Manipulation der Preise im Handelspsosten durch ArenaNet — Guild Wars 2 Foren

Manipulation der Preise im Handelspsosten durch ArenaNet

Triton.2938Triton.2938 Member
bearbeitet November 29, 2017 in Community-Ecke

Seit längerer Zeit muss ich feststellen, dass im Handelsposten sonderbare Preisgestaltungen erfolgen. Seit mehreren Wochen habe ich jetzt bei einem Item einen Sofortkauf über mehrere Preisstufen gemacht. Nach dem Kauf waren die Items sofort wieder mit dem gleichen Preis und Menge im Handelsposten verfügbar.
Zudem musste ich feststellen, dass grosse Mengen von diversen Items zu einem wesentlich tieferen Preises als zuvor im Handelsposten eingestellt werden.

Es gibt für diese Ereignisse nur 3 Möglichkeiten:
1. Programmfehler: Keine korrekte Abbuchung der gekauften Menge
2. Manipulation der Preisgestaltung im Handelsposten durch ArenaNet; ArenaNet stellt diese Items selber in den Handelsposten und versucht mit diesen Preis-Manipulationen, die Verkaufserlöse der Spieler zu verringern, um sie zu Zukäufe von Edelsteine zu bewegen!
3. Dummheit des Spielers. (Ich gehe aber davon aus, dass kaum Hunderte von Spieler mehr als 100 Stück ständig zu einem wesentlich tieferen Preis in den Handelsposten stellen. Also würde wieder Punkt 2 zutreffen)

Ich erwarte umgehend eine Stellungsnahme und Korrektur von ArenaNet zu diesem Sachverhalt.

Kommentare

  • Mortiferus.6074Mortiferus.6074 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet November 29, 2017

    @Triton.2938

    Mich würde grade mal interessieren, bei welchen Items du das beobachtet hast. Vermutlich gibt es eine ganz einfache Erklärung dafür.

    Es reicht zum Beispiel eine kleine Änderung der Droprate oder das hinzufügen zu einem beliebten Rezept und schon kann ein Item massiv an Wert verlieren oder dazugewinnen.

    Ich erinnere mich noch gut daran, dass die Waffen aus dem Ätherpfad mal zu den teuersten Waffen im Spiel gehörten. Dann kam ein Patch und seitdem sind sie Ramsch.

    Anderes Beispiel Leder: Das T6 Leder war früher nicht teurer als Oricalchum oder Gaze. Dann wurde es zu diversen Rezepten hinzugefügt und die Preise sind explodiert und stiegen lange Zeit immer weiter.

    Gruß Mortiferus,
    Leiter der Gilde Mortis Legio [ML]. Wir suchen Mitglieder!

  • Tiscan.8345Tiscan.8345 Member ✭✭✭✭
    bearbeitet November 29, 2017

    @Triton.2938 schrieb:
    [...]
    Es gibt für diese Ereignisse nur 3 Möglichkeiten:
    1. Programmfehler: Keine korrekte Abbuchung der gekauften Menge

    Theoretisch möglich, würde aber nicht über Wochen unbemerkt bleiben weil es eine extrem aktive Trading-Community gibt.

    1. Manipulation der Preisgestaltung im Handelsposten durch ArenaNet; ArenaNet stellt diese Items selber in den Handelsposten und versucht mit diesen Preis-Manipulationen, die Verkaufserlöse der Spieler zu verringern, um sie zu Zukäufe von Edelsteine zu bewegen!

    Du übersiehst dabei eine klitzekleine Kleinigkeit. Die meisten spieler machen ihr Geld nicht über den Handel mit Mats im Handelsposten sondern über gelbe Items, etc. deren Preise im grossen und ganzen stabil sind. Und die würden weniger Gold ausgeben wenn Mats billig sind. Es wäre also genau der gegenteilige Effekt.

    Ausserdem zwingt Dich keiner zum billigsten Preis zu verkaufen. Ich stelle Mats immer zu weitaus höheren Preisen als das Minimalangebot rein und hab fast nie Probleme irgendwas verkauft zu bekommen.

    1. Dummheit des Spielers. (Ich gehe aber davon aus, dass kaum Hunderte von Spieler mehr als 100 Stück ständig zu einem wesentlich tieferen Preis in den Handelsposten stellen. Also würde wieder Punkt 2 zutreffen)
    1. Trading-Bots die diverse Spieler schon seit Jahren laufen haben und die genau so handeln.

    Ich erwarte umgehend eine Stellungsnahme und Korrektur von ArenaNet zu diesem Sachverhalt.

    Hahaha... der Witz is gut.

    gw2info - DER News-Aggregator für Guild Wars 2
    gw2patches - sei immer auf dem laufenden wenn neue Patches & Patchnotes veröffentlicht werden

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    Es würde schon helfen, wenn du zumindest sagst um welche Items es sich handelt ^^.
    Meist liegt das dann mit iwelchen Updates zsm oder ... es war schon immer so, dass einzelne Items mal krasse Preissprünge machen.
    Da kann man Anet nun vieles Vorhalten, aber in den Markt eingreifen um Sachen billiger zu machen? Das kriegen sie doch nicht mal über Spielmechaniken hin, als ob die da nen bezahlten Mitarbeiter hinsetzten der da iwas Programmiert oder, noch schlimmer, sich hinsetzt und die Spieler 'trollt' indem er sie immer unterbietet?

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Silmar Alech.4305Silmar Alech.4305 Member ✭✭✭
    bearbeitet November 29, 2017

    Es ist schon immer so, dass viele Spieler Sachen nicht um einen Kupfer billiger anbieten als das aktuelle Angebot, sondern erheblich billiger, weil sie nicht wissen, dass es auch dann verkauft werden würde, wenn sie es nur einen Kupfer billiger anbieten würden. Sie denken, dann wäre es ein Ladenhüter.

    Zu deinem Sofortkaufbeispiel kann man nichts sagen, solange du kein vorher-nachher in Form von Screenshots zeigst. Entweder irrst du dich, oder du hast einen normalen Vorgang beobachtet.

    Dass Arenanet selbst Gegenstände in den Handelsposten einstellt, ist abwegig. Diese Gegenstände müssten ja von irgendwo her kommen. Würden sie von Arenanet generiert werden, dann würden sie die ingame-Wirtschaft zusätzlich zur normalen Beute aufblasen, obwohl das Interesse des Herstellers bei einem gesunden Kreislauf von Erschaffung und Vernichtung von Gegenständen liegt. Künstlich generierte Gegenstände müssten von Spielern zusätzlich vernichtet werden, zusätzlich zu dem was normal schon in der Spielmechanik angelegt ist. Allgemein bekannt und Konsens ist, dass Arenanet nicht in den Handelsposten direkt eingreift, sondern Preise über die Verfügbarkeit (Drop-Raten) und Nachfrage (Rezepte neuer Gegenstände) indirekt die Spieler bilden lässt, so wie auch die Wirtschaftssysteme in der realen Welt die Preise bilden: über das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Ein Beweis für nicht-eingreifen ist z.B. der dauerhaft überhöhte Preis mystischer Münzen oder der dauerhafte Dumping-Preis von Gaze oder Silber.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • @Mortiferus und Finnkitkit

    Hier ein konkretes Beispiel: Heute um 15:30 MEZ habe ich jeweils 22 Beachtliche Runen des Waldläufers in einem Kauf getätigt: 11 zu 1.54, 2 zu 1.59 und 9 zu 1.60. Ich hab diesen Kauf 2x gemacht. Nach dem ersten Kauf habe ich das Menu gewechselt und dann wieder aufgerufen. Es waren wieder die gleichen Mengen mit den gleichen Preisen wie vor meinem Kauf vorhanden. Ich hab dann das ganze ein zweites Mal gemacht, mit dem selben Ergebnis.
    Eigentlich hätten nach beiden Käufen diese 3 Posten nicht mehr erscheinen sollen!

  • Xantaria.8726Xantaria.8726 Member ✭✭✭
    bearbeitet November 29, 2017

    @Triton.2938 schrieb:
    @Mortiferus und Finnkitkit

    Hier ein konkretes Beispiel: Heute um 15:30 MEZ habe ich jeweils 22 Beachtliche Runen des Waldläufers in einem Kauf getätigt: 11 zu 1.54, 2 zu 1.59 und 9 zu 1.60. Ich hab diesen Kauf 2x gemacht. Nach dem ersten Kauf habe ich das Menu gewechselt und dann wieder aufgerufen. Es waren wieder die gleichen Mengen mit den gleichen Preisen wie vor meinem Kauf vorhanden. Ich hab dann das ganze ein zweites Mal gemacht, mit dem selben Ergebnis.
    Eigentlich hätten nach beiden Käufen diese 3 Posten nicht mehr erscheinen sollen!

    Nix für ungut aber ich bezweifel eine Manipulation an einem so recht unnützen, nicht in der Regel verkauftem Item. Zumal ich bezweifel das das so stimmt solang du keine Screens davon vorlegen kannst. Das es Bot gibt zweifel ich nicht dran, nur da kann Anet net wirklich was machen da sie keine Möglichkeit haben zu überprüfen ob gerade ein Spieler oder ein Bot nen Char bedient.
    Des weiterem solltest du vllt mal einen Gang runterschalten. Gleich hinter einem auf den ersten Blick ungewöhnlichen Prozess eine Verschwörungstheorie zu vermuten find ich gerade bei so einem Item recht lächerlich. Zumal dann andere Items umso mehr Sinn machen würde wie Silmar Alech.4305 schon sagte zu manipulieren um von denen den Preis zu senken (Münzen, T6 Mats, Matrizen etc). Wobei das btw kein Gold aus dem Spiel entfernt, sondern es wandert einfach weniger Gold von einem Spieler zum anderem. Um Geld aus dem Spiel zu nehmen gibt es dann eher Gegenstände/Erfolge wo einen hohen Goldaufwand bei NPCs benötigen, wie zb der Greif.

  • @Xantaria.8726

    Natürlich ist die Beachtliche Runen des Waldläufers recht unnütz und wird deshalb auch nicht oft gekauft oder verkauft. Bei ständig gehandelten Items wie Holzplanken oder Erze kann man die dubiosen Vorgänge auch nicht überprüfen. Bei dieser Rune ist aber klar, dass jemand ständig das wieder einstellt, was gekauft wurde.

    Und jetzt etwas in Logik: Natürlich ist Anet interessiert, dass die Preise für Items sinken. Es kostet dich viel mehr Aufwand und Zeit Gold zu erwirtschaften um dann im Edelsteinshop Gold in Edelsteine zu tauschen um nützliche Sachen wie Erntewerkzeuge zu kaufen. Verschärfend kommt dazu, dass der Umrechnungskurs auch ständig sinkt. Um diesen immer grösseren Aufwand zu reduzieren bzw. zeitlich zu verkürzen, kann man ja Edelsteine auch gegen Real-Cash kaufen; und da hat wohl Anet ein sehr grosses Interesse!

  • Finnkitkit.8304Finnkitkit.8304 Member ✭✭✭✭

    "Natürlich ist die Beachtliche Runen des Waldläufers recht unnütz und wird deshalb auch nicht oft gekauft oder verkauft."
    "Bei dieser Rune ist aber klar, dass jemand ständig das wieder einstellt, was gekauft wurde."

    ...
    Ja, ohne Screens, schwer nachzuvollziehen, gerade bei so einem item. Vielleicht wars einfach Zufall? Ich meine, hast danach immer weiter damit gemacht? Was würde passieren wenn ich das jetzt machen würde?

    Und ... ganz ehrlich, selbst wenn Anet genug Ressourcen übrig hätte um auf sowas zurück zu greifen um uns zu 'manipulieren' wärs mir persönlich auch egal.
    Die meisten Spieler brauchen eh niemanden der sie manipuliert, die manipulieren sich ganz alleine ^^.

    Everybody’s darling is everybody’s fool.

  • Es ist falsch anzunehmen, Arenanet hätte ein Interesse daran Handelsposten-Erträge so niedrig wie möglich zu machen, damit Spieler mehr Gold mit Echtgeld kaufen. Niedrigere Erträge bedeutet im gleichen Zug nämlich, dass Leute weniger Gold dazu zur Verfügung haben, um es in Gems umzutauschen. Also genau die andere Richtung. Beide Richtungen sind erforderlich, damit der Gem/Gold Tausch aktiv bleibt: Leute, die Gold brauchen, und Gems dafür kaufen, und Leute, die das Gold einzahlen und dafür die Gems abnehmen. Arenanet hat ein Interesse den Umsatz und Durchsatz des ganzen so hoch wie möglich zu halten, und damit die gekauften Gems, aber das konkrete Preisniveau der Gems ist dabei irrelevant. Hauptsache, der Durchsatz an Gems ist hoch. Der Durchsatz kann hoch sein ungeachtet hoher oder niedriger Preise.

    Finde die geheime Botschaft: +++++++[>++++[>+>+++>++++>++++<<<<-]<-]>>>-.>-------.+++.+.------------.>++.<<<++++.>>++++++.>.+++.<--.>--..+.<<<+.

  • Xantaria.8726Xantaria.8726 Member ✭✭✭

    @Triton.2938 schrieb:
    @Xantaria.8726

    Natürlich ist die Beachtliche Runen des Waldläufers recht unnütz und wird deshalb auch nicht oft gekauft oder verkauft. Bei ständig gehandelten Items wie Holzplanken oder Erze kann man die dubiosen Vorgänge auch nicht überprüfen. Bei dieser Rune ist aber klar, dass jemand ständig das wieder einstellt, was gekauft wurde.

    Und jetzt etwas in Logik: Natürlich ist Anet interessiert, dass die Preise für Items sinken. Es kostet dich viel mehr Aufwand und Zeit Gold zu erwirtschaften um dann im Edelsteinshop Gold in Edelsteine zu tauschen um nützliche Sachen wie Erntewerkzeuge zu kaufen. Verschärfend kommt dazu, dass der Umrechnungskurs auch ständig sinkt. Um diesen immer grösseren Aufwand zu reduzieren bzw. zeitlich zu verkürzen, kann man ja Edelsteine auch gegen Real-Cash kaufen; und da hat wohl Anet ein sehr grosses Interesse!

    Eher im Gegenteil, Anet hätte eher ein Interesse daran das die Preise der Items steigen. Wozu Gold über Gems kaufen wenn alle Mats und Items so billig werden das man sie sich einfach mit dem Gold von Fraks, Dungeons, Raids, WvW, PvP etc kaufen kann (ich red hier nicht von Gold durch das verkaufen vom Loot, sondern direktes Gold was diese Modis tatsächlich abwerfen, Raids ~50g pro Woche, Dungeons ~1-2g pro Weg + 5g alle 8 Wege, Fraks~ 15g pro Tag, Daily 2g pro Tag etc). Auch würde es sich nicht mehr lohnen die Abbauwerkzeuge zu holen wenn die Mats die man damit schneller abbauen kann weniger Wert sind. Sprich wenn Anet tatsächlich Mats etc wieder reinstellen würde schadet es ihnen ja statt ihnen mehr Profit einzubringen.

    Dazu kommt noch das jeder hierher gehen kann und behauptet ja das und das hab ich gesehen. Sry, aber ohne Screenshots bzw Videobeweise wirst du mit deiner Unterstellung nicht weit kommen.

    Zu den Gems mal so ganz nebenbei: Der Gemshop ist neber einmaligen Games und Addonverkäufe die einzige Einnahmequelle von Anet in GW2. Natürlich müssen sie schauen wie sie an Geld kommen, sonst wird GW2 relativ schnell dicht gemacht werden weil sie kein Geld mehr haben die Server am laufen zu halten, die Mitarbeiter zu bezahlen, neuen Content zu erstellen und in den Verkauf zu bringen (Addons), das Arbeitsmaterial (PCs, Gebäude, Server etc) zu bezahlen /zu erneuern und dazu noch müssten sie eigentlich Geld auch ansparren um irgendwann die Möglichkeit zu haben ggf ein GW3 zu erstellen.

  • Anstatt hier Romane zu verfassen, kann man sich auch 2 minuten zeit nehmen, und das einfach ausprobieren.

    Kann bestätigen was der TE da im AH gesehen hat.

    Frohes Neues!


  • Deine Ausführungen ergeben Sinn. Die 4s20k stammen jedenfalls nicht von einem anderen Verkauf.

Zum Kommentieren mit GW2-Account einloggen oder registrieren.
©2010–2018 ArenaNet, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Guild Wars, Guild Wars 2, Heart of Thorns, Guild Wars 2: Path of Fire, ArenaNet, NCSOFT, das ineinandergreifende NC-Logo und alle damit in Verbindung stehenden Logos und Designs sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der NCSOFT Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.