Path of Fire Materialienlager - Seite 2 — Guild Wars 2 Foren

Path of Fire Materialienlager

24

Kommentare

  • Hecksler Der Henker.9280Hecksler Der Henker.9280 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    Als der Schreiber eingeführt wurde kostete er um die 2.000 Gold. Aber das lag auch daran, dass man zu dieser Zeit mehr Materialien in Massen brauchte und es keine Guides gab. Erst später wurde das reduziert und weniger Materialien für die gleichen Dinge benötigt. Als ein Gildenmitglied den Schreiber dieses Jahr hochzog, lag dieser bei ca. 400 Gold. Es kann natürlich sein, dass er wieder angestiegen ist, da viele Materialien bunkern, womit wir wieder zum Thema kommen ;)

    Zum Henker [ZH] “Wer einen Richter sucht, wird einen Henker finden!”
    Ein Henker muss nicht beliebt, sondern gerecht sein.

  • MyrddinEmbais.4689MyrddinEmbais.4689 Member ✭✭
    bearbeitet September 21, 2017

    Lieber @Wutwurzel.9325 ob jemand recht hat oder nicht, kann maximal die subjektive Bewertung jedes einzelnen darstellen und nicht global von einzelnen für andere bestimmt werden. Wenn geschrieben wird "Viele verstehen den wirtschaftlichen Grund nicht...", dann drückt man damit unter anderem auch durch die Blume aus, dass andere eben nicht auf der geistigen Höhe sind, die Zusammenhänge vollends zu erfassen.
    Materialien nicht lagerbar zu machen beinhaltet die Bevormundung, denn Du sollst sie - laut Meinung Anet - verkaufen und nicht horten. Wie ich bereits angedeutet habe, sieht es für mich so aus, als ob damit der Preis für jene gering gehalten werden soll, die entweder nicht willens oder zu faul sind zu farmen oder eben nicht die Zeit dafür aufbringen können. Meines Erachtens verdienen aber genau die, die bereit sind stundenlang zu farmen und damit die Ingame Wirtschaft am laufen halten, angemessen für ihren Aufwand entlohnt zu werden. Immerhin machen sie für jene die Arbeit, die nicht wollen oder können. Für mich bleibt diese Entscheidung von Anet daher in keiner Weise nachvollziehbar.

  • Naja, die Intention hinter dem "unbequem machen" habe ich durchaus verstanden. Aber bei mir wirds nicht funktionieren. Ich werde mich über die Unbequemlichkeit ärgern, aber deshalb nicht früher oder mehr verkaufen.

    Und ich bezweifle, dass die Leute - weil die Sachen im Inventar bleiben - beim Aufräumen ihre Mats so verkaufen, wie sie kommen. Hier mal 10, da mal 3 - das wäre mir viel zu viel Aufwand, selbst wenn ich verkaufen wollte. Auch dann würde ich warten, bis ich einen Stack voll habe, bevor ich verkaufe. Alles andere wäre mir persönlich zu umständlich.

  • Hyrai.8720Hyrai.8720 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    @Tilara.5380 schrieb:
    Und ich bezweifle, dass die Leute - weil die Sachen im Inventar bleiben - beim Aufräumen ihre Mats so verkaufen, wie sie kommen. Hier mal 10, da mal 3 - das wäre mir viel zu viel Aufwand, selbst wenn ich verkaufen wollte. Auch dann würde ich warten, bis ich einen Stack voll habe, bevor ich verkaufe. Alles andere wäre mir persönlich zu umständlich.

    Nur weil du das so machst, heißt das ja nicht, dass es andere auch so machen.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele Leute ihre Mats auch "Häppchenweise", also in den Mengen die sie eben haben während sie ihr Inventar aufräumen, verkaufen.
    Erkennt man auch, wenn man mal einen 250er stack von matX im HP kaufen möchte, und nacher 30 Stapel a 2-10 stk. im Gegenstandslager des HP liegen hat.

  • @Hyrai.8720 schrieb:

    @Tilara.5380 schrieb:
    Und ich bezweifle, dass die Leute - weil die Sachen im Inventar bleiben - beim Aufräumen ihre Mats so verkaufen, wie sie kommen. Hier mal 10, da mal 3 - das wäre mir viel zu viel Aufwand, selbst wenn ich verkaufen wollte. Auch dann würde ich warten, bis ich einen Stack voll habe, bevor ich verkaufe. Alles andere wäre mir persönlich zu umständlich.

    Nur weil du das so machst, heißt das ja nicht, dass es andere auch so machen.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass viele Leute ihre Mats auch "Häppchenweise", also in den Mengen die sie eben haben während sie ihr Inventar aufräumen, verkaufen.
    Erkennt man auch, wenn man mal einen 250er stack von matX im HP kaufen möchte, und nacher 30 Stapel a 2-10 stk. im Gegenstandslager des HP liegen hat.

    Nur weil beim Kaufen mehrere Stapel im Lager des HP liegen, sagt das aber auch nichts darüber, in welchen Mengen die Anbieter verkaufen. Rückschlüsse darauf lassen sich nur ziehen, wenn man auch die Nachfrage kennt. Ohne die Statistiken aus dem Spiel zu kennen, lässt sich das weder in die eine noch in die andere Richtung festlegen. Ich betrachte das Ganze als Experiment. Was mich persönlich betrifft, wird die Rechnung nicht aufgehen, ob das für die große Masse anders ist, wird die Zukunft zeigen.

  • Hyrai.8720Hyrai.8720 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    Wenn ich einen 250er Stapel für den max.Preis + 1 Kupfer im Handelsposten bestelle, und danach innerhalb von wenigen Sekunden besagte 30 Stapel "zugeschoben" bekomme, lässt das durchaus Rückschlüsse zu, dass diese 30 Stapel so von 30 verschiedenen Spielern im HP an mich verkauft wurden.
    Das ist nun wirklich keine Wissenschaft.
    Oder willst du mir erzählen, dass ein Spieler einen 250er Stapel im HP an den Meistbietenden (mich) verkauft, und dieser 250er Stapel aus Jucks und Tollerei erstmal in kleine Häppchen aufgeteilt wird?

  • Nein, das will ich dir nicht erzählen. Aber du bist nicht der einzige der kauft, und wenn hier ein Spieler 30 kauft, da ein Spieler 70, der nächst 34 - dann entstehen solche Konstellationen. Wie gesagt, ohne die Statistiken ist alles Spekulation. Und daher ziehe ich mich aus dieser Diskussion nun zurück.

  • Hyrai.8720Hyrai.8720 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    Ich habe auch keine Lust, die Funktion des Handelspostens bis ins kleinste Detail zu erklären^^

    Im von mir beschriebenen Szenario gibt es 2 Möglichkeiten:
    1. Ich werde innerhalb von Sekundenbruchteilen regelmäßig um 1 Kupfer überboten, und bekomme immer nur den "Rest" der verkauften Stapel ab.
    2. Ich bin der erste in der Warteschlange, und alle verkauften Mats zum von mir angegebenen Preis gehen zuerst an mich.

    Welche der beiden Möglichkeiten wahrscheinlicher ist, überlasse ich dir, womit ich diese Diskussion ebenfalls verlasse^^

  • Blutengel.8932Blutengel.8932 Member ✭✭✭✭

    @Hecksler Der Henker.9280 schrieb:
    Als der Schreiber eingeführt wurde kostete er um die 2.000 Gold. Aber das lag auch daran, dass man zu dieser Zeit mehr Materialien in Massen brauchte und es keine Guides gab. Erst später wurde das reduziert und weniger Materialien für die gleichen Dinge benötigt. Als ein Gildenmitglied den Schreiber dieses Jahr hochzog, lag dieser bei ca. 400 Gold. Es kann natürlich sein, dass er wieder angestiegen ist, da viele Materialien bunkern, womit wir wieder zum Thema kommen ;)

    Hm, dann sprechen wir da wohl von unterschiedlichen Zeitspannen und die Preise gingen mal hoch und mal runter, aber 2000g ist in der tat schockierend. Es ist schließlich ein Beruf und keine legendäre Waffe.

    Shaliah Blutklinge - Gildenleiter von Fraktion X I I I [XIII]

  • Warum sollte ich die Mats früher verkaufen? Nur weil ich die nicht Lagern kann? Dann benutze ich halt ein anderen Char um die Sachen zu langern.

  • @MyrddinEmbais.4689 schrieb:
    Silmar Alech.4305 schön, dass Du andere für dumm erklärst oder hältst und meinst, uns mit deiner Weisheit erleuchten zu müssen. Das was Du unnötig aufblähst hat im Prinzip Gaile in ihrem Eingangsbeitrag auführlich genug erklärt.

    Angesichts der bisherigen Aussagen hatte ich den Eindruck, dass die Leute die Maßnahme als Gängelung und Ankurbelung des Gemshop zwecks Lagererweiterung ansehen, und das ist in meinen Augen einfach nicht der Hintergrund hinter der Maßnahme. Also habe ich mich an einer zusätzlichen Erklärung versucht.

    Falls dich Beiträge von mir nerven und du ublock Origin installiert hast, kannst du meine Beiträge mit dieser Regel ausblenden:
    guildwars2.com##ul.MessageList.DataList.Comments > li.Item:has(a[title^="Silmar Alech.4305"])

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    @MyrddinEmbais.4689 schrieb:
    Lieber Wutwurzel.9325 ob jemand recht hat oder nicht, kann maximal die subjektive Bewertung jedes einzelnen darstellen und nicht global von einzelnen für andere bestimmt werden. Wenn geschrieben wird "Viele verstehen den wirtschaftlichen Grund nicht...", dann drückt man damit unter anderem auch durch die Blume aus, dass andere eben nicht auf der geistigen Höhe sind, die Zusammenhänge vollends zu erfassen.
    Materialien nicht lagerbar zu machen beinhaltet die Bevormundung, denn Du sollst sie - laut Meinung Anet - verkaufen und nicht horten. Wie ich bereits angedeutet habe, sieht es für mich so aus, als ob damit der Preis für jene gering gehalten werden soll, die entweder nicht willens oder zu faul sind zu farmen oder eben nicht die Zeit dafür aufbringen können. Meines Erachtens verdienen aber genau die, die bereit sind stundenlang zu farmen und damit die Ingame Wirtschaft am laufen halten, angemessen für ihren Aufwand entlohnt zu werden. Immerhin machen sie für jene die Arbeit, die nicht wollen oder können. Für mich bleibt diese Entscheidung von Anet daher in keiner Weise nachvollziehbar.

    Anet hält aber nunmal nichts von exzessivem Grind, der natürlich hier und da trotzdem mal teilweise Einzug gehalten hat, und letztendlich soll das ganze zu humanen Preisen führen und nicht zu den exorbitanten, die wir bereits im Spiel hatten. Jemand, der knappe Ware zur Verfügung hat, kann Preise diktieren wie es ihm beliebt (sieht man ja bereits an den high luxury QoL-Items (Perma-Bankaccess etc.), die von wenigen Spielern gehortet werden) und schon allein aus diesem Grund ist für mich die Entscheidung absolut positiv zu sehen - im Sinne aller Spieler und nicht aus Sicht der wenigen, die groß Reibach machen wollen bzw. können, weil sie 24/7 Zeit und Lust haben immer wieder den gleichen Rohstoff zu erfarmen.
    Das Farmen ist in GW2 btw. sowieso die schlechtere Wahl gegenüber der direkten Akquise von Gold, schon allein deshalb hält sich mein Mitleid und Verständnis in Grenzen.

    Kritik bezüglich der vollen Inventare/persönlichen Bankplätze oder Lager-Chars kann ich nachvollziehen, jedoch muss man hier erstmal abwarten wie viele Mats überhaupt betroffen sind und ob das drastisch ausfällt oder nicht. Ich gehe da relativ gelassen ran und warte ab, was da kommt. Glaube kaum, dass jetzt das totale Chaos ausbricht, so viel Weitsicht werden die Entwickler definitiv haben. Wird an einigen, wie auch hier ersichtlich, abprallen, aber das sollte relativ egal sein. Wer mehr als 2k Blutsteinstaub und Co. auf verschiedenen Chars oder Bankplätzen lagert, soll das tun. Den Sinn dahinter muss jeder für sich selbst finden, aber besondere, nicht notwendige und in meinen Augen übertriebene (Achtung: persönliche Meinung!) Angewohnheiten sollten nicht primär vom Entwickler bedient werden, sondern es sollte sich jederzeit am "mittleren Spieler" (statistischen Mittel) orientiert werden. Wer trotzdem an anderen Spielern gut verdienen will, wird weiterhin seinen Platz finden.

  • Wirtschaft über QoL der Spieler anzusetzen ist der falsche Weg.

    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  • Vinceman.4572Vinceman.4572 Member ✭✭✭✭

    @Stalkingwolf.6035 schrieb:
    Wirtschaft über QoL der Spieler anzusetzen ist der falsche Weg.

    Ich sehe keinen Anhaltspunkt, dass exakt dies so von Seiten Anets ausgeführt wird.

  • Boah wie geil... :p ich kann die ganze Aufregung überhaupt nicht verstehen.

    Danke für die Information aus Beitrag 1 wir wissen alle was wir zu tun haben und warten ab danke.

    Habe ich schon speicherbare Bild erwähnt?

    Du suchst eine PVE Gilde? Ups - aktive TS³ Gilde

    Ansprechpartner unter https://gilde-ups.de

    Unser MOTTO: Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

  • MyrddinEmbais.4689MyrddinEmbais.4689 Member ✭✭
    bearbeitet September 21, 2017

    @Vinceman.4572
    "Anet hält nichts von exzessivem Grind" Der Witz ist wahrlich gut. Daher sind die Materialanforderungen für zb die "Glänzende Klinge" auch so exorbitant hoch. Wir sprechen hier auch nicht vom Horten von grundsätzlich fast unnützen Zeug wie Blutsteinstaub. Lein wurde in riesigen Mengen für den Ausbau der Gildenhallen und die neuen HoT Rüstungen benötigt. Klar, dass die Leute nicht verkauft haben. Auch Leinfasern wurden fürs WvW in rauhen Mengen benötigt. Seetang war vor dem Spot in der Glutbucht schwierig zu farmen und wurde zur Herstellung des lange Zeit besten "Buff-Futters" benötigt und war daher entsprechend teuer. Im Prinzip hat es dich nicht zu interessieren, welche Präferenzen Leute bezüglich des Erwerbes von Gold haben. Es gibt im Leben immer Gewinner und Verlierer. Leid tun mir nur die, die tatsächlich nicht die Zeit aufbringen können. Das ist letzendlich aber auch nur der typische zu erwartende "Kollateralschaden". Ob es dir nun gefällt oder nicht, ich werde meine Materialien weiterhin so verwalten wie ICH es für richtig halte und nicht so wie es Anet gerne hätte.

    @Silmar Alech.4305
    Ich habe kein ublock Origin installiert. Dafür gibt es komfortablere Programme. Aber wenn ich es hätte, würde ich auch ohne Anleitung damit klar kommen ;)

  • @Vinceman.4572 schrieb:

    @Stalkingwolf.6035 schrieb:
    Wirtschaft über QoL der Spieler anzusetzen ist der falsche Weg.

    Ich sehe keinen Anhaltspunkt, dass exakt dies so von Seiten Anets ausgeführt wird.

    Musst du gucken EN Forum und/oder Reddit Thread. Das der Anet Mitarbeiter sich mehr dort äußert als im eigenen Forum spricht auch Bände und stößt auch auf wenig Gegenliebe im EN Forum.
    Du wirst im Inventar mit Items genervt, damit du sie verkaufst und die Preis von Anfang an niedrig sind. Das ist klar Economy over QoL.

    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  • @Vinceman.4572 schrieb:

    Anet hält aber nunmal nichts von exzessivem Grind, ...

    Made my day!

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Die die das horten ohne Ende, haben doch eh alles nötige um das Zeug zu lagern, Chars, Gilden, Bankfächer, alles auf Max.

    Die die da mal wieder bestraft werden sind die kleinen, die das auch mal sammeln wollen weils bestimmt wieder iwas damit zu bauen gibt ...

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Das Materiallager wie der Name schon sagt ist dafür da um seine Materialien zu lagern und nicht anders! Lasst die Leute verkaufen, sammeln, horten, lagern aber lasst uns selber Entscheiden und gibt nicht vor was wir machen sollen. Spielfreiheit und keine Einschränkungen.

  • Frage ist auch noch was "ein paar" sind. 2? oder eher so 10?
    Ein Problem ist auch die schierer Anzahl von Mats die es gibt. Sicherlich packt jeder erst einmal die Mats in die Bank/Lager, weil er gar nicht weiß was er braucht.
    Ist mir auch passiert nachdem ich wieder nach 2 Jahren angefangen habe. Erstmal alles verkauft und Bank geleert.
    Als ich dann an ein Item kam was ich bauen wollte fehlten mir die Mats.

    Was mache ich heute? Ich schaue ständig bei gw2efficiency rein ob Items auf meiner Liste die ich mal haben möchte die Mats benötige.
    Wenn ich nun PoF am am Freitag anfange, dann habe ich darauf sicherlich keine Lust.
    Ich werde meine Bank heute oder morgen aufräumen und einen Char zum Mats Char machen für Sachen wo ich nicht 100% sicher bin.
    D.h alles wird in die Bank gepackt. Nichts davon geht in den Handelsposten.

    He who fights with monsters might take care lest he thereby become a monster

  • Tero.7358Tero.7358 Member ✭✭✭

    @Kuuva.3841 schrieb:

    ... also ehrlich, sowas hab ich noch nicht erlebt.. man spielt 5 Jahre und investiert einen hauuuuufen Schotter, damit das Inventar schön clean bleibt und dann rotzt ihr sowas dazwischen

    PS.: und wo ist bei den Smilys der, welcher rot anläuft vor Wut? Den braucht man hier.

    Das ist doch wieder mal typisch Drama-Queen.
    Dass man bis vor nicht allzu langer Zeit verschiedene andere Sachen überhaupt nicht ins Materiallager legen konnte und nun doch, ist dir aber schon noch in Erinnerung ?
    Warte doch erst mal ab, ehe du vor Wut platzt. Sie schreiben doch, dass es erstmal beobachtet werden soll.
    Achja, hab ´nen passendes Emoij für dich gefunden, statt eines roten Kopfes :'(

    me post diluvium conputatur

  • Lustig finde ich warum ich für meinen Beitrag wieder mal ein Daumen runter gekriegt habe ich finde das ja echt so dämlich danke.

    Du suchst eine PVE Gilde? Ups - aktive TS³ Gilde

    Ansprechpartner unter https://gilde-ups.de

    Unser MOTTO: Lieber locker vom Hocker, als hektisch über'n Ecktisch!

  • Hyrai.8720Hyrai.8720 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    21 :-1:, 1 :+1: auf den Eingangspost sagen denke ich alles...^^
    (Im EN-Forum 95 :-1:, 31 :+1:)
    edit: nebenbei sei erwähnt, dass viele der :+1: im EN-Forum nicht für diese dumme Idee von ANet sind, sondern dafür, dass sie es wenigstens ankündigen^^

    Nur schade, dass diese "Marktregulierung" seitens ANet wohl in Stein gemeißelt ist.
    Sie haben sich Gedanken gemacht und eine Entscheidung getroffen.
    Diese Entscheidung nun wieder zurück zu ziehen wäre ja ein Eingeständnis, und das geht mal gaaarnicht! :p

  • MyrddinEmbais.4689MyrddinEmbais.4689 Member ✭✭
    bearbeitet September 21, 2017

    @Tero.7358 schrieb:

    Das ist doch wieder mal typisch Drama-Queen.
    Dass man bis vor nicht allzu langer Zeit verschiedene andere Sachen überhaupt nicht ins Materiallager legen konnte und nun doch, ist dir aber schon noch in Erinnerung ?
    Warte doch erst mal ab, ehe du vor Wut platzt. Sie schreiben doch, dass es erstmal beobachtet werden soll.
    Achja, hab ´nen passendes Emoij für dich gefunden, statt eines roten Kopfes :'(

    Sorry, aber das hat mit Drama-Queen gar nichts zu tun. Die Erweiterung des Materialienlagers war etwas, was längst notwendig war. Im Prinzip war der Zustand gerade beim Schreiber davor ohnehin nicht haltbar. Ebenso gewisse Zutaten für den Koch. Egal wie lange der Beobachtungszeitraum ausfällt, er stellt für einen gewissen Zeitraum einen Eingriff in die komfortable Verwaltung dieser Materialien dar. Wie man jetzt schon unschwer erkennen kann, wird man diese Materialien für verschiedene Herstellungsprozesse benötigen. Damit sollte klar sein, dass eben niemand - der auch nur Ansatzweise klar denkt - diese Materialien frühzeitig verkaufen wird.

  • Tero.7358Tero.7358 Member ✭✭✭
    bearbeitet September 19, 2017

    @Hyrai.8720 schrieb:
    21 :-1:, 1 :+1: auf den Eingangspost sagen denke ich alles...^^
    (Im EN-Forum 95 :-1:, 31 :+1:)
    edit: nebenbei sei erwähnt, dass viele der :+1: im EN-Forum nicht für diese dumme Idee von ANet sind, sondern dafür, dass sie es wenigstens ankündigen^^

    Nur schade, dass diese "Marktregulierung" seitens ANet wohl in Stein gemeißelt ist.
    Sie haben sich Gedanken gemacht und eine Entscheidung getroffen.
    Diese Entscheidung nun wieder zurück zu ziehen wäre ja ein Eingeständnis, und das geht mal gaaarnicht! :p

    "Sobald wir mit Menge und Preis zufrieden sind – das sollte sich nicht erst nach Monaten, sondern bereits nach einigen Wochen zeigen – werden wir die Gegenstände ins Materialienlager aufnehmen."

    Naja, in Stein gemeißelt klingt anders, meine ich.
    Kann natürlich sein, aber im Moment ist noch alles offen.

    me post diluvium conputatur

  • @Finnkitkit.8304 schrieb:

    @Roxane die Tapfere.7941 schrieb:
    Lustig finde ich warum ich für meinen Beitrag wieder mal ein Daumen runter gekriegt habe ich finde das ja echt so dämlich danke.

    Ach komm schon, sei Erwachsen, daumen runter sind doch was ganz tolles und machen alle die sie nutzen total Erwachsen <3

    Hat nie jemand behauptet, aber anscheinend seid ihr 2 die einzigen, die nicht schlafen können, wenn sie mal ein Däumchen runter bekommen. Aber hey, der eine hat nichts zu essen, der andere kein Dach über dem Kopf, ihr habt halt ein schweres Leben einen anonymen Daumen runter zu bekommen. Hartes Leben.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.