Der Scharfschütze im Fokus — Guild Wars 2 Foren

Der Scharfschütze im Fokus

bearbeitet Mai 3, 2018 in Klassen und Spielbalance

Eine Nachricht von Robert Gee aus dem Guild Wars 2 System-Team:

Hallo, ihr gewieften Diebe da draußen! Ich lege heute meine Tarnung ab, um die Details der kommenden Änderungen am Scharfschützen bekanntzugeben. In einem vergangenen Update haben wir den Schaden von Gewehr-Fertigkeiten erhöht, um dem Scharfschützen auf einen besseren Stand in puncto DPS zu bringen. Das anstehende Update konzentriert sich daher stärker auf die Optimierung von Gameplay-Mustern und Mechaniken.

Dies sind die Hauptbereiche, die wir uns vornehmen möchten:

  • Komplexität von Bosheit: Die Regeln für den Bosheitszuwachs sind undurchsichtig und erlauben nicht viel Interaktion von Seiten des Scharfschützen.
  • Flexibilität des Gewehrs: Die optimalen Schadenskombos des Gewehrs sind etwas farblos und der Waffe fehlt es an Anpassungsfähigkeit.
  • Synergien von Eigenschaften: Neben-Eigenschaften stehen miteinander im Widerspruch und auf manchen Rängen gibt es keine guten Auswahlmöglichkeiten.

Die Geheimnisse der Bosheit

Bosheit haben wir als Gating-Mechanik entwickelt, mit deren Hilfe der Scharfschütze seinen Schaden erhöhen kann je länger er sich mit seinem Zeichen im Kampf befindet. Das System ermöglicht Angriffe mit gewaltigem Schaden und ausreichender Vorwarnung für das Opfer, um Raum für Gegenspiel zu schaffen.

Obwohl das System in unseren Augen diesen Ziele zwar gerecht wird, ist es auch verwirrend. Es lässt sich nur schwer nachvollziehen, in welchem Umfang man einen Vorteil von einem Angriff auf ein Zeichen erhält und wie man den Zeitpunkt des nächsten Bosheitszuwachses errechnet. Darüber hinaus gibt es keine Regeln für die Skalierung von Fertigkeiten in Verbindung mit Bosheit. „Bindender Schatten" und „Schatten-Leuchtkugel" skalieren zum Beispiel je nach Menge an Bosheit, „Schatten-Böe" jedoch nicht.

Um mehr Interaktion mit Bosheit zu ermöglichen, ändern wir die Art und Weise, wie ihr Bosheit erhaltet. Bosheit baut sich nicht mehr mit der Zeit auf, sondern wird stattdessen für das Verursachen von Schaden mit Initiative-Fertigkeiten gewährt.

Hier ist eine genaue Beschreibung der Funktionsweise:

  • Fertigkeiten, die Initiative kosten und eurem Zeichen Schlagschaden zufügen, erzeugen einen Punkt Bosheit.
  • Wenn ihr mit der Fertigkeit einen kritischen Treffer landet, erhaltet ihr einen weiteren Punkt Bosheit.
  • Eine Fertigkeit kann pro Verwendung maximal 2 Bosheit generieren.
  • Eine Fertigkeit, die mehrmals trifft, kann einen Punkt Bosheit durch einen normalen Treffer und einen weiteren Punkt durch einen späteren kritischen Treffer generieren. Auch hier gilt ein Maximum von 2 Bosheit pro Einsatz der Fertigkeit.
  • Bosheit gewährt nicht mehr 3 % Schadenserhöhung pro Stapel. Der Bonus wurde stattdessen auf Eigenschaften verteilt.
  • Die Bosheitsskalierung gilt jetzt nur für Tarnangriffe (mehr dazu im nächsten Abschnitt).

Kurzum, Bosheit wird jetzt durch Angriffe verdient. Wenn ihr euer Ziel trefft, verdient ihr Bosheit. Verfehlt ihr es, erhaltet ihr keine Bosheit. Ihr könnt eure Bosheitzuwachsrate erhöhen, indem ihr in Präzision investiert. Dieses System ist unserer Meinung nach viel interessanter, einfacher zu verstehen und wird zudem dem ursprünglichen Ziel einer erforderlichen Aufbauzeit für Bosheit gerecht.

Angriff aus den Schatten

Nun da wir uns die neue Funktionsweise des Bosheitszuwachses angesehen haben, erkläre ich euch die neue Verwendung von Bosheit.

Tarnangriffe verbrauchen eure komplette Bosheit, wenn ihr euer Zeichen trefft. Im Gegenzug erhaltet ihr Bonuseffekte, die von der Menge der verbrauchten Bosheit abhängen. Der tatsächliche Bonus pro verbrauchter Bosheit variiert von Fertigkeit zu Fertigkeit. Ich erkläre es euch anhand des Schwert-Tarnangriffs.

Boshafter taktischer Schlag: Wenn dieser Angriff euer Ziel trifft, wird sämtliche Bosheit verbraucht. Im Gegenzug wird pro verbrauchter Bosheit Ausdauer regeneriert.

Jeder Tarnangriff hat einen anderen Bonus, der von der Art der Fertigkeit abhängt. Fertigkeiten, deren Schwerpunkt auf Schaden liegt, wie zum Beispiel „Rückenstich", gewähren für verbrauchte Bosheit Bonusschaden. Fertigkeiten, deren Schwerpunkt auf Zustandsschaden liegt, wie zum Beispiel „Überraschungsangriff", gewähren für verbrauchte Bosheit Bonuszustandseffekte. „Taktischer Schlag" hingegen verbraucht Bosheit und gewährt dafür einen Vorteil gegenüber dem Gegner durch Ausdauererwerb.

Wir haben uns aus mehreren Gründen dazu entschieden, den Bosheitsverbrauch an Tarnung zu koppeln. Zum einen war Tarnung unserer Meinung nach eine solide Hauptmechanik, die sich auf jede einzelne Waffe des Diebs auswirkte und viele Synergien durch wichtige Eigenschaften und Fertigkeiten besaß. Spieler von Dieben verstehen Tarnangriffe bereits, also kann der Bosheitsverbrauch als Aufwertung eines bereits etablierten Systems statt als ein gänzlich neues eingeführt werden. Zum anderen ging der Scharfschütze aufgrund seiner Elite-Fertigkeit „Schattenverschmelzung" und der Hilfsfertigkeit „Schatten-Böe" bereits in Richtung eines auf Tarnung basierten Charakters. Ein Bosheitsplatz in seinem Tarnangriff schien daher eine passende Ergänzung zu sein.

Der perfekte Schuss

Mit diesen Änderungen wird die charakteristische Bosheit-Fertigkeit des Scharfschützen „Urteil des Todes" ebenfalls zu einem Tarnangriff. Dies gab uns Raum für einige Anpassungen am Rest der Gewehr-Fertigkeiten zur Optimierung der etwas eintönigen Gameplay-Schleife. „Knien" und „Lautloses Anvisieren" wurden geändert und ermöglichen jetzt flexibleres Knien und Tarnung. „Scharfschützen-Deckung" wurde komplett zu einer neuen Verteidigung-Fertigkeit überarbeitet. Sie nimmt jetzt den Platz ein, den zuvor „Urteil des Todes" hatte. Die neue Fertigkeit erzeugt beim Knien eine Verteidigungsbarriere, die mit anderen Fähigkeiten des Diebs kombiniert werden kann. Zusammengenommen verleihen diese Änderungen den Gewehr-Fertigkeiten einen stärker definierten Verwendungszweck und wappnen Benutzer von Gewehren für eine größere Vielzahl von Kampfsituationen.

Nachladen bei den Eigenschaften

Abschließend möchte ich die Änderungen an den Eigenschaften ansprechen. Die Ziele, die hinter den Eigenschaften des Scharfschützen stehen, sind einigermaßen gegensätzlich. Es gibt Eigenschaften, die das Warten auf volle Bosheit belohnen („Perfektionist") und Eigenschaften, die euch ermutigen, euer Zeichen so schnell wie möglich zu erledigen („Seid schnell oder Ihr seid tot"). Außerdem gibt es noch ein paar esoterische Eigenschaften, die zu keinem bestimmten Stil besonders gut passen („Periphere Sicht"). Wir haben so gut wie jede Eigenschaft in der Eigenschaftenreihe des Scharfschützen überarbeitet, um die verschiedenen Spielstile dieser Klasse besser herauszuarbeiten und ihre Konflikte zu verringern. Hier ist ein kurzes Beispiel für eine neue Eigenschaft, die Builds mit Wirkungsfeuer-Segensteilung optimieren soll und gleichzeitig einen bedeutenden Schadensbonus gewährt.

Vorsatz: Erhaltet +180 Konzentration und erhöht euren Schlagschaden für jeden eurer aktiven Segen um 1 %.

Schießt los

Wir freuen uns darauf zu sehen, wie diese Änderungen den Scharfschützen neu definieren, und hoffen, dass sie euer Spielerlebnis mit dieser Klasse verbessern. Wie immer werden wir euer Feedback zu den Änderungen im Auge behalten und bei Bedarf Anpassungen vornehmen. Viel Spaß bei der Jagd!

Getaggt:

Kommentare

  • Hypetrain, bitte alle Diebe einsteigen, nächster Halt ist Liebe

  • Elyxia.2943Elyxia.2943 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 4, 2018

    na endlich, hoffen wir das er danach im pvp noch spielbar ist bzw. besser spielbar wird, sollte ja das ziel sein, ich befürchte allerdings, das man wieder auf die falschen spieler hört, ich verstehe bis heute nicht was knien so ultra kompliziert für einige macht, das man den genialsten skill den das gewehr bietet,ändern muss..

    auch das man die bosheit mechanik ändern will ... die war ok so wie sie ist, die probleme sind wo ganz anders, das größte ist wie eingangs erwähnt der einfache konter unserer burst skills, oder fähigkeiten die deswegen nicht/kaum genutzt werden, warum sollte ich den instant skill weglassen, um einen ähnlichen mit animation nutzen, der zu 90 % in den konter geht? aber warten wir ab was sie machen und vorallem wie lange es dauert....

  • Oops.3964Oops.3964 Member ✭✭

    Find ich supi :) Werde ihn mir dann sicher nochmal im PvE genauer anschauen...

    Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun, weil sie sicher sein können, dass es ihre sind.

  • xp eke xp.6724xp eke xp.6724 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 5, 2018

    Bin auf die Umsetzung gespannt! Bisher klingt der neue Scharfschütze weniger statisch.

    Imo war der Gewehrdieb irgendwo ein indirekter supporter, weil er entweder den Team bessere Möglichkeiten geben konnte wichtige Treffer zu landen und sogar den Fokus mancher Nahkämpfe auf sich lenkt, da manche Teams sonst zu stark im Nachteil wahren. *

    *Wenn man von extrem Builds absieht, die den Kerngedanken verfehlen.

    Ich würde mir die Bosheit-mechanic auch gern seperat zur Steal-mechanik wünschen, indem man die Bosheit nicht durch ein bestimmtes Ziel aufbaut. So bleiben auch viele optionen für "Stehlen" offen:

    • Wenn Ziel innerhalb der Zeit ausgeschaltet wird gibt es Boni (bitte keine permanenten!)
    • man selbst verursacht mehr Schaden durch Bosheit in einen Zeit-/Trefferrahmen am Ziel
    • Bosheit läd sich schneller auf wenn Verbündete/ man Selbst das Ziel angreifen
    • Und andere bereits vorhandene Elemente

    Klar wird es dadurch auch ähnlich wie die Fähigkeit "Angriff führen" (https://wiki-de.guildwars2.com/wiki/Angriff_führen), jedoch will man mit der Bosheit sowieso eher die Tarnangriffe stärken und nicht alles :).

    Allgemein sollten die Elitespeziallisierungen, die bereits vorhandenen stärken weiter ergänzen:
    Scharfschütze => Tarnung (burst)
    Draufgänger => Mobilität (Ausweichen)
    Unbekannt => Stehlen (einzelne Ziele verwundbar machen)
    Und eine allgemeine Stärke (das +1 beim Dieb zb.) auf seine eigene art erhalten bleiben.

    The only thing will always be unbalanced are the players!
    we are all rabbits, even as a dragon or a legend. So don´t flame others for your fault, plebs... amen!
    And now give others some cookies!

  • Elyxia.2943Elyxia.2943 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 6, 2018

    öhm nee ... nur wenn der tarnangriff trifft wird die bosheit wieder auf 0 gesetzt, das ganze riecht irgendwie nach combo system lol.

  • Kay Hude.2910Kay Hude.2910 Member ✭✭

    Es lohnt sich wieder mal mehr, das Thema im englischen Forum zu verfolgen, dort nehmen auch Entwickler Stellung zu Fragen:

    https://en-forum.guildwars2.com/discussion/38716/an-eye-on-the-deadeye

  • Das war für mich ein Schuss nach hinten... Der Deadeye war gut so wie er war. Jetzt hat sich die ganze Spielmechanik geändert, sie ist komplizierter und weniger Sniper-like. Gut gemacht ANet. Ironie off

  • Hab ihn jetzt auch etwas getestet und muss sagen das er gefühlt schwächer wurde.

  • Heka.7061Heka.7061 Member

    -.- ich bin nicht so begeistert. Urteil des Todes war mein haupt Dmg-Skill bei 7er Bosheit. jetzt ist man entweder gezwungen eine Tarnfähigkeit reinzubauen (um EXAKT 1 mal Urteil ziehen zu können) oder man spammt nur den 3er Burst.
    Sieben Bosheit trade ist nun irgentwie witzlos geworden. Vorallem da man keine Bosheit mehr über zeit aufbauen kann.
    Also ganz glücklich bin ich damit nicht, aber vllcht muss man sich nur daran gewöhnen. =/

  • klingt für mich nach einem nerf der nur mal wieder für Pvp wirklich nützlich ist.
    Hey Anet euer Pvp ist nicht umsonst nicht mehr E-Sport relevant.
    Also hört auf für so ne Gammel Pvp Community Die komplette Pve Community abzufucken.
    Danke jetzt kann ich den Scharfschützen in die Ecke schmeissen.
    Zu mehr als open World latschen ist der jetzt nicht mehr zu gebrauchen.

  • Bin Dieb erster Sunde und muss sagen gerade das statische mit massivem burst hat mir beim Scharfschützen so gefallen knien damit erstmal tarnung outfight ziel niederstrecken und jetzt knien und auf die kauleiste kriegen rolle machen tarnung aber bitte was soll das arenanet kein glanzstück hatte mich endlich in den SS reingespielt und etz dieser nerf ...

  • Naja zu den Changes ansich will ich gar nicht unbedingt was sagen! Mir gefällt ansich der Ansatz zu versuchen den Spielstil aktiver zu gestalten etc. aber es gibt momentan ein riesen Problem, die Stealth Attack mit der Rifle funktioniert nur in seltenen Fällen wirklich zuverlässig wie ich hier in diesem Video versuche zu demonstrieren:

    Ich hoffe das das Video hilft diesen Fehler schnell zu beheben.

  • Elyxia.2943Elyxia.2943 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 10, 2018

    jo so macht das spielen richtig spass wenn statt der super burst lol die hälfte von zuvor ein nix kommt und du instant umfällst und dir denkst super anet ... testet ihr eigentlich auch irgendwas, der bug löst super mit dem elite aus :) ? das schlimmste bleibt aber der mist mit tarnung bei ausweichen, das war zuvor 100 % besser gelöst, einziger vorteil der burst kommt in der tat sehr unerwartet ... mit bug oder ohne ... ansonsten sind skills wie das blendfeld einfach banane ,ist so überflüssig ...klar situativ brauchbar .. aber ich könnte auch drauf verzichten, wenn sie nur diese eine verdammte änderung rückgängig machen, würden sich sehr viele deadeyes freuen.

    ich sehe es als zu krassen nerv an, zudem umständlich, ausdauer für tarnung zu opfern, die benötige ich fürs ausweichen....

    lol wie soll man sowas verstehn ? We'll keep this in mind for future adjustments

  • Razzgal.6452Razzgal.6452 Member
    bearbeitet Mai 10, 2018

    Die Changes gefallen mir überhaupt nicht. Dodgen um in den stealth zu kommen ¿ SRSLY ! Die Specc fühlt sich so unfertig an, und spielt sich nicht schön ! Der Rework hat weder Hand noch Fuß und ist einfach nur voll für die Tonne.

  • MUDse.7623MUDse.7623 Member ✭✭

    ich hab seit PoF release fast nur Deadeye gespielt im WvW roaming. die änderungen haben meine spielweise geändert von eher nem sniper zu nem gunslinger also deutlich aggressiver dies ist vorallem durch den stealth on dodge möglich geworden. der neue deadeye hat noch ein paar probleme aber im allgemeinen würde ich das fürs wvw roaming als starken buff sehen.

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭

    Ich denke die Problematik abgesehen von den bugs ist, dass hier nicht richtig getrennt wird / werden kann zwischen PVE und PvP, WvW.
    Ich habe das WE jetzt PvE gespielt und muss sagen super gewöhnungsbedürftig. An sich kann ich teilweise Champions solo killen dank der neuen 4.

    Leider ist das Feeling weg mit der alten 4 - was ja jetzt auch der stelth 1 liegt..
    Habe das Gefühl der Dmg wurde von burst in konstant geändert, kann das sein?

  • Im englischen Forum wurde hingewiesen, dass sich ev die Waffensets verändert haben um die für die modi effektivste Spielweise hinzubekommen. Den max dmg im pve bekommt man bspw jetzt mit dd statt Gewehr hin.

    The only thing will always be unbalanced are the players!
    we are all rabbits, even as a dragon or a legend. So don´t flame others for your fault, plebs... amen!
    And now give others some cookies!

  • @xp eke xp.6724 schrieb:
    Im englischen Forum wurde hingewiesen, dass sich ev die Waffensets verändert haben um die für die modi effektivste Spielweise hinzubekommen. Den max dmg im pve bekommt man bspw jetzt mit dd statt Gewehr hin.

    was natürlich für eine klasse die speziell für Gewehr entworfen wurde total sinnvoll ist.

  • norbes.3620norbes.3620 Member ✭✭

    @Storm Blade.9638 schrieb:

    @xp eke xp.6724 schrieb:
    Im englischen Forum wurde hingewiesen, dass sich ev die Waffensets verändert haben um die für die modi effektivste Spielweise hinzubekommen. Den max dmg im pve bekommt man bspw jetzt mit dd statt Gewehr hin.

    was natürlich für eine klasse die speziell für Gewehr entworfen wurde total sinnvoll ist.

    Fernkampf ist sowieso eher unbeliebt im PvE egal auf welcher Entfernung man steht von daher ist es eigentlich Spielerfreundlich es auf andere Waffen zu verlagern.

    Fürs Open World funktioniert Gewehr Wunderbar. Todesurteil konnte man eh nur bei Veteranen und Champions nutzen und auch wenn der Maschinengewehrstyle nicht so schick ist und jedem zusagt pifft man dennoch gut DMG raus. auch in Dungeons spricht nichts dagegen wenn man bedenkt mit was für Absonderlichkeiten man teilweise sonst so in Kontakt kommt wenn man das LfG nutzt. da wäre mir ein solider DMG von einem DE ganz recht. Niedrigstufige Fraktale gilt dasselbe nur sollte man sich im klaren sein das man bei steigendem Schwierigkeitsgrad halt den Anforderungen der Gruppe ggf. nachgeben sollte wenn man denn eher Zielorientierten Gruppen beitritt. allerdings gilt das für jede andere klasse auch

  • Mystiker.4031Mystiker.4031 Member ✭✭
    bearbeitet Mai 22, 2018

    @norbes.3620 schrieb:

    Fürs Open World funktioniert Gewehr Wunderbar. Todesurteil konnte man eh nur bei Veteranen und Champions nutzen und auch wenn der Maschinengewehrstyle nicht so schick ist und jedem zusagt peifft man dennoch gut DMG raus


    Das mit dem Schaden sehe ich auch so. Ich habe meinen Dieb etwas umgeskillt und war am WE in bounty Gruppen unterwegs.
    Der von mir angezeigte DMG lag bei einer full combo bei ca. 80 - 120k und dies lässt sich dank initiative Boost fast pausenlos wiederholen.

    Mal als Beispiel eine Veteranen Hydra liegt im Dreck bevor sie überhaupt einmal attackiert oder einen Ihrer "Kapador-artigen" köpfe auf den Boden Platschen lässt.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.