Anet zieht Konsequenzen - Trennung von zwei Mitarbeitern — Guild Wars 2 Foren

Anet zieht Konsequenzen - Trennung von zwei Mitarbeitern

Für alle die es noch nicht gemacht haben; Werft mal einen Blick ins englische Forum:

https://en-forum.guildwars2.com/discussion/46258/gw-2-devs-playerbase-twitter-discussion

Um es kurz zu machen: Es gab eine Diskussion zwischen einer Mitarbeiterin von Anet und einem YouTuber/Streamer (?). Während zweiterer höflich, konstruktiv Kritik äußerte, vergriff sich die Mitarbeiterin im Ton und packte die Sexismuskeule aus.
Die Folge war, dass Anet beschlossen hat sich von ihr (und einem weiteren Mitarbeiter) zu trennen.

@Mike O Brien.4613 said:
Recently two of our employees failed to uphold our standards of communicating with players. Their attacks on the community were unacceptable. As a result, they’re no longer with the company.

I want to be clear that the statements they made do not reflect the views of ArenaNet at all. As a company we always strive to have a collaborative relationship with the Guild Wars community. We value your input. We make this game for you.

Mo

Macht euch einfach mal selbest ein Bild davon.

Ich für meinen Teil richte meinen Dank an Anet aus für diesen notwendigen Schritt.
Danke!

<134

Kommentare

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭

    Ich verstehe es nicht, wieso soll man als Außenstehender Dankbarkeit empfinden, wenn eine Firma disziplinarische Maßnahmen gegen Mitarbeiter ergreift ?
    Ich nutze lediglich ein Produkt von denen, kenne weder den YTer noch die Angstellte. Was soll’s also ?

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Lucullus.6042Lucullus.6042 Member ✭✭

    @Ludger.7253 schrieb:
    Ich verstehe es nicht, wieso soll man als Außenstehender Dankbarkeit empfinden, wenn eine Firma disziplinarische Maßnahmen gegen Mitarbeiter ergreift ?
    Ich nutze lediglich ein Produkt von denen, kenne weder den YTer noch die Angstellte. Was soll’s also ?

    Weil die Mitarbeiterin Kunden nicht respektiert? Wir sind Kunden!

    Aber um meine Meinung sollte es hier primär nicht gehen ;).

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭

    Wer englisch kann und 1 Stunde (ja, 1 Stunde) Zeit hat sollte sich mal das Video von WoodenPotatoes anschauen. Er hat das ganze Thema mal recht neutral und umfassend zusammengefasst:

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭

    Das Ding ist, man kann hier nun nicht mal schreiben was man denkt, weil man Angst haben muss dafür verwarnt zu werden, egal ob man Positiv oder negativ über Anet und ihre Behandlung der Community, gerade hier im Forum spricht ... Stichwort Forendmods.

    Vermutlich wird mein Beitrag hier bereits verwarnt nur weil ich dieses Wort geschrieben habe uu.

    If all else fails use fire

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juli 7, 2018

    @Lucullus.6042 schrieb:

    @Ludger.7253 schrieb:
    Ich verstehe es nicht, wieso soll man als Außenstehender Dankbarkeit empfinden, wenn eine Firma disziplinarische Maßnahmen gegen Mitarbeiter ergreift ?
    Ich nutze lediglich ein Produkt von denen, kenne weder den YTer noch die Angstellte. Was soll’s also ?

    Weil die Mitarbeiterin Kunden nicht respektiert? Wir sind Kunden!

    Aber um meine Meinung sollte es hier primär nicht gehen ;).

    Denen gehts um ihre Reputation und sonst nichts.
    Als ob die sich um einen Youtuber nen Kopf machen würden.....
    So ist halt die Schneeflocken Population, immer bereit beleidigt zu sein.
    Und da meine ich beide Seiten.
    Dankbar bin ich allerhöchstens für den Comedy-Aspekt.

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Alucard.6395Alucard.6395 Member ✭✭

    Bitte nicht... Warum muss man jetzt auch noch hier um Deutschen Forum darauf aufmerksam machen??? Warum wird allgemein so ein riesengroßes Fass wegen solcher Kleinigkeit aufgemacht? Ganz Reddit ist voll nur wegen so einer banalen Story und auch andere MMo-Seiten fangen an darüber zu berichten. Leute, wer bei Anet arbeitet und wer nicht, welche Ansichten sie über die Community haben und welche nicht kann uns so was von egal sein, denn hier zählt nur das Ergebnis. Basta! Alles andere ist deren Sache. Ich für meinen Teil habe derzeit noch etwas Spaß an Gw2 und selbst wenn Anet uns alle für Sexistische Vollidioten hält wäre es mir egal weil ich Gw2 durchaus für ein gelungenes MMo halte.
    Und wenn mir hier jemand kommt der sagt: "..du tolerierst also so ein Verhalten der Community gegenüber?", der sollte sich doch mal mit seiner Bank beschäftigen die mit 100% Wahrscheinlichkeit in Rüstungsgeschäfte und anderen Illegalen Machenschaften verwickelt ist, sie es aber niemals offen zu geben würde.

    Also was ist euch lieber? Jemand der euch anlügt und sagt das er Wert auf eure Meinung legt oder jemand der die Wahrheit sagt und zugibt das er einem ziemlich egal ist???

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭

    @Alucard.6395 schrieb:
    Bitte nicht... Warum muss man jetzt auch noch hier um Deutschen Forum darauf aufmerksam machen??? Warum wird allgemein so ein riesengroßes Fass wegen solcher Kleinigkeit aufgemacht? Ganz Reddit ist voll nur wegen so einer banalen Story und auch andere MMo-Seiten fangen an darüber zu berichten. Leute, wer bei Anet arbeitet und wer nicht, welche Ansichten sie über die Community haben und welche nicht kann uns so was von egal sein, denn hier zählt nur das Ergebnis. Basta! Alles andere ist deren Sache. Ich für meinen Teil habe derzeit noch etwas Spaß an Gw2 und selbst wenn Anet uns alle für Sexistische Vollidioten hält wäre es mir egal weil ich Gw2 durchaus für ein gelungenes MMo halte.
    Und wenn mir hier jemand kommt der sagt: "..du tolerierst also so ein Verhalten der Community gegenüber?", der sollte sich doch mal mit seiner Bank beschäftigen die mit 100% Wahrscheinlichkeit in Rüstungsgeschäfte und anderen Illegalen Machenschaften verwickelt ist, sie es aber niemals offen zu geben würde.

    Also was ist euch lieber? Jemand der euch anlügt und sagt das er Wert auf eure Meinung legt oder jemand der die Wahrheit sagt und zugibt das er einem ziemlich egal ist???

    Dafür das es so banal ist scheint es dich aber ganz schön zu triggern ^_~.

    If all else fails use fire

  • Alucard.6395Alucard.6395 Member ✭✭

    Nö, ich mag einfach nur nicht dieses heuchlerische sensationsgeile Verhalten welches schon der Bild-Zeitung ähnlich ist ;)

  • kiroho.4738kiroho.4738 Member ✭✭✭

    @Ludger.7253 schrieb:
    Ich verstehe es nicht, wieso soll man als Außenstehender Dankbarkeit empfinden, wenn eine Firma disziplinarische Maßnahmen gegen Mitarbeiter ergreift ?
    Ich nutze lediglich ein Produkt von denen, kenne weder den YTer noch die Angstellte. Was soll’s also ?

    Sehe ich aber ganz genau so.
    Bei Anet wurde schon vorher Mitarbeiter eingestellt, entlassen und haben gekündigt, mich als Kunden hat das nie betroffen oder gar groß interessiert.
    ("Schade, dass Mitarbeiter X geht, der an einen Spieleinhalt gearbeitet hat, den ich mag." Das wars aber auch)

    Dass es jetzt einen Einzelfall gab, wo ein Mitarbeiter (extrem) unfreundlich zu einem Spieler geworden ist, interessiert mich ehrlich gesagt kein Stück.
    Ohne Youtube und soziale Medien hätte sich auch niemand weiter drum geschert und -ganz ohne sich informiert zu haben- ich will mal behaupten, dass der Youtuber nicht ganz unschuldig ist, wenn solch eine extreme Reaktion kommt.

    Und solange es mich nicht selber betrifft, ist es mir schlichtweg absolut wurst, ob irgendjemand Fremdes irgendjemand anderen Fremden beleidigt hat oder nicht.
    Es ist kein Alltäglicher Umgang oder in irgendeiner Form Aussagekräftig für Anet. Ich als Spieler/Kunde bin also nicht ganz plötzlich ein einem "Devs-Beleidigen-mich-sobald-ich-etwas-sage" Umfeld.

    Ich sehe das ganze zu 99,99% als Bild-Klatsch und zu 0,01% "Aha, ok".

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭

    Hach diese ominösen Bild Leser. Niemand liest die Bild, aber alle reden über sie, oder nennen sie im Kontext um sich über andere Menschen zu stellen. Jaja, wer da wohl zu der gruppe dieser Ominösen Bild-leser oder gar dieser Generation Schneeflocke gehört x).

    Mal ehrlich, wer macht denn hier jetzt ein Fass auf? Das ist halt einfach nur ne News die von einem Spieler von GW2 weitergeragten wurde. Dafür sind Foren doch da, um Informationen auszutauschen, also kommt doch mal wieder runter mit euren Pseudo-Erwachsenen-und ich würde ja niemals Pop hören, nein nein, ich höre nur Klassik und Lese nur Freud-getue.

    If all else fails use fire

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭

    @kiroho.4738 schrieb:
    Ohne Youtube und soziale Medien hätte sich auch niemand weiter drum geschert und -ganz ohne sich informiert zu haben- ich will mal behaupten, dass der Youtuber nicht ganz unschuldig ist, wenn solch eine extreme Reaktion kommt.

    Da liegst Du leider komplett falsch denn es gab da keinerlei Grund für sie so zu reagieren. Deroir war höflich zu ihr und hatte sich sogar nach ihrer ersten Antwort entschuldigt und gesagt das es ihm leid tut wenn er sie irgendwie beleidigt haben sollte. Danach drehte JP dann komplett ab, zog die Sexismus-Karte, betitelte ihn mehr oder weniger direkt als A*loch und faselte was von "Männertränen".

    Und inwieweit man der Sache Relevanz zugesteht muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich sehe da insofern eine Relevanz (für mich) als das als "Kolatteralschaden" auch Peter Fries entlassen wurde. Das ist definitiv ein Verlust für die Community und das Spiel (alleine schon weil er seit über 10 Jahren am GW-Universum mitbastelt und da ein riesiger Wissensschatz wegfällt).

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭

    Schneeflocken hin, Dünnhäutigkeit her- KünstlerInnen dürfen das.
    Empfindsamkeit oder halt Empfindlichkeit gehört zur DNA kreativer Köpfe.
    Auf der anderer Seite ein Mob ewig nörgelnder, besserwisserischer Gamer....ist doch menschlich, dass da mal zurück gepfeffert wird.

    Ich glaube , dass ist eh nur Theaterdonner von Anet, in zwei Wochen sitzen die beiden wieder auf ihrem Platz.
    Wenn Anet seine kreativen Leute wirklich wegen paar angepisster Wannabees rausschmeißt, gehen sie ziemlich verschwenderisch mit ihrem Pool um.
    Falls doch, freuen sich halt andere Studios.

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

  • Stalkingwolf.6035Stalkingwolf.6035 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juli 8, 2018

    @Vinceman.4572 schrieb:
    Es ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

    Willkommen im Internet ;-)

    Ich finde es Schade für Peter Fries nach einer so langen Zeit bei Anet so gefeuert zu werden. Hier wäre mehr Fingerspitzengefühl von Anet gefragt gewesen. Seine Tweets waren imo auch nicht so schlimm.
    Jessica hingegen hat den Bogen überspannt. Würde ich so in der privaten Zeit mit meinem Kunden sprechen würde mich mein Chef auch verwarnen. in den USA ist das halt anders. Da bist ruckzuck deinen Beruf los.
    Die Aussage "Privater Twitter Account" zählt IMO nicht. Sie hängt in der Info groß aus das sie bei Anet arbeitet. Das dient rein dazu klicks und Follower zu erhalten und dann so extrem überheblich zu agieren ... wow. Wenn man dann noch die anderen Tweets sich anschaut, vor allem den über TotalBiscuit.
    Evtl ist schon mehr vorgefallen auch intern, so dass dies nun der logische Schritt ist. Das wissen wir alles nicht.

    Die Genderkarte wird heute auch zu schnell gezogen und wird von vielen als Joker genutzt. Das Thema wird leider zu inflationär von vielen genutzt und rückt es ins falsche Licht und hilft nicht denen die wirklich damit Probleme haben.
    Die ganze Sache hatte damit gar nichts zu tun. Egal ob w oder m, nach so überheblich Tweets musste eine Konsequenz gezogen werden.

    Ein anderes Problem ist halt auch das jeder meint irgendwie seinen Senf ins Netz stellen zu müssen. Das ist drüben noch viel extremer als bei uns. Twittern gehört dort ja zum Lebensalltag ( siehe US Präsident ). Man puppst also seine Meinung auf Twitter raus und ist genervt wenn Leute darauf reagieren. Ok, interessante Einstellung und imo ein eindeutiges Charakterbild wie arrogant und eingebildet diese Person ist.

    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭

    @Alucard.6395 schrieb:
    Nö, ich mag einfach nur nicht dieses heuchlerische sensationsgeile Verhalten welches schon der Bild-Zeitung ähnlich ist ;)

    Steinigt ihn, er hat Jehova gesagt !

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Vino.5967Vino.5967 Member ✭✭

    Ist doch ein netter Pausenfüller im Sommerloch. Nicht wirklich wichtig, aber unterhaltsam.

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭
    bearbeitet Juli 8, 2018

    Ich finde es auch ok wenn Frauen für die gleiche Arbeit wie ihre männlichen Arbeitskollegen weniger Anerkennung bekommen und man sie feuert, nachdem sie jemand in der Öffentlichkeit darauf aufmerksam gemacht hat, das man ihre Arbeit auch anders, oder besser machen könnte, weil... Ist doch ein netter Pausenfüller im Sommerloch. Nicht wirklich wichtig, aber unterhaltsam!

    Und damit es so unterhaltsam bleibt, kämpfen Frauen weltweit, auch hier bei uns in Deutschland, für mehr Anerkennung ihrer Arbeit! Was in der Gaming Industrie bei Firmen wie Arena Net, aber zum Glück noch nicht angekommen ist. Die ihren Sitz in Amerika und damit in dem Land haben wo Frauen öffentlich von ihrem Präsidenten im Wahlkampf zum Beispiel einen Wert zugesprochen bekommen haben, der nur ein bisschen über den von Ausländern, Einwanderer und Flüchtlingen liegt! Wer diese damit verbundene Problematik allerdings jetzt nicht erkennt, oder ignoriert weil gerade Sommer ist, findet auch in den anderen drei Jahreszeiten einen dummen Spruch, der niemanden hilft!

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭

    Na endlich, ich dachte schon, die Social Justice Warriors wollen den Thread überhaupt nicht mehr für sich entdecken
    Nur, @Grinz.4560 , der Gaudi an der ganzen Chose ist ja nicht, das was da abgegangen ist, auch nicht die angebliche Entlassung.
    Nö, ich z.B. finde lediglich die Reaktionen von völlig Unbeteiligten darauf zum Brüllen komisch.
    Ach ja, in Freiburg ist ein Sack Dinkel umgekippt....oder wars Emmer...nee Einkorn.

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Vermox.9708Vermox.9708 Member ✭✭
    bearbeitet Juli 8, 2018

    Liebe/r Gring,
    nicht jeder Gedanke ist ein guter Gedanke, nur weil er ein wirrer Gedanke ist.
    Richtig ist sicher, dass Frauen (vermutlich auch) in der Gaming-Community Probleme haben, weil sie Frauen sind. Aber Du führst dieses Problen auf eine eigentümliche Metadebatte mit dem Titel "Ist eine (sachlich begründete) Kritik nur deshalb geäußert worden, weil der Empfänger eine Frau ist, und hätte man den gleichen Sachverhalt bei einem Mann anders bewertet".
    Wenn mensch die Frage von der Seite aus angeht, dann bleibt mensch als weiblicher Teil der Gesellschaft nur eine Konsequenz: Nicht durch Twitter-Beiträge eine Flanke zu öffnen.
    Aber das will vermutlich niemand, zumindest ich sicher nicht.
    Dafür dass der beteiligte Youtuber den Post nur aufgriff, weil er von einer Frau verfasst wurde, gibt es nicht den geringsten Hinweis. Er scheint mir freundlich formuliert und gedanklich nachvollziehbar (ohne dass ich ihm deshalb zustimmen muss).
    So bleibt nur ein junger Mensch, der noch nicht die Reife hat, zu erkennen, wo seine Stärken und Schwächen liegen. Denn so wie ich es deute, hat die Mitarbeiterin ein (grundsätzlich gerechtfertigtes) Anliegen, zu einer vollkommen ungeeigneten Situation vorgebracht und die Selbsteinschätzung, dass sie in derartigen Situationen möglicherweise überreagiert, hat sie offensichtlich noch nicht.
    Ich persönlich frage mich ein wenig, ob Anet hier die Dame nicht vor sich selber schützen hätte sollen (wie auch immer das gehen soll). Das Ganze macht Anet in meinen Augen nicht sympathischer.

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭

    Es interessiert mich nicht, aber ich will bitte meinen Senf dazu geben. Kappa x)

    If all else fails use fire

  • Grinz.4560Grinz.4560 Member ✭✭
    bearbeitet Juli 8, 2018

    Ohne jetzt politisch zu werden...

    Aus der Vergangenheit lernen, um es in Zukunft besser zu machen, bedeutet auch sie nicht zu vergessen. Aber was bedeutet das eigentlich für ein Individuum in einer Gesellschaft wie der unseren, wenn erwachsene Menschen zu wichtigen Themen lieber ignorante Sprüche klopfen, mit denen sie sich automatisch, ob beabsichtigt, oder nicht, gegen Ungerechtigkeiten im Weltgeschehen aussprechen und damit unter Umständen sogar die nächsten nachfolgenden Generation in ihrer unvoreingenommenen Meinung beeinflussen könnten?

    Wenn man eine grundlegende philosophische Frage nicht beantworten, oder von Fantasterei unterscheiden kann die in das Absurdum führen, wie intellektuell kann man dann bitte noch sein? Und das ist weder eine Frage des Seins, ob man ist, oder nicht, oder des Glaubens etwas zu Wissen, von dem wir nicht wissen ob sie wissen, das Glauben nicht Wissen ist! Denn fehlgeleitete Intelligenz ist der Feind von Freiheit mit der man sich selbst in seinen Gedankengängen unbeabsichtigt einschränken kann, wenn man vor hat sich auf geistiger Ebene weiter zu entwickeln. Daher sollte man eigentlich zwischen richtig und falsch unterscheiden können, um sich für einen Weg zu entscheiden. Will ich zu den Guten gehören und die Bösen verstehen um sie zu bekämpfen, oder umgekehrt, beziehungsweise die Welt einfach nur brennen sehen, weil es mir egal ist.

  • Rima.5314Rima.5314 Member ✭✭✭

    @ Grinz:
    Ich glaube die Masse derjenigen, die die Welt wirklich brennen sehen wollen ist eher gering.
    Sie waechst zwar, weil unsere Gesellschaft immer kaputter und pathologischer wird, aber ich glaube nicht, dass das unser eigendliches Problem ist.
    Viel schlimmer ist doch, dass es (oftmals) gar kein objektives richtig oder falsch gibt, sondern nur unsere subjektiv darueber verfassten Meinungen.
    Ich meine, nimm nur als bestes Beispiel hier Jessica: ich denke schon, dass sie wirklich glaubt, auf der richtigen Seite zu stehen.
    Sie glaubt fest daran, dass die Kritik von Deroir an ihr nur geuebt wurde, weil sie weiblich ist - die alleinige Existenz dieser Kritik also schon sexistisch ist und sieht sich selbst mit ihrer Reaktion darauf deshalb vollkommen im Recht.
    In ihrer Weltsicht ist das absolut unzweifelhaft - fuer uns, die wir dies von aussen betrachten ein klarer Fall von, wie du es nennst, "fehlgeleiteter Intelligenz".
    Aber wer hat da nun Recht?
    Eine letztendliche objektive Instanz, zur Beurteilung von wahr oder unwahr, gibt es nicht.
    Ihre Sicht der Welt ist fuer sie genauso richtig, wie die unserige fuer uns.
    Selbst fuer die elementaren Fakten faellt es uns immer schwieriger, einen allgemeingueltigen Konsenz zu entwickeln.
    Wir leben doch in der paradoxen Situation, dass obwohl, bzw gerade weil die Menge an jedem frei zugaenglichen Informationen exponential anwaechst, die Menge an als von allen anerkannten Fakten, abnimmt.
    Wissen verkommt immer mehr zum Glauben.
    Je nach Algorithmus, der ueber das uns jeweilig erreichende Wissen entscheidet, entsteht fuer jeden von uns eine ganz eigene Realitaet, mit ganz eigenen, von uns objektiv kaum noch zu ueberpruefbaren Fakten, wobei alles, was dieser jeweiligen subjektiven Realitaet nicht entspricht und sie nicht verstaerkt, "Fake-News" sein muss.
    Hatten wir in frueheren Zeiten wenigstens "nur" das Problem, das jeder von uns eine etwas andere Vorstellung davon hatte, was denn jetzt genau richtig oder falsch sei - eine allgemeingueltige Antwort darauf kann es naemlich, anders als du zu glauben scheinst, garnicht geben (zB reklamiert jede Religion etwas anderes als jeweils falsch oder richtig), so konnten wir uns frueher wenigstens noch darauf einigen, was wahr sei und was nicht (nicht zu verwechseln mit der Wahrheit, die bekanntlich in einem Krieg immer zuerst stirbt - die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte ihrer Kriege und Geschichte wird immer von den Siegern geschrieben).
    Heutzutage faellt eine Einigung darueber immer schwieriger.
    Wie eingangs schon geschrieben: die wenigsten wollen die Welt brennen sehen.
    Die Allermeisten, die sich nicht fuer den gleichen Weg wie man selber entschieden haben, haben einfach nur eine andere Vorstellung davon, was richtig oder falsch sei.
    Und umso mehr sich unsere jeweiligen subjektiven Realitaeten zu unterscheiden beginnen, umso weniger laesst sich mit purer Ratio ermitteln, wessen Intelligenz wirklich fehlgeleitet ist.
    Letztendlich hilft hier wohl nur, sich im post-faktischen noch mehr als zur Zeit der Aufklaerung auf das descartesche Prinzip des Zweifelns zu stuetzen.
    Denn nur, indem wir den Glauben ueber unser Sein staendig hinterfragen, laesst sich der Glaube des Seins an das wirkliche Sein, annaehern, unsere subjektive Realitaet sich also naeher an die Wirklichkeit bringen, wobei einem allerdings schon bewusst sein sollte, dass die grundlegende Frage nach der wahrhaftigen Wirklichkeit letztendlich garnicht mehr beantwortbar ist und eine absurde Phantasterei bleiben muss.
    Allerdings ist es aber doch gerade die klassische Philosophie, die uns dabei helfen kann bei unserem Bemuehen, aus der Vergangenheit fuer die Einordnung des Individuums in die Gesellschaft und zur Vermeidung eben dieser "Ungerechtigkeiten im Weltgeschehen" in der Zukunft zu lernen - gerade auch im Hinblick auf die nachfolgende Generation, wobei angesichts obig beschriebener Entwicklung des Auseinanderdriftens der subjektiven Realitaeten man sich bewusst sein sollte, dass es schlecht bestellt sein duerfte um deren "Unvoreingenommenheit".
    Angesichts dessen muss auch ab und an ein ignoranter Spruch mal gestattet sein.

    ;-)

    Klug ist, wer nur die Haelfte von dem glaubt, was er hoert.
    Weise ist, wer erkennt, welche Haelfte die Richtige ist.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭

    @Grinz.4560 schrieb:
    Was in der Gaming Industrie bei Firmen wie Arena Net, aber zum Glück noch nicht angekommen ist.

    Keine Muße auf den Rest in diesem Thread noch weiter einzugehen, aber den Punkt muss man einfach "entschärfen", weil er mal so richtig BS ist. Anet hat doch bis zuletzt immer wieder gezeigt, dass in der Firma unendlich viele Frauen am Ruder sind und auch die Firma auch in der Öffentlichkeit (Messe, Werbevideos, Social Media etc.) repräsentieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit solchen Aussagen den Damen (vor allem bei Anet) vor den Kopf stößt. Aber hey, so ist das eben bei SJWs, wenn sie mal wieder übers Ziel hinausschießen, nichts für ungut.

    Als weißer Mann in Deutschland lebend möchte ich mich hier an dieser Stelle - Gamingforum - dann zusätzlich darüber echauffieren, dass die Männerwelt im öffentlichen Dienst hart diskriminiert wird! "Das wird man doch mal sagen dürfen.... "

    Happy Gaming. ;)

  • Ludger.7253Ludger.7253 Member ✭✭✭

    Wir sind ja nicht nur denkende, sondern auch fühlende Menschen.
    Was nützen uns die Erkenntnisse von Hegel, Kant, Schopenhauer, Nietzsche oder gar Sokrates, wenn unser evolutionäres Erbe in Bedrohungssituationen die Überhand gewinnt und uns angreifen bzw. zurückschlagen lässt.
    Unsere Empathie reduziert sich, je höher die Bedrohung, zurück bis aufs eigene Individuum. Aber das ist ein anderes Thema.

    Hier haben wir mehrere Gruppen oder Individuen, die sich vehement gegen eine (vermeintliche) Bedrohung engagieren.
    Jeder hat in dieser Auseinandersetzung Angst, etwas zu verlieren. Sogar der TE sieht sich irgendwie in seinem Anspruch auf Respekt von der Entwicklerin bedroht und ist der Firma dankbar, dass sie diese Gefahr eliminiert haben.
    Jeder erwehrt sich irgendwie und doch gewinnt niemand nur einen Jota.
    Der größte Verlierer ist meiner Ansicht nach ArenaNet.

    Interessant und zugleich höchst lächerlich ist für mich der Umstand, wo sich der battle ground des ganzen Theaters befindet.
    Im Netz, dort wo sich die Leute irre schnell aufregen und genauso schnell wieder vergessen.
    Man hatte es von Arbeitgeber-Seite einfach aussitzen können, wenn da nur nicht diese Urangst aller Kapitalisten wäre......
    Wie sollen da die Weisen des Morgen-und Abendlandes gegen ankommen ?

    Der Ehrenkodex meines Ordens verbietet es mir, mich mit Unbewaffneten auf intellektueller Ebene zu duellieren

  • Dayra.7405Dayra.7405 Member ✭✭✭
    bearbeitet Juli 9, 2018

    Das Hauptproblem an der ganzen Affäre sehe ich eigentlich darin, das Net Mitarbeiter womöglich in Zukunft lieber nicht mehr (ohne Auftrag) in Foren schreiben. Nicht das das irgendwelche Auswirkungen aufs D-Forum hat, aber insgesamt wird es wohl doch eher zu einer Reduzierung der ohnehin nicht üppigen Kommunikation führen.

  • SunTzu.4513SunTzu.4513 Member ✭✭✭

    Bei Anet läufts zur Zeit echt nicht Rund. Angefangen vom Supportchaos über den Launch der letzten LS und der zumindest für mich in dieser Hinsicht recht unglücklichen Kommunikation warum sie verschoben wurde, bis hin zu dem jetztigen Redditdebakel. Eigentlich Schade ich dachte, nachdem es in letzter Zeit eine Welle neuer Spieler gab die GW2 für sich entdecken das man das seitens Anet nutzen könnte um vielleicht moch einen Schritt vorwärts zu gehen.

    Durch die Redditaffäre gibts auch nur Verlierer. Klar was die Mitarbeiterin von sich gegeben hat war inakzeptabel, gleichzeit fragt man sich ob ANet ihre Arbeitnehmer nicht in PR Dingen und dem Nutzen von Social Media Accounts welche klar ersichtlich mit dem Arbeitgeber Verknüft sind bzw. wo klar erkenntlich ist das man für ANet arbeitet schult/sensibilisert. Genauso inakzeptabel, teils ebenso wiederwärtige Postings hat man aber auch von vielen Usern gelesen welche sich nun selber auf die Schulter klopfen weil sie der ''Gerechtigkeit'' genüge getan haben.

  • Nekro.7280Nekro.7280 Member ✭✭

    Thread closed

  • Lanhelin.3480Lanhelin.3480 Member ✭✭
    bearbeitet Juli 9, 2018

    Ich bin ja der Meinung, dass das nur ein Missverständnis war und Deroir einfach nicht gut Englisch geschrieben hat. Denn eigentlich korrekt wäre es, wenn man "man" schreiben möchte, nicht "you" sondern "one". Statt one you zu schreiben hat sich jedoch schon lange eingeschlichen, weil das du v.a. im Deutschen allgemein neutral gebraucht werden kann, im Englischen und besonders im geschriebenen Englisch aber immer als persönliche Anrede.

    Original:
    "When you want the outcome to be the same across the board for all players' experiences, then yes, by design you are extremely limited in how you can contruct the personality of the PC. (2 of 3)"

    Jetzt braucht man sich nur noch vorzustellen, dass das Gegenüber, bzw. Frau Price hier nicht "man" versteht, sondern sich persönlich angesprochen fühlt, weil sie es korrekterweise auch wird. Und gerade als Storywriterin hat korrekte Schreibweise sicher eine große Bedeutung für sie. "by design you are extremely limited" könnte verstanden werden als ich bin unfähig weil ich eine Frau bin (als Frau "designt").

    Besser wäre also gewesen:
    "When one wants the outcome to be the same across the board for all players' experiences, then yes, by design one is extremely limited in how one can construct the personality of the PC."

    Und nix wär wahrscheinlich gewesen. Dumme Sache. :-/

  • Zelatos.8123Zelatos.8123 Member ✭✭

    Ich lese in dem ganzen nur das Anet jetzt noch weniger Personal hat , die sachen noch länger brauchen wie sie ohnehin schon brauchen und evtl. sogar die Qualität leidet jenachdem was die beiden gemacht haben. Der ganze rest ist einfach nur eine Firmeninterne Geschichte und hat meiner meinung nach weder hier auf Youtube ,Reddit oder sonstwo was zusuchen und die Leute die sowas verbreiten sollten sich einfach mal um ihr eigenes Zeug kümmern ;)

  • Vino.5967Vino.5967 Member ✭✭

    @Ludger.7253 schrieb:
    Na endlich, ich dachte schon, die Social Justice Warriors wollen den Thread überhaupt nicht mehr für sich entdecken
    Nur, @Grinz.4560 , der Gaudi an der ganzen Chose ist ja nicht, das was da abgegangen ist, auch nicht die angebliche Entlassung.
    Nö, ich z.B. finde lediglich die Reaktionen von völlig Unbeteiligten darauf zum Brüllen komisch.
    Ach ja, in Freiburg ist ein Sack Dinkel umgekippt....oder wars Emmer...nee Einkorn.

    Richtig erkannt!
    Rennen beim Metzger um die Ecke die Kakerlaken über die Theke, regen sich wohl weniger Gutmenschen auf, als wenn ein Spieleentwickler auf der anderen Seite des Globus, aus welchen Gründen auch immer, ein paar Leute feuert.
    Im besten Fall ist der wackere Schlachtersmann dann eben besonders Tierlieb.
    Hat halt jeder sein eigenes Prioritäten-Ranking...

<134
Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.