smiley:

    Nehm das mal nicht zu ernst, war ja nur nen Gedanke da könnte man sich bestimmt was ausdenken und wenns drauf hinausläuft das einfach Server in 3er Gruppen dicht gemacht werden ^^... aber wie gesagt ist ja eh egal weils anders ist

  • illo.5106illo.5106 Member ✭✭
    bearbeitet Januar 30, 2019

    @Garrus.7403 schrieb:
    Ich glaube, wenn die Leute auf Loot aus sind, dann ist pve dafür besser. Das Gold, was man pro Stunde rauskriegt ist sicher höher als im WvW. Auch wenn ich da kein Experte bin.

    Es kommt drauf an ob man selber am Steamrollen ist - oder nicht. :wink: Hier (im Forum) gibt's ja auch immer nur Gemecker wenn man laufend abgebügelt wird und selten die eher im TS/Discord vertretenen "Geil, wieder 'n Stack Beutel in weniger als ... Minuten!" Aussagen. :smile:

    Zum PvE & Gold: Wenn man Speedrunner/Botter ist bestimmt. Wenn ich jetzt mal von der Qualli der Leute im Zerg auf ihre PvE Fähigkeiten schließen müsste glaube ich nicht dass die (meisten) dazu gehören. Selbst von den meisten wirklich guten Mitspieler die ich über's WvW/PvP kennen gelernt habe... lasse ich mich kein drittes Mal in einen Raid/'ne Fractal grp einladen.^^ Und ja, nichts schlägt das AH Gaming. :blush:

    Unabhängig davon bin ich eben der Überzeugung, dass ohne Lampe und konstanten reward flow WvW für viele Mitspieler einfach uninteressant wäre, weil für sie nicht das OpenPvP im Fokus steht, sondern XY. Ich mach' das immer gern an der Zahl derjenigen fest, die abseits des Zergs/ohne Kommi unterwegs sind. Gefühlt ist der Anteil derjenigen seit Jahren im freien Fall in GW2.

    "Holz ist noch rot, wenn das gedreht wird spawnt Heilo in Gram!” / "WildStar, Tera, Guild Wars,... - if it gots an engineer: +1"

    [Regional] "Ist es der Hass der Euch spielen lässt?" - Rare member of the Laveka the Dark-Hearted kill circle... suck it!

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭

    @illo.5106 schrieb:
    Wenn ich jetzt mal von der Qualli der Leute im Zerg auf ihre PvE Fähigkeiten schließen müsste glaube ich nicht dass die (meisten) dazu gehören.

    Strikt koordinierte Meta ist halt für 2 Gruppen besonders interessant, erstens WvW-fight-Gildies, die auf gehobenen Niveau fighten wollen und dafür TS-Ansagen und Meta-Builds benötigen und zweitens Leute, die sich brain-afk carrien lassen wollen, mit cookie cuttern ausm Netz. Bin mir nicht sicher, was über die Jahre mit den Leuten dazwischen passiert ist ^^

    @illo.5106 schrieb:
    Ich mach' das immer gern an der Zahl derjenigen fest, die abseits des Zergs/ohne Kommi unterwegs sind. Gefühlt ist der Anteil derjenigen seit Jahren im freien Fall in GW2.

    Naja, solo roamen / random small scale ist mit den aktuellen upgrade-Mechaniken schwierig. Vor 5 Jahren war es noch was besonderes, ne T3-Struktur zu erreichen, heute ist es ehr ne Kunst, eine nicht-T3-Struktur zu finden, an der man sich abarbeiten kann. Und die GvG-Szene ist auch nicht mehr mit früher vergleichbar. Also bleibt zwangsläufig meist nur, in ner größeren Gruppe was zu machen.

  • Wenn alle klagen, dass es an Leuten mangelt und das wvw tot ist, sollte small-scale ja eigentlich viel besser laufen.
    Ist aber durch Wachturm, automatische Ausbauten etc nicht ganz so einfach.

    Abseits der Zergfights roame ich an und für sich sehr gerne, im Moment empfinde ich das aber auch als recht unangenehm.
    Man wird doch recht häufig in einer 1vs1, 1vs2 Situation von 2, 3 zusätzlichen Gegnern gegankt. Ich habe zwar meist etwas invise dabei, aber ich spiele auch kein hit-and-run build, mag ich nicht. Das ist schon auffällig. Vor allem bei denen sich als fightstark bezeichnenden Gegnern (diese Woche zB Kodasch) habe ich das Gefühl, dass nur sichere Fights gesucht/angenommen werden. Echt schade. In Kanonenrange zu fighten oder erst raushüpfen, wenn man 1:3 überlegen ist....meh. Kein Wunder, dass die k/d da positiv bleibt (geht um die Grundeinstellung, ich weiß, dass mein Roamen keinen Einfluss auf die k/d hat). Ich will nicht behaupten, dass das bei anderen Servern anders ist, aber es fällt schon auf. Wenn man mal nen 1vs1 findet, ist es ein full-condi-mirage. hust

    Wäre nett, wenn sich da abseits der Zergfights mehr ergibt. Meist ist aber außerhalb der prime einer der Server sehr überlegen (uhrzeit-abhängig) und die restlichen bauen dann sehr fix Spielerzahlen ab.

    Vielleicht finden ja doch mehr Leute wieder Gefallen am roamen/small-scale. Es sind auch wieder mehr Anfänger im wvw unterwegs, evtl sind das ja auch nicht alles nur Zerglinge.

  • JayKay.5649JayKay.5649 Member ✭✭
    bearbeitet Januar 31, 2019

    @Burkhard.6478 schrieb:Man wird doch recht häufig in einer 1vs1, 1vs2 Situation von 2, 3 zusätzlichen Gegnern gegankt. Ich habe zwar meist etwas invise dabei, aber ich spiele auch kein hit-and-run build, mag ich nicht. Das ist schon auffällig. Vor allem bei denen sich als fightstark bezeichnenden Gegnern (diese Woche zB Kodasch) habe ich das Gefühl, dass nur sichere Fights gesucht/angenommen werden. Echt schade. In Kanonenrange zu fighten oder erst raushüpfen, wenn man 1:3 überlegen ist....meh. Kein Wunder, dass die k/d da positiv bleibt (geht um die Grundeinstellung, ich weiß, dass mein Roamen keinen Einfluss auf die k/d hat). Ich will nicht behaupten, dass das bei anderen Servern anders ist, aber es fällt schon auf. Wenn man mal nen 1vs1 findet, ist es ein full-condi-mirage. hust

    Liegt wohl daran, dass sich viele "Gleichdenkende" auf bestimmten Server sammeln. Diese spielen halt nur in Gilden- oder Zergformation. Für etwas anders besteht kaum Interesse. Bei internationalen verhält es sich wohl genauso. Nur ist oft mehr Masse da, wodurch dann auch z.B. EBG 24/7 gecloudet werden kann.

    Bei Gildensuche einfach bei mir melden.
    Gilde [Apes] - WvW: Immer für Spaß zu haben. (Kodasch)
    Gilde [KeKs] - PvE: Spontane Raids/Fraktale (https://discord.gg/QCbyye3)

  • enkidu.5937enkidu.5937 Member ✭✭✭
    bearbeitet Januar 31, 2019

    @Burkhard.6478 schrieb:
    Wenn alle klagen, dass es an Leuten mangelt und das wvw tot ist, sollte small-scale ja eigentlich viel besser laufen.
    Ist aber durch Wachturm, automatische Ausbauten etc nicht ganz so einfach.

    Abseits der Zergfights roame ich an und für sich sehr gerne, im Moment empfinde ich das aber auch als recht unangenehm.
    Man wird doch recht häufig in einer 1vs1, 1vs2 Situation von 2, 3 zusätzlichen Gegnern gegankt. Ich habe zwar meist etwas invise dabei, aber ich spiele auch kein hit-and-run build, mag ich nicht. Das ist schon auffällig. [...] Wenn man mal nen 1vs1 findet, ist es ein full-condi-mirage. hust

    Wäre nett, wenn sich da abseits der Zergfights mehr ergibt. Meist ist aber außerhalb der prime einer der Server sehr überlegen (uhrzeit-abhängig) und die restlichen bauen dann sehr fix Spielerzahlen ab.

    Vielleicht finden ja doch mehr Leute wieder Gefallen am roamen/small-scale. Es sind auch wieder mehr Anfänger im wvw unterwegs, evtl sind das ja auch nicht alles nur Zerglinge.

    Jo leider. Wenn ich genau jetzt auf die Maps gucke: Im T1-Matchup sind 6 von 13 Festen T3. Im T5-Matchup sind 9 von 13 Festen T3. :* Sowas gabs früher nur gegen Vizunah, und selbst dann nicht so extrem :D Animiert nicht gerade zum Roamen. Und das ist schon noch die Off-time, wo, wie du schreibst, meist ein Server dominiert und T3-Strukturen bügelt.

    Upgrades kosten kein Gold mehr (mMn gut so) und keine Mats mehr (man kann also nicht mehr solo oder random small scale ein Kata schmeißen, 2 Aussenringwände runderschießen, durchs Gegenreppen Supps rausziehen und somit das Upgrqade verlangsamen und somit random small scale fights erzwingen). Insgesamt sind weniger Leute im WvW unterwegs, dadurch wird weniger geflippt und mehr geht auf T3. Die Einführung von zusätzlichen Siegpunkte für upgegradete Strukturen animiert zum Defensiv-Spiel. Es bleiben meist nur strategisch unbedeutende Lager und Spawntürme und die werden idR schon zu Genüge von Gelegenheits-Spielern bedient, die ihre Daylies machen. Die Einführung von PPK animiert quasi zum Ganken und zum Spielen von, wie du sagst, Condi-Mirage (oder ähnliche Abartigkeiten hehe^^). Früher gabs auf den Borderlands eine Quaggan-Insel südlich der MF. Die haben mMn sogar mehr PvP small scale fights erzwungen als die heutigen Ruinen, und die Tempel auf einer viel zu weitläufigen Wüsten-Map. Die Einführung von Def-Boni für Dollies, wenn ein freundlicher Spieler mitläuft, finde ich eigentlich auch ganz gut, aber -90% Damage reduction ist mMn viel zu hoch. Das Gute an all diesen Sachen mMn, dass Karma-Trains weniger attraktiv geworden sind. Aber Fights erzwingen tun die mMn ehr nicht, ob solo, small scale, oder big scale.

    Kann mir auch nicht vorstellen, das Server-Linking oder die reward-tracks oder Allianzen das Problem lösen. Je unregelmäßiger die Leute spielen, desto mehr verschiebt sich die Aktivität Richtung prime time und die kann man nicht overstacken, weil sonst zu viele Warteschlangen entstehen.

    Würds gut finden, wenn T2-3 Strukturen einen stetigen upkeep mit Supps benötigen würden. Bspw. wenn befestigte Mauern nur noch 50% Strukturpunkte hätten, wenn eine halbe Stunde lang keine Dollies reinkommen. Das könnte vllt. wieder für mehr 1vs1 oder small scale roaming sorgen. Würde gerne mehr das Prinzip "stack and disperse" sehen, also viele Spieler kommen gelegentlich zusammen, wenns was Großes zu tun gibt (MF deffen, Gegner-MF kurz vor Upgrade angreifen), und dann wieder in kleine Gruppen aufteilen für Abdeckung, aber naja wünsch-dir-was ;)

    TL; DR-Sülz Ende :D

  • illo.5106illo.5106 Member ✭✭
    bearbeitet Februar 1, 2019

    @enkidu.5937 schrieb:
    Bin mir nicht sicher, was über die Jahre mit den Leuten dazwischen passiert ist ^^

    Ich glaub' die sind immer noch da. Nur zählt man sie, je nach Gruppenstandpunkt, zu der jeweils anderen. Als ich noch hart am daddeln war, waren für mich 99,6 % auch casuals. Heute vielleicht nur noch 90 % - damit bin ich wohl für mein altes Ich auch zu einem geworden.^^

    @enkidu.5937 schrieb:
    Also bleibt zwangsläufig meist nur, in ner größeren Gruppe was zu machen.

    Naja, ich klopp' Menschen, keine NPCs oder Strukturen. Die natürlich auch zwischendurch, aber in erster Linie ist für mich OpenPvP eben vs P(layer). :smile: Aber ich weiß was Du meinst, es liegt eben daran dass das WvW immer statischer wird. Und "statisch" verträgt sich nicht mit einer dynamischen Spielwelt, die durch Spieler in (z. B.) OpenPvP Gebieten bestimmt wird.

    Im Grunde gibt's 'ne einfache Situation aus OpenPvP Sicht: Statische Situationen müssen bestraft bzw. zumindest nicht belohnt werden. Also das Gegenteil von dem was in GW2 passiert. Das kann ich auch auf PvP Situationen ausweiten, indem ich z. B. Ziellimits abschaffe bei Overstacks (und somit Knubbeln keinen Vorteil bietet).

    @Burkhard.6478 schrieb:
    Vor allem bei denen sich als fightstark bezeichnenden Gegnern (diese Woche zB Kodasch) habe ich das Gefühl, dass nur sichere Fights gesucht/angenommen werden.

    Es hat halt jeder Angst vor'm Pixeltod. Ob's nun am fehlenden Selbstwertgefühl liegt oder der Gewissheit, dass vom Spawn zum Türmchen eine Strecke von 16 m zu überwinden ist wo man ggfs. (solo) draufgehen kann, keine Ahnung.

    "Holz ist noch rot, wenn das gedreht wird spawnt Heilo in Gram!” / "WildStar, Tera, Guild Wars,... - if it gots an engineer: +1"

    [Regional] "Ist es der Hass der Euch spielen lässt?" - Rare member of the Laveka the Dark-Hearted kill circle... suck it!

  • geist.4126geist.4126 Member ✭✭

    Aber Kodash is dahingehend noch gut, Abbadon teilweise auch. So richtig zum abgewöhnen ist, wenn du mit 20-25 Leuten einen 50er Blob + Anhängseln einmal zerlegst und der dann die Map wechselt und du nicht hinterher kannst, weil die andere Map eine Warteschlange hat. Da läuft man dann entweder gelangweilt rum und klopft an Türen oder loggt halt aus.

    Das große Problem ist, dass es im WvW einfach nichts zu "gewinnen" gibt. Du kannst 99 von 100 deiner Kämpfe gewinnen und dein Server fällt trotzdem vom Tier 2 ins Tier 3, weil die anderen beiden Server zwar keinen Kampf gewinnen, aber ganz toll darin sind Katapulte zu bauen. Gewonnen haben sie dann zwar auch nichts, aber es bewegt sich halt einfach nichts. Der Anreiz fehlt halt vollständig.

  • BlacK.4927BlacK.4927 Member ✭✭

    Wenn man 99 von 100 Kämpfen gewinnt, hat man imho sehr viel spielspaß, PPKs und Beutel gewonnen.

  • geist.4126geist.4126 Member ✭✭

    Und zur Belohnung spielt man dann gegen Drakkar? Das ist es nicht wirklich wert.

  • @geist.4126 schrieb:

    Das große Problem ist, dass es im WvW einfach nichts zu "gewinnen" gibt. Du kannst 99 von 100 deiner Kämpfe gewinnen und dein Server fällt trotzdem vom Tier 2 ins Tier 3, weil die anderen beiden Server zwar keinen Kampf gewinnen, aber ganz toll darin sind Katapulte zu bauen. Gewonnen haben sie dann zwar auch nichts, aber es bewegt sich halt einfach nichts. Der Anreiz fehlt halt vollständig.

    Absolut richtig und wenn du noch Server hast die permanent Nachtaktiv sind und eigentlich nur Katapulte bauen, dann kannst du dich als extrem guter Foghtserver auch ein T weiter runter verabschieden....

  • Einmal zartbitter bitte ... Nachtaktivität ist soo 2012 ... Fightserver ist auch schon 2013 (oder 2014?)

    Es ist nunmal so, dass sprachfixierte Server (und da gerade die Deutschen auf Grund fehlender Auslandsdependancen :D ) eher einen Nachteil haben - sei es die Zeitzonenabdeckung oder die Mann-/Frauschaftsstärke. Da das Serverkonzept nunmal so ist, kann man nur als (Server-)Community was daran ändern und vll versuchen nicht-deutsche Spieler anzulocken und so eine bessere Abdeckung zu erreichen. Aber das scheitert(e) ja dann am "REIN-TEUTSCHEN-Mia san Mia"-Gehabe.

    Und dass eine epic-boom-steamhorse-ownage-drölfhunderachtungsiebzzig K/D-Fightservercrew allein auch recht wenig reisst ist nun auch nicht wirklich neu - eine gute und vor allem gegenseitig tolerante Mischung macht das Rennen oder eben die kräftigere PPT-Crew, wenn es sonst zu nichts reicht.

    Weder Deso-AG noch Piken-BT sind wirklich die Ober-Roxxor-Fightserver (nur aus Roamersicht beurteilt sogar ganz das Gegenteil), sie haben aber die Manpower, Zeitabdeckung und einen guten Mix - eigentlich nichts was man nicht mit etwas Einsatz, Organisation und Toleranz (und Würfelglück beim Relink) erreichen kann.

    Gunners shtronk
    fortheSFRxit

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.